Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[gelöst] Netz erst nach "rcnetwork restart" ?!

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7587
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Netz erst nach "rcnetwork restart" ?!

Beitrag von spoensche »

Code: Alles auswählen

Sep 25 16:38:11 hawkwind firmware.sh[2733]: Cannot find  firmware file 'intel-ucode/06-0f-02'
Sep 25 16:38:12 hawkwind firmware.sh[2759]: Cannot find  firmware file 'intel-ucode/06-0f-02'
Dann kanns ja auch nicht gehen. Laut der Ausgabe des Scriptes ist für deine Karte nur die Wifi Firmware vorhanden, nicht aber die oben erwähnte und benötigte Firmware.

Poste mal die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

lsmod | grep ipw3945
, weil laut der Ausgabe des Scriptes auch dieses Modul nicht geladen worden ist, was vermutlich mit dem oben von mir genannten Fehler zusammenhängt.
ollifa
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 22. Mai 2006, 12:58

Re: Netz erst nach "rcnetwork restart" ?!

Beitrag von ollifa »

spoensche hat geschrieben:

Code: Alles auswählen

Sep 25 16:38:11 hawkwind firmware.sh[2733]: Cannot find  firmware file 'intel-ucode/06-0f-02'
Sep 25 16:38:12 hawkwind firmware.sh[2759]: Cannot find  firmware file 'intel-ucode/06-0f-02'
Dann kanns ja auch nicht gehen. Laut der Ausgabe des Scriptes ist für deine Karte nur die Wifi Firmware vorhanden, nicht aber die oben erwähnte und benötigte Firmware.
Diese Firmware-Meldung ist mir auch schon aufgefallen, habe ihr aber keine weitere Beachtung gewidmet; die Karte an sich funktioniert ja: das passende Modul (iwl3945) wird geladen. Welche Firmware soll das sein und woher bekomme ich diese?! Wenn's vorher lief, muss es ja von der System-DVD installiert und über ein Update entweder gelöscht oder mit einer fehlerhaften Version ersetzt worden sein.

Eine Suche nach ipw für 10.3 ergibt:
  • ipw3945d (1.7.22) The regulatory daemon is responsible for controlling and configuring aspects of the hardware required to operate the device within compliance of various regulatory agencies. This package is needed to run an Intel PRO/Wireless 3945ABG device.
  • ipw3945-kmp-default (1.2.2_2.6.22.17_0.1) This package contains a kernel module for Intel PRO/Wireless 3945ABG wireless LAN cards. Authors: -------- James Ketrenos
  • ipw-firmware (8) This package contains firmware binaries needed for Intel PRO/Wireless 2100/2200BG (aka Centrino) WLAN cards. The package is covered by the Intel license. See http://ipw2100.sourceforge.net/firmware.php?fid=4.
  • und andere...
Eine Suche nach ipw für 11.0 ergibt lediglich:
  • ipw-firmware (8): This package contains firmware binaries needed for Intel PRO/Wireless 2100/2200BG (aka Centrino) WLAN cards. The package is covered by the Intel license. See http://ipw2100.sourceforge.net/firmware.php?fid=4.

    und das war's dann auch schon...
Poste mal die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

lsmod | grep ipw3945
, weil laut der Ausgabe des Scriptes auch dieses Modul nicht geladen worden ist, was vermutlich mit dem oben von mir genannten Fehler zusammenhängt.
lsmod | grep ipw3945 gibt nichts zurück; es kann nicht geladen werden, da es nicht mehr - im Gegensatz zu openSuSE10.3 - in der Netzwerkkarten-Konfiguration als Treiber-Modul zur Auswahl steht. Es existiert in den Repos für 11.0 keine gesonderte Datei für ipw3945, und das Modul iwl3945 scheint im Kernel integriert zu sein.... Die Karte wurde bei der Erstinstallation automatisch erkannt und seitdem mittels iwl3945 bedient. Und ist eben bis vor Kurzem auch so - ohne jegwelcher Änderung - gelaufen.

Ein lsmod | grep 3945 ergibt:
iwl3945 116196 0
firmware_class 27776 3 microcode,pcmcia,iwl3945
mac80211 220568 1 iwl3945


Das Modul iwl3945 wird schon nach dem Booten geladen. Irgendwas scheint das Netzwerk beim Hochfahren zu blockieren - ein rcnetwork restart scheint diese Bockade zu lösen (rcnetwork stop) und anschliessend kann das Netzwerk sauber gestartet werden (rcnetwork start). Wo und mit was kann ich diese Vorgänge mal etwas genauer beobachten?!?

