DVD Direktdruck

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Schablone (Druckvorlage) für den Direktdruck auf DVDs...
Wie solch eine Schablone mit Hilfe von OpenOffice nach eigenen Vorstellungen gebaut werden kann, ist im Folgenden etwas näher beschrieben.

Diese Beschreibung wurde mit folgenden Distributionen getestet:

OpenSuse 11.0 (32Bit) mit KDE4.1


Inhaltsverzeichnis

Allgemeines und Grundeinstellungen

Was soll die Schablone können

Die fertige Schablone

Die Schablone soll genau das zeigen, was gedruckt wird, zum Beispiel:

  • Filmtitel
  • DVD-Nr.
  • Screenshot vom Film
  • Der Screenshot soll in Grösse und Position variabel sein.

Was nicht auf die DVD kommt, soll ausgeschnitten werden.


Voraussetzungen

  • Das "Malprogramm" openoffice-draw
  • Einen Drucker, der DVDs bedrucken kann
  • Einen passenden Druckertreiber
  • Eine bedruckbare DVD
  • Zeit zum Ausprobieren

Die Schablone wurde erstellt für und ausgetestet an:

  • Drucker Canon MP750
  • Treiber Turboprint (Gutenprint bietet mit diesem Drucker leider nur qualitativ ungenügende Ausdrücke)
  • DVD mit einem bedruckbaren Bereich von 21 bis 118 mm Durchmesser (Verbatim DVD-R Printable)

Diese Schablone ist keine allgemeingültige Formatvorlage, sondern ausschließlich für die oben erwähnte Gerät - Treiber - Kombination optimiert. Bei anderen Voraussetzungen sind die Werte der Schablone anzupassen. Zum Beispiel ist das, was mit Turboprint zentriert auf die DVD gedruckt wird, mit Gutenprint nicht zentriert. Verwendet man DVDs, die nicht bis zum Innenring bedruckbar sind, muß das in der Schablone berücksichtigt werden.

So, dann laßt uns das "Malprogramm" starten und etwas spielen mit oodraw

Grundeinstellungen in oodraw

Kontextmenues

Durch Rechtsklick mit der Maus auf ein Objekt öffnet sich ein Kontxtmenue, das einige Menuepunkte enthält, die für dieses Objekt im Moment möglich sind.

Ebenen

Wir wollen verschiedene Zeichnungsobjekte auf unterschiedliche Ebenen sinnvoll verteilen. Das macht sowohl das Austesten, als auch das Anpassen der Schablone an andere Voraussetzungen leichter. Dazu erst einmal einige grundlegende Bemerkungen zum Arbeiten mit Ebenen in openoffice:

Erstellen von Ebenen

Unten am Zeichenblatt befinden sich drei Reiter (Layout, Controls, Maßlinien). Dies sind Standardebenen, die nicht gelöscht werden können. Klickt man mit der Maus rechts neben diese Reiter, öffnet sich der Dialog "Ebenen einfügen". Hier wird für eine neue Ebene ein sinnvoller Name eingegeben und auf OK gedrückt. Und schon gibt es sie, diese neue Ebene, und den dazugehörigen Reiter.

Das gleiche läßt sich auch über das Hauptmenue: "Einfügen - Ebene" bewerkstelligen.

Ausblenden von Ebenen

Um eine Ebene auszublenden hält man die Umschalt-Taste gedrückt und klickt mit der Maus auf den Reiter der entsprechenden Ebene. Der Name der Ebene im Reiter wird blau. Und das bedeutet: Die Ebene ist nicht mehr sichbar.

Einblenden von Ebenen

Mit der Maus bei gedrückter Umschalttaste auf den entsprechenden Reiter klicken.

Ändern der Eigenschaften von Ebenen

Rechtsklick mit der Maus auf einen Ebenenreiter. Im erscheinenden Kontextmenue anwählen: "Ebene ändern". Hier läßt sich dann noch einiges einstellen:

  • sichtbar: Aus- und Einblenden von Ebenen. Wie das mit Hilfe der Umschalttaste geht, haben wir vorhin schon gesehen.
  • druckbar: Der Inhalt dieser Ebene wird gedruckt
  • gesperrt: Die Objekte dieser Ebene können nicht verändert werden.

