Dvb wiki script/Bedienungsanleitung

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vom DVB zur DVD, ein Wikibuch: Übersicht - Der Weg - Die Helferprogramme - Das Script - Installation - Bedienungsanleitung - Programmieranleitung



Programmstart

Linksklick auf die Desktopdatei

Bedienung

Im Script ist eine Bedienerführung eingebaut, die es ermöglicht, alle notwendigen Angaben über KDE-Menues zu tätigen. Darüber hinaus wird angezeigt, in welchen Bearbeitungsschritt man sich gerade befindet.

Die Menuesstruktur

Nach dem Scriptstart erscheint das Hauptmenue. Von hier wird zu mehreren Untermenues verzweigt. In den Untermenues lassen sich die Aufgaben anwählen.

Das Hauptmenue

Verzweigung zu Untermenues mit folgenden Aufgabenschwerpunkten:

  • Erstellung einer Video-DVD
  • Erstellung einer Daten-DVD für den TS-Stream
  • Bearbeiten und Sichern von Videoclips
  • Abspielen
  • DVD-Direktdruck

Untermenue Video-DVD

Fernsehaufnahme schneiden und als Video-DVD brennen

  • Die zu bearbeitende Fernsehaufnahme wird mit Hilfe einen Menues vom Benutzer ausgewählt.
  • Bearbeitung starten durch Drücken auf OK.
  • In ProjectX kann der Film geschnitten und ein Screenshot erstellt werden.
  • Fortsetzen der Bearbeitung durch Drücken auf Quickstart.
  • Es folgt die Umwandlung zur Video-DVD
  • Das Ergebnis wird auf DVD gebrannt

Passt der Film nicht auf eine einzige DVD, erfolgt ein Hinweis.

Fernsehaufnahme schneiden und DVD-Struktur in Datei sichern

  • Die zu bearbeitende Fernsehaufnahme wird mit Hilfe einen Menues vom Benutzer ausgewählt.
  • Bearbeitung starten durch Drücken auf OK.
  • In ProjectX kann der Film geschnitten und ein Screenshot erstellt werden.
  • Fortsetzen der Bearbeitung durch Drücken auf Quickstart.
  • Es folgt die Umwandlung zur Video-DVD
  • Die DVD-Struktur wird auf Festplatte gespeichert. Der Name der gesicherten Struktur wird aus dem aktuellen Datum und der Uhrzeit erstellt.

Passt der Film nicht auf eine eizige DVD, erfolgt ein Hinweis.

DVD-Struktur brennen

  • Die zu brennende DVD-Struktur wird mit Hilfe einen Menues vom Benutzer ausgewählt.
  • Start mit OK: Die DVD-Struktur wird auf DVD gebrannt

Untermenue TS

Fernsehaufnahme schneiden, TS als Daten-DVD brennen

  • Die zu bearbeitende Fernsehaufnahme wird mit Hilfe einen Menues vom Benutzer ausgewählt.
  • Bearbeitung starten durch Drücken auf OK.
  • In ProjectX kann der Film geschnitten werden.
  • Fortsetzen der Bearbeitung durch Drücken auf Quickstart.
  • Es folgt die Umwandlung zum TS-Stream
  • Der TS-Stream wird als Daten-DVD gebrannt.

Passt der Stream nicht auf eine einzige DVD, so wird er in verwertbare Häppchen gesplittet. Anschließend werden so viele DVDs angefordert, wie zum Speichern notwendig sind.

Fernsehaufnahme schneiden, TS sichern

  • Die zu bearbeitende Fernsehaufnahme wird mit Hilfe einen Menues vom Benutzer ausgewählt.
  • Bearbeitung starten durch Drücken auf OK.
  • In ProjectX kann der Film geschnitten werden.
  • Fortsetzen der Bearbeitung durch Drücken auf Quickstart.
  • Es folgt die Umwandlung zum TS-Stream
  • Das TS-file wird auf Festplatte gespeichert. Der Name der gesicherten Dateien wird aus dem aktuellen Datum und der Uhrzeit erstellt.

TS.Stream Gesichertes TS-File als Daten-DVD brennen

  • Das zu brennende TS-File wird mit Hilfe einen Menues vom Benutzer ausgewählt.
  • Start mit OK.
  • Das File wird auf DVD gebrannt

Passt der Stream nicht auf eine einzige DVD, so wird er in verwertbare Häppchen gesplittet. Anschließend werden so viele DVDs angefordert, wie zum Speichern notwendig sind.

