Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Anthony
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 14. Feb 2007, 19:20

Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von Anthony »

Hallo Leute,

ich habe mal wieder ein Problem, und hoffe ihr könnt mir dabei helfen es zu lösen ;-)

Seit einiger Zeit nehme ich nun mit Kaffeine Fernsehen über meinen DVB-T Empfänger auf. Das klappt sehr gut, und die Qualität ist spitze.
Wenn ich dann jedoch versuche die Werbung mit Avidemux aus den Aufnahmen zu schneiden und dann die Aufnahmen abspeichere ist plötzlich der Ton um ca. 1-1,5 Skunden nach hinten versetzt. Ich habe schon andere Schnittprogramme, wie z.B. mpg2cutm projectx oder kmenc15 versucht, aber die schneiden ja leider nur an den I Frames, ich habe es aber lieber etwas genauer, da die Aufnahmen meistens Serien sind und ich diese auf DVD brenne.
Was kann ich gegen den Tonversatz machen (die manuelle Tonversetzung in Avidemux hilft nicht, da der Ton in jeder geschnittenen Aufnahme anders verschoben ist.)?

Danke schon mal für eure Hilfen



mfg Anthony
Bild
Mustang66
Member
Member
Beiträge: 129
Registriert: 1. Mär 2006, 22:39

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von Mustang66 »

Was heißt hier genauer? Ich schneide auch als die Werbung raus und da haben mir immer die I Frames ausgereicht.
Wenn man sich nicht daran hält hast du ja schon gemerkt was paaieren kann. Wenn nicht kannst du allerhöchsten die Frames vielleicht schwarz machen beim Schneiden der I Frames nicht passen.
Benutzeravatar
Escho
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 881
Registriert: 20. Jun 2006, 21:04
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von Escho »

Schick die Aufnahme erst durch ProjectX, dann werden die Differenzen automatisch ausgeglichen.
http://wiki.linux-club.de/opensuse/Projectx
http://wiki.linux-club.de/opensuse/Dvb_wiki_script
Da hab ich ein bißchen was dazu geschrieben.

Mach mit ProjectX nur den Rohschnitt oder gar keinen und multiplexe das demuxte und fehlerbereinigte Ergebnis. Danach kannst du das Ergebnis ja durch ein "genaueres" Schnittprogramm jagen.

Edgar
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3743
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von towo »

Naja, avidemux kann den Versatz auch selbst ausgleichen, der wird sogar bei der Wahl der Tonspur angezeigt.
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild
Mustang66
Member
Member
Beiträge: 129
Registriert: 1. Mär 2006, 22:39

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von Mustang66 »

avidemux ist nicht das ware ich habe es selber erlebt ist die aufnahme von ihm nicht in einem 100% einwandfrei zustand dann wird mit jedem schneiden der Ton zum Film asyncron. Noch dazu habe ich die als im Format umgewandelt das mein DVD Player die Filme direkt abgespielt hat. Das mir mit avidemux Teilweise die Filme asyncron wurden nach dem schneiden wobei ich die Filme auch noch im Format umgewandelt oder bearbeitet habe. Erst als ich ffmepg aus der Konsole heraus eingesetzt habe war ruhe und ich hatte seit dem kein einzigen Film mehr asyncron.
Habe dadurchi aber erst nach dem Umwandeln die Filme auch geschnitten mit avidemux.

Reicht schon das nur kleine Fehler drin sind die man beim anschauen garnicht bemerkt. Wenn man aber schneiden anfängt, bewirkt der kleine Fehler das der Film asyncron mit dem Ton wird. Bei ffmepg hat mir die Seite ehr weiter geholfen. http://spielwiese.la-evento.com/hokuspokus/index.html
Benutzeravatar
Escho
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 881
Registriert: 20. Jun 2006, 21:04
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von Escho »

Naja, avidemux kann den Versatz auch selbst ausgleichen
Aber leider nur konstant für den kompletten Film. Passiert dazwischen etwas, sei es durch einen Übertragungsfehler, sei es durch die Werbung, dann kann es sein, daß du Pech gehabt hast.