Und die brauchen wir alle noch, diese Optionen!

Ebene zur Bearbeitung aktivieren

Linksklick auf den Ebenenreiter

Symbolleisten

Folgende Symbolleisten werden benötigt (Ansicht - Symbolleisten)

Standard

Die ist von Haus aus vorhanden und aktiviert. Das lassen wir so.

Linie und Füllung

Kann nicht schaden. Ob dann damit gearbeitet wird oder ob man lieber die Kontextmenues nimmt, bleibt dem Geschmack einen jeden überlassen

Zeichnen

Auf dieser Symbolleiste fehlt das Symbol "Kreissektor". Da wir dieses Symbol für Methode B brauchen, bauen wir es am besten gleich ein. Und das geht so:

  • Hauptmenue: Ansicht - Symbolleisten - Anpassen
  • Symbolleiste "Zeichnen" auswählen
  • Auf "Hinzufügen" klicken
  • Bereich: Zeichnen, Befehle: Kreissektor
  • Hinzufügen, dann Schließen

Und weil es so schön war, fügen wir in die Leiste auch noch einen Kreis ein (Der ist sonst nur in einem Untermenue der Leiste zu finden):

  • Auf "Hinzufügen" klicken
  • Bereich: Zeichnen, Befehle: Kreis
  • Hinzufügen, dann Schließen
  • Auf "OK" klicken


Methode A

Mit dieser Methode bauen wir eine Schablone, wie sie von uns gewünscht wird. Die Felder für die Texteingabe sind dabei rechteckig, so daß selbst auf einen passenden Textumbruch geachtet werden muß. Die Symbolleisten werden nur sehr spärlich verwendet, das meiste geschieht über Haupt- und Kontextmenue.

Neue Ebenen

Wir erstellen fünf neue Ebenen

  • Grundschablone
  • Ring innen
  • Hilfsring innen
  • Text oben
  • Text unten

Nun blenden wir alle Ebenen aus, auch die drei schon vorhandenen Standardebenen.

Seitenformat

Hauptmenue: Format - Seite

  • Format: DIN A4
  • Ausrichtung: Hochformat
  • Seitenränder: alle auf 0,5cm einstellen
  • Objekt an Papierformat anpassen: Nein! Abwählen, falls es enabled ist
  • Hintergrund: keine Füllung

Ebene "Grundschablone"

Diese Ebene einblenden und zur Bearbeitung aktivieren.

Was passiert auf dieser Ebene

Wir werden auf diese Ebene ein seitenfüllendes weißes Rechteck zeichnen und anschließend den Außenring der DVD. Beides subtrahieren wir dann voneinander. Und übrig bleibt ein seitenfüllendes weißes Rechteck mit einem Loch in DVD-Größe, durch das wir hindurchschauen können:

Rechteck

Aus der Zeichnen-Symbolleiste das Rechteck auswählen und auf die aktive Ebene zeichnen. Größe und Position sind egal, die werden nämlich jetzt von Hand genau eingestellt:

Kontextmenue: Position und Größe

  • Basispunkte jeweils links oben
  • Position X: 0cm
  • Position Y: 0cm
  • Breite: 20,00cm
  • Höhe: 28,70cm

Kontextmenue: Fläche:

  • Farbe: weiß

Zwischendurch auf Speichern drücken, kann nie schaden!

Außenring

Aus der Zeichnen-Symbolleiste den Kreis auswählen und auf die aktive Ebene zeichnen.

Kontextmenue: Position und Größe

  • Basispunkte jeweils mitte
  • Position X: 6,05cm
  • Position Y: 14,1cm
  • Breite: 11,80cm
  • Höhe: 11,80cm

Kontextmenue: Linie:

  • Stil: unsichtbar

DVD-Loch erzeugen

Hauptmenue

  • Bearbeiten: Alles markieren
  • Ändern - Formen: Subtrahieren

Nun sichern das eben Erzeugte gegen ungewollte Änderungen, indem wir ganz einfach die Ebene sperren.

