Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

system startet neu, warum !?

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

oliefert
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 5. Okt 2006, 21:08

system startet neu, warum !?

Beitrag von oliefert »

Hallo,
sorry falls ich mich wiederhole, konnte aber auf Anhieb kein passendes Thema finden.

Mein Problem ist einfach:
wenn ich mein System beenden will, also auf "Rechner ausschalten" klicke,
startet es sich einfach neu, keine Ahnung warum.

Hoffe die Antwort ist eben so einfach,
danke im vorraus,
Olli
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

Ohne Angaben zur Hardware unmöglich.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
oliefert
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 5. Okt 2006, 21:08

Beitrag von oliefert »

Prozessor (CPU): Mobile AMD Athlon(tm) XP 2600+
Geschwindigkeit: 1 393,22 MHz

Gesamtspeicher (RAM): 439,6 MB

Grafik Hersteller: VIA Technologies, Inc.
Modell: KM400
Treiber: via (Keine 3D-Unterstützung)

Betriebssystem: Linux 2.6.22.9-0.4-default i686
System: openSUSE 10.3 (i586)
KDE: 3.5.7 "release 72"

unter 10.2 hatte ich nicht das Problem.
reicht das ?
oliefert
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 5. Okt 2006, 21:08

Beitrag von oliefert »

keiner eine Idee ?
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

Chipsatz?
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
oliefert
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 5. Okt 2006, 21:08

Beitrag von oliefert »

Weiss nicht ganz was du meinst.
Wo kann ich diesen Chipsatz auslesen ?

Ich hab nen Acer Aspire 1355Lc, hier kannst du ein paar Informationen darüber lesen:
http://www.ciao.de/Acer_1355LC__1211951
Leviathan
Hacker
Hacker
Beiträge: 510
Registriert: 30. Aug 2006, 15:30
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Leviathan »

Chipsatz bekommst du mit lspci raus.
Das Herunterfahrenproblem kann am fehlenden APM Demon liegen.

Gruß Dominik
oliefert
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 5. Okt 2006, 21:08

Beitrag von oliefert »

ok, oben genennter Befehl gibt folgendes aus:
00:00.0 Host bridge: VIA Technologies, Inc. VT8378 [KM400/A] Chipset Host Bridge
00:01.0 PCI bridge: VIA Technologies, Inc. VT8235 PCI Bridge
00:07.0 CardBus bridge: Texas Instruments PCI1410 PC card Cardbus Controller (re v 02)
00:08.0 FireWire (IEEE 1394): Texas Instruments TSB43AB21 IEEE-1394a-2000 Contro ller (PHY/Link)
00:10.0 USB Controller: VIA Technologies, Inc. VT82xxxxx UHCI USB 1.1 Controller (rev 80)
00:10.1 USB Controller: VIA Technologies, Inc. VT82xxxxx UHCI USB 1.1 Controller (rev 80)
00:10.2 USB Controller: VIA Technologies, Inc. VT82xxxxx UHCI USB 1.1 Controller (rev 80)
00:10.3 USB Controller: VIA Technologies, Inc. USB 2.0 (rev 82)
00:11.0 ISA bridge: VIA Technologies, Inc. VT8235 ISA Bridge
00:11.1 IDE interface: VIA Technologies, Inc. VT82C586A/B/VT82C686/A/B/VT823x/A/ C PIPC Bus Master IDE (rev 06)
00:11.5 Multimedia audio controller: VIA Technologies, Inc. VT8233/A/8235/8237 A C97 Audio Controller (rev 50)
00:11.6 Communication controller: VIA Technologies, Inc. AC'97 Modem Controller (rev 80)
00:12.0 Ethernet controller: VIA Technologies, Inc. VT6102 [Rhine-II] (rev 74)
01:00.0 VGA compatible controller: VIA Technologies, Inc. VT8378 [S3 UniChrome] Integrated Video (rev 01)
Kann ich diesen Demon einfach nachinstallieren ?
Benutzeravatar
longman
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 866
Registriert: 22. Apr 2004, 19:01
Wohnort: zuhause

Beitrag von longman »

Was passiert denn, wenn Du ein Xterm Fenster öffnest Dich dort mit root anmeldest und dann mit dem Befehl "halt" oder "init 6" runterfährst ?
Tschüss bis neulich,
Gruss Burkhard aka longman
- This System is MS free and works fine -


Linupedia - Wiki des Linux Club | NICHT LESEN! AUF GAR KEINEN FALL! NIEMALS NICHT!
oliefert
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 5. Okt 2006, 21:08

Beitrag von oliefert »

in beiden Fällen startet sich das System neu, d.h. runterfahren, und wieder hochfahren.
Benutzeravatar
longman
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 866
Registriert: 22. Apr 2004, 19:01
Wohnort: zuhause

Beitrag von longman »

Schau mal hier in der Kompatibilitätsliste. Dort sind teilweise solche Fehler erwähnt.
Klickst Du hier:
http://en.opensuse.org/HCL/Laptops

Du kannst aber auch mal versuchen ohne APM (oder ohne ACPI) zu booten.
Dafür trägst Du in der grub Parameterzeile beim Start entweder apm=off oder acpi=off oder beides ein.
Falls eine der drei Möglichkeiten funktioniert, kannst Du den Parameter auch permanent in die grub Konfiguration übernehmen.
Tschüss bis neulich,
Gruss Burkhard aka longman
- This System is MS free and works fine -


Linupedia - Wiki des Linux Club | NICHT LESEN! AUF GAR KEINEN FALL! NIEMALS NICHT!
oliefert
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 5. Okt 2006, 21:08

Beitrag von oliefert »

Morgen,
also ich hab das gestern mal ausprobiert, und bei

Code: Alles auswählen

apm=off
passiert gar nichts, jedoch wenn ich

Code: Alles auswählen

acpi=off
boote, schafft es der Rechner gar nicht mehr, dannach runterzufahren, also weder Ausschalten noch Reboot.
Er scheint dann wohl irgendein Problem mit der Firewall zu haben,
jetzt jemand ne Idee ?

Ach so, kleiner netter Nebeneffekt, mein NetworkManager schafft es mit dieser Bootoption sich alleine an meinem Wlan anzumelden.
Siehe http://www.linux-club.de/viewtopic.php?p=517779
Benutzeravatar
vixt
Member
Member
Beiträge: 106
Registriert: 27. Aug 2007, 22:20

Beitrag von vixt »

Wenn ich das richtig verstanden habe, fährt der PC ordentlich herunter, startet dann aber wieder.
Hast Du schon mal Deine BIOS Einstellungen überprüft? Da gibt es manchmal auch Einstellungen, dass bei Power-Off automatisch neu gestartet wird.
Evtl. hilft auch ein BIOS update? Würde ich aber erst machen, wenn alles andere nicht gefruchtet hat.
oliefert
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 5. Okt 2006, 21:08

Beitrag von oliefert »

ich hab nicht vor mein bios upzudaten, da mein windows den rechner ausschalten kann,
und die vorherigen Versionen von openSuse es ebenfalls konnten.

Es muss an der neuen Version liegen.

Vielleicht noch irgendwelche anderen Vorschläge ?
Benutzeravatar
longman
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 866
Registriert: 22. Apr 2004, 19:01
Wohnort: zuhause

Beitrag von longman »

oliefert hat geschrieben:....
Er scheint dann wohl irgendein Problem mit der Firewall zu haben,
jetzt jemand ne Idee ?
Was veranlasst Dich zu der Annahme ? Hängt die Netzwerkkarte ?

Du kannst in der Boot Parameterzeile mal noch noapic versuchen.
Damit schaltest Du die Nutzung des Advanced Programmable Interrupt Controller aus.
Falls es wirklich an klemmender Hardware liegen sollte, wäre das noch eine Möglichkeit.
Tschüss bis neulich,
Gruss Burkhard aka longman
- This System is MS free and works fine -


Linupedia - Wiki des Linux Club | NICHT LESEN! AUF GAR KEINEN FALL! NIEMALS NICHT!
Leviathan
Hacker
Hacker
Beiträge: 510
Registriert: 30. Aug 2006, 15:30
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Leviathan »

Guck mal ob du im Bios was findest bzgl.

Power Management Setup
- Auomatic Power Up = Disabled
- AC Power Loss Restart = Disabled

Unwahrscheinlich, dass es das ist, aber nen Versuch wert.
oliefert
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 5. Okt 2006, 21:08

Beitrag von oliefert »

Hi,
ich konnte keiner der ganannten Einstellungen im Bios finden,
trotzdem danke.

Wie ich darauf komme, das es vielleicht an der Firewall liegt,
die letzt Ausgaben bevor mein System stehen bleibt, bzw. sich neu startet sind folgende:

The system will be halted immediately. done
Master Resource Control: runlevel 0 has been done
Skipped services in runlevel 0: SuSEfirewall2_setup

Sagt das irgendjemandem etwas ???
Benutzeravatar
longman
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 866
Registriert: 22. Apr 2004, 19:01
Wohnort: zuhause

Beitrag von longman »

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es an der Firewall liegen kann, da diese ja nur was mit der Netzwerkarte zu tun hat.
Aber um alle Eventualitäten auszuschliessen könntest Du die FW ja mit YAST mal komplett deaktivieren und anschliessend den Rechen neu starten usw..
Falls dann wirklich der Fehler weg ist, würde ich mal im Bereich Netzkarte schauen,
ob man Einstellungen (wake-on-lan, IRQ...) ändern kann.
Tschüss bis neulich,
Gruss Burkhard aka longman
- This System is MS free and works fine -


Linupedia - Wiki des Linux Club | NICHT LESEN! AUF GAR KEINEN FALL! NIEMALS NICHT!
Benutzeravatar
longman
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 866
Registriert: 22. Apr 2004, 19:01
Wohnort: zuhause

Beitrag von longman »

Hallo nochmal,
mir fällt gerade noch ein (ist allerdings recht unwahrscheinlich):
Es könnte auch eine ganz einfache Ursache haben.
Du hast nicht zufällig im Kontrollzentrum -> Systemverwaltung -> Anmeldemanager -> Herunterfahren reboot anstatt halt stehen ?
Tschüss bis neulich,
Gruss Burkhard aka longman
- This System is MS free and works fine -


Linupedia - Wiki des Linux Club | NICHT LESEN! AUF GAR KEINEN FALL! NIEMALS NICHT!
oliefert
Member
Member
Beiträge: 87
Registriert: 5. Okt 2006, 21:08

Beitrag von oliefert »

hallo,
unter genanntenm Reiter steht folgendes:

System anhalten: /sbin/halt
Neustart: /sbin/reboot

das scheint mir in Ordnung, oder ?
Antworten