Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Japanischer Zeichensatz

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Kyoto
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 20. Sep 2008, 15:09

[gelöst] Japanischer Zeichensatz

Beitrag von Kyoto »

Hallo im Forum,

habe seit ca. 4 Wochen Opensuse11 (DVD 32bit) installiert (parallel zu Win XP) und nun folgende Frage:

Unter Win XP:
Ich bin regelmäßig mit Google-Japan auf japanischen Seiten und habe zur Darstellung der Zeichen die entsprechenden Zeichensätze installiert. (benutze dann z.T. Jim Burns Übersetzungshilfe zur Orientierung). Die Darstellung der Zeichensätze funktioniert dann auch in MS Word und Excel).
Die Tastatur bleibt unverändert in Deutsch.

Nun möchte ich unter OS11 dieselbe Systematik installieren, also japanischer Zeichensatz in OpenOffice, Firefox/ Opera oder Konqueror.

Die Zeichensätze habe ich in Programmpaketen gefunden aber keine Info, wie bei Installation der Zeichensätze OpenOffice und Browser darauf zugreifen können.

Tipps sind sehr willkommen.
Zuletzt geändert von Kyoto am 3. Okt 2008, 17:19, insgesamt 1-mal geändert.
Freddie62
Guru
Guru
Beiträge: 1600
Registriert: 24. Jan 2006, 14:21

Re: Japanischer Zeichensatz

Beitrag von Freddie62 »

Normalerweise reicht es aus die Fonts in /usr/share/fonts z.B. in einem neuen Ordner abzulegen und danach als root in einer Konsole

Code: Alles auswählen

SuSEconfig
durchführen. Damit werden die Fonts "veröffentlicht". Steht übrigens im Wiki. Danach sollte z.B. Openoffice darauf zugreifen können.

CU Freddie
5 X Tumbleweed, mit LXDE (3 x AMD, 2 x Intel). Schleppi (Firma): Dell Latitude 5520 mit Win10 Prof., priv. Medion mit Tumbleweed, LXDE
Kyoto
Newbie
Newbie
Beiträge: 21
Registriert: 20. Sep 2008, 15:09

Re: Japanischer Zeichensatz

Beitrag von Kyoto »

Freddie62 hat geschrieben:Normalerweise reicht es aus die Fonts in /usr/share/fonts z.B. in einem neuen Ordner abzulegen und danach als root in einer Konsole

Code: Alles auswählen

SuSEconfig
durchführen. Damit werden die Fonts "veröffentlicht". Steht übrigens im Wiki. Danach sollte z.B. Openoffice darauf zugreifen können.

CU Freddie
Hallo Freddie,

vielen Dank, funktioniert einwandfrei.
Antworten