Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Erfahrungten mit KDE4.1

Alles rund um die möglichen Desktopumgebungen wie KDE, Gnome, XFCE usw. die es unter Linux gibt

Moderator: Moderatoren

Antworten
WMUNZ
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: 29. Nov 2004, 16:25

Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von WMUNZ »

Hallo,
gibt es eigentlich ein Forum für KDE4.1?
Also diese ganze Getöse um KDE4.1 kommt mir persönlich vor, wie Microsoft mit Vista getönt hat. Im Endeffekt ist dann doch das XP das bessere Windows-System und genau so verhält es sich mit KDE3 zu KDE4.X. Irgendwo habe ich gelesen, dass der Leiter des Projekts es bedauert, dass KDE4 zu früh veröffentlicht wurde. Und ich als "Otto-Normal-User" behaupte, dass KDE4.1 auch noch nicht veröffentlicht werden hätte sollen.
Ich habe extra ein vollkommen neues openSUSE 11.0 aufgesetzt, d. h. neu installiert, damit ja nicht irgendwo eine störende Datei wäre, die KDE4.1 vielleicht nicht richtig auflaufen lässt.
Folge davon ist:
- Auf dem KDE4-Desktop werden nicht alle Symbole übernommen, wie z. B. der Mülleimer, da ist ein Fragezeichen, beim Drucker auch ein Fragezeichen.

- Die Soundkarte, die normal in KDE3 als 8201 EB/ER (ICH5/ICH5R) AC'97 Audio Controller übernommen wird, wird in KDE4 nicht erkannt und trotz "alsaconf" und sonstige Anstrengungen, das System schaltet die Soundkarte auf "default". D. h., ich habe zwar einen Ton im Internet, wenn ich evtl. ein Video abspiele, aber die üblichen Töne bei auflaufen des Systems und anders funktionieren nicht.

- Dann die Alt+F2-Taste ist ein 1 cm hoher Streifen, keine Ankündigung, ob das aufgerufenen System erkannt wurde oder nicht.

- Bei Veränderung der Farbe der Kontrollleiste verändert sich auch das Erscheinungsbild der Analogen Uhr auf dem Desktop. Die Uhr ist dann überhaupt nicht zu erkennen.

M. E., schwimmt da noch viel Wasser auf der Isar hinunter bis KDE4.x- den KDE3-Desktop in der Sicherheit eingeholt hat. Außerdem stellt sich beim mir die Frage:
War die Umstellung auf KDE4 notwendig?
Hat Linux, ob openSUSE, Ubuntu, Kbuntu, u. a. nicht noch mehr Baustellen gegenüber Windows zu überwinden, damit auch "Otto-Normal-Verbraucher" mehr auf Linux einsteigt? Mit KDE4.x wird es jedenfalls nicht klappen, dass auch Windows-Anwender den KDE4.x-Desktop wählen. Das muss schon einfacher werden, wenn es mehr Windows-User wählen sollen.

Meine Frage ist nun: Wie bringe ich die "1Klick Installation" von KDE4.1 wieder sicher los, ohne die bestehende KDE3-Installation zu beschädigen?

MfG
Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von onkelchentobi »

WMUNZ hat geschrieben:gibt es eigentlich ein Forum für KDE4.1?
Es gibt gennerell reine KDE Foren im Netz, einfach mal bei Google anfragen. Auch deutschsprachige sind vorhanden.

Zum Restlichen Teil deines Beitrags kann ich dir nur empfehlen dich ueber KDE4 und den Entwiklungsstand sowie den Veroeffentlichungen der einzelnen Versionen im Netz entsprechend richtig zu informieren.

