Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

pdf Bearbeitung

Alles rund um Büroanwendungen, Bildungsprogramme und Spiele unter Linux

Moderator: Moderatoren

klaus-dieter
Hacker
Hacker
Beiträge: 418
Registriert: 10. Jun 2004, 04:50

pdf Bearbeitung

Beitrag von klaus-dieter »

Hallo,

ich habe zwei Fragen im Zusammenhang zur Bearbeitung/Erstellung von pdf Dateien (Suse 9.2, KDE 3.3).

1. Wie kann ich pdf Bearbeiten? Einfach Operationen (Seite loeschen, Reihenfolge aendern) reichen mir. Moeglichst ohne Umweg ueber postscript.

2. Wie kann ich eine pdf Datei erstellen? Drucken kann ich bei mir nur in eine ps Datei die ich dann umwandeln muss. Kann ich irgendwie einen Drucker einrichten der direkt pdf drucken kann?

3. Da faellt mir noch eine dritte Frage ein... Gibt es noch Gruende ps zu nutzen, oder sollte man nicht generell pdf nehmen, da das auch unter MS jeder (ohne Wandeln etc) lesen kann?
Zuletzt geändert von klaus-dieter am 2. Nov 2006, 09:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

Du möchtest Dir pdftk -- das PDF-Toolkit ansehen

wenn Du KDE nutzt, kannst Du auch direkt in eine PDF-Datei drucken, der Drucker sollte da sein, es sei denn, Du hast Dir dein KDE völlig kaputtgemacht :)

zu PS vs. PDF werden die Meinungen weit auseinander gehen :) im Prinzip kannst Du mit PDF auch alles machen, was 'normale' Office-Dokumente angeht

wenn Du aber mit LaTeX arbeitest, wirst Du früher oder später die pstricks schätzen und lieben lernen :)

Nachtrag: zusätzlich ermöglichen Dir PS-Dateien weitergehende Steuerdateien einzubetten, so kannst Du z.B. Druckerschächte vorwählen o.ä.
Zuletzt geändert von TeXpert am 14. Feb 2005, 12:50, insgesamt 1-mal geändert.

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Benutzeravatar
roemi
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 822
Registriert: 1. Apr 2004, 19:01
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von roemi »

hallo,

zu 1. nein, pdf's solltest du nicht bearbeiten können.
das ist schließlich der sinn.
nur der autor kann an seinem orginal basteln und eine neue pdf erzeugen.
es geht also nur auf umwege (ps).

zu 2. ich meine, das du mit 9.2 und kde 3.3, automatisch einen pdf-printer hast. da ich aber diesen zustand z.z. zuhause habe, schaue ich gerne nach und poste es.

zu 3. eröffnet sich mir nicht der sinn
klaus-dieter
Hacker
Hacker
Beiträge: 418
Registriert: 10. Jun 2004, 04:50

Beitrag von klaus-dieter »

roemi hat geschrieben:hallo,

zu 1. nein, pdf's solltest du nicht bearbeiten können.
das ist schließlich der sinn.
nur der autor kann an seinem orginal basteln und eine neue pdf erzeugen.
es geht also nur auf umwege (ps).
na da muss ich ja heftigst widersprechen! Es macht durchaus Sinn pdfs zu bearbeiten, wenn der Autor dass nicht will gibt es Passport Schutz. Von Adobe gibt es z.B. fuer MS den Acrobat Writer der genau solche Aufgaben erledigt. Beispiel:

Druck in eine pdf Datei und auf der letzen Seite steht nur noch die Seitenzahl, also Seite rausschneiden.

Verschiedene Scans (Zeugnisse) liegen nur als pdf vor, sollen fuer eine Bewerbung zu einem pdf zusammen gefasst werden.

etc etc
Zuletzt geändert von klaus-dieter am 2. Nov 2006, 09:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
spunti
Hacker
Hacker
Beiträge: 598
Registriert: 6. Mai 2004, 10:49

Beitrag von spunti »

Im Prinzip ist pdf ja propritärer Kram, fast so schlimm wie flash. Nur spricht das keiner offen aus.

Ihr wißt ja: Wem das Format gehört, dem gehört die Information.
spunti
klaus-dieter
Hacker
Hacker
Beiträge: 418
Registriert: 10. Jun 2004, 04:50

Beitrag von klaus-dieter »

tja, da hast du recht, aber was hilfts? Dokumente muss man nun mal irgendwie austauschen koennen, und ein open office Dokument muss ich wohl nicht an einen MS User schicken. Mir waere es anders auch lieber.
tomte
Hacker
Hacker
Beiträge: 798
Registriert: 15. Nov 2003, 13:40
Wohnort: 16°08'12"E / 56°34'08"N

Beitrag von tomte »

Jochen_r hat geschrieben:tja, da hast du recht, aber was hilfts? Dokumente muss man nun mal irgendwie austauschen koennen, und ein open office Dokument muss ich wohl nicht an einen MS User schicken. Mir waere es anders auch lieber.
dann schick ihm ein .doc mit makro, welches ihm automatisch openoffice installiert....