Damit ist die Grundschablone fertig. Weiter gehts mit dem Innenring der DVD:

Ebene "Ring innen"

Alle Ebenen ausblenden und nur die Ebene "Ring innen" wieder einblenden und zur Bearbeitung aktivieren.

Was passiert auf dieser Ebene

Es wird ein weißer Innenring konstruiert. Weiß deshalb, weil der Innenring beim Drucken dann ausgespart bleibt.

Innenring

Aus der Zeichnen-Symbolleiste den Kreis auswählen und auf die aktive Ebene zeichnen.

Kontextmenue: Position und Größe

  • Basispunkte jeweils mitte)
  • Position X: 6,05cm
  • Position Y: 14,1cm
  • Breite: 2,10cm
  • Höhe: 2,10cm

Kontextmenue: Linie:

  • Stil: unsichtbar

Kontextmenue Fläche:

  • Farbe: weiß

Die Ebene sperren und ausblenden.

Ebene "Hilfsring innen"

Alle Ebenen ausblenden, so sie es noch nicht sind, und nur die Ebene "Hilfsring innen" wieder einblenden und zur Bearbeitung aktivieren.

Was passiert auf dieser Ebene

Ein nur am Bildschirm sichtbarer Innenring wird konstruiert.

Hilfsring innen

Aus der Zeichnen-Symbolleiste den Kreis auswählen und auf die aktive Ebene zeichnen.

Kontextmenue: Position und Größe

  • Basispunkte jeweils mitte
  • Position X: 6,05cm
  • Position Y: 14,1cm
  • Breite: 2,10cm
  • Höhe: 2,10cm

Kontextmenue: Linie:

  • Stil: durchgängig

Kontextmenue: Fläche:

  • Farbe: weiß

Die Ebene sperren und ausblenden.

Ebene "Text oben"

Überprüfen, ob alle Ebenen ausgeblendet sind und nur die Ebene "Text oben" wieder einblenden und zur Bearbeitung aktivieren.

Was passiert auf dieser Ebene

Es wird ein Rechteck erzeugt, in das Text für die Beschriftung der DVD eingegeben werden kann.

Rechteck zur Texteingabe

Aus der Zeichnen-Symbolleiste das Rechteck auswählen und auf die aktive Ebene zeichnen.

Kontextmenue: Position und Größe

  • Basispunkte jeweils mitte unten
  • Position X: 6,05cm
  • Position Y: 14,1cm
  • Breite: 12cm
  • Höhe: 5cm

Kontextmenue: Linie:

  • Stil: unsichtbar

Kontextmenue: Fläche:

  • Farbe: irgendwas
  • Transparenz: 100%

Kontextmenue: Text:

  • Verankerung: mitte oben

Kontextmenue: Zeichen - Schrift:

  • Schriftgrad: 18
  • Schriftschnitt: fett

Kontextmenue: Zeichen - Schrifteffekt:

  • Schriftfarbe: grün 5 (oder was sonst gewünscht wird)

Die Ebene sperren und ausblenden.

Ebene "Text unten"

Überprüfen, ob alle Ebenen ausgeblendet sind und nur die Ebene "Text unten" wieder einblenden und zur Bearbeitung aktivieren.

Was passiert auf dieser Ebene

Es wird ein Rechteck erzeugt, in das Text für die Beschriftung der DVD eingegeben werden kann.

Rechteck zur Texteingabe

Aus der Zeichnen-Symbolleiste das Rechteck auswählen und auf die aktive Ebene zeichnen.

Kontextmenue: Position und Größe

  • Basispunkte jeweils mitte oben
  • Position X: 6,05cm
  • Position Y: 14,1cm
  • Breite: 12cm
  • Höhe: 5cm

Kontextmenue: Linie:

  • Stil: unsichtbar

Kontextmenue: Fläche:

  • Farbe: irgendwas
  • Transparenz: 100%

Kontextmenue: Text:

  • Verankerung: mitte oben

Kontextmenue: Zeichen - Schrift:

  • Schriftgrad: 18
  • Schriftschnitt: fett

Kontextmenue: Zeichen - Schrifteffekt:

  • Schriftfarbe: grün 5 (oder was sonst gewünscht wird)

Die Ebene sperren und ausblenden.