Hier nur als kleines Beispiel:
http://www.kubuntu-de.org/nachrichten/s ... eber-kde-4

Dort auch zu erfahren warum, wieso und weshalb alles so ist wie es ist, und warum es so gut ist wie es ist.
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***
whois
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 16667
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von whois »

OnkelchenTobi hat geschrieben:Es gibt gennerell reine KDE Foren im Netz, einfach mal bei Google anfragen. Auch deutschsprachige sind vorhanden.
Aber meines Wissens keins mit KDE4.
Da stellt sich mir die Frage braucht man sowas überhaupt? ;)
Benutzeravatar
onkelchentobi
Guru
Guru
Beiträge: 1899
Registriert: 11. Feb 2005, 15:54
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von onkelchentobi »

whois hat geschrieben: Aber meines Wissens keins mit KDE4.
Habe selbst gesucht, und daher ganz bewusst nur KDE geschrieben ;-)
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.30.2 Vanilla / Ion3 - 20090110 / i2p

*** NO E-PATENTS ***
Benutzer 5868 gelöscht

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von Benutzer 5868 gelöscht »

Der Mehrwert des neuen KDE 4.1 erschliesst sich mir auch nicht nach tieferem Brainstorming. Aber deswegen benötige ich nicht die Meinung anderer User, denn ich kenne meine Bedürfnisse sehr genau. Funktional und intuitiv einfach zu bedienen, das zählt schon, ob da ein Fenstermanager 3 D Effekte beherrscht oder nicht, ist für mich wirklich nicht überlebenswichtig. Und die vorhandene Manpower hätte besser auf eine (nochmalige) Verbesserung des KDE 3.x eingesetzt werden sollen.
Äusserlichkeiten und Design helfen mir bei der täglichen Arbeit, bei der kreativen Schaffenskraft, ich schreibe Essays und vieles mehr, nicht wirklich weiter. Denken muss ich immer noch SELBER, Schreiben muss ich immer noch SELBER und Handeln muss ich auch immer noch SELBER. Ich will bewusst keine Grabenkämpfe heraufbeschwören, aber bis heute habe ich nirgendwo gefunden, wobei das KDE 4.1 mir wirklich die täglich anfallende Arbeit erleichtert. Aber gottlob sind wir ja freie Menschen und können uns auch frei entscheiden, der eine liebt die Tochter, der andere die Mutter, und dann gibt es noch welche, die lieben beide. Solls drum, Toleranz ist die Basis jeglicher Humanität. Jeder sollte also nach seiner Fasson selig werden. :D
ralli
colla
Member
Member
Beiträge: 60
Registriert: 15. Aug 2006, 19:25

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von colla »

Also mal ehrlich du enttäuschst mich
Wozu überhaupt eine DE?
KDE egal in welcher Version ist doch nur Eyecandy
Deine Essays kannst du auch direkt auf der Shell schreiben



Und damit es noch etwas sinnvolles in meinem Post gibt ^^
Der Mülleimer unter KDE 4 ist jetzt ein extra Plasmoid
Einfach hinzufügen und du hast dein Mülleimer Icon
Benutzeravatar
P6CNAT
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1060
Registriert: 24. Jul 2006, 14:26
Wohnort: Mainhausen

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von P6CNAT »

Hallo Miteinander,

bei der Installation von Suse 11.0 habe ich gleich ein paar Komponenten von KDE4 mit installiert.
Gegen das neue Layout habe ich nichts einzuwenden, aber wesentlich ist, dass ich die Daten von Kontact übernehmen kann. Also Termine, Adressen, E-Mail Konten und Profile, die Mails selbst und Notizen.

Für mich ist das ein KO-Kriterium, aber dazu habe ich leider keinen Hinweis gefunden.
Hat jemand einen Tipp?

Gruß
Georg
openSUSE Leap 15.1 64 Bit
KDE-Plasma 5.55
CPU: AMD A8-5500 mit integrierter GPU Typ AMD Radeon HD 7560D
dietger
Hacker
Hacker
Beiträge: 626
Registriert: 17. Okt 2005, 10:27

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von dietger »

Ich habe einfach die entsprechenden Ordner (kmail, korganizer, knotes) aus .kde nach .kde4 kopiert. Vorher sicherheitshalber die vorhandenen .kde4 Ordner umbenannt, z.B in kmail_x.
Funktionierte prächtig und ich arbeite nun seit einer Woche damit ohne Probleme.


