Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Faxen mit USB Auerswald 4410

Alles rund um die Systemverwaltung, die Administration und Konfiguration Eures Linuxsystems

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
tommy tulpe
Hacker
Hacker
Beiträge: 355
Registriert: 28. Mär 2006, 16:28

Faxen mit USB Auerswald 4410

Beitrag von tommy tulpe »

Hallo!
Nachdem meine Fritzcard PCI ihren Geist aufgegeben hat und ich die Pci Slots (nur 2) für was anderes brauche hier meine Frage: Ich hänge über usb sowieso an einer USB Telefonanlage Auerswald 4410 . Es lässt sich aber keine Verbindung mit den entsprechenden Auerswald tools herstellen. Sie wird im Yast/ISDN/ auch erkannt und gelistet, aber nach Konfiguration bleibt diese nicht erhalten. Wenn ich Yast wieder öffne, wird die Anlage wieder als unkonfiguriert gemeldet.

tommy
Kernel 2.6.34.7-0.3-desktop x86_64, openSUSE 11.3 (x86_64), KDE: 4.4.4 (KDE 4.4.4) "release 3", Grafikkarte nVidia GeForce 8200, 3D-Treiber: NVIDIA 256.53, AMD Phenom(tm) 9650 Quad-Core Processor 1150,00 MHz, RAM 8 GB, Swap 2GB
Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: Faxen mit USB Auerswald 4410

Beitrag von Rainer Juhser »

Wie soll das funktionieren mit der Faxerei? AFAIK hat der Auerswald-Treiber für den 2.6er Kernel keine ISDN-Funktionalität (=>TAPI/CAPI), sondern dient nur zum Ansprechen der Anlagen-Tools (COMset, COMlist, COMtools). Außerdem wird der Kernel-Treiber von Auerswald wohl nicht weiter gepflegt, da seit Mitte diesen Jahres die LIBUSB für den Anlagenzugriff benutzt wird:
Auerswald-Website hat geschrieben:In der Vergangenheit erfolgte der Zugriff auf Auerswald-Geräte (Tk-Anlagen oder Telefone) über DLLs (Windows) oder über
ein Kernel Treiber Modul (Linux). Für Macintosh, BSD oder andere Betriebssysteme bestand leider keine Zugriffsmöglichkeit über USB.

Seit Kurzem gibt es ein "open source" Projekt "LIBUSB" unter http://libusb.sourceforge.net

LIBUSB ist eine Systembibliothek, die den Zugriff auf USB im Userspace ermöglicht. Die Auerswald-Java-Programme greifen mittels JNI (Java Native Interface) auf diesen Treiber zu.
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Häufig gestellte Fragen == Hilfe zu Antworten aus dem Forum == WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!
whois
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 16667
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Faxen mit USB Auerswald 4410

Beitrag von whois »

Rainer Juhser hat geschrieben: Außerdem wird der Kernel-Treiber von Auerswald wohl nicht weiter gepflegt, da seit Mitte diesen Jahres die LIBUSB für den Anlagenzugriff benutzt wird:
Auerswald-Website hat geschrieben:In der Vergangenheit erfolgte der Zugriff auf Auerswald-Geräte (Tk-Anlagen oder Telefone) über DLLs (Windows) oder über
ein Kernel Treiber Modul (Linux). Für Macintosh, BSD oder andere Betriebssysteme bestand leider keine Zugriffsmöglichkeit über USB.
Ack, das ist leider so.
Benutzeravatar
tommy tulpe
Hacker
Hacker
Beiträge: 355
Registriert: 28. Mär 2006, 16:28

Re: Faxen mit USB Auerswald 4410

Beitrag von tommy tulpe »

Also trotz für Windows voll funktionierender Telefonanlage mit entsprechender Software (Comsuite) mit der man alle ISDN Funktionalitäten hat, muss ich mir wieder eine ISDN Karte kaufen - doppelt gemoppelt sozusagen..
Kernel 2.6.34.7-0.3-desktop x86_64, openSUSE 11.3 (x86_64), KDE: 4.4.4 (KDE 4.4.4) "release 3", Grafikkarte nVidia GeForce 8200, 3D-Treiber: NVIDIA 256.53, AMD Phenom(tm) 9650 Quad-Core Processor 1150,00 MHz, RAM 8 GB, Swap 2GB
whois
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 16667
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Faxen mit USB Auerswald 4410

Beitrag von whois »

Hi tommy

Ich habe gerade mal versucht was anderes in Erfahrung zu bringen leider lässt das Ergebnis zu wünschen übrig.
Gib mir noch etwas Zeit vielleicht bringe ich was Erfahrung.

cu
Antworten