Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

amaroK: Befehl für iPod unmount/eject ohne Trennungsängste?

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Heia
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 31. Aug 2008, 13:56

amaroK: Befehl für iPod unmount/eject ohne Trennungsängste?

Beitrag von Heia »

Ohjeh ohjeh ohjeh... Ich suche jetzt seit Stunden nach den relevanten Infos, kann aber nix finden. Falls ich doch einen Thread übersehen habe, der mein Problem lösen könnte, reibt mich ruhig mit der Nase rein...! :ops:

Also, ich bin Linux-voll-Newbie :D und hab' noch so meine Probleme mit diesen ganzen Befehlen. Ich möchte aber, dass amaroK meinen iPod (Nano, 1st Gen.) trotzdem mit einem einfachen Button-Klick trennt OHNE dass der iPod danach noch rumheult, man möchte ihn doch bitte nicht trennen. :irre: Soweit ich das recht verstanden habe, wäre der korrekte post-disconnect command dazu "eject /media/iPod-Name". Das passt amaroK aber nicht. Was ich noch rausgefunden habe, ist dass das in der Konsole, nachdem ich das root PW eingegeben habe, so aber super funktioniert. Was also soll ich amaroK erzählen, damit er mir glaubt dass ich diesen Befehl geben darf? Hab' keine Lust das jedes Mal per Konsole machen zu müssen... :o(

Braucht ihr noch irgendwelche Infos? :???:
Benutzeravatar
panamajo
Guru
Guru
Beiträge: 2599
Registriert: 12. Feb 2005, 22:45

Re: amaroK: Befehl für iPod unmount/eject ohne Trennungsängste?

Beitrag von panamajo »

Wo liegt das Problem, in amarok klickst du auf den "Devices" (oder "Geräte") Tab rechts, dann "disconnect".
Heia
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 31. Aug 2008, 13:56

Re: amaroK: Befehl für iPod unmount/eject ohne Trennungsängste?

Beitrag von Heia »

Hmm, das ist prinzipiell richtig. Aber wenn ich disconnect klicke, warnt der iPod immernoch davor ihn zu trennen. "DO NOT DISCONNECT!" Deshalb dachte ich, ich bräuchte nur den passenden post-disconnect Befehl und dann hätte sich das. Und via Konsole geht das ja auch. Dann findet der iPod es auf einmal in Ordnung wenn man ihn "entsöpselt". Aber der Konsole kann ich ja vorher auch mein Passwort verraten. Aber ich wiederhole mich... :roll:
stka
Moderator
Moderator
Beiträge: 3357
Registriert: 1. Jun 2004, 13:56
Wohnort: 51°58'34.91"N 7°38'37.47"E
Kontaktdaten:

Re: amaroK: Befehl für iPod unmount/eject ohne Trennungsängste?

Beitrag von stka »

Ich habe das auf folgende Weise gelöst:
1. IPod angeschlossen, wenn sich das Fenster hinsichtlich der Aktion die durchgeführt werden soll, die Option "In einem neuen Fenster öffnen" angeklickt. Jetzt ist der IPod gemountet.
2. Mit dem Kommando "mount" geschaut welches Device für den IPod vergeben wurde.
3. Mit einem "ls -l /dev/disk/by-uuid/ mir die UUID des entsprechenden Device gesucht.
4. in der /etc/fstab die folgende Zeile eingetragen:
UUID=<uid-des-ipods> /media/IPOD auto users,noauto,rw 0 0
5. Das Verzeichnis /media/IPOD angelegt
6. Nach dem der IPod über "Einstellungen -> Amarok einrichten... -> Medis-Player" bekannt gemacht wurde, den Karteireiter "Media-Player" auswählen. Jetzt auf die Zahnräder zwischen "Übertragen" und "iPod" klicken und in die entsprechenden Zeilen die folgenden Kommandos eintragen:
mount /media/IPOD
umount /media/IPOD

und schon ist der IPod zufrieden ;-). Das klappt hier wunderbar mit dem IPod shuffle, sollte aber auch mit anderen Ipötten gehen ;-)
Du hörst nicht auf zu laufen weil du alt wirst. Du wirst alt weil du aufhörst zu laufen.
Das neue Buch http://www.kania-online.de/fachbuecher
Benutzeravatar
panamajo
Guru
Guru
Beiträge: 2599
Registriert: 12. Feb 2005, 22:45

Re: amaroK: Befehl für iPod unmount/eject ohne Trennungsängste?

