Diskussion:TFTP

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Neuanlage erstmal beendet, Review bitte

Hhm, viel mehr würde ich in der ersten Version gar nicht schreiben wollen. Wahrscheinlich kommt bald noch was zum Thema 'über Netzwerkgrenzen hinaus' bzw. Routing, aber ich würde tatsächlich jetzt schon mal um ein Review bitten. --Gehrke (Diskussion) 19:12, 3. Jan. 2014 (CET)

* Wenn über xinetd gestartet wird braucht der Dienst tftpd nicht gestartet werden.
* Bei den Serverparametern sollte man noch mal etwas im Internet forschen. Bei all meinen Unterlagen habe ich hier noch empfohlene Zusatzoption gefunden. " -r blksize " bin mir aber selbst nicht im klaren was die genau bewirken und für was die genau helfen. Möglich das es damit zusammenhängt was in der Manpage als "Some embedded clients request large block sizes and yet do not handle fragmented packets correctly;" unter der Option "--blocksize max-block-size, -B max-block-size" angesprochen wird.
* Die Firewalleinstellungen würde ich einfacher ansprechen. direkt mit iptables in ein config-Script ist erstens Distributionsgebunden und zweitens für einen NormaloUser weder transparent noch nachvollziehbar. Robi (Diskussion) 16:55, 5. Jan. 2014 (CET)
  • Die Konstellation xinetd on / tftp off führt zu einem Timeout beim Request. Andersherum funktioniert es.
Ich habe die genannte Konfiguration aus der Dokumentation von RedHat entnommen und getestet: https://access.redhat.com/site/documentation/en-US/Red_Hat_Enterprise_Linux/6/html/Installation_Guide/ch30s03.html
na dann scheinen das wieder was zu sein was zwischen den Distributionen unterschiedlich gehandhabt wird. Sowohl bei Sles11 wie auch bei Opensuse 12.2 habe ich jetzt gar keinen eigenen Dienst für TFTP gefunden, dort geht es nur über xinetd zu starten. Robi (Diskussion) 17:52, 6. Jan. 2014 (CET)


  • Die notwendigen Firewall-Einstellungen habe ich jetzt deutlicher erläutert.
TNX --Gehrke (Diskussion) 18:56, 5. Jan. 2014 (CET)