Edgar
Anthony
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 14. Feb 2007, 19:20

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von Anthony »

DAnke erstmal für eure Tipps. Ich habe die Datei jetzt mal mit

Code: Alles auswählen

ffmpeg -i quelldatei.mpg -target dvd zieldatei.mpg
umgewandelt. Wenn ich die Datei dann mit Kaffeine abspiele ist alles ok, aber nach dem Schneiden mit avidemux kann ich nicht mehr vorspulen :???:
Der Ton ist aber ok ;)

Wieso klappt das Vorspulen nach dem Scheiden nicht mehr?

mfg Anthony
Bild
Mustang66
Member
Member
Beiträge: 129
Registriert: 1. Mär 2006, 22:39

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von Mustang66 »

Das sieht da nach aus das ffmpeg den Fehler nicht 100% beheben konnte.
Vielleicht bringt es ja was wenn du es zur Not nochmal den ffmpeg drüber schauen läst und er das letzte Problem dann behebt.
Benutzeravatar
Escho
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 881
Registriert: 20. Jun 2006, 21:04
Wohnort: Mittelfranken
Kontaktdaten:

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von Escho »

Der Ton ist aber ok
Da wäre ich vorsichtig mit dieser Behauptung. Viele Software-Player haben nämlich die Angewohnheit, einen Tonversatz beim Abspielen zu kompensieren. Du kannst die erst sicher sein, wenn du die Sache auf DVD hast und diese in einem Stand-alone-Player abgespielt hast.
Auf das Ohr ist halt nicht immer Verlass! ;)

Edgar
gameboy
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 5. Aug 2005, 10:27
Wohnort: Hessen / MKK

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von gameboy »

Hallo Anthony,

ich hatte vor einiger Zeit das gleiche Problem wie Du. Ich habe festgestellt, daß der Tonversatz nach dem Schneiden mit avidemux nur dann aufgetreten ist, wenn der Audiopart der zu bearbeitenden Datei mit variabler Bitrate enceded war. Von daher würde ich folgenden Lösungsansatz vorschlagen:
  1. Konvertierung der TV-Aufnahme in eine MPEG-Datei mit konstanter Audio-Bitrate
  2. Schneiden der Datei mit avidemux
[Wie Schritt 1) im Detail zu bewerkstelligen ist, müßte man anhand der Doku von ffmpeg oder mencoder herausfinden. Da es bei mir seinerzeit um Aufnahmen mit einer analogen TV-Karte ging, konnte ich den Aufnahmeprozeß dahingehend ändern, daß direkt mit variabler Audio-Bitrate aufgenommen wird.]

Viele Erfolg & viele Grüße,
gameboy.
Anthony
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 14. Feb 2007, 19:20

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von Anthony »

Ich habe mich auch noch mal umgesehen, konnt aber in der manpage von ffmpeg ( http://ffmpeg.mplayerhq.hu/ffmpeg-doc.html ) bezüglich konstanter und variabler audio bitrate nichts finden.


Ich habe jetzt aber eine andere zwar etwas umständliche, aber immerhin funktionierende Lösung gefunden.
Ich...
1. ... wandele den Film mit ffmpeg für eine DVD um. (dvdauthor mag das Format nur komischerweise nicht :???: :irre: , aber der Ton passt wenigstens auch nach dem Schnitt noch)
2. ... schneide den Film mit Avidemux
3. ... wandele den Film mit Avidemux für eine DVD um ( Avidemux ==> Auto ==> DVD) (mit diesem Format kommt dvdauthor klar).


Alle anderen Lösungsvorschläge haben bei mir leider nicht geholfen, aber trotzdem Danke.

Wenn ihr noch eine andere Idee habt, bitte immer her damit. ;) ;) ;)




mfg Anthony
Bild
gameboy
Hacker
Hacker
Beiträge: 794
Registriert: 5. Aug 2005, 10:27
Wohnort: Hessen / MKK

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von gameboy »

Hallo Anthony,

ich würde es in etwa so versuchen (UNGETESTET, da ich gerade in Eile bin):

Code: Alles auswählen

mencoder input_vbr.mpg -ovc copy -oac mp3lame -lameopts cbr:br=128:mode=0 -of mpeg -o output_cbr.mpg
- input_vbr.mpg: Deine MPEG-Datei mit variabler Audio-Bitrate
- output_cbr.mpg: das von mencoder zu erstellende MPEG-File mit konstanter Audio-Bitrate

Dabei bleibt der Video-Part unangetastet (output video codec: copy), der Audio-Part wird als 128-bit-MP3 codiert. Viel Spaß beim Ausprobieren. Sollte die Syntax nicht stimmen, einfach nochmal die mencoder-Dokumentation konsultieren.