Die Schablone fertigstellen

Jetzt werden alle Ebenen eingeblendet und entsperrt. Danach sichern wir die Objekte gegen Veränderung von Größe und Position:

Hauptmenue

  • Alles auswählen

Kontextmenue: Position und Größe

  • Sichern Position und Größe

Anschließend werden noch die Eigenschaften der Ebenen eingestellt:

  • Grundschablone: sichtbar, druckbar, gesperrt
  • Ring innen: sichtbar, druckbar, gesperrt
  • Hilfsring innen: sichtbar, gesperrt
  • Text oben: sichtbar, druckbar
  • Text unten: sichtbar, druckbar

Noch eine letzte Speicherung und fertig ist die Schablone. Wie sie anzuwenden ist, das steht in der Bedienungsanleitung.

Methode B

Hier werden die Felder zur Texteingabe so angelegt, daß sie sich der Kontur der DVD anpassen. Zudem wird festgelegt, daß der Text innerhalb dieser Kontur bleiben soll (Konturfluss).

Neue Ebenen

Wir erstellen drei neue Ebenen

  • Grundschablone
  • Hilfsebene
  • sichtbare Linien

Nun blenden wir alle Ebenen aus, auch die drei schon vorhandenen Standardebenen.

Seitenformat

Hauptmenue: Format - Seite

  • Format: DIN A4
  • Ausrichtung: Hochformat
  • Seitenränder: alle auf 0,5cm einstellen
  • Objekt an Papierformat anpassen: Nein! Abwählen, falls es enabled ist
  • Hintergrund: keine Füllung

Ebene "Grundschablone"

Diese Ebene einblenden und zur Bearbeitung aktivieren.

Was passiert auf dieser Ebene

Es wird ein blattfüllendes weißes Rechteck gezeichnet. Später geschieht dann mehr. Aber erst einmal das Rechteck:

Rechteck

Aus der Zeichnen-Symbolleiste das Rechteck auswählen und auf die aktive Ebene zeichnen. Größe und Position sind egal, die werden nämlich jetzt von Hand genau eingestellt:

Kontextmenue: Position und Größe

  • Basispunkte jeweils links oben
  • Position X: 0cm
  • Position Y: 0cm
  • Breite: 20,00cm
  • Höhe: 28,70cm

Kontextmenue: Fläche:

  • Farbe: weiß

Zwischendurch auf Speichern drücken, kann immer noch nicht schaden!

Die Ebene sperren und ausblenden.

Ebene Hilfsebene (Kreisschablone)

Diese Ebene einblenden und zur Bearbeitung aktivieren.

Was passiert auf dieser Ebene

Es werden zwei Kreise gezeichnet, die dem DVD-Umfang und dem Innenring entsprechen. Diese Kreise werden danach voneinander subtrahiert, so daß nur noch der (bedruckbare) DVD-Ring mit einem Loch in der Mitte bleibt. Und durch dieses Loch können wir hindurchschauen, vielleicht sogar bis in ein anderes Universum (wenn wir weit genug gucken).

Außenring

Aus der Zeichnen-Symbolleiste den Kreis auswählen und auf die aktive Ebene zeichnen.

Kontextmenue: Position und Größe

  • Basispunkte jeweils mitte
  • Position X: 6,05cm
  • Position Y: 14,1cm
  • Breite: 11,80cm
  • Höhe: 11,80cm

Innenring

Aus der Zeichnen-Symbolleiste den Kreis auswählen und auf die aktive Ebene zeichnen.

Kontextmenue: Position und Größe

  • Basispunkte jeweils mitte
  • Position X: 6,05cm
  • Position Y: 14,1cm
  • Breite: 2,1cm
  • Höhe: 2,1cm

Subtrahieren

Kontextmenue vom Innenkreis

  • Anordnung: Ganz nach vorn

Hauptmenue

  • Bearbeiten: Alles markieren

Kontextmenue

  • Formen: Subtrahieren

Grundschablone fertigstellen

Ebene "Grundschablone" entsperren, einblenden und aktivieren

Was passiert nun

Wir erzeugen ein weißes Blatt Papier, aus dem der DVD-Ring ausgestanzt ist. Durch diesen Ring kann man dann hindurchblicken, in ein noch ferneres Universum, wenn man genug Phantasie dazu besitzt.

