Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[Erledigt] NTFS-Laufwerke sind schreibgeschützt

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

apus
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 13. Aug 2021, 02:27

[Erledigt] NTFS-Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von apus »

Hallo !
zuerst: Ich bin absoluter Newbie mit Linux, daher bitte so erklären, das es ein 6-jähriger verstehen würde :)

Ich habe vorgestern Linux Mint Cinnamon 20.2 installiert.
Eigentlich wollte ich ein Dualboot-System mit dem ursprünglich installierten Win10 haben, bei der Installation hat Linux sonderbarerweise das Windows nicht erkannt und die Platte formatiert. Egal, dachte ich, ich wollte sowieso von Redmond weg :)

Seitdem sind sämtliche physikalischen Laufwerke schreibgeschützt, was natürlich denkbar ungünstig ist...
Einige Suchen im Netz ergaben, dass es wohl häufig an der Schnellstartfunktion von Win10 hängt.
Nun, in Ermangelung eines installierten Windows kann ich da recht wenig dran ändern...

Was tun ?

Ach ja, FALLS eine neue Partitionierung notwendig werden sollte, welches Dateisystem ist denn empfehlenswert? Noch ist es ja NTFS auch den o.g. Platten.

Dankeschön !
Christian
Zuletzt geändert von gehrke am 13. Aug 2021, 08:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 2423
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00

Re: Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von gehrke »

apus hat geschrieben: 13. Aug 2021, 02:42 Ach ja, FALLS eine neue Partitionierung notwendig werden sollte, welches Dateisystem ist denn empfehlenswert? Noch ist es ja NTFS auch den o.g. Platten.
Verstehe ich das richtig, dass Du dein Linux auf NTFS-Partitionen installiert hast?

Bitte mal den Aufruf und das Ergebnis des folgenden Befehls in Code-Tags hier posten:

Code: Alles auswählen

lsblk -lf
TNX
Keinen Bock mehr auf zentralisierte soziale Netzwerke von US-Konzernen?
https://www.kuketz-blog.de/das-fedivers ... nteressen/ (Join the fediverse: Friendica, Mastodon, Diaspora und vieles mehr)
apus
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 13. Aug 2021, 02:27

Re: Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von apus »

Nee, die System Partition wurde ja neu formatiert, deswegen ist Windows ja auch futsch :)

Code: Alles auswählen

NAME FSTYPE LABEL UUID                                 FSAVAIL FSUSE% MOUNTPOINT
sda                                                                   
sda1 vfat         2585-3A70                             505,8M     1% /boot/efi
sda2 ext4         73a4a2f8-06aa-4752-9272-4fcbcd6e1cdd  188,1G     9% /run/times
sdb                                                                   
sdb1 ntfs   Spiele
                  32CCFE1BCCFDD8D5                      115,7G     3% /media/apu
sdc                                                                   
sdc1                                                                  
sdc2 ntfs   Medien
                  F03EDE253EDDE51E                      697,6G    75% /media/apu
sdd                                                                   
sdd1 ntfs   Websites
                  383ED0383ECFED46                        234G    83% /media/apu
sde                                                                   
sde1 ntfs   Daten 4E0847A708478D41                      681,3G    51% /media/apu
sdf                                                                   
sdf1                                                                  
sdf5 ntfs   iOmega
                  01D6EE0E6D112000                        363G    61% /media/apu
Zuletzt geändert von gehrke am 13. Aug 2021, 06:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte zukünftig <code>-Tags verwenden - https://linux-club.de/forum/viewtopic.php?f=92&t=105750
Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 2423
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00

Re: Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von gehrke »

Dein Output scheint nicht vollständig zu sein. Mountpoints sind abgeschnitten, erwartete Systempartitionen nicht vorhanden. Wo ist die root-Partition?
Ich sehe 5 NTFS-Partitionen. Diese werden AFAIK standardmäßig read-onliy eingebunden.

