Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] /root voll, was tun?

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
bike
Hacker
Hacker
Beiträge: 516
Registriert: 10. Jan 2005, 19:34

[gelöst] /root voll, was tun?

Beitrag von bike »

Hallo,

ich habe einen Rechner folgendermassen prartinoniert:

/root 21gb und /home 53gb

Jetzt habe ich festegestellt, dass /root nur noch 500 mb frei hat. :-(

Ist es möglich Daten bzw Verzeichnisse von /root auf die /home auszulagern, oder muss ich die Partionen ändern?
Was mich erstaunt ist, warum ist die /root so voll.
Gibt es einen Befehl der mir die Grösse der Belegung der einzelnen Verzeichnisse ausgibt.


danke für Tipps

bike
Zuletzt geändert von bike am 12. Okt 2008, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: /root voll, was tun?

Beitrag von onkelchentobi »

Code: Alles auswählen

du ~ | sort -rn | less
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***
Benutzer 42358 gelöscht

Re: /root voll, was tun?

Beitrag von Benutzer 42358 gelöscht »

Hi,


hast du bei Cron eingestellt, dass die Tmp-Verzeichnisse geleert werden beim Booten? Vielleicht liegen bei dir in /usr/src auch noch diverse Kernel-Sources und in /lib/modules die Module dazu rum, die du nicht (mehr) brauchst. Dazu noch evtl. in /boot alte Kernel.
Baust du dir öfter Rpms selbst? Dann schau mal nach /usr/src/packages, was da so rumliegt.
Wobei ich 20 GB schon übelst viel finde. Das ist ja wie bei Vista ;) .Bei mir hat / beispielweise 4,7 GB.

Cu
bike
Hacker
Hacker
Beiträge: 516
Registriert: 10. Jan 2005, 19:34

Re: /root voll, was tun?

Beitrag von bike »

Danke für die HInweise.
Ich habe jetzt herausgefunden, dass in /tmp über 7gb sind.
WIe kann ich einstellen, dass beim Hochlauf die nicht mehr notwendigen Dateien gelöscht werden?

Ausserdem habe ich gefunden, dass bei einigen Usern der trash nicht mehr geleert werden kann.
Mir ist bekannt, dass als root dies gemacht werden kann, doch es interssiert mich wie dies geschehen kann.
Denn die Nachfrage wird wie immer mit: "ich mache doch nie etwas " beantwortet.

bike
Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: /root voll, was tun?

Beitrag von onkelchentobi »

Der Papierkorb in KDE kann an unterschiedlicher Stelle sein.

~/.Trash
~/.local/share/Trash

Kannst aber auch die Maus durch den Konqueror schupsen in die einzelnen Verzeichnisse der User wo dann unter Desktop auch der Muelleimer sein sollte.

In:
/etc/sysconfig/cron

Code: Alles auswählen

## Path:        System/Cron
## Description:
## Type:        integer
## Default:     0
## Config:
#
# cron.daily can check for old files in tmp-dirs. It will delete all files
# not accessed for more than MAX_DAYS_IN_TMP. If MAX_DAYS_IN_TMP is not set
# or set to 0, this feature will be disabled.
#
MAX_DAYS_IN_TMP="3"
Default ist 0 eingestellt es werden also keine Dateien unter /tmp gelöscht
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***
bike
Hacker
Hacker
Beiträge: 516
Registriert: 10. Jan 2005, 19:34

Re: /root voll, was tun?

Beitrag von bike »

Danke, das mit /tmp wusste ich nicht.

Das mit dem trash ist ein anderes Problem, das ich vermutlich falsch beschrieben habe.
Wo der trash ist weiss, doch wenn ich löschen möchte, dann kommt folgender Fehler:

/home/bike/.local/share/info/hdd.trashinfo kann nicht gelesen werden.

Es ist scheinbar dass etwas mit einem link nicht mehr? stimmt.


bike
gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: /root voll, was tun?

Beitrag von gropiuskalle »

OnkelchenTobi hat geschrieben:MAX_DAYS_IN_TMP="3"
Sorry, dass ich da widerspreche, aber das ist (mutmaße ich) nicht die allerbeste Lösung, denn sie kann dazu führen, dass /tmp gelöscht wird, obwohl darin befindliche Dateien noch benötigt werden (oder zumindest dann neu angelegt werden müssen). Wenn man wenigsten alle paar Wochen mal seine Kiste rebootet, ist folgender Eintrag meiner Ansicht nach zweckmäßiger:

Code: Alles auswählen

CLEAR_TMP_DIRS_AT_BOOTUP="yes"
[Zeile 80]

...denn was in /tmp lagert, wird zumindest nicht mehr bei der nächsten Sitzung benötigt.
bike hat geschrieben:/home/bike/.local/share/info/hdd.trashinfo kann nicht gelesen werden.
Existiert dieser Ordner bei Dir überhaupt?
Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: /root voll, was tun?