Subtrahieren

Kontextmenue vom Ring

  • Anordnung: Ganz nach vorn

Hauptmenue

  • Bearbeiten: Alles markieren

Kontextmenue

  • Formen: Subtrahieren

Alle Ebenen ausblenden und sperren.

Zwischenbemerkung

Hat von euch schon einmal irgend jemand versucht, einen Halbkreis in oodraw zu zeichnen, der auch wirklich ein Halbkreis ist und in den Text eingegeben werden kann, dessen Umbruch sich nach den Konturen des Halbkreises richtet?

Das ist gar nicht so einfach.

Zum Einen gibt es kein Symbol für einen Halbkreis. Nun, das Problem läßt sich beheben. Man braucht nur ein Rechteck von einem Vollkreis zu subtrahieren und schon hat man einen Halbkreis.

Kompliziert wird es aber, wenn man noch einen auf dem Kopf stehenden Halbkreis will (unten in die DVD möchte ich ja auch Text eingeben können, und zwar unabhängig vom Text in der oberen Hälfte der DVD).

Das Erzeugen des zweiten Halbkreises ist nicht schwer: Der erste Halbkreis wird kopiert, wieder eingefügt, gespiegelt oder gedreht und noch an die richtige Stelle verschoben. Schaltet man für dieses Objekt jedoch den Konturfluss ein, damit der Text innnerhalb der Grenzen bleibt, geht der Zirkus los: Texteingaben erscheinen irgendwo, nur nicht da, wo sie hingehören!

Also bleibt uns nichts anderes übrig, als ein nur sehr spärlich dokumentiertes Symbol zu verwenden, nämlich den Kreissektor.

Und damit geht's ins Eingemachte!

Ebene Hilfsebene (DVD-Beschriftung)

Ebene entsperren, einblenden und aktivieren

Zweifel...

Der Ring, den wir gerade auf dieser Ebene gebaut haben, ist weg!!!

Keine Angst! Wenn er noch da wäre, dann wäre etwas schief gelaufen bei dem, was wir bis jetzt getan haben. Denn, wir haben den Ring ja vorhin "wegsubtrahiert". Also haben wir nun eine freie Ebene, auf der wir zu neuen Taten schreiten können.

Was passiert auf dieser Ebene

Wir zeichnen zwei Halbkreise und stossen sie so zusammen, daß sie wieder wie ein großer Kreis aussehen. Den Durchmesser wählen wir etwas kleiner als den Außendurchmesser der DVD.

Diese beiden Halbkreise werden als Texteingabefelder für die Beschriftung der DVD verwendet.

Damit der Text nicht über die Kreisränder hinausgeht, schalten wir den "Konturfluss" ein. Damit wird der Text innerhalb der Feldgrenzen automatisch umgebrochen.

Und "last but not least" malen wir einen weißen Ring mit der Größe des Innenrings der DVD. Sinn dieses Ringes ist es, unabhängig vom Druckertreiber, zu verhindern, daß innerhalb des Innenrings gedruckt werden kann.

Halbkreis oben

Aus der Zeichnen-Symbolleiste den Kreissektor auswählen und auf die aktive Ebene zeichnen. Größe und Position sind egal, die werden nachher noch von Hand genau eingestellt.

Wenn wir nach dem Zeichnen die Maustaste nun loslassen, so bleibt der Kreissektor gestrichelt. Dies ist ein Hinweis darauf, daß das Symbol noch nicht fertig ist. Es fehlt noch die Sektorgrösse.

Dazu noch eine Bemerkung:
Um einen Halbkreis mit dem Kreisbogen nach oben zu zeichnen, müssen wir mit der rechten Sektorgrenze beginnen. Soll der Kreisbogen dagegen nach unten zeigen, fangen wir links an. Und damit auch wirklich ein gerader Winkel herauskommt, halten wir beim Festlegen der Sektorgrenzen die Umschalttaste gedrückt. Also, los geht's!

