Adobe Reader

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
PDF.png
Acrobat reader.png
Basisdaten
Entwickler: Adobe Systems
Aktuelle Version: 9.4.2
letzte Veröffentlichung:
Betriebssystem: Linux, Mac OS X, Solaris, Unix, Palm OS, Symbian OS, Windows
Kategorie: Dateibetrachter
Lizenz: Proprietär
Deutschsprachig: Ja
Webseite: Adobe

Allgemein

Der Adobe Reader dient zum reinen betrachten von PDF Dateien. Früher hies dieser Acrobat Reader. Unter Linux ist die Professionell Version Adobe Acrobat nicht verfügbar. Wer unter Linux PDF erstellen möchte kann dies zum Beispiel aus der Office Anwendung OpenOffice machen. Zudem gibt es zahlreiche Drucker Treiber über welche eine PDF Datei erstellt werden kann sowie diverse Konvertierungswerkzeuge.


Systemanforderungen

Vollgende Anforderungen werden laut Adobe an das System für Acrobat Reader 9 gestellt:

  • Intel Pentium-Prozessor mit 32-Bit
  • Red Hat Linux WS 5, SUSE Linux Enterprise Desktop (SLED) 10 SP2 und Ubuntu 7.10.
  • Desktop-Umgebung: GNOME oder KDE
  • 512 MB RAM (1 GB empfohlen)
  • Bis zu 150 MB freier Festplattenspeicher (zzgl. 75 MB für alle unterstützten Schriftenpakete)
  • UI-Bibliothek von GTK+ (GIMP Toolkit), Version 2.6 oder höher
  • Firefox 2.x oder 3.0

Installation

openSUSE

Unter openSUSE kann derAdobe Reader sehr einfach installiert werden.

Im Regelfall befindet sich der Adobe Reader auf der Suse DVD, sodass der Reader einfach über YaST (YaST => Software => Software installieren oder löschen) nachinstalliert werden kann.

Sofern man sein openSUSE von CD oder von einer unvollständigen DVD (z.B. Heftbeilagen) installiert hat, kann man den Reader über YaST installieren, nachdem man sich die Suse Server (oss und non-oss) als alternative Installationsquellen in YaST hinzugefügt hat. Das zu installierende Paket heißt Acroread und befindet sich im non-oss Verzeichnis.


Debian

In die Datei /etc/apt/sources.list vollgende Zeile als Quelle mit hinzufügen:
( Die hier gezeigte Quelle gilt für ein Debian Wheezy/Stable 02-2014. )

# deb http://www.deb-multimedia.org wheezy main non-free

Damit die Quelle später funktioniert muss das Raute (#) Zeichen vor der Zeile entfernt werden. Man kann nun ein ganz normales:

apt-get update
apt-get install acroread-debian-files

für die Installation durchfüren. Die Änderungen in der sources.list wie auch die spätere Installation muss mit den Rechten des SuperUsers durchgeführt werden.


Supported

Supported Linux distributions for Adobe Reader 9


Tested by Adobe:

  • Red Hat Linux WS 5
  • SUSE Linux Enterprise Desktop (SLED) 10 SP2
  • Ubuntu 7.10


Tested by customers and reported as working:

  • Novell Linux Desktop 9
  • SUSE Linux Enterprise Server 9
  • Red Hat Enterprise Linux Advanced Server 4.0
  • Red Hat Enterprise Linux Workstation 4.0
  • openSUSE 10.x
  • Mandriva Corporate Desktop 4.0
  • Ubuntu 7.04
  • Fedora Core 6
  • Fedora Core 5


Links



zurück zu Office