Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

OpenSUSE 11.0 und Soundkarte on Board "C-Media CM 6501"

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
enedaniel
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 28. Okt 2007, 09:44
Wohnort: Berlin

OpenSUSE 11.0 und Soundkarte on Board "C-Media CM 6501"

Beitrag von enedaniel »

Die Soundkarte on Board "C-Media CM6501" --> (Board ASRock AM2NF3-VSTA) konnte man problemlos mit dem Generic Treiber „USB Audio“ unter OpenSuse 10.2 und 10.3 in Betrieb nehmen.
--> yast -> Hardware -> Sound -> Hinzufügen -> Generic -> USB Audio -> Weiter ->... ;)

Doch unter OpenSuse 11.0 bleibt die Soundkarte stumm, sie lässt sich zwar unter yast als USB Audio (Generic) konfigurieren aber ihr ist kein Laut ab zu ringen. Ich habe etliche Konfigurationdatein nach möglichen Fehlern durchsucht und nichts gefunden. Trotzdem bleibt der Verdacht das irgend eine yast- bzw. Alsa- oder USB- Konfiguration unter OpenSuse 11.0 fehlerhaft ist. :???:

Der einfachste Ausweg ist eine Installation von OpenSuse 10.2 oder 10.3 mit der richtigen Soundkonfiguration "USB Audio" (Generic). Wenn der Sound dann ordnungsgemäß funktioniert installiert man OpenSuse 11.0 nicht als "Neuinstallation“ sondern als „Update“! Das ist wichtig, damit sämtliche Einstellungen (Konfigurationen) von OpenSuse 10.2 oder 10.3 mit auf OpenSuse 11.0 übernommen werden.
Und siehe da, der on Board "C-Media CM6501" funktioniert auch unter OpenSuse 11.0 :D
dietger
Hacker
Hacker
Beiträge: 626
Registriert: 17. Okt 2005, 10:27

Re: OpenSUSE 11.0 und Soundkarte on Board "C-Media CM 6501"

Beitrag von dietger »

Bei mir hat dieser Onboard Soundchip auch nach einer 11.0 Neuinstallation funktioniert. Einrichtung wie gehabt über Yast. Es mußte nur die Reglerbelegung beim Mixer getauscht werden. Wie und was weiss ich aber leider nicht mehr. Habe mich aber, nachdem ich mit dem Chip 5 Minuten Musik gehört habe, nach einer gebrauchten Soundkarte umgesehen :D
Das Teil klingt einfach nur schlecht.


Dietger
enedaniel
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 28. Okt 2007, 09:44
Wohnort: Berlin

Re: OpenSUSE 11.0 und Soundkarte on Board "C-Media CM 6501"

Beitrag von enedaniel »

Um die Problematik besser zu verstehen, habe unter OpenSuse 11.0 noch weitere "externe" USB- Soundkarten angeschlossen und in yast versucht, diese ebenfalls mit dem USB Audio (Generic) Treiber zu konfigurieren und in Betrieb zu nehmen.
Weitere "externe" USB- Soundkarten:
--> eine Aureon5.1 USB MKII (Produktkennung: 0x28) von Terratec (Herstellerkennung:0xccd) und
--> eine UltraPortable USB Audio Card "SL-8850" von SPEEDLINK mit einem USB Audio Chipset (Produktkennung: 0xc) von C-Media (Herstellerkennung:0xd8c)

Ich hatte also unter yast insgesamt 3 Soundkarten mit dem USB Audio (Generic) Treiber konfiguriert.
Karte 0 --> on Board "C-Media CM6501" als USB Audio (Generic)
Karte 1 --> Aureon5.1 USB MKII als USB Audio (Generic)
Karte 2 --> USB Audio Card "SL-8850" als USB Audio (Generic)
Interessanterweise spielte beim "Testlaut" zur Karte 1 der on Board "C-Media CM6501" und zur Karte 2 der Aureon5.1 USB MKII. Beim Testlaut zur Karte 0 blieb alles still.
Das bedeutet für mich, dass die Zuordnung der jeweiligen USB Audio (Generic) Treiber im Kernel zum Ansprechen des jeweiligen "USB Host Controller" versetzt bzw. fehlerhaft ist.
Somit hat sich für mich der Verdacht einer fehlerhaften Konfiguration unter OpenSuse 11.0 bestätigt.
Leider weiß ich noch nicht wie sich die Zuordnung der Audiotreiber (Kernelmodule) zu den jeweiligen USB Host Controllern ändern lässt.
Zuletzt geändert von enedaniel am 26. Mär 2009, 22:19, insgesamt 1-mal geändert.
enedaniel
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 28. Okt 2007, 09:44
Wohnort: Berlin

Re: OpenSUSE 11.0 und Soundkarte on Board "C-Media CM 6501"

Beitrag von enedaniel »

Hallo,
unter OpenSuse 11.0 (KDE3.5.9) ist bei mir nun auch noch der Lautstärkeregler „KMix“ ohne Funktion.
Ich kann dort zwar den Regler betätigen, jedoch ohne Auswirkung auf die Lautstärke.
Da ja unter OpenSuse 11.0 sowohl Systemdateien (Pakete) von KDE3.5.9 und 4.x parallel installiert und geladen weden, ist da wohl auch das Problem zu suchen. Irgendeine Systemkonfiguration in Bezug zum Sound ist unter OpenSuse 11.0 völlig im „Eimer“. Möglicher Weise besteht auch ein grundsätzliches Problem mit der „ Abstraktionsschicht“ D-BUS im Zusammenhang mit KDE3.5.9 und KDE4.x. Auf jeden Fall gab es mit den selben Hardwarekomponenten unter OpenSuse 10.2 und 10.3 keinerlei Soundprobleme.
Hat irgendjemand eine Vorstellung was da tatsächlich unter OpenSuse 11.0 in Bezug auf die Soundkonfiguration schief läuft? :???:
Antworten