Beitrag von onkelchentobi »

gropiuskalle hat geschrieben:
OnkelchenTobi hat geschrieben:MAX_DAYS_IN_TMP="3"
Sorry, dass ich da widerspreche, aber das ist (mutmaße ich) nicht die allerbeste Lösung, denn sie kann dazu führen, dass /tmp gelöscht wird, obwohl darin befindliche Dateien noch benötigt werden (oder zumindest dann neu angelegt werden müssen). Wenn man wenigsten alle paar Wochen mal seine Kiste rebootet, ist folgender Eintrag meiner Ansicht nach zweckmäßiger:
Der Wert 3 war keine Empfehlung sondern nur ein Beispiel welches von bike entsprechend angepasst werden kann.

Zudem war seine Frage:
bike hat geschrieben: WIe kann ich einstellen, dass beim Hochlauf die nicht mehr notwendigen Dateien gelöscht werden?
in Bezug auf das /tmp Verzeichniss.
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***
gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: /root voll, was tun?

Beitrag von gropiuskalle »

"Hochlauf" = boot, oder? Dann passt CLEAR_TMP_DIRS_AT_BOOTUP doch noch besser... :)
Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: /root voll, was tun?

Beitrag von onkelchentobi »

gropiuskalle hat geschrieben:alle paar Wochen
Wenn ich ihn laut deiner Aussage nur alle paar Wochen starte soll nur beim booten geloescht werden, also nur alle paar Wochen. :???:
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***
gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: /root voll, was tun?

Beitrag von gropiuskalle »

Macht doch nix. So schnell läuft /tmp nun auch nicht wieder voll (genau das wollte ich mit der Zeitangabe auch andeuten, d.h. wer nicht zufälligerweise eine ununterbrochene uptime hat und niemals rebootet, für den ist AT_BOOTUP besser geeignet). Mir ging es nur um die Frage, in welchem Systemzustand man /tmp löscht, und da halte ich es eben für cleverer, von vornherein auszuschließen, dass noch laufende Prozesse auf Dateien in /tmp zugreifen. Dies beim booten ausführen zu lassen, ist deswegen ideal, da eine neue Sitzung keinesfalls /tmp-Dateien vergangener Sitzungen benötigt - weswegen das bei fast allen Distributionen default ist.
Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: /root voll, was tun?

Beitrag von Rainer Juhser »

Ich denke das kann man ganz gut daran festmachen, wofür man die Kiste einsetzt:

Desktop-System => CLEAR_TMP_DIRS_AT_BOOTUP
(Home-)Server oder NAS-Box => MAX_DAYS_IN_TMP="nn" ;)
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Häufig gestellte Fragen == Hilfe zu Antworten aus dem Forum == WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!
Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: /root voll, was tun?

Beitrag von onkelchentobi »

Rainer Juhser hat geschrieben:Ich denke das kann man ganz gut daran festmachen, wofür man die Kiste einsetzt:

Desktop-System => CLEAR_TMP_DIRS_AT_BOOTUP
(Home-)Server oder NAS-Box => MAX_DAYS_IN_TMP="nn" ;)
So kanns gehen, jedoch hoerte es sich im ersten Beitrag von gropiuskalle so an: Server -> CLEAR_TMP_DIRS_AT_BOOTUP. :p
gropiuskalle hat geschrieben: Wenn man wenigsten alle paar Wochen mal seine Kiste rebootet, ist folgender Eintrag meiner Ansicht nach zweckmäßiger:
Code:
CLEAR_TMP_DIRS_AT_BOOTUP="yes"
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***
gropiuskalle
Guru
Guru
Beiträge: 4603
Registriert: 20. Nov 2007, 15:17
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: /root voll, was tun?

Beitrag von gropiuskalle »

Nee, das war nur 'ne rhetorische Übertreibung. Ich zum Beispiel reboote extrem selten, weil meine Kiste eigentlich rund um die Uhr irgendwas zu tun hat - aber auch wenn ich mich erst nach zwei Wochen hinreißen lasse, ist /tmp noch lange nicht am überschwappen. Und einen server habe ich hier um Gottes Willen nicht am laufen (zumal der doch im Idealfall ganz ohne Pause läuft).

So, nun ist aber alles klar, und zudem langsam Zeit, sich zur Nachtruhe zu begeben. Für mich jedenfalls.

Bild
Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: /root voll, was tun?

Beitrag von onkelchentobi »

Na dann wuensche ich dem Redekuenstler eine angenehme Nachtruhe wie auch ein gutes hochlaufen am naechsten morgen ;-)
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***
bike
Hacker
Hacker
Beiträge: 516
Registriert: 10. Jan 2005, 19:34

Re: /root voll, was tun?

Beitrag von bike »

Danke, jetzt weiss ich mehr wegen /tmp und so ;-)
gropiuskalle hat geschrieben:
bike hat geschrieben:/home/bike/.local/share/info/hdd.trashinfo kann nicht gelesen werden.
Existiert dieser Ordner bei Dir überhaupt?
Ja, der existiert und wenn ich als root den lösche ist auch alles weg, doch wie kann es geschehen, dass ein user löscht und dann den trash nicht leeren kann?
Es gibt hier ja schon Hinweise, wie die gemahct werden kann, doch mich hätte die Ursache interssiert.

bike

EDIT: nach CLEAR_TMP_DIRS_AT_BOOTUP="yes" sind auf einen Schlag wieder 10gb frei
Danke
Antworten