Palm Pilot mit USB Anschluss einrichten und abgleichen

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier beschreibe ich mal kurz wie ein Palm mit Suse Linux 10.0 und 10.1 synchronisiert werden kann. Ich werde hier die gesamte Prozedur als erstes für Suse 10.1 beschreiben und dann eine Änderung für Suse 10.0 anhängen. Erster Schritt: Als erstes muss getestet werden, ob der Palm überhaupt nach dem Anschluß an den Rechner erkannt wird. Dazu gibt es das Kommando "lsusb" das alle Geräte die am USB-Bus angeschlossen sind auflistet. Nach dem Anschluß des Palms sollte der Palm dann als "Palm, Inc." angezeigt werden. Im Verzeichnis /dev sollte es jetzt mindestens ein Gerät mit dem Namen ttyUSB<Nummer> also z.B. ttyUSB1 geben. Wenn nun der Palm vom Computer getrennt wird unter wieder verbunden wird, sollten weitere ttyUSB Geräte auftauchen. Diese würde bei der Synchronisation ein Problem geben, da immer wieder ein neues Gerät verwendet wird. Unter Suse 10.1 wird deshalb automatisch ein Link /dev/pilot erzeugt, der immer auf das richtige ttyUSB Gerät zeigt, ACHTUNG hier ist der unterschied zu Suse 10.0 dort passiert das noch nicht! Am Ende kommt aber noch eine Anleitung, wie das auch unter Suse 10.0 klappt. Wenn alles bis zu diesem Punkt geklappt hat, kann es weiter gehen mit Schritt 2.

Zweiter Schritt: Jetzt muss das Programm kpilot eingerichtet werden. Dazu, nach dem Programmstart, unter dem Menüpunkt "Einstellungen" den "Einrichtungs-Assistenten" starten. Hier dann auf den Punkt "PDA und Benutzername automatisch ermitteln" klicken. Falls man den Pilot bislang noch nie mit dem offiziellen Programm von Palm Software abgeglichen hat, ist kein Benutzername und keine Benutzer-ID angelegt. Ohne eingetragenen Benutzernamen in dem Palm lässt sich dieser jedoch nicht synchronisieren. Um einen Nutzer anzulegen benötigt man das Programm install-user aus dem Paket pilot-link. In der Konsole geben wir ein

install-user ''Vorname Nachname'' 1234

und der Pilot kann nun abgeglichen werden. Name und ID kann dabei freigewählt werden. Während der Erkennung wird der Assistent das echte Gerät, also z.B. ttyUSB1, in die Konfiguration eintragen, dass muss hinterher auf jeden Fall in /dev/pilot geändert werden! Nach der Erkennung des Geräts, muss im nächsten Fenster nur noch die PIM Anwendung ausgewählt werden, mit der man den Palm synchronisieren will. Das war schon alles an Konfigurationsarbeit. Nach dem Abschluss der Konfiguration, kann nun das erste mal der Hotsync-Button für ein wirkliches Abgleichen und sichern der Daten gedrückt werden. Es kann sein, dass es dann zu der folgenden Fehlermeldung kommt:


 " Die Systeminformationen des Pilot können nicht ausgelesen werden"
  

dann möglichst schnell auf den blauen Button unterhalb der Menüleiste klicken "Zurücksetzen der Verbindung zum Gerät", dann sollte der Abgleich starten. Woran das liegt, kann ich auch nicht sagen, ich habe dieses Problem mit meinem Palm T|X aber an zwei verschieden Systemen. Die Sicherung eines Palm T|X wird beim ersten Mal abstürzen, das liegt an der WiFiCoreLib, die aus irgend einenem Grund nicht gesichert werden kann. Wer also einen Palm T|X besitzt, muss nun noch die folgende Einstellung vornehmen: Unter

"Einstellung -> Kpilot Einrichten -> Sicherung -> Keine Sicherungskopie:" 

am Ende der Zeile

WiFiCoreLib

eintragen, dann klappt auch der HotSync mit dem Palm T|X.

Jetzt noch die Änderung für Suse 10.0: Für Suse 10.0 muss die Erstellung des Links /dev/pilot erst eingerichtet werden, dazu wird die Datei "/etc/udev/rules.d/10-custom.rules" mit der folgenden Zeile als Inhalt erzeugt:

BUS="usb", SYSFS{product}="Palm Handheld",  KERNEL="ttyUSB*",NAME{ignore_remove}="pilot", MODE="666"
  

Die Zeile muss genau so geschrieben werden! Wenn nun der Pilot mit dem USB Anschluß verbunden wird, erscheint auch der Link /dev/pilot im System, danach kann genau wie für Suse 10.1 weiter vorgegangen werden.