Alte Hardware

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Da im Forum immer wieder die Frage auftaucht, "welches Linux" man auf einem alten Rechner mit betagter und langsamer Hardware installieren soll, folgen hier ein paar Gedanken zu diesem Problem:

Welche Mindestanforderungen gibt es?

Der Prozessor muss zwingend mindestens ein i386 mit Coprozessor (386DX) sein. Allerdings haben viele Distributionen schon den Support für diese Prozessoren eingestellt.

Was zeichnet einen solchen alten Rechner aus?

Wenig Prozessorleistung, wenig RAM, eine minderbemittelte Grafikkarte (auch ohne 3D) und eine kleine Festplatte. Daraus folgt, dass alles was viel Prozessor, RAM, Platz oder Grafikleistung benötigt auf alter Hardware entweder nicht, oder nur schleppend und spaßfrei läuft. Auf einem Rechner mit 400Mhz und 128MB RAM kann aber trotzdem Linux ganz flott laufen.

Welches Linux für einen solchen Rechner

Es gibt nur ein Linux - und das ist auch das richtige. Die Frage müsste heissen, welche Distribution ist besonders dafür geeignet?

Warum es eigentlich egal ist, welche Distribution man nutzt

Wichtig bei der Installation von Linux auf schwacher Hardware ist, dass ressourcenfressende Software außen vor bleibt und unnötige Dienste deaktiviert bleiben. Hier fallen vor allem die grafischen Oberflächen ins Gewicht. Kleine und schlanke Oberflächen sind z.B. OpenBox, FluxBox, fvwm, LXDE oder xfce. Nicht verwenden sollte man KDE oder gnome. Bitte auch die Informationen zu den leichtgewichtigen Desktopumgebungen beachten.

Auch OpenOffice, Firefox oder seamonkey können ordentlich Ressourcen fressen. Alle großen Distributionen haben ein sehr breites Softwareangebot und es ist sehr wohl möglich auch diese auf einem alten Rechner einzusetzen, man muss genauso wie bei allen Distributionen die passende Software auswählen.

Weitere Programmempfehlungen


Quellenangaben und weiterführende Links



Zurück zu Allgemeines