Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[ SOLVED ] spezielles Windows Laufwerk mounten

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

byron1778
Hacker
Hacker
Beiträge: 443
Registriert: 25. Nov 2004, 13:19

Re: spezielles Windows Laufwerk mounten

Beitrag von byron1778 »

Man kann beim smbclient gleich das Password mitgeben.
zB: smbclient \\\\J740008e oder IP\\Freigabe -U MxBkp%password

Password wird im Plain Text hier mitgegeben!
Also keine Encryption.

Lt. Internetartikeln sollte das gehen?!?!
byron1778
Hacker
Hacker
Beiträge: 443
Registriert: 25. Nov 2004, 13:19

Re: spezielles Windows Laufwerk mounten

Beitrag von byron1778 »

So, Inhouse konnte ich das Problem einmal beseitigen.

Wir haben hier auch eine Domaene und der Solaris Server ist aber nicht in der Domaene!

Folgendes funktioniert

Code: Alles auswählen

/usr/sfw/bin/smbclient -L 192.168.0.97 -U xxx -W domaene.com 

params.c:OpenConfFile() - Unable to open configuration file "/etc/sfw/smb.conf":
        No such file or directory
/usr/sfw/bin/smbclient: Can't load /etc/sfw/smb.conf - run testparm to debug it
Password:

Domain=[xxx] OS=[Windows 5.1] Server=[Windows 2000 LAN Manager]

        Sharename       Type      Comment
        ---------       ----      -------
        E$              Disk      Default share
        IPC$            IPC       Remote IPC
        sybase          Disk      sybaseshare
        ADMIN$          Disk      Remote Admin
session request to 192.168.0.97 failed (Called name not present)
session request to 192 failed (Called name not present)
Domain=[xxx] OS=[Windows 5.1] Server=[Windows 2000 LAN Manager]

        Server               Comment
        ---------            -------

        Workgroup            Master
        ---------            -------

Und genau dieses Sybase Share Directory habe ich freigegeben!
Also zumindest sehen tue ich das einmal, was ich beim Kunden noch nicht zusammengebracht habe ueber die Commandline!

Vorgangsweise hierbei

Verzeichnis freigegeben fuer Everyone (read, write, etc.) und dann den Befehl smbclient -L usf ausgefuehrt!

Noch ein Nachtrag

Habe eben erfahren, dass die Freigabe auf dem Server lokal erfolgt und nicht ueber die Domaene.

Weiterer Nachtrag

Ich finde nun zumindest auch einmal die Shares!

Code: Alles auswählen

smbclient -L 10.117.240.142 -U xxx%xxx -W J740008e

Domain=[VPAG] OS=[Windows Server 2003 3790 Service Pack 2] Server=[Windows Server 2003 5.2]

        Sharename       Type      Comment
        ---------       ----      -------
        C$              Disk      Default share
        DR_J7400016$    Disk
        IPC$            IPC       Remote IPC
        BACKUP_MUREX    Disk
        G$              Disk      Default share
        ADMIN$          Disk      Remote Admin
session request to 10.117.240.142 failed (Called name not present)
session request to 10 failed (Called name not present)
Jetzt muss ich nur noch schauen, dass ichzum Prompt komme!
Zuletzt geändert von byron1778 am 9. Okt 2008, 15:49, insgesamt 2-mal geändert.
pft
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 843
Registriert: 22. Dez 2004, 13:01

Re: spezielles Windows Laufwerk mounten

Beitrag von pft »

ja, so sollte das aussehen :-)

Ich könnte mir noch vorstellen, dass da ein Problem mit der Encryption besteht.

Was für Win varianten fährt denn Dein Kunde da? irgendwelche alten NT oder gar 9x Varianten?

spiel mal mit "encrypt passwords = no/yes" bzw. mit "client xyz auth = yes/no", wobei xyz = lanman|ntlmv2, alles in der smb.conf, global section (siehe auch "man smb.conf")

Allerdings könntest Du auch den Domain-Admin danach fragen. Das kann doch keiner von Dir erwarten dass Du da herumrätst.
Sagt der Porsche bei 250 km/h zu seinem Fahrer: "Ich kann noch mehr - Du auch?"
... Ich hab zwar keinen Porsche aber dafür Linux
byron1778
Hacker
Hacker
Beiträge: 443
Registriert: 25. Nov 2004, 13:19

Re: spezielles Windows Laufwerk mounten

Beitrag von byron1778 »

Hallo!

so, ich kann mich endlich verbinden.

Was ich aber noch nicht ganz verstanden habe ist folgendes.

Ich habe mir vom Domain Admin einen User mit Full Control, Read, etc. Rechten anlegen lassen.
Dann folgendes Command abgesetzt

Code: Alles auswählen

smbclient \\\\10.117.240.142\\BACKUP_MUREX -U xxx%xxx -W J740008e
Domain=[VPAG] OS=[Windows Server 2003 3790 Service Pack 2] Server=[Windows Server 2003 5.2]
smb: \> list
Und auf einmal habe ich alles!

Lt. Domain Admin hat der andere User, den er fuer mich eingerichtet hat dieselben Rechte.
(Bei dem Kunden ist es so, dass du alles 100Mal hinterfragen kannst, und nach dem 1000 Mal fragen weitere Infos bekommst - unheimlich lustig manchmal)
Jetzt geht auf einmal alles.
Lag es vll. nur an der Option -W?
Doch diese habe ich vorher auch schon versucht!

Wieder einmal viel gelernt in Linux / Unix Umgebungen!

Vielen, vielen Dank an pft und Deiner Geduld!
pft
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 843
Registriert: 22. Dez 2004, 13:01

Re: [ SOLVED ] spezielles Windows Laufwerk mounten

Beitrag von pft »

die Option -W brauche ich hier gar nicht. Was mich auch wieder wundert.

Evtl. hat der Admin da noch ganz etwas anderes getrickst, was er dir nicht verät, z.B. die IP der Solaris-Maschine war für die Domäne gesperrt.
Sagt der Porsche bei 250 km/h zu seinem Fahrer: "Ich kann noch mehr - Du auch?"
... Ich hab zwar keinen Porsche aber dafür Linux
byron1778
Hacker
Hacker
Beiträge: 443
Registriert: 25. Nov 2004, 13:19

Re: [ SOLVED ] spezielles Windows Laufwerk mounten

Beitrag von byron1778 »

Also ich vermute auch, dass da was getrickst wurde, weil die Option -W habe ich vorher schon verwendet (in der History noch nachgesehen vorsichtshalber!).
Und dass nichts mitgeteilt wird, naja, habe ich leider eh schon erwaehnt.
Anfangs musste ich einmal die Domain VPAG und dann noch VPAG.xxx.xxx.xxx erfragen, konnte nicht sofort mitgeteilt werden!

Aber seltsam, dass es bei dir auch ohne -W geht.
Vermutlich die Unterschiede im smbclient oder ueberhaupt beim Aufbau der Domain hier vll?
Antworten