Rt73 HowTo

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Höhe=24px
Achtung dieser Artikel ist noch in Arbeit und dient vorläufig nur als Vorlage. Dieser Beitrag zu Linux oder der Abschnitt ist in Bearbeitung. Weitere Informationen findest du hier. Der Ersteller arbeitet an dem Beitrag oder Abschnitt und entsorgt den Wartungsbaustein spätestens 3 Tage nach der letzten Bearbeitung. Änderungen außer Rechtschreibkorrekturen ohne Absprache mit dem Urspungsautor sind möglichst zu vermeiden, solange dieser Baustein noch innerhalb der genannten Frist aktiviert ist.

Autor: obec

Vorwort

Der unter openSuSE mitgelieferte rt73-Treiber funktioniert evtl. nicht richtig. Stattdessen muss auf den Treiber von serialmonkey zurückgegriffen werden. Allerdings gibt es auch Hardware, die ohne große Umstände sofort läuft. Eine Liste dieser Hardware wird hier gepflegt: Rt73usb

Vorbereitungen

Es müssen folgende Pakete über einen beliebigen Paketmanager wie YaST, Smart e.t.c. installiert b.z.w. deinstalliert werden:

Achtung:

Folgende Pakete müssen deinstalliert werden:

  • rt2x00-kmp-[Kernelart]


Folgende Pakete (inkl. eventueller Abhängigkeiten) müssen installiert sein:
  • Firmware (siehe unten)
  • kernel-source (die Versionsnummer muss mit der Kernel-Version übereinstimmen!)
  • linux-kernel-headers
  • gcc
  • make
  • checkinstall
  • automake
  • wpa_supplicant
  • wireless-tools


Herunterladen/Installieren des Treibers

Herunterladen

Damit der Chipsatz funktioniert muss die pasende Firmware installiert werden. Ein RPM findet sich z. B. hier:

 http://www.pc-forum24.de/downloads.php?do=file&id=223

Dann lädt sich von Serialmonkey die Datei rt73-cvs-daily herunter und kopiert diese nach /home/username. Nun wechselt man ins Verzeichnis /home/username mittels

 cd /home/username

und entpackt die Datei

 tar -xvzf rt73-cvs-daily.tar.gz

und wechselt in das entstandene Treiberverzeichnis durch

 cd ./rt73-cvs-YYYYMMDDHH/Module

Installieren des Treibers

Nun meldet man sich in der Konsole als root an

 su(Passwort blind eingeben)

und kompiliert den Treiber mit

 make

Anschließend baut man ein RPM durch Eingabe von

 checkinstall

(Bei den Fragen einfach mit [Enter] bestätigen)
Wenn das RPM gebaut ist, installiert man es mit

 rpm -i [Paketname]

(Der Paketname erscheint nach dem Bau des RPMs)

Link-Sammlung

Konfiguration mit Yast

Weiterführende Links