ansonsten hilft dir pdftk wie schon gesagt und ps2pdf
http://www.accesspdf.com/pdftk/
Nothing is easier than being busy - and nothing more difficult than being effective.
Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von onkelchentobi »

Mach aus deinen PDF Dateien die du bearbeiten willst eine HTML datei z.B. mit

Pdftohtml 0.3.6

http://pdftohtml.sourceforge.net

Und nach bearbeitung der HTML machste wieder eine PDF draus mit

Htmldoc 1.8.23

http://www.easysw.com

So machs ich immer...
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***
mechanicus
Hacker
Hacker
Beiträge: 299
Registriert: 14. Jan 2005, 22:26

Beitrag von mechanicus »

Es gibt Formulare im pdf-Format zum Ausfüllen. Wenn ich diese ausfülle, in die Datei print.ps drucke und versuche, das dann wieder mit

Code: Alles auswählen

ps2pdf print.ps print.pdf
in das pdf-Format zu bringen, klappt es nicht.
Hat jemand einen Tipp?

Anton
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

?!?!

Beitrag von taki »

Ich frage mich immer noch, warum Du nicht gleich in PDF druckst? Wenn Dein KDE nicht total zerschossen ist, hast Du einen "PDF-Drucker". Der fragt Dich nach dem Dateinamen und erzeugt dann eine PDF-Datei. Kein Umweg über *.ps nötig.

Dann frage ich mich ernsthaft, wieso Du jemandem ein Dokument, welches Du ihm nicht als OOo-Dokument schicken willst, weil Du ihn nicht zwingen möchtest, statt Word das freie Office-Paket, welches auch für Win frei erhältlich ist, dann als PDF schicken musst? Du kannst es doch problemlos als Word-Datei exportieren.

Übrigens hat KWord einen PDF-Import-Filter. Wenn die PDF-Datei nicht allzu kompliziert aufgebaut ist, kann man sie in KWord editieren.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
klaus-dieter
Hacker
Hacker
Beiträge: 418
Registriert: 10. Jun 2004, 04:50

Beitrag von klaus-dieter »

Also was das dirket drucken in pdf angeht: Wenn ich z.B. im Firefox unter File -> Print auswaehle kann ich auswaehlen ob ich in eine Datei oder in einen Drucker drucken moechte. Wenn ich nun Datei auswaehle gibt man mir vor mozilla.ps Einfach mozilla.pdf raus machen hilft nichts und ich sehe auch nichts wo ich den Typen umstellen kann. Vielleicht bin ich einfach nur blind... vielleicht kannst du mir einen Screenshot von deinem Druckmenu mailen?
Was das bearbeiten von pdfs angeht, bei deinem Beispiel stimme ich dir zu. Gegenbeispiele:

1. Ich drucke ein Webseite in eine Datei die letzte Seite enthaelt einfach nur http://www.blabla.de, nur so eine Fusszeile. Ich brauche die lezte Seite einfach nicht. Sowas in kword zu importieren finde ich nicht besonders geschickt.

2. Ich habe z.B. Bewerbungen erstellt. Ich hatte Anschreiben, Lebenslauf mit Latex erstellt, das waren dann 2 pdf Seiten, ich habe gescannte Dokumente. All diese Dokumente gilt es nun in eine pdf Datei zu bringen und evtl. das ein oder andere Zeugnis raus zuschneiden.

Ueberzeugt?
Zuletzt geändert von klaus-dieter am 5. Nov 2010, 15:47, insgesamt 2-mal geändert.
mechanicus
Hacker
Hacker
Beiträge: 299
Registriert: 14. Jan 2005, 22:26

Re: ?!?!

Beitrag von mechanicus »

taki hat geschrieben:Ich frage mich immer noch, warum Du nicht gleich in PDF druckst?
Weil das mit diesen komischen pdf-Formularen nicht geht. Beispiel: http://www.arbeitsagentur.de/content/de ... arbeit.pdf
taki hat geschrieben:Wenn Dein KDE nicht total zerschossen ist, hast Du einen "PDF-Drucker".
Mein KDE ist nicht zerschossen, weil ich ihn nicht benutze. Sehrwohl habe ich ihn aber installiert. Der dortige pdf-Drucker funktioniert nur leider auch nicht mit diesen Formulardateien.

Anton
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

Jochen_r hat geschrieben:Also was das dirket drucken in pdf angeht: Wenn ich z.B. im Firefox unter File -> Print auswaehle kann ich auswaehlen ob ich in eine Datei oder in einen Drucker drucken moechte. Wenn ich nun Datei auswaehle gibt man mir vor mozilla.ps Einfach mozilla.pdf raus machen hilft nichts und ich sehe auch nichts wo ich den Typen umstellen kann. Vielleicht bin ich einfach nur blind... vielleicht kannst du mir einen Screenshot von deinem Druckmenu mailen? jochen_r @ gmx . de
-> kprinter afaik sollte als Druckertreiber bei Firefox ein

Code: Alles auswählen

kprinter --stdin
reichen
1. Ich drucke ein Webseite in eine Datei die letzte Seite enthaelt einfach nur www.blabla.de, nur so eine Fusszeile. Ich brauche die lezte Seite einfach nicht. Sowas in kword zu importieren finde ich nicht besonders geschickt.