Halbkreis oben zeichnen

  • Aus der Zeichnen-Symbolleiste das Symbol für den Kreissektor auswählen
  • Einen Kreissektor beliebiger Größe und Position auf das Blatt zeichnen
  • Die Umschalttaste drücken und gedrückt halten
  • Rechte Sektorgrenze durch mausklick markieren
  • Umschalttaste nicht loslassen
  • Linke Sektorgrenze durch Mausklick markieren
  • Umschschalttaste loslassen
  • Finger, mit dem die Umschalttaste gedrückt wurde, massieren, um den Krampf zu bekämpfen.

Kontextmenue: Position und Größe

  • Basispunkte jeweils mitte unten
  • Position X: 6,05cm
  • Position Y: 14,1cm
  • Breite: 10cm
  • Höhe: 5cm

Halbkreis unten zeichnen

  • Gleiches Prozedere wie beim Halbkreis oben, bis auf
  • Zuerst die linke Sektorbegrenzung markieren

Halt! Position und Größe müssen auch noch eingestellt werde:

Kontextmenue: Position und Größe

  • Basispunkte jeweils mitte oben
  • Position X: 6,05cm
  • Position Y: 14,1cm
  • Breite: 10cm
  • Höhe: 5cm

Bei beiden Halbkreisen stellen wir die Transparenz auf 100% ein.

Kontextmenue Fläche

  • Transparenz: 100%

Der Innenkreis

Nun konstruieren wir einen weißen Innenkreis. Dieser Kreis muß im Vordergrund sein.

Kontextmenue: Position und Größe

  • Basispunkte jeweils mitte
  • Position X: 6,05cm
  • Position Y: 14,1cm
  • Breite: 2,10cm
  • Höhe: 2,10cm

Symbolleiste: Linie und Füllung

  • Flächenfüllung: weiß

Kontextmenue: Anordnung

  • Ganz nach vorne

Die Formatierung des Textes

Bei beiden Halbkreisen stellen wir jeweils ein:

Kontextmenue Zeichen

  • Schrifteffekt - Schriftfarbe: Hellmagenta (oder dunkelgrün oder...)

Kontextmenue Text

  • Konturfluss

Schablone fertigstellen

Ein paar Kleinigkeiten fehlen nun noch.

Linien unsichtbar machen

Damit sie uns beim Drucken nicht stören, müssen wir alle Linien, die wir bis jetzt gemalt haben unsichtbar machen. Und das geht so:

Alle Ebenen einblenden bis auf die Ebene "Hilfslinien"

Hauptmenue

  • Bearbeiten: Alles auswählem

Symbolleiste "Linien und Füllung"

  • Linienstil: unsichtbar

Nicht wundern, wenn nun nichts mehr auf den Ebenen zu sehen.

Sichern

Hauptmenue

  • Bearbeiten: Alles auswählem

Kontextmenue: Position und Größe

  • Position und Größe sichern

Alle Ebenen ausblenden und sperren.

Ebene "Hilfslinien"

Diese Ebene einblenden, entperren und aktivieren

Was passiert auf dieser Ebene

Da wir nun ja gar nichts sehen auf unserer Schablone, konstruieren wir auf dieser Ebene Hilfskreise. die Ebene wird dann so eingestellt, daß diese Hilfkreise zwar am Bildschirm sichtbar sind, aber nicht mit gedruckt werden.

Äußerer DVD-Rand

Das Kreissymbol aus der Leiste "Zeichnen" anklicken und einen Kreis beliebiger Grösse zeichnen.

Kontextmenue: Position und Größe

  • Basispunkte jeweils mitte
  • Position X: 6,05cm
  • Position Y: 14,1cm
  • Breite: 11,80cm
  • Höhe: 11,80cm

Innenring der DVD

Das Kreissymbol aus der Leiste "Zeichnen" anklicken und einen Kreis beliebiger Grösse zeichnen.

Kontextmenue: Position und Größe

  • Basispunkte jeweils mitte
  • Position X: 6,05cm
  • Position Y: 14,1cm
  • Breite: 2,10cm
  • Höhe: 2,10cm

Begrenzung der Texteingabefelder

Das Kreissymbol aus der Leiste "Zeichnen" anklicken und einen Kreis beliebiger Grösse zeichnen.

