Sysop

Aus Linupedia
(Weitergeleitet von Superuser)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Sysop (Kurzform von System Operator) ist ein Äquivalent zu den Begriffen Administrator, Supervisor oder Systemverwalter und stammt in dieser Form usprüngich sowohl aus dem Bereich der Mainframes (dort auch oft kurz als Operator bezeichnet), als auch aus dem Bereich der früheren DFÜ-Netze. In letzterem Bereich bezeichnete der Begriff Sysop meist den Betreiber eines (meist privat betriebenen und sehr oft auch ebenso privat vernetzten) Bulletin Board Systems, also quasi der privat organisierten Konkurrenz des Usenet. In diesen Netzen wurden jedoch keine Standleitungen genutzt, sondern der Datenaustausch der vernetzten Systeme fand im sogenannten Polling-Verfahren regelmäßig (meist 1 bis 2 mal pro Tag) statt. Beispiele für solche Netzwerke waren damals das Z-Netz, das Magic-Net, das ProNET, das Pegasus-Netz oder das Fido-Netz, wobei einige im Usenet auch heute noch weiterleben und vereinzelt auch heute noch einige der Nodes der früher recht großen Netze aktiv sind.

Hier im Linux-Club Wiki sind die Sysops diejenigen, die u.a. die ausdiskutierten bzw. durch entsprechende Zustimmungen bestätigte Löschanträge bearbeiten sowie die offensichtlichen Überreste von Artikelverschiebungen entfernen. Ansonsten sind sie auch Mitglieder des Wiki-Teams und kümmern sich um diverse Sektionen des Wikis wie unter LinuxClubWiki:Die LinuxClubWikinger nachzulesen ist. Die Hauptsysops des Linux-Club Wikis sind zugleich sogenannte "Bürokraten" und können auch anderen Usern den Sysopstatus verliehen, was die "normalen" Sysops hier nicht können.


--TomcatMJ 23:34, 25. Nov 2006 (CET) (der von 1989 bis c.a. 1998 auch ein BBS, zeitweise auch im Pegasus-Netz vernetzt, betrieb, welches den Namen MEHLBOX BBS trug)