Phex

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Höhe=24px
Dieses HOWTO zu Linux oder der Abschnitt davon braucht eine Überarbeitung. Weitere Informationen findest Du hier. Deine Hilfe ist gefragt, das HOWTO zu verbessern. Danach entsorge bitte diese Signierung.
Höhe=24px Dieser Artikel ist aus der Wikipedia mit der dortigen Lizenz GFDL (Wikipedia) übernommen worden. Die Quelle in der Wikipedia unter Phex ist zum Zeitpunkt der Einfügung identisch mit dem, was im Linux-Cub Wiki unter Phex steht. Der Artikel kann gerne überarbeitet werden. Wenn der Artikel der Quelle im Wortlaut nicht mehr entspricht, kann der Baustein entfernt werden, es muss aber die Quellenangabe unten eingefügt werden. Zudem sollte dann der Bausteine Vorlage:GFDL eingefügt werden, da der Artikel dann unter diese Lizenz fällt. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

<-- Nur ein Teil des Textes wurde aus der Wikipedia übernommen.

Phex
Phex.png
http://img507.imageshack.us/img507/3294/phexconectionscf4.th.jpg
Phex Suchbildschirm openSUSE 10.2
Basisdaten
Entwickler: Phex Development Team
Aktuelle Version: 3.0.0.99
letzte Veröffentlichung: 7. Januar 2007
Betriebssystem: Linux, OS X, Unix, Windows
Kategorie: P2P
Lizenz: General Public License GPL
Deutschsprachig: ja
Webseite: www.phex.org

Phex ist ein P2P File-Sharing-Client für das Gnutella-Netzwerk. Es ist eine freie Software und ohne Spyware oder Adware.

Phex basiert auf Java-Technologie und ist daher auf vielen verschiedenen Systemen verfügbar, die eine J2SE 1.4 Laufzeitumgebung anbieten.

Phex unterstützt Downloads mittels "swarming", was bedeutet dass Teile der Datei von verschiedenen Peers gleichzeitig runter geladen werden können. Dadurch verschnellert sich der Download-Prozess wesentlich. Für fortgeschrittene Benutzer bietet Phex durch viele Möglichkeiten der Konfiguration einen hohen Grad an Kontrolle.

Geschichte

Im April 2001 hat Konrad Haenel den veralteten Gnutella-Client Furi abgespalten und in Phex umbenannt. Nachdem Konrad Haenel am Phex-Projekt bis Ende 2001 beteiligt war, hat er das Projekt verlassen. Die Entwicklung wird von Gregor K. bis heute weitergeführt.

Installation

Es wird die Installation von APT oder Smart vorausgesetzt, welche mit der im Wiki befindlichen APT sources.list oder Smart Channels ausgeführt werden.

apt-get install phex

oder

smart install phex

Quellen und Weblinks

zurück zu P2P