Viele Grüße,
gameboy.
Anthony
Member
Member
Beiträge: 158
Registriert: 14. Feb 2007, 19:20

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von Anthony »

Hm, das hat leider nicht geholfen. Jetzt ist der Ton sogar schon vor dem Schneiden versetzt :irre: :???: :irre:
Das ist ja mal komisch.


mfg Anthony
Bild
tosho
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 23. Nov 2009, 01:06

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von tosho »

Der Thread ist zwar schon alt, aber das Problem wohl doch häufiger noch akut.

Ich benutze seit einiger Zeit zum Schneiden meiner Aufnahmen dvbcut. Das Programm kann nichts als Videos schneiden, das aber richtig schnell und fehlerfrei. Seitdem ist mein Problem mit Tonversatz endgültig verschwunden, und das alles ohne die Linux-übliche Frickelei mit 10 Programmen, die alle beinahe funktionieren, wie sie sollten, aber irgendwie dann doch nicht :-)
Freddie62
Guru
Guru
Beiträge: 1600
Registriert: 24. Jan 2006, 14:21

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von Freddie62 »

Gibt's aber leider nicht im Repo,sonst hätte ich das gerade probiert!

CU Freddie
5 X Tumbleweed, mit LXDE (3 x AMD, 2 x Intel). Schleppi (Firma): Dell Latitude 5520 mit Win10 Prof., priv. Medion mit Tumbleweed, LXDE
Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von Rainer Juhser »

Scheint auch nicht mehr aktiv weiterentwickelt zu werden. Das letzte Lebenszeichen ist vom 13.04.2007!
http://dvbcut.sourceforge.net/

Edith sagt: Hier geht's weiter http://freshmeat.net/projects/dvbcut :ops:
Zuletzt geändert von Rainer Juhser am 23. Nov 2009, 09:49, insgesamt 1-mal geändert.
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Häufig gestellte Fragen == Hilfe zu Antworten aus dem Forum == WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!
Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2484
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von TomcatMJ »

Freddie62 hat geschrieben:Gibt's aber leider nicht im Repo,sonst hätte ich das gerade probiert!

CU Freddie
Wieso? Ist dvbcut aus dem Packman-Repo herausgeflogen? Da wars nämlich zumindest bei der 11.1 noch immer drin gewesen.....wär schade da ich das auch gern zu diesem Zweck nutze.

Bis denne,
Tom
Benutzeravatar
Rainer Juhser
Moderator
Moderator
Beiträge: 3899
Registriert: 14. Aug 2006, 17:03
Wohnort: 04711 Münchhausen

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von Rainer Juhser »

TomcatMJ hat geschrieben:Wieso? Ist dvbcut aus dem Packman-Repo herausgeflogen? Da wars nämlich zumindest bei der 11.1 noch immer drin gewesen.
Zumindest im Moment ist es für die 11.2 nicht gelistet.
Salü vom Rainer Juhser
_________________________
Bist du neu - guckst du hier:
Häufig gestellte Fragen == Hilfe zu Antworten aus dem Forum == WISSEN PUR: Linupedia - das Linux-Club WIKI!
pcopa
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 22. Jan 2009, 08:34

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von pcopa »

Ich habe das Repo von 11.1 in Yast eingebunden und dvbcut problemlos installiert. Das arbeitet tadellos.
Tooltime
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1202
Registriert: 28. Mai 2008, 17:49

Re: Tonversatz nach Schneiden von Kaffeine Aufnahmen

Beitrag von Tooltime »

pcopa hat geschrieben:Ich habe das Repo von 11.1 in Yast eingebunden und dvbcut problemlos installiert. Das arbeitet tadellos.
Kann man machen, ich würde allerdings das Quellpaket herunterladen und das Binäry selber bauen. Dann sind diese für die installierten Bibliotheken gebaut.

Aber das ist jetzt überflüssig, denn mittlerweile ist dvbcut bei Packman erhältlich.
Antworten