Canon Pixma iP3000

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei recht frischen Distributionen lohnt es sich, die neueste Version von gutenprint mal zu probieren. Diese enthält einen Treiber für die Pixmax. Teilweise muss gutenprint noch nachinstalliert werden. Würde ich aber vor dem Japan-Treiber zuerst mal probieren.


Folgende Dateien werden benötigt für die Installation von Canon Pixma iP3000:


Falls eine ältere/neuere Distribution benutzt wird muss das Paket compat.X.rpm für diese geeignet sein. Sollte es bei der Installation von "compat" Probleme mit Abhängigkeiten geben gibts folgende Wege:

Oft gibt es Probleme mit einer fehlenden libpng.so.2, deswegen sollte man die vorhandene libpng.so auf die libpng.so.2 verlinken

ln -s /usr/lib/libpng.so /usr/lib/libpng.so.2

(bei SuSE 10.1 z.B. so: ln -s libpng.so.2.1.0.12 libpng.so.2 ) Alternativ kann die Datei extrahiert werden:

rpm2cpio compat-2004.4.2-3.i586.rpm | cpio -idmv --no-absolute-filenames 

Die "libpng" ist dann im entpacktem Verzeichnis unter /usr/lib zu finden. Diese sollte dann in /usr/lib des installierten Systems kopiert werden. Danach wäre ratsam, als root

/sbin/ldconfig 

ausführen, dann zusätzlich rpm-Datenbank neu aufbauen mit:

rpm --rebuilddb 

Die Pakete von der japanischen Seite so installieren (als root über Textkonsole):

rpm -ivh --nodeps bjfilter-common-2.50-2.i386.rpm
rpm -ivh --nodeps bjfilter-pixusip3100-2.50-2.i386.rpm
rpm -ivh --nodeps bjfilter-pixusip3100-lprng-2.50-2.i386.rpm

Danach kann der Drucker , als PIXUSIP3000 im Kontrollzentrum von KDE oder über CUPS-WEB-Frontend: http://localhost:631 installiert werden.

Drucker FAQ

Zurück zur Hauptseite