Online Upate per NFS auf Clients

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel beschreibt wie man SUSEUpdates in einem Netzwerk lokal an Clientcomputer verteilen kann. Dies bietet sich an, um einmal (Internet)traffic zu sparen oder weil durch Sicherheitsrichtlinien es den Clients nicht erlaubt ist, das Internet zu nutzen. Weiterhin kann man durch diese Lösung neu installierte Clients schneller alle Updates mit geben.

Bereitstellen der Updates

Zunächst benötigt man einen Server, der die Updates für das Netzwerk bereitstellt. Auf dem Server muss der NFS-Server laufen. Der Rechner ist wie folgt einzurichten.

Vezeichnis erstellen und freigeben

Ein Verzeichniss erstellen, in dem die Updates gehostet werden.

mkdir -p /pub/suse<version>/updates

Das Verzeichniss freigeben. Dazu in der Datei /etc/exports folgenden Eintrag hinzufügen (Als root)

/pub/suse<version>/updates *(ro,root_squash,sync)

Das Verzeichniss exportieren. (Als root)

exportfs -a

Kontrolle

exportfs

Updates herunterladen

Als nächstes müssen die Updates herunter geladen werden. Dazu biete sich das Protokoll bzw. Programm rsync an. Weiterhin wird eine rsync fähige Quelle der Updates benötigt, z.B. ftp.gwdg.de. Mit folgenden Befehl werden die Updates heruntergeladen:

rsync -rltuzv ftp.gwdg.de::pub/suse/update/10.1/ /pub/suse<version>/updates

per script herunterladen

Eine bequemere Variante ist, wenn man die Updates mit einem script herunterlanden tut. Außerdem ist es möglich diese script als Cron-Job einzurichten um dies automatisch auszuführen.

#!/bin/bash
rsync -rltuzv ftp.gwdg.de::pub/suse/update/10.1/ /pub/suse<version>/updates

Es ist auch möglich nicht alle Updates runter zu laden. Benötigt man z.B. keine Updates für PowerPC, könnte das Script so aussehen:

#!/bin/bash
rsync -rltuzv --stats --progress --delete --delete-excluded \
      --exclude "*/ppc" \
      --exclude "*/ppc64" \
ftp.gwdg.de::pub/suse/update/10.1/ /pub/suse<version>/updates

Nebenher spart man natürlich auch Speicherplatz.

Einrichten der Clients

Das einrichten der Clients ist relativ einfach. Als erstes muss in YaST unter Software → Installationsquelle wechseln der Server, der die Updates bereit stellt, als NFS-Serverquelle hinzugefügt werden.

Nfs-serverquelle.png

Als nächstes ist nur noch in YaST unter Software → Einrichten von Online-Updates der Installationszeitpunkt für Updates zu konfigurieren.


YaST