3D Spiele/Anwendungen unter Beryl/XGL verwenden

Aus Linupedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Für NVIDIA-Grafikkarten

Autor: TomcatMJ

Zur Nutzung von XGL mit dem nvidia-Treiber sollten folgende Einträge in /etc/sysconfig/displaymanager geändert werden:

DISPLAYMANAGER_XSERVER="Xgl"
DISPLAYMANAGER_XGL_OPTS="-accel glx:pbuffer -accel xv:fbo" 

Der mit XGL immer noch aktive Xorg Server ist unter OpenSUSE immer noch unter der

DISPLAY=:93 

Kennung zu erreichen (wichtig für 3D Games, wo man über setzen dieser Variablen dann dennoch Zugang zu direkter OpenGL Nutzung hat!), wohingegen für normale Anwendungen unter

DISPLAY=:0 

dann der XGL Server zugange ist. Ergo benötigt man mit NVIDIA-Karten zum Aufruf eines OpenGL nutzenden Spiels oder einer Anwendung die dies tut vor dem Aufruf nur noch das setzen der Display-Variablen und es läuft quasi so als wäre nicht XGL sondern einfach nur der X.org X-Server aktiv (von geringfügigen Performanceeinbußen dank des parallel ja immer noch laufenden XGL abgesehen). Ein separat gestarteter X-Server ist dazu nicht notwendig.

Für Nicht-NVIDIA und Nicht-ATI Grafikkarten

Zumindest unter OpenSUSE dürfte hier ähnliches wie für die NVIDIA-Grafikkarten gelten in Bezug auf die parallele Erreichbarkeit des normalen X.org X-Servers. Die DISPLAYMANAGER_XGL_OPTS Variable müsste jedoch vermutlich entsprechend angepast werden. (Wenn jemand Beispiele für Intel,VIA,SiS oder Matrox-Grafikkarten hat bitte hier eintragen)

Für ATI Grafikkarten

Autor: FaNa

Dies ist eine kurze Anleitung um die 3D-Spiele und 3D-Anwendungen unter Beryl/XGL lauffähig zu machen, ohne den X-Server neu zu starten! Am Ende dieses How-To wird man über <strg> <alt> <F8> zum Spiel und <strg> <alt> <F7> zurück zum Desktop wechseln können!

Installation

Vorbereiten von XGL

YaST --> System --> Editor für /etc/sysconfig-Dateien --> Desktop --> Display Manager --> DISPLAYMANAGER_XGL_OPTS Die default-Zeile entsprechend ergänzen:

-accel glx:pbuffer -accel xv:pbuffer -xorgAc


Führen Sie danach folgendes aus:

sudo chmod 666 /dev/shm/ATI*

Einrichten von 'xlaunch'

Als root folgende Befehle eingeben:

wget http://fatimademe.free.fr/truc/xlaunch
chmod 707 xlaunch
cp xlaunch /usr/local/bin

'xlaunch' verwenden

Herzlichen Glückwunsch!

Sie haben die Installation erfolgreich abgeschlossen und können sofort loslegen!

Um eine 3D-Anwendung im laufenden Betrieb von Beryl/XGL zu starten können sie ab sofort folgenden Befehl verwenden:

  • In einem Terminal können Sie nun eingeben

xlaunch <Name der Anwendung>




Beispiel:

xlaunch cedega -run /home/FaNa/.cedega/Dot\ TransGaming/c_drive/Program\ Files/Steam/steam.exe


  • Was passiert?

Wenn Sie mit xlaunch ein Programm starten, öffnet sich ein neuer Desktop (X-Server) in welchem nur das gestartete Programm im Vollbildmodus ausgeführt wird. Wenn Sie wie im Beispiel ein 3D Spiel starten, haben sie einen eigenen Desktop nur für das Spiel. Auf dem anderen können Sie wie gewohnt weiterarbeiten. Dieser bleibt völlig unangetastet! Wie Sie zwischen beiden hin- und herschalten, erfahren Sie in der folgenden Hinweis-Box

Hinweis:
  • Hin- und Herschalten zwischen den Desktops:

Die Tastenkombination <strg> <alt> <F8> erlaubt das Umschalten auf die 1. gestartete Vollbild-3D-Anwendung

Die Tastenkombination <strg> <alt> <F9> erlaubt das Umschalten auf die 2. gestartete Vollbild-3D-Anwendung

Die Tastenkombination <strg> <alt> <F11> erlaubt das Umschalten auf die 3. gestartete Vollbild-3D-Anwendung

Die Tastenkombination <strg> <alt> <F12> erlaubt das Umschalten auf die 4. gestartete Vollbild-3D-Anwendung

Die Tastenkombination <strg> <alt> <backspace/'Löschentaste über der Eingabetaste'> erlaubt das beenden der aktuellen Vollbildanwendung bzw. des X-Servers

Die Tastenkombination <strg> <alt> <F7> erlaubt das Umschalten auf Beryl/XGL, wo Sie wie gewohnt arbeiten können.



Zurück zur Grafikkarten und Monitore