2. Ich habe z.B. Bewerbungen erstellt. Ich hatte Anschreiben, Lebenslauf mit Latex erstellt, das waren dann 2 pdf Seiten, ich habe gescannte Dokumente. All diese Dokumente gilt es nun in eine pdf Datei zu bringen und evtl. das ein oder andere Zeugnis raus zuschneiden.

Ueberzeugt?
was stört Dich an pdftk, dass ich schon zu Beginn dieses Threads empfolen habe? ich zitier mal aus der Manpage:
DESCRIPTION
If PDF is electronic paper, then pdftk is an electronic staple-remover, hole-punch, binder, secret-decoder-ring, and X-Ray-glasses. Pdftk is a simple tool for doing everyday things with PDF documents. Use it to:

* Merge PDF Documents
* Split PDF Pages into a New Document
* Decrypt Input as Necessary (Password Required)
* Encrypt Output as Desired
* Fill PDF Forms with FDF Data and/or Flatten Forms
* Apply a Background Watermark
* Report PDF Metrics such as Metadata and Bookmarks
* Update PDF Metadata
* Attach Files to PDF Pages or the PDF Document
* Unpack PDF Attachments
* Burst a PDF Document into Single Pages
* Uncompress and Re-Compress Page Streams
* Repair Corrupted PDF (Where Possible)

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Zu Formulardateien kann ich nichts sagen. Aber ein kleinen Tip am Rande würd ich gerne loswerden :wink: :

In den meisten Nicht-KDE-Anwendungen (z.B. mozilla) kann man den Druckbefehl vorgeben. Wenn man dort kprinter %f angibt, erhält man dann den KDE-Druckdialog.

Über diesen Trick steht einem der PDF-Export in jeder Anwendung zur Verfügung (vorausgesetzt natürlich, dass der Export überhaupt mit den zu druckenden Daten funktioniert :-) :roll: ).
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
cero
Guru
Guru
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Beitrag von cero »

-> kprinter afaik sollte als Druckertreiber bei Firefox ein

Code: Alles auswählen

kprinter --stdin
reichen
Wie meinst Du das? Kann Dir nicht so ganz folgen.
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

cero hat geschrieben:
-> kprinter afaik sollte als Druckertreiber bei Firefox ein

Code: Alles auswählen

kprinter --stdin
reichen
Wie meinst Du das? Kann Dir nicht so ganz folgen.
Firefox -> Drucken -> Drucker (Default Postscript) -> Eigenschaften -> Druckbefehl "kprinter --stdin" einstellen, dann wird über die FF-PS-Engine auf stdout gedruckt und der kprinter nimmt diesen Stream über stdin an und verarbeitet den weiter, dann kannst Du da auf den "in pdf-Schreiben" zugreifen

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Nach längerem Suchen hab ich noch das Script wiedergefunden, mit dem ich die Preview-Funktion in kprinter aktivieren konnte. Leider weiss ich nicht mehr wo ich das her hatte, nehme an von der SuSE Mailinglist. Geschrieben hat es Guenter.Ohmer@gmx.de. Ich hab das aber schon lange nicht mehr verwendet. Als ich das Script installiert und ausprobiert hatte, hatte ich noch SuSE 8.2 :?

http://www.andreas-silberstorff.de/misc/preview

Wie man es anwendet steht im Kommentar. Ich hatte es aber nach /usr/local/bin kopiert, natürlich nicht nach /hom/guenter/bin (wer ist Günter?) :wink:

Heutzutage wäre es evtl. angebracht, anstelle von kghostview kpdf einzutragen.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
cero
Guru
Guru
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Beitrag von cero »

TeXpert hat geschrieben:
cero hat geschrieben:
-> kprinter afaik sollte als Druckertreiber bei Firefox ein

Code: Alles auswählen

kprinter --stdin
reichen
Wie meinst Du das? Kann Dir nicht so ganz folgen.
Firefox -> Drucken -> Drucker (Default Postscript) -> Eigenschaften -> Druckbefehl "kprinter --stdin" einstellen, dann wird über die FF-PS-Engine auf stdout gedruckt und der kprinter nimmt diesen Stream über stdin an und verarbeitet den weiter, dann kannst Du da auf den "in pdf-Schreiben" zugreifen
Ahhh, habe verstanden. Dank Dir :-)
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi
rethus
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1028
Registriert: 17. Sep 2004, 10:21
Wohnort: Kerpen
Kontaktdaten:

PDFs und Formulare...

Beitrag von rethus »

ich benötige ein PDF-Dokument, das Formulare enthält, die man ausfüllen kann (Textfelder, Checkboxen etc.) Gibts irgend eine Möglichkeit solche Dokumente zu erzeugen?

Kann Scribus soetwas?
Snubnose
Hacker
Hacker
Beiträge: 410
Registriert: 18. Feb 2004, 19:19
Wohnort: Schwabenland

Beitrag von Snubnose »

pdflatex kann sowas bestimmt....
Antworten