Kontextmenue: Position und Größe

  • Basispunkte jeweils mitte
  • Position X: 6,05cm
  • Position Y: 14,1cm
  • Breite: 10cm
  • Höhe: 10cm

Transparenz

Hauptmenue

  • Bearbeiten: Alles auswählem

Kontextmenue Fläche

  • Transparenz: 100%

Sichern

Hauptmenue

  • Bearbeiten: Alles auswählem

Kontextmenue: Position und Größe

  • Position und Größe sichern

Ebene ausblenden und sperren

Ebeneneigenschaften einstellen

Die einzelnen Ebenen werden nun noch eingestell:

  • Layout, Controls, Maßlinien: egal, da hier sowieso nichts drauf ist
  • Grundschablone: sichtbar, druckbar, gesperrt
  • Hilfsebene: sichtbar, druckbar, nur dann sperren, wenn die DVD-Beschrifungen nicht gespeichert werden sollen
  • sichtbare Linien: sichtbar, gesperrt, druckbar ausschalten

Methode C

Turboprint2 besitzt ein Papierformat, welches sich "DVD" nennt. Das Auswählen dieses Formates bedingt, daß der Innenring der DVD und alles außerhalb des DVD-Randes nicht gedruckt wird. Desweiteren lassen sich im Treiber das Format der DVD (DVD-Grösse und Innenring-Größe) einstellen. Ebenso kann ein Offset eingegeben werden, damit die DVD auch zentriert bedruckt wird. Für alles weitere ist aber weiterhin oodraw zuständig (oder ein Malprogramm nach Geschmack). Nähere Informationen sind im Handbuch von TP2 nachzulesen

Treiber und Bedienungsanleitung

Einstellung Druckertreiber (Turboprint)

  • Papierformat: A4
  • Duplexdruck: aus
  • Papierschacht: CD-Tray
  • Papiertyp: CD bedruckbar
  • Druckqualität: 1200 dpi

Am besten einen neuen Drucker mit diesen Einstellungen anlegen.

Bedienungsanleitung

Schablone laden

  • Die eben erstellte odt-Datei aufrufen. Sie öffnet sich dann mit OpenOffice_org-draw.

Text eingeben

  • Das obere Textfeld doppelklicken und den Filmtitel eingeben
  • Das untere Textfeld doppelklicken und die DVD-Nr. eingeben

Hauptmenue:

  • Datei speichern (So habe ich bei der nächsten DVD gleich die richtige DVD-Nr. bereit und brauch nicht lange suchen)

Hintergrundbild laden

Ich gehe davon aus, daß von einer Filmszene ein Screenshot erstellt und gespeichert wurde. Dieser soll nun auf der DVD erscheinen:

Hauptmenue:

  • Einfügen - Bild: aus Datei
  • Datei auswählen
  • OK drücken


Kontextmenue Bild

  • Anordnung: Ganz nach hinten

Damit ist das Bild auf der Schablone und kann mit der Maus so geschoben werden, bis es passt. Will man die Größe des Bildes ändern, damit es die DVD ganz ausfüllt, bitte nicht mit der Maus arbeiten, sonst verzerren die Konturen. Lieber mit der Tastatur:

Kontextmenue Position und Größe

  • Seitenverhältnis beibehalten
  • Höhe: gewünschten Wert eingeben

Drucken

  • DVD (im Caddy) in den Drucker schieben
  • Richtigen Drucker auswählen (den mit den Treibereinstellungen für DVD-Druck)
  • Auf Drucken drücken

Nachwort

Ziel diesel Artikels ist es nicht, eine fertige Vorlage zu präsentieren (herunterladen, anwenden, fertig). Ziel ist es vielmehr zu zeigen, wie die Erstellung einer Vorlage funktioniert, die ganz den persönlichen Bedürfnissen entspricht bzw. angepasst werden kann. Und ein weiteres Ziel ist es, daß ich irgendwo nachschauen kann, wenn ich nicht mehr weiß, wie es geht (ist mir nämlich schon einmal passiert) :)

Links

Vom DVB zur DVD, ein Wikibuch
Vom DVB zur DVD, Bedienoberfläche für das Script


Zurück zur Officeübersicht