Servusla,
ollifa
spoensche
Moderator
Moderator
Beiträge: 7587
Registriert: 30. Okt 2004, 23:53
Wohnort: Siegen

Re: Netz erst nach "rcnetwork restart" ?!

Beitrag von spoensche »

Dann kann es evtl. noch am Startmode der WLAN Karte liegen. Meines Wissens her sollte der nämlich auf hotplug stehen und nicht auf auto. Schalte zum testen am besten auch WPA aus, falls du das am Laufen hast.
ollifa
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 22. Mai 2006, 12:58

Re: Netz erst nach "rcnetwork restart" ?!

Beitrag von ollifa »

Also, der Startmodus sollte meines Wissens nach bei eingebauten Karten immer auf auto bzw. onboot stehen.
Lässt sich eine Karte entfernen, dann macht hotplugged Sinn.

Ich habe es probiert - entgegen der Logik - und mein befürchtetes Ergebnis ist eingetreten: es passierte genau so wenig beim Hochfahren wie vorher, ein rcnetwork restart aktivierte dann nicht mal mehr die Karte: woher sollte das System auch wissen, ob die Karte jetzt steckt oder entfernt ist (hotplugged-Modus bei einer eingebauten Karte :???: )....

Eine Veränderung der Verschlüsselung von WPA2 -> WPA1 -> WEP -> none brachte auch keine Änderung; ich kann mich mit allen (auf beiden Seiten) zur Verfügung stehenden Verschlüsselungsarten zu meinem Router verbinden. Daran liegt's also sicherlich auch nicht.

Ich vermute mittlerweile, dass das aktuelle Kernel-Update nicht ganz richtig funktioniert, lt. intellinuxwireless sollen die im Kernel >= 2.6.24 integrierten Treiber nicht funktionieren:
These kernels have the iwlwifi driver included and the released drivers (available from this site under download page) do not work with these kernels. If you want to run the latest (or very close to it) development code with your kernel then you should use the compat-wireless project that retrieves the latest driver development code from the upstream repository. We do push our changes to this repository very frequently.
Das scheint aber nur auf den Standard-Kernel und nicht auf die von SuSE angepassen / bearbeiteten Kernel zuzutreffen, denn es hat ja funktioniert. Und ein Kompilieren und Installieren dieses compat-wireless-Update hat auch keinerlei Änderung gebracht: eine Netzwerkverbindung kann erst nach rcnetwork restart hergestellt werden... Was wiederum ein Beweis dafür ist, dass die Treiber in dem von mir installierten Kernel 2.6.25.16-0.1-default funktionieren.

So hier nochmal eine kurze Zusammenfassung:
System: openSuSE 11.0 x86_64
Kernel: 2.6.25.16-0.1-default
LAN: 08:00.0 Ethernet controller [0200]: Broadcom Corporation NetXtreme BCM5753M Gigabit Ethernet PCI Express [14e4:16fd] (rev 21); Startmode: none
WLAN: 10:00.0 Network controller [0280]: Intel Corporation PRO/Wireless 3945ABG Network Connection [8086:4222] (rev 02); Startmode: onboot
Kernel driver in use: iwl3945
Kernel modules: iwl3945
Verschlüsselung: alle möglich (von keine über WEP bis zu WPA1 bzw. WPA2)
Netzwerk: funktioniert bedingt: alle benötigten Treibermodule werden geladen, aber es wird nicht automatisch eine Netzwerkverbindung hergestellt, auch nicht on-demand... erst nach manueller Eingabe von rcnetwork restart - oder bei Klick auf das Script auf meinem Desktop
compat-wireless: Kompilieren und Installieren funktionieren problemlos, bringt aber auch keine Änderung, leider.

Servus,
ollifa
Benutzeravatar
Heinz-Peter
Guru
Guru
Beiträge: 2435
Registriert: 24. Okt 2005, 14:04

Re: Netz erst nach "rcnetwork restart" ?!

Beitrag von Heinz-Peter »

Bekommt die Karte auch mit dem Kommando:

Code: Alles auswählen

/etc/init.d/network restart
eine Verbindung?