Untermenue Videoclip

DVB-Clip: Schneiden und speichern (Ton: MP2 normalisiert + AC3)

  • Der zu bearbeitende Videoclip (Mpeg2-DVB) wird mit Hilfe einen Menues vom Benutzer ausgewählt.
  • Bearbeitung starten durch Drücken auf OK.
  • In ProjectX kann der Film geschnitten werden.
  • Fortsetzen der Bearbeitung durch Drücken auf Quickstart.
  • Der mp2-Ton wird normalisiert, also auf eine definierte Lautstärke gebracht
  • Der AC3-Ton bleibt unverändert erhalten
  • Es folgt die Umwandlung zur mpg-Datei (Mpeg2).
  • Der Benutzer wählt nun über ein Menue aus, wohin diese Datei gespeichert werden soll-
  • Speichern mit OK.

DVB-Clip: Schneiden und speichern (Ton: AC3)

  • Der zu bearbeitende Videoclip (Mpeg2-DVB) wird mit Hilfe einen Menues vom Benutzer ausgewählt.
  • Bearbeitung starten durch Drücken auf OK.
  • In ProjectX kann der Film geschnitten werden.
  • Fortsetzen der Bearbeitung durch Drücken auf Quickstart.
  • Es wird nur der AC3-Ton zur Weiterverarbeitung zur Verfügung gestellt
  • Nun folgt die Umwandlung zur mpg-Datei (Mpeg2).
  • Der Benutzer wählt nun über ein Menue aus, wohin diese Datei gespeichert werden soll-
  • Speichern mit OK.

DVB-Clip: Schneiden und speichern (Ton: mp2 normalisiert)

  • Der zu bearbeitende Videoclip (Mpeg2-DVB) wird mit Hilfe einen Menues vom Benutzer ausgewählt.
  • Bearbeitung starten durch Drücken auf OK.
  • In ProjectX kann der Film geschnitten werden.
  • Fortsetzen der Bearbeitung durch Drücken auf Quickstart.
  • Außschließlich der mp2-Ton wird erhalten und normalisiert, also auf eine definierte Lautstärke gebracht
  • Es folgt die Umwandlung zur mpg-Datei (Mpeg2).
  • Der Benutzer wählt nun über ein Menue aus, wohin diese Datei gespeichert werden soll-
  • Speichern mit OK.

Mpeg1-Clip: Schneiden und speichern (Ton: MP2 normalisiert)

  • Der zu bearbeitende Videoclip (Mpeg1-DVB) wird mit Hilfe einen Menues vom Benutzer ausgewählt.
  • Bearbeitung starten durch Drücken auf OK.
  • Der mp2-Ton wird normalisiert, also auf eine definierte Lautstärke gebracht
  • Es folgt die Umwandlung zur mpg-Datei (Mpeg1).
  • Der Benutzer wählt nun über ein Menue aus, wohin diese Datei gespeichert werden soll-
  • Speichern mit OK.

Untermenue Abspielen

Videoclip: Playlist abspielen im Zufallsmodus

Bei jedem Scriptstart wird die Playlist automatisch auf den neuesten Stand gebracht. Diese Playlist wird nun mit xine abgespielt. Die Wiedergabe erfolgt im Zufallsmodus. Als Tonspur kommt AC3 zum Zuge. Nach Start der Playlist beendet sich das Script selbstständig und kann somit für weitere Untaten verwendet werden.

Untermenue Direktdruck

Voraussetzung zum Nutzen dieser Funktion ist das Existieren funktionierender oodraw-Druckschablonen. Wie solche Schablonen erstellt werden können, habe ich in einem seperaten Wiki-Artikel beschrieben. In diesem Artikel ist auch erklärt, wie die Schablonen anzuwenden sind.

Das Script sucht in folgendem Verzeichnis nach der gewünschten Schablone: ~/DVB/Druckschablonen und öffnet diese dann mit oodraw.

DVD bedrucken......Text und Bild (Video-DVD)

Die Schablone, die geöffnet wird, muß den Namen "videodvd.odg" haben.

DVD bedrucken......nur Text (Daten-DVD)

Die Schablone, die geöffnet wird, muß den Namen "datendvd.odg" haben.

Beenden

Das Script beendet sich nach getaner Arbeit von selbst. Ist ein Abbruch gewünscht, kann dieser problemlos über entsprechende Menüpunkte erreicht werden. Alternativ kann das Konsolefenster beendet werden.

Besonderheiten

Das Script kann Eingangsdateien verarbeiten, die Leerzeichen und/oder Umlaute enthalten.


Vom DVB zur DVD, ein Wikibuch: Übersicht - Der Weg - Die Helferprogramme - Das Script - Installation - Bedienungsanleitung - Programmieranleitung



Zurück zur Multimedia-Übersicht