Beitrag von panamajo »

Heia hat geschrieben:Aber wenn ich disconnect klicke, warnt der iPod immernoch davor ihn zu trennen. "DO NOT DISCONNECT!"
Also bei mir genügt das, der iPod zeigt danach das normale Menü.
/etc/udev/rules.d/60-ipod.rules

Code: Alles auswählen

# see
# http://www.linuxquestions.org/linux/answers/Hardware/Linux_and_Apple_iPod
# http://www.andybotting.com/mediawiki/index.php/Using_an_iPod_on_Linux
BUS="scsi", SYSFS{model}="iPod*", KERNEL=="sd?2", NAME="%k", SYMLINK="ipod"
EDIT: An einem anderen Rechner funktioniert es auch ohne obige udev rule, scheint also am verwendeten iPod Modell zu liegen...
Heia
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 31. Aug 2008, 13:56

Re: amaroK: Befehl für iPod unmount/eject ohne Trennungsängste?

Beitrag von Heia »

Oh weia, ihr überfordert mich ein wenig. Das mit den udev-Regeln z.B.... Da verstehe ich erstmal nur Bahnhof. Was heißt udev z.B.? Was genau bewirken diese Regeln? Aber ich werde gleich mal versuchen, mich da durch zu wuseln. Bloß ist grad eine Miezekatze auf meinem Knie eingeschlafen und ich mag sie nicht wecken um den iPod holen zu können... 8)

BRB. ^_^
Heia
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 31. Aug 2008, 13:56

Re: amaroK: Befehl für iPod unmount/eject ohne Trennungsängste?

Beitrag von Heia »

So, dank Wikipedia weiß ich jetzt wenigstens was udev ist. ;) (Wie man's benutzt hingegen, ist mir noch immer ein Rätsel.)
stka hat geschrieben: 5. Das Verzeichnis /media/IPOD angelegt
Wenn mein Potty gemountet ist, findet man ihn automatisch unter /media/<iPod-Name>. Heißt das, ich kann mir alles, was du getan hast, sparen? Oder sollte ich die anderen Schritte dennoch durchführen?
panamajo hat geschrieben: /etc/udev/rules.d/60-ipod.rules

Code: Alles auswählen

# see
# http://www.linuxquestions.org/linux/answers/Hardware/Linux_and_Apple_iPod
# http://www.andybotting.com/mediawiki/index.php/Using_an_iPod_on_Linux
BUS="scsi", SYSFS{model}="iPod*", KERNEL=="sd?2", NAME="%k", SYMLINK="ipod"
Hier verstehe ich leider noch immer kein Wort... :(
stka
Moderator
Moderator
Beiträge: 3357
Registriert: 1. Jun 2004, 13:56
Wohnort: 51°58'34.91"N 7°38'37.47"E
Kontaktdaten:

Re: amaroK: Befehl für iPod unmount/eject ohne Trennungsängste?

Beitrag von stka »

Es gibt zwei Möglichkeiten:
1. Du nimmst einen anderen Name für das Verzeichnis z.B. /media/Eipott ;-) oder du moutest den IPod nicht mehr automatisch. Wenn du einen anderen Namen verwendest, musst du natürlich auch die /etc/fstab anpassen.
Du hörst nicht auf zu laufen weil du alt wirst. Du wirst alt weil du aufhörst zu laufen.
Das neue Buch http://www.kania-online.de/fachbuecher
Heia
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 31. Aug 2008, 13:56

Re: amaroK: Befehl für iPod unmount/eject ohne Trennungsängste?

Beitrag von Heia »

Also das Ändern der fstab hat schonmal garnichts gebracht - im Gegenteil! Nach der Änderung wurde der iPod garnimmer erkannt. Ich bin überfordert... :???:
Antworten