Internet-Zugang ueber Router

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autor Martin Breidenbach

Gemeint ist ein Hardware-Router - also z.B. ein DSL-Router wie man sie von Netgear und anderen Herstellern kaufen kann. Es gibt aber auch z.B. käufliche ISDN-Router mit ähnlicher Funktionalität (nur langsamer).

Das ist eigentlich die einfachste Variante die man haben kann. Vorausgesetzt der Router ist richtig konfiguriert braucht man ueblicherweise nur diesen als Standardgateway und DNS-Server eintragen und schon laeufts.

Unter Linux muß bezüglich DSL nichts konfiguriert werden da die Einwahl mitteld PPPoE etc ja bereits der DSL-Router übernimmt.

Die Einstellung des DNS-Servers kann man mit

Code:

cat /etc/resolv.conf


und die des Standardgateways mit

Code:

ip route


ueberpruefen.

Hier noch ein paar Details:

Konfiguration:

Linux-PC ----- Router ----- Internet

In diesem HOWTO gehe ich davon aus dass die beteiligten Geraete folgende IP-Adressen haben:

192.168.0.1 - Router 192.168.0.2 - Netzwerkkarte im Linux-PC


Variante A: IP-Konfiguration ueber DHCP

1. Router konfigurieren Wie das im Detail geht haengt vom Router ab.

2. Linux-PC konfigurieren Netzwerkkarte auf DHCP einstellen:

yast2 - Netzwerkgeraete - Netzwerkkarte - Aendern - ggf Karte auswaehlen - Bearbeiten - Automatische Adressvergabe (mit DHCP)

Das sollte eigentlich reichen. Bei Problemen kann man Standardgateway und DNS-Server manuell eintragen (s.u.).


Variante B: Festeingestellte IP-Adressen

1. Router konfigurieren
Wie das im Detail geht haengt vom Router ab.

2. Linux-PC konfigurieren
Auf Netzwerkkarte eine feste IP-Adresse einstellen:

yast2 - Netzwerkgeraete - Netzwerkkarte - Aendern - ggf Karte auswaehlen - Bearbeiten - Konfiguration einer
statischen Adresse
IP-Adresse: 192.168.0.2
Präfixlänge: 24 bzw. Subnetzmaske: 255.255.255.0

DNS-Server auf 192.168.0.1 einstellen:
Auf 'Rechnername und Nameserver' klicken:
Nameserver 1: 192.168.0.1
Auf OK klicken

Standardgateway auf 192.168.0.1 einstellen:
Auf 'Routing' klicken:
Standardgateway: 192.168.0.1
Auf OK klicken

Auf 'Weiter' klicken

Hinweis

Das Standardgateway (auch 'Default Gateway oder Default Route genannt) laesst sich auch so einstellen: yast2 - Netzwerkdienste - Routing

Der DNS-Server laesst sich auch so einstellen: yast2 - Netzwerkdienste - DNS- und Hostname


Bei Problemen

Tests bei Problemen mit der Internetverbindung

Hinweis: aus mir leider unbekannten Gruenden haben manche Router Probleme mit der DNS-Weiterleitung. Naeheres hier:
Internetverbindungsprobleme - IPv6 MTU DNS

Falls es Probleme gibt und unter Linux eine Firewall aktiv ist dann probiert mal aus ob es denn ohne funktioniert.

Besonderheiten bei Verwendung eines WLAN Routers (über WLAN)

Da aus diesem Themenkreis immer wieder ähnliche Fragen kommen und offenbar gerade bei Anfängern hier Verwirrung herrscht mal ein paar Bemerkungen zu dem Thema.

Üblicherweise befindet sich auf der 'anderen' Seite des WLAN ein WLAN-DSL-Router. Dieser wurde ja schon für Einwahl ins Internet konfiguriert. Die Benutzung von kinternet etc zur Linux-seitigen Interneteinwahl ist also nicht mehr notwendig.

Wie man grundsätzlich über einen Router ins Internet geht steht ja schon oben.

Oftmals gibts bei Existenz einer weiteren Netzwerkkarte Probleme:
Probleme bei WLAN mit zweiter Netzwerkkarte

Um also über eine WLAN-Netzwerkkarte und einen WLAN-DSL-Router ins Internet zu gehen muß man:

1. WLAN-Netzwerkadapter richtig konfigurieren
2. sicherstellen daß Standardgateway auf DSL-Router zeigt (siehe obiger Link)
3. sicherstellen daß ein funktionierender DNS verwendet wird (siehe obiger Link)

Solange Ihr den WLAN-DSL-Router nicht anpingen könnt brauchen wir mit Schritten 2+3 erst gar nicht weitermachen.

Fragen zur Installation von WLAN-Karten gehören in die WLAN-Forensektion:

http://www.linux-club.de/viewforum.php?f=19

Wenn die WLAN-Karte funktioniert und Ihr immer noch nicht ins Internet kommt dann ist diese Forensektion hier richtig.

Es gibt WLAN-Adapter die sich relativ leicht unter Linux installieren lassen da bereits im Kernel eine direkte Unterstützung für den Chipsatz der Karte vorhanden ist. Bei manchen ist das aber deutlich schwieriger da eben noch keine Linux-Treiber existieren und man mit 'Krücken' wie ndiswrapper oder den (kommerziellen) Linuxant-Treibern arbeiten muß.

Gebt bei der Problembeschreibung nach Möglichkeit folgende Informationen an:

- Typ der WLAN-Netzwerkkarte
- Chipsatz der WLAN-Netzwerkkarte (falls bekannt)
- Ausgabe von iwconfig
- Ausgabe von ip addr
- Ausgabe von ip route
- Inhalt der /etc/resolv.conf

Um eine WLAN-Karte zu installieren:
- rauskriegen was da für ein WLAN-Chipsatz drauf ist ('lspci' kann da hilfreich sein)
- rauskriegen ob und wie der von Linux unterstützt wird
- ggf Kartenfirmware installieren
- falls keine direkte Treiberunterstützung für Linux vorhanden ist entweder NDISWrapper oder die
Linuxant-Treiber nehmen

Auch in WLAN schauen.


zurück zum Netzwerk