Kernelquellen installieren-Wo ist /usr/src/li

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Installation der Kernel-Quellen leichtgemacht

Seid ihr bei der Installation von Treibern schon mal über die Fehlermeldung ".../usr/src/linux... not found" gestolpert? Dann kann euch diese Anleitung vielleicht helfen.

CD-Versionen von SuSE (ausser 9.1 Personal-ISO)

Yast öffnen Software -> Software installieren oder löschen Filter 'Suche' anklicken nach 'kernel' suchen Pakete 'kernel-source' und (bei 9.1) 'kernel-syms' auswählen. Letzteres ist hilfreich um Kernelmodule zu kompilieren, die auch mit späteren Kernelupdates noch laufen.

Wichtig: Wenn der original Kernel inzwischen mittels YOU oder auch von Hand aktualisiert wurde, unbedingt ein Update der Kernelquellen anschliessen! Der Befehl 'uname -r' und 'rpm -q kernel-source' müssen die gleiche Versionsnummer liefern. Anleitung siehe 'Aktualisieren der Kernelquellen'!

FTP-Installationen

Da als Installationsquelle schon ein FTP-Server eingetragen ist, gilt die obige Anleitung ebenfalls.

SuSE 9.1 Personal-ISO

Für die ISO-Version von SuSE 9.1 Personal (und vermutlich auch für die käufliche?!) gilt: alle Entwicklertools fehlen auf dieser CD. D.h. wer die Kernelquellen dort sucht wird nicht fündig.

Abhilfe: Nachinstallation über FTP

Zunächst einen nahegelegenen Mirror des SuSE-Servers aus dieser Liste auswählen. Der Einfachheit halber habe ich mich hier für ftp.gwdg.de entschieden.

Yast öffnen Software -> Installationsquelle wechseln Hinzufügen -> FTP Server: ftp.gwdg.de Verzeichnis auf dem Server: linux/suse/ftp.suse.com/suse/i386/9.1 (hier natürlich die richtige Prozessorarchitektur und Version einsetzen) Authentifikation: anonymous OK -> Beenden nun geht es weiter wie bei der CD-Version: Software -> Software installieren... Filter 'Suche': kernel anklicken und 'Übernehmen'

Leider fehlen neben den Quelle auch noch alle wichtigen Tools, um damit zu arbeiten. Pakete wie make, gcc, gcc++, glibc und viele Andere fehlen möglicherweise ebenfalls, können aber auf dem gleichen Weg nachinstalliert werden.

Auch hier gilt: sollte inzwischen ein Update des Kernels durchgeführt worden sein, müssen die Kernelquellen ebenfalls aktualisiert werden!

Aktualisieren der Kernelquellen

1. mit YOU

Yast öffnen Software -> Online-Update der Vorsicht halber: 'Manuelle Auswahl von Patches' anklicken -> Weiter Filter: 'YOU-Patches' Kernel-Eintrag auswählen -> Übernehmen

2.'von Hand'

Aktuelle Kernel-rpm's gibt es auf dem SuSE-Server in einem extra Verzeichnis namens 'update' im Verzeichnis der jeweiligen Prozessorarchitektur (z.B. ftp://ftp.gwdg.de/linux/suse/ftp.suse.com/suse/i386/update/9.1/rpm ) Hier können die jeweiligen Pakete per FTP runtergeladen und anschliessend mit Yast oder rpm installiert werden.

Und wie geht's weiter?

Darauf gibt mein Lieblings-HowTo Antwort:

www.thomashertweck.de/kernel24.html www.thomashertweck.de/kernel26.html


Und nicht vergessen, die Kernel-Sourcen liegen nach ihrer Installation unter: /usr/src/linux auf Deinem Computer. Bevor ihr sie wieder sucht...

eingefügt von --Yehudi 23:28, 28. Aug 2006 (CEST)