Dietger
Kavalor
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: 24. Jan 2007, 21:33

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von Kavalor »

Generell muss ich sagen ich arbeite mit KDE 4.1 unter Opensuse 11.0 ohne grosse Probleme seit der Einführung. Aber ich habe mich informiert auf was ich mich einlasse.
KDE4 ist ein kompletter rewrite des ganzen DE - und man kann nicht die Entwicklungsarbeit von 5+ jahren die in KDE3 steckt so einfach wiederherstellen.

War es notwendig? Wenn man den Entwicklern glaubt ja. Man hat sich zu einer Neuentwicklung entschlossen, nachdem man die Möglichkeit geprüft hatte KDE 3.5 zu portieren und gemerkt hat das es nicht sinnvoll ist da der Aufwand der selbe ist wie es neu zu schreiben.

Hintergrund des ganzen ist der Wechsel von QT3 auf QT4 - das Herz des KDE Desktops. Mit erscheinen von QT4 ist das Ende von QT3 nur noch eine Frage der Zeit. So der Umstieg war notwendig.

Das Hauptproblem mit KDE4 ist das es bereits Ottonormalverbraucher nutzen die sich das noch nicht antun sollten.

KDE 4.0 war ein Developer Release - gedacht für Entwickler um ihre Programme zu portieren. Viele fangen damit aber erst an wenn ein stable Release vorliegt und kümmern sich nicht um betas etc.
KDE 4.1 ist für "Early Adopter" gedacht. Leute die das neueste vom neuen benutzen wollen und mit Haken und Ösen leben können. Vom Einsatz in Produktivsystemen wird explizit abgeraten.

Wenn im Januar 2009 KDE 4.2 erscheint dann soll es so weit ich höre für massenanwender tauglich sein. Bis dahin soll auch Amarok 2, Koffice 2 und die KDE4 Version von Digikam erschienen sein (da bin ich mir aber nicht ganz sicher)

Die KDE-PIM Suite soll dann auf Akonadi laufen, Phonon soll in einem Zustand sein das es massentauglich ist etc.

Leute haben das Recht Kritik zu äusssern und das ist gut so, aber dieses ganze KDE4 Bashing ist sowas von ausser Kontrolle geraten nur weil viele leute sich einfach nicht informieren wollen :???:
A Computer is like Air Condition
Useless when you open Windows

Linus Torvalds
sharky_

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von sharky_ »

:up: :up: :up: :up:

Dem kann ich nur beipflichten, viel zu viele Leute denken hohe Versionen sind Pflicht und müssen immer funktionieren.

Man sollte aber auch erwähnen, dass KDE 4.1 eigentlich schon ein guter Schritt vorwärts war.

Ich freue mich schon richtig, wenn ich endlich auf 4.X upgraden kann un dann die neue Grafik genießen kann :)
Benutzeravatar
prinzunix
Hacker
Hacker
Beiträge: 520
Registriert: 19. Sep 2005, 11:05
Wohnort: Pulheim
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von prinzunix »

WMUNZ hat geschrieben: - Die Soundkarte, die normal in KDE3 als 8201 EB/ER (ICH5/ICH5R) AC'97 Audio Controller übernommen wird, wird in KDE4 nicht erkannt und trotz "alsaconf" und sonstige Anstrengungen, das System schaltet die Soundkarte auf "default". D. h., ich habe zwar einen Ton im Internet, wenn ich evtl. ein Video abspiele, aber die üblichen Töne bei auflaufen des Systems und anders funktionieren nicht.
Da muss die Xine-Version nachinstalliert werden. mit Gstreamer geht das nicht. Ich schau mal nach zu Hause und reiche das erforderliche Paket nach.

Ja, Hintergründe von Symbolen und der Uhr oder auch die Buttons der Fensterdekoration gehen auch oft fliegen, aber auch unter 3.5.9 mit Compiz. Open Office Writer zerlegt die Grafik reproduzierbar (die 2.4.1 aus dem Buildservice.

Im Dolfin der Vorschaubereich ist bