Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Welchen Drucker / Drucker-Hersteller verwende/bevorzuge ich [in Verbindung mit Linux] ?

Brother
39
24%
Canon
26
16%
Epson
20
12%
HP
49
30%
Lexmark
3
2%
Kyocera
4
2%
Samsung
16
10%
Andere
4
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 161

Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 3989
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von misiu » 22. Mai 2009, 11:42

Hiermit starte ich eine neue Umfrage:
Linux-Anwender verwenden verschiedene Drucker, aber welche denn?
Ob es HP, Epson, Canon, Brother, Samsung oder doch andere sind?
Welchen Drucker / Drucker-Hersteller in Verbindung mit Linux verwende/bevorzuge ich?


Die Umfrage 2005 hat folgendes ergeben:
Welchen Drucker / Druckerhersteller verwende/bevorzuge ich?
HP 29% [ 56 ]
Epson 11% [ 22 ]
Canon 28% [ 55 ]
Brother 14% [ 27 ]
Samsung 6% [ 12 ]
Lexmark 3% [ 5 ]
Kyocera 6% [ 11 ]
Andere 3% [ 5 ]
Abstimmungen insgesamt : 193

Werbung:
Benutzeravatar
whois
Administrator
Administrator
Beiträge: 16608
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von whois » 22. Mai 2009, 11:44

Kann ich mehr als einmal Brother anticken? ;)
Geht wohl nicht.

Hier laufen einige MFC 7225N Multifunktionsgeräte und HL 4050 unter Suse 11,Debian und Gentoo.

Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 3989
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von misiu » 22. Mai 2009, 11:48

Und gleich fange ich damit an:
Früher war es HP 660c, jetzt HP 930c, der seit einigen Jahren seinen Dienst gut verrichtet.
Die Farbpatrone lässt sich ganz leicht nachfüllen und ist recht groß und deswegen muss
selten nachgefüllt werden, schwarze können billig gekauft werden, somit entfällt das nachfüllen.
Linux-Betrieb mit hplip absolut sorglos und mit Tintenstand-Anzeige.

MfG
misiu

[Edit] Ich bin wohl zu langsam für diese Welt ......

Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 3989
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von misiu » 22. Mai 2009, 11:52

whois hat geschrieben:Kann ich mehr als einmal Brother anticken? ;)
Geht wohl nicht.

Hier laufen einige MFC 7225N Multifunktionsgeräte und HL 4050 unter Suse 11,Debian und Gentoo.
Bist du der einzige der diese Drucker nutzt ? Lass doch die anderen klicken....
;-)

MfG
misiu

PowerPaul
Hacker
Hacker
Beiträge: 611
Registriert: 18. Aug 2006, 11:44
Wohnort: SATA Platte hinten rechts

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von PowerPaul » 22. Mai 2009, 11:54

BilligDing von Brother DCP.135C
läuft hier einwandfrei inkl. Scanner
openSuse 11.1
Desktop : openSuse 12.2 x32 / Abit KN9 (nForce 4) / 2 GB RAM / AMD x2 4600 Mhz / Aver DVB-T 771 / Radeon HD 5400 1 GM RAM
Notebook: openSuse 12.1 x64 / Aspire 7750G / 8 GB RAM / Core i7 Quad / 120 GB SSD / 750 GB SATA-HD / Radeon HD 6850M 1 GB VRAM

Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von onkelchentobi » 22. Mai 2009, 13:18

Derzeit bei mir noch ein Canon IP 4000 aber der naechste wird wieder ein HP bei denen ich viel bessere Erfahrungen gemacht habe. Zudem wird der naechste wohl ein Laser und kein Spritzer mehr.
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***

Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 3989
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von misiu » 22. Mai 2009, 13:41

Zudem wird der nächste wohl ein Laser und kein Spritzer mehr.
Ist bei hohem Druck aufkommen verständlich.

Grundsätzlich bei weniger, als 100 Druck-Seiten im Monat würde ich einen Tinten-Drucker
nehmen, drüber könnte sich schon ein Leser-Drucker bezahlt machen.
Dann wäre noch der Photo-Druck, der bei einem Laser-Drucker wg. der Rasterung nicht so fein
gelingt , wie mit einem Tinten-Strahler. Ich war überrascht, wie gut das Photo-Druck mit einem
HP 516A ist und das mit nur einer Tinten-Patrone! Es ist natürlich teurer, wie über ein
Photo-Druck-Dienst, allerdings ist da der "Polaroid"-Vorteil : klein , handlich, kann zur Oma
mitgenommen werden, die dann das Photo mit den Enkeln in einer Minute (ok. nach 5 Minuten
, da die Photo-Kamera an den Drucker angeschlossen werden muss, bzw. die Speicherkarte
raus / rein, ) ausgereicht bekommt. Dabei ist auch kein Rechner nötig. Meiner Rechnung
nach kostet so ein Photo ca. 15 bis 20 Cent (Original-Material von HP).

MfG
misiu

Benutzeravatar
Ganymed
Guru
Guru
Beiträge: 1609
Registriert: 15. Mai 2006, 12:58
Wohnort: JETZT ? DIREKT HINTER DIR !!
Kontaktdaten:

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von Ganymed » 22. Mai 2009, 13:41

Für Farbdrucke läuft hier ein Epson Stylus Color 900 und für alles andere ein Brother HL-5250DN.
Beide Drucker sind mit Treibern die schon bei der Systeminstallation verfügbar sind betriebsbereit.
Was will ich mehr.

Gruß Ganymed
julia ist gut zu vögeln --- Groß- und Kleinschreibung retten die Ehre.
komm wir essen Opa --- Satzzeichen retten sogar das Leben
:)

Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von onkelchentobi » 22. Mai 2009, 13:53

misiu hat geschrieben:
Zudem wird der nächste wohl ein Laser und kein Spritzer mehr.
Ist bei hohem Druck aufkommen verständlich.

Grundsätzlich bei weniger, als 100 Druck-Seiten im Monat würde ich einen Tinten-Drucker
nehmen, drüber könnte sich schon ein Leser-Drucker bezahlt machen.
...
Ich drucke privat eigentlich sehr wenig, im Jahr vielleicht 100 Seiten. Den Laser moechte ich nur auf Grund des besseren Schriftbildes haben. Mir reicht auch vollkommen ein s/w aus. Den Canon habe ich nur gekauft da mein alter HP den Geist aufgegeben hat und der Canon fuer Bilder ganz gut ist. Da ich jedoch recht viele private Bilder mache da bei mir zwei Racker im Haus sind, entschloss ich mich fuer einen Thermosuplimationsdrucker den meines Erachtens nach nichts an Spritzer schlagen kann. Da somit der Fotodruck mit dem normalen Drucker wegfaellt, reicht mir also ein Laser s/w den ich dann wohl irgend wann mal kaufen werde wenn die derzeitigen Patronen leer sind.
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***

Benutzeravatar
Juma
Member
Member
Beiträge: 92
Registriert: 16. Sep 2004, 17:41
Wohnort: Bad Salzuflen
Kontaktdaten:

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von Juma » 22. Mai 2009, 14:35

Nachdem mein Pixma iP 3000 seinen Geist aufgegeben habe , hab ich mich trotzdem wieder für einen Canon entschieden, schon wegen der Patronenpreise. Ich hab den Turboprint Treiber, da läuft der wie eine Eins. Außerdem gibt es für den Pixma iP4600 auch Treiber von Canon mit dem es sehr gut funktioniert.
Ich glaub die lernen es allmählich ;)
lG Juma

Z-City
Hacker
Hacker
Beiträge: 649
Registriert: 17. Jan 2005, 15:16
Wohnort: Kreis Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von Z-City » 22. Mai 2009, 14:42

Bei mir ist HP ganz eindeutig Nummer 1:

HP Deskjet 930C
HP Deskjet 5550
HP Laserjet 5L
HP Deskjet 6840
HP OfficeJet 7130

der kleine Ausreißer ist derzeit ein Samsung ML-2010PR (Laserdrucker)

Gruß vom BEN

Benutzeravatar
Obi-Wahn
Hacker
Hacker
Beiträge: 378
Registriert: 7. Jan 2007, 15:50
Kontaktdaten:

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von Obi-Wahn » 22. Mai 2009, 18:18

Einen Samsung ML2010 (Laser) für s/w und einen Brother DCP 135C (Farbtintenmulti). Mehr braucht man nicht. ;)
Alles ist relativ!
Avatar by Keven Law (CC BY-SA 2.0)

Griffin
Guru
Guru
Beiträge: 3235
Registriert: 10. Mai 2005, 14:11
Kontaktdaten:

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von Griffin » 22. Mai 2009, 18:21

Bei mir läuft ein Brother MFC-7420.
Laserdrucker, Scanner, Kopierer, Fax. Eine echte Eier legende Woll-Milch-Sau. ;)

Was anderes als ein Brother kommt mir derzeit nicht ins Haus. Dank Linux Treibern laufen die Dinger einfach zu gut.

Auch bei geringem Druckaufkommen würde ich übrigens immer wieder zu einem Laser greifen.
Abgesehen davon, dass Laser Dokumentenecht sind und nicht verschmieren, wenn man ein Tröpfchen Wasser drauf kommt, rechnet sich ein Tintenspucker m.E. auch bei geringen Seitenzahlen nicht.
Mein letzter Canon Tintenspucker hat nämlich bei jedem Einschalten den Druckkopf gereinigt, indem er "etwas" Farbe durch die Düsen spritzte. Obwohl ich damals kaum farbig druckte, waren dank dieser regelmäßigen Reinigung gleichwohl regelmäßig alle Farben leer.
Sowas kostet richtig Geld und verteuert den einzelnen Ausdruck auch und gerade bei Wenigdruckern enorm. Auch das sollte man bedenken!
"Komm zur dunklen Seite, Luke. Hier gibt es Milch und Kekse!" - Darth Vader

Yoda: "Dunkel die andere Seite ist, Obi Wan"-"Sei still und iss endlich deinen Toast"

Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3893
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von Rainer Juhser » 22. Mai 2009, 22:56

Bei mir läuft ein alter HP Laserjet 6MP für die "Massendrucksachen" und ein Canon IP4000 mit Turboprint-Treiber für Fotos, bedruckte CDs und alles andere bunte Zeug.
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Neu im Linux-Club?...Bitte LESEN! == Bedienungsanleitung Forum == Hilfe zu Antworten aus dem Forum
== WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!

Benutzeravatar
Gallier57510
Newbie
Newbie
Beiträge: 47
Registriert: 11. Mär 2008, 18:04
Wohnort: N 49° 02.667 E 006° 58.297
Kontaktdaten:

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von Gallier57510 » 23. Mai 2009, 00:44

Hallo,

bei mir läuft zurzeit der Epson Stylus DX4850 mit dem Gutenberg-Treiber und iscan zu meiner vollsten Zufriedenheit.

Gruß
Pascal
Athlon64X2 4000+, nVidia GeForce8400GS,openSuSE 12.2 32bit, KDE
Lenovo N586, openSuSE 12.2 64bit, KDE
HP 625 , openSuSE 12.2 64bit, KDE

cero
Guru
Guru
Beiträge: 2292
Registriert: 5. Mai 2004, 20:33
Wohnort: nähe Buchholz i.d.N.

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von cero » 23. Mai 2009, 12:05

Bei mir lüppt ein Canon IP4200.
HP ist bei mir schon lange rausgeflogen (zu teuer).
Wenn ein weiterer Drucker ansteht, wird es ein Brother oder
ein Samsung.
Wissen, was man weiß,
und wissen, was man nicht weiß,
das ist wahres Wissen.
(Konfuzius)


"Auf der dunklen Seite gibt es keine Kekse, Luke! Bleib lieber hier!" - Obi-Wan Kenobi

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7437
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von spoensche » 23. Mai 2009, 12:38

Bei mir verrichtet ein HP PSC 1315 seinen Dienst. Mit HP habe ich gute Erfahrungen gemacht.

rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von rolle » 23. Mai 2009, 15:46

Bei mir wartet ein Epson EPL 5900L (s/w Laser, geht mit Communitytreibern so lala) auf seine Reaktivierung und ein Brother HL 2030 (s/w Laser) verrichtet mit den Brothertreibern gute Dienste.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.

Benutzeravatar
Escho
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 881
Registriert: 20. Jun 2006, 21:04
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von Escho » 23. Mai 2009, 18:45

Canon MP750 mit Turboprint. Der hat noch die alten, billigeren Patronen. Damit bedrucke ich auch meine DVDs.

Edgar

Sauerland
Guru
Guru
Beiträge: 3434
Registriert: 5. Aug 2007, 17:57
Wohnort: Sauerland

Re: UMFRAGE: DRUCKER / DRUCKERHERSTELLER UND LINUX

Beitrag von Sauerland » 23. Mai 2009, 21:19

Brother HL 2140 sw Laser mit Brother-Treiber, Epson DX 5000 Multifunktionsgerät mit den Epson-Treibern. Beide unter cups eingerichtet funktionieren einwandfrei.

Stephan
Desktop: OpenSUSE Leap 15.0, Nvidia-Grafik Kernel 4.x
Laptop: OpenSUSE Leap 15.0, Intel-Skylake, Kernel 4.12

Antworten