Und bitte nutze die Formatierungswerkzeuge des Forums, verwende Code-Tags und gib immer auch den zugehörigen Konsolenbefehl mit an. Wie das geht steht hier:
https://linux-club.de/forum/viewtopic.php?f=92&t=105750
Keinen Bock mehr auf zentralisierte soziale Netzwerke von US-Konzernen?
https://www.kuketz-blog.de/das-fedivers ... nteressen/ (Join the fediverse: Friendica, Mastodon, Diaspora und vieles mehr)
apus
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 13. Aug 2021, 02:27

Re: Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von apus »

Code: Alles auswählen

NAME FSTYPE LABEL    UUID                                 FSAVAIL FSUSE% MOUNTPOINT
sda                                                                      
sda1 vfat            2585-3A70                             505,8M     1% /boot/efi
sda2 ext4            73a4a2f8-06aa-4752-9272-4fcbcd6e1cdd  188,1G     9% /run/timeshift/backup
sdb                                                                      
sdb1 ntfs   Spiele   32CCFE1BCCFDD8D5                      115,7G     3% /media/apus/Spiele
sdc                                                                      
sdc1                                                                     
sdc2 ntfs   Medien   F03EDE253EDDE51E                      697,6G    75% /media/apus/Medien
sdd                                                                      
sdd1 ntfs   Websites 383ED0383ECFED46                        234G    83% /media/apus/Websites
sde                                                                      
sde1 ntfs   Daten    4E0847A708478D41                      681,3G    51% /media/apus/Daten
sdf                                                                      
sdf1                                                                     
sdf5 ntfs   iOmega   01D6EE0E6D112000                      262,1G    72% /media/apus/iOmega

So besser ? :)

Wo die Root-Partition ist, weiss ich nicht, das ist alles, was mir angezeigt wird.
Und ja, die NTFS-Laufwerke sind alle nur read-only, das ist ja mein Problem ... :???:
Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 2423
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00

Re: Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von gehrke »

Besser ist die Formatierung (Code-Tags) und die nicht mehr abgeschnittenen Mountpoints. Bitte zukünftig immer den zugehörigen Konsolenbefehl mit angeben.

Aber das waren nur die Formalien, um die Sache lesbarer zu machen.

In der Ausgabe selber fehlen weiterhin inhaltlich erwartete Partitionen (beispielsweise root). Wo sind die?

Bitte zusätzlich den Output dieses Befehls:

Code: Alles auswählen

df -h
TNX
Keinen Bock mehr auf zentralisierte soziale Netzwerke von US-Konzernen?
https://www.kuketz-blog.de/das-fedivers ... nteressen/ (Join the fediverse: Friendica, Mastodon, Diaspora und vieles mehr)
Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 2423
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00

Re: Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von gehrke »

apus hat geschrieben: 13. Aug 2021, 02:42 Seitdem sind sämtliche physikalischen Laufwerke schreibgeschützt, was natürlich denkbar ungünstig ist...
apus hat geschrieben: 13. Aug 2021, 07:10 Und ja, die NTFS-Laufwerke sind alle nur read-only, das ist ja mein Problem ... :???:
Ich schliesse daraus, dass Du nicht sämtliche physikalischen Laufwerke meinst, sondern nur die NTFS-Partitionen. Also hat Linux durchaus schreibenden Zugriff auf die nativen Dateisysteme. Korrekt?

Zu NTFS ist mein Kenntnisstand, dass diese Partitionen standardmäßig immer read-only gemountet werden. Da ich selbst aber kein Windows verwende, kann das Wissen veraltet sein. Aber das wäre dann wohl der Ansatz, weiter zu recherchieren - wenn das Problem sich auf NTFS beschränken sollte.
Keinen Bock mehr auf zentralisierte soziale Netzwerke von US-Konzernen?
https://www.kuketz-blog.de/das-fedivers ... nteressen/ (Join the fediverse: Friendica, Mastodon, Diaspora und vieles mehr)
apus
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 13. Aug 2021, 02:27

Re: Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von apus »

Richtig, nur die NTFS-Partitionen sind read-only. Sonst würde das System ja auch nicht laufen, oder irre ich mich da?
Wie gesagt (Newbie), wo die Root-Partition ist ? Keine Ahnung, und davon ganz viel :D

Code: Alles auswählen

df -h
Dateisystem    Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
udev            3,9G       0  3,9G    0% /dev
tmpfs           789M    1,7M  788M    1% /run
/dev/sda2       219G     20G  189G   10% /
tmpfs           3,9G    126M  3,8G    4% /dev/shm
tmpfs           5,0M    4,0K  5,0M    1% /run/lock
tmpfs           3,9G       0  3,9G    0% /sys/fs/cgroup
/dev/sda1       511M    5,3M  506M    2% /boot/efi
tmpfs           789M     76K  789M    1% /run/user/1000
/dev/sde1       1,4T    716G  682G   52% /media/apus/Daten
/dev/sdc2       2,8T    2,1T  698G   76% /media/apus/Medien
/dev/sdb1       120G    3,7G  116G    4% /media/apus/Spiele
/dev/sdd1       1,4T    1,2T  235G   84% /media/apus/Websites
/dev/sdf5       932G    747G  185G   81% /media/apus/iOmega
apus
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 13. Aug 2021, 02:27

Re: Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von apus »

Seltsam finde ich nebenbei, dass ich die Systemplatte (Kingston SSD) nicht einbinden kann.
Im Dateisystem ist ein Ordner 'root'.
Eigenschaften davon : Ordner (inode/directory)
255 Objekte, mit insgesamt 2,0 MB
Ort: admin:///
Datenträger: Unbekannt

:???: :???: :???:
Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 2423
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00

Re: Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von gehrke »

Du hast dein Linux nach 'sda' installiert:
apus hat geschrieben: 13. Aug 2021, 07:47

Code: Alles auswählen

df -h
Dateisystem    Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
/dev/sda2       219G     20G  189G   10% /
/dev/sda1       511M    5,3M  506M    2% /boot/efi
Das dürfte die Kingston SSD sein.
Keinen Bock mehr auf zentralisierte soziale Netzwerke von US-Konzernen?
https://www.kuketz-blog.de/das-fedivers ... nteressen/ (Join the fediverse: Friendica, Mastodon, Diaspora und vieles mehr)
Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 2423
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00

Re: NTFS-Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von gehrke »

Ich habe den Titel des Threads mal geändert. Offenbar ist mit deinem Linux erstmal alles in Ordnung und es handelt sich um ein reines Problem beim Zugriff auf NTFS.
Keinen Bock mehr auf zentralisierte soziale Netzwerke von US-Konzernen?
https://www.kuketz-blog.de/das-fedivers ... nteressen/ (Join the fediverse: Friendica, Mastodon, Diaspora und vieles mehr)
Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 2423
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00

Re: NTFS-Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von gehrke »

Für das weitere könnte ein Blick in deine Config hilfreich sein:

Code: Alles auswählen

cat /etc/fstab
Keinen Bock mehr auf zentralisierte soziale Netzwerke von US-Konzernen?
https://www.kuketz-blog.de/das-fedivers ... nteressen/ (Join the fediverse: Friendica, Mastodon, Diaspora und vieles mehr)
Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 2423
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00

Re: NTFS-Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von gehrke »

Aber bevor man da weitere Zeit investiert, um unter Linux ein Windows-Dateisystem einzubinden, sollte man das Vorgehen generell noch mal hinterfragen. IMHO macht so etwas nur Sinn, wenn man beide OS parallel einsetzt.

Das scheint bei Dir aber gar nicht der Fall zu sein, denn Windows hast Du ja bei der Installation überschrieben. Insofern besteht die Notwendigkeit für schreibenden NTFS-Support auch gar nicht.

In diesem Fall würde ich die Daten umkopieren und die Partitionen mit einem nativen Linux-Dateisystem formatieren, beispielsweise 'ext4'. Damit vermeidest Du langfristig eine Menge Probleme.
Keinen Bock mehr auf zentralisierte soziale Netzwerke von US-Konzernen?
https://www.kuketz-blog.de/das-fedivers ... nteressen/ (Join the fediverse: Friendica, Mastodon, Diaspora und vieles mehr)
apus
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 13. Aug 2021, 02:27

Re: NTFS-Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von apus »

Ja, das habe ich mir auch schon gedacht.
Ich bin auch schon dabei, meine Daten auf externe Platten zu kopieren.
Erstens habe ich dann ein aktuelles Backup ;) uns zweitens kann ich dann die Platten korrekt Partitionieren und so ....

Ich würde meinen, Problem gelöst. Falls nicht noch was schief geht.

Danke auf jeden Fall ! :p
apus
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 13. Aug 2021, 02:27

Re: NTFS-Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von apus »

Nur zur Vollständigkeit :

Code: Alles auswählen

cat /etc/fstab
# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a
# device; this may be used with UUID= as a more robust way to name devices
# that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>       <dump>  <pass>
# / was on /dev/sda2 during installation
UUID=73a4a2f8-06aa-4752-9272-4fcbcd6e1cdd /               ext4    errors=remount-ro 0       1
# /boot/efi was on /dev/sda1 during installation
UUID=2585-3A70  /boot/efi       vfat    umask=0077      0       1
/swapfile                                 none            swap    sw              0       0
Ist da irgendwas auffällig ?
Benutzeravatar
gehrke
Moderator
Moderator
Beiträge: 2423
Registriert: 10. Nov 2012, 11:00

Re: NTFS-Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von gehrke »

Ich sehe da nichts auffälliges.

Dein Mint scheint die NTFS-Einbindung anderswo zu definieren, der Mount via 'fstab' ist wohl obsolet.
Keinen Bock mehr auf zentralisierte soziale Netzwerke von US-Konzernen?
https://www.kuketz-blog.de/das-fedivers ... nteressen/ (Join the fediverse: Friendica, Mastodon, Diaspora und vieles mehr)
josef-wien
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5658
Registriert: 23. Sep 2008, 17:09

Re: [Erledigt] NTFS-Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von josef-wien »

Die NTFS-Partitionen werden vermutlich durch die grafische Oberfläche bzw. deren Dateimanager eingebunden. Nachdem Du lesend zugegriffen hast, wäre die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

cat /proc/mounts
interessant. Ist ntfs-3g installiert? Aber die größte Wahrscheinlichkeit als Problemursache ist die
apus hat geschrieben: 13. Aug 2021, 02:42Schnellstartfunktion von Win10
(die inkonsistente Dateisysteme zurückläßt).


apus hat geschrieben: 13. Aug 2021, 07:52Seltsam finde ich nebenbei, dass ich die Systemplatte (Kingston SSD) nicht einbinden kann.
Im Dateisystem ist ein Ordner 'root'.
Die Systempartition wird beim Systemstart automatisch eingebunden. Das Verzeichnis root ist das Heimatverzeichnis des Benutzers root.
apus
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 13. Aug 2021, 02:27

Re: [Erledigt] NTFS-Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von apus »

Code: Alles auswählen

cat /proc/mounts
sysfs /sys sysfs rw,nosuid,nodev,noexec,relatime 0 0
proc /proc proc rw,nosuid,nodev,noexec,relatime 0 0
udev /dev devtmpfs rw,nosuid,noexec,relatime,size=3991404k,nr_inodes=997851,mode=755 0 0
devpts /dev/pts devpts rw,nosuid,noexec,relatime,gid=5,mode=620,ptmxmode=000 0 0
tmpfs /run tmpfs rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,size=807672k,mode=755 0 0
/dev/sda2 / ext4 rw,relatime,errors=remount-ro 0 0
securityfs /sys/kernel/security securityfs rw,nosuid,nodev,noexec,relatime 0 0
tmpfs /dev/shm tmpfs rw,nosuid,nodev 0 0
tmpfs /run/lock tmpfs rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,size=5120k 0 0
tmpfs /sys/fs/cgroup tmpfs ro,nosuid,nodev,noexec,mode=755 0 0
cgroup2 /sys/fs/cgroup/unified cgroup2 rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,nsdelegate 0 0
cgroup /sys/fs/cgroup/systemd cgroup rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,xattr,name=systemd 0 0
pstore /sys/fs/pstore pstore rw,nosuid,nodev,noexec,relatime 0 0
efivarfs /sys/firmware/efi/efivars efivarfs rw,nosuid,nodev,noexec,relatime 0 0
none /sys/fs/bpf bpf rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,mode=700 0 0
cgroup /sys/fs/cgroup/blkio cgroup rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,blkio 0 0
cgroup /sys/fs/cgroup/freezer cgroup rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,freezer 0 0
cgroup /sys/fs/cgroup/net_cls,net_prio cgroup rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,net_cls,net_prio 0 0
cgroup /sys/fs/cgroup/cpu,cpuacct cgroup rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,cpu,cpuacct 0 0
cgroup /sys/fs/cgroup/hugetlb cgroup rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,hugetlb 0 0
cgroup /sys/fs/cgroup/perf_event cgroup rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,perf_event 0 0
cgroup /sys/fs/cgroup/pids cgroup rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,pids 0 0
cgroup /sys/fs/cgroup/rdma cgroup rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,rdma 0 0
cgroup /sys/fs/cgroup/cpuset cgroup rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,cpuset 0 0
cgroup /sys/fs/cgroup/devices cgroup rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,devices 0 0
cgroup /sys/fs/cgroup/memory cgroup rw,nosuid,nodev,noexec,relatime,memory 0 0
systemd-1 /proc/sys/fs/binfmt_misc autofs rw,relatime,fd=28,pgrp=1,timeout=0,minproto=5,maxproto=5,direct,pipe_ino=2787 0 0
mqueue /dev/mqueue mqueue rw,nosuid,nodev,noexec,relatime 0 0
hugetlbfs /dev/hugepages hugetlbfs rw,relatime,pagesize=2M 0 0
debugfs /sys/kernel/debug debugfs rw,nosuid,nodev,noexec,relatime 0 0
tracefs /sys/kernel/tracing tracefs rw,nosuid,nodev,noexec,relatime 0 0
fusectl /sys/fs/fuse/connections fusectl rw,nosuid,nodev,noexec,relatime 0 0
configfs /sys/kernel/config configfs rw,nosuid,nodev,noexec,relatime 0 0
/dev/sda1 /boot/efi vfat rw,relatime,fmask=0077,dmask=0077,codepage=437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,errors=remount-ro 0 0
binfmt_misc /proc/sys/fs/binfmt_misc binfmt_misc rw,nosuid,nodev,noexec,relatime 0 0
tmpfs /run/user/1000 tmpfs rw,nosuid,nodev,relatime,size=807668k,mode=700,uid=1000,gid=1000 0 0
gvfsd-fuse /run/user/1000/gvfs fuse.gvfsd-fuse rw,nosuid,nodev,relatime,user_id=1000,group_id=1000 0 0
/dev/sde1 /media/apus/Daten fuseblk ro,nosuid,nodev,relatime,user_id=0,group_id=0,default_permissions,allow_other,blksize=4096 0 0
/dev/sdc2 /media/apus/Medien fuseblk ro,nosuid,nodev,relatime,user_id=0,group_id=0,default_permissions,allow_other,blksize=4096 0 0
/dev/sda2 /run/timeshift/backup ext4 rw,relatime,errors=remount-ro 0 0
/dev/fuse /run/user/1000/doc fuse rw,nosuid,nodev,relatime,user_id=1000,group_id=1000 0 0
/dev/sdb1 /media/apus/Spiele ext4 rw,nosuid,nodev,relatime 0 0
/dev/sdd1 /media/apus/Websites ext4 rw,nosuid,nodev,relatime 0 0

So, Zwei Platten sind jetzt ext4 formatiert. ABER : Ich habe schreibrechte NUR mit erhöhten Berechtigungen ..... Häää ????
Hülfääää :D
Benutzeravatar
susejunky
Moderator
Moderator
Beiträge: 1040
Registriert: 19. Sep 2014, 18:22

Re: [Erledigt] NTFS-Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von susejunky »

Hallo apus,
apus hat geschrieben: 13. Aug 2021, 13:53... So, Zwei Platten sind jetzt ext4 formatiert. ABER : Ich habe schreibrechte NUR mit erhöhten Berechtigungen ..... Häää ????
Hülfääää :D
hier ein paar Informationen, die Dir ggf. weiterhelfen:
  • Um unter Linux mit einem NTFS-Dateisystem zu arbeiten, stehen zwei Treiber zur Auswahl
    • ntfs
      das ist der Treiber aus dem Linux-Kernel und ermöglicht meines Wissens (zumindest zur Zeit, siehe auch https://www.theregister.com/2021/08/02/ ... ux_kernel/) nur lesenden Zugriff auf ein NTFS-Dateisystem
    • ntfs-3g
      das ist ein Treiber, der im Userspace läuft und der auch schreibenden Zugriff auf NTFS-Dateisysteme ermöglicht
  • Keiner der genannten Linux-Treiber ist (soweit mir bekannt) dazu geeignet ein fehlerhaftes NTFS-Dateisystem zuverlässig zu reparieren.
  • Wenn Windows nicht vollständig beendet wurde (z.B. Schnellstart aktiviert oder gar Hibernate), dann können die NTFS-Dateisysteme, die es im Zugriff hatte, sehr wahrscheinlich mit den genannten Linux-Treibern nicht/nur eingeschränkt genutzt werden.
  • Bei Linux-Dateisystemen kannst Du (als Administrator) mit dem Befehl chown festlegen, welchem Benutzer eine Datei/Verzeichnis gehört und mit chmod, welche Zugriffsrechte der Eigentümer, dessen Gruppe und Andere haben (siehe hierzu

    Code: Alles auswählen

    man chown

    Code: Alles auswählen

    man chmod
    und hier https://linux-club.de/wiki/opensuse/Zugriffsrechte
Viele Grüße

susejunky
apus
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 13. Aug 2021, 02:27

Re: [Erledigt] NTFS-Laufwerke sind schreibgeschützt

Beitrag von apus »

Hi susejunky !
Danke für die Info.
Wie gesagt, ich bin völliger Newbie, kannst Du mir in leichten Schritten mitteilen, was genau ich eingeben müsste, um meine auf ext4 umformatierten Platten freizugeben (also schreibrechte-technisch) ?

Danke schonmal
Antworten