Das Kommando:

Code: Alles auswählen

rcnetwork restart 
kenne ich nicht. Wird durch das Kommando auch das Netzwerk neu gestartet?
Bringt was die Firewall ausschalten?
Gruß
Man sollte viel häufiger einen Mutausbruch haben.
BS: Suse13.2/Ubuntu16.04LTS/Ubuntu18.04LTS/Leap15.2/Win, Prozessor: Pentium 4 550 (3,40 GHz, FSB800, Hyper-Threading) & Intel i3-7100U 2,4GHz, Grafikkarte: Nvidia Geforce 6610XL & Intel HD 620.
Tooltime
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1202
Registriert: 28. Mai 2008, 17:49

Re: Netz erst nach "rcnetwork restart" ?!

Beitrag von Tooltime »

@Heinz-Peter probiere mal ls -l /sbin/rcnetwork

Betrifft das Problem nur Wlan oder auch die Netzwerkarte? Anstatt das Netzwerk neu zu starten probiere mal folgendes:
  • iwconfig wlan0 ap off
Note, that some drivers (mac80211 based) may require to set this variable to a specific access point address, 'any' or 'off' to start scanning for an appropriate cell, so ifup-wireless sets it to 'any' in Managed and Ad-Hoc modes when the variable is empty.
Benutzeravatar
Heinz-Peter
Guru
Guru
Beiträge: 2435
Registriert: 24. Okt 2005, 14:04

Re: Netz erst nach "rcnetwork restart" ?!

Beitrag von Heinz-Peter »

@Heinz-Peter probiere mal ls -l /sbin/rcnetwork

Code: Alles auswählen

 bbb@buket:~> ls -l /sbin/rcnetwork
lrwxrwxrwx 1 root root 19 15. Jul 19:25 /sbin/rcnetwork -> /etc/init.d/network
Also rcnetwork ist ein Link auf /etc/init.d/network
Das habe ich vermutet, war aber nicht sicher. OK, dann sind das zwei gleiche Kommandos.
Danke für den Hinweis.
Gruß
Man sollte viel häufiger einen Mutausbruch haben.
BS: Suse13.2/Ubuntu16.04LTS/Ubuntu18.04LTS/Leap15.2/Win, Prozessor: Pentium 4 550 (3,40 GHz, FSB800, Hyper-Threading) & Intel i3-7100U 2,4GHz, Grafikkarte: Nvidia Geforce 6610XL & Intel HD 620.
ollifa
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 22. Mai 2006, 12:58

Re: Netz erst nach "rcnetwork restart" ?!

Beitrag von ollifa »

Nachtrag:
In letzter Zeit zweifelte ich schon fast an meinem Verstand :irre: bzw. an der korrekten Funktion meines Lappies :???: und war schon mehrere Male kurz vorm Schlaganfall (-> auf's Laptop) :x :
ich habe oS11 bestimmt 4-5 mal neu installiert, weil ich trotz Updates, Downgrades, minimalistischen Installationen via DVD bzw. iNet dieses Problem einfach nicht in den Griff bekommen habe, aber heute habe ich endlich die Lösung dieses / meines Problem gefunden.

In meinem Fall hatte ich auch eigenhändig einen notwendigen Eintrag in der Datei /etc/fstab vorgenommen, bzw. meine /etc/fstab von oS 10.3 (ifplugd / dhcp funktionierte einwandfrei) auf oS 11.0 (funktioniert damit auf einmal nicht mehr) übertragen. Damit das Netzwerk beim Booten / mittels ifplugd wieder anständig startet, habe ich diese Zeile in meiner /etc/fstab auskommentiert:

Aus

Code: Alles auswählen

tmpfs   /dev/shm   tmpfs   defaults   0 0
wurde

Code: Alles auswählen

#tmpfs   /dev/shm   tmpfs   defaults   0 0
; oder gleich löschen, falls nicht mehr benötigt.

Vielen Dank an alle, dies sich die Mühe gemacht haben, mir bei diesem Problem zu helfen,
ollifa

PS: eine Bitte hätt' ich aber trotzdem noch: möchte / kann mir jemand von Euch mit einer oS11 (+ifplugd, +dhcp) dieses Feature bestätigen, in dem Ihr obige Zeile vorübergehend in Eure /etc/fstab einfügt, auskommentiert oder wieder löscht und nochmals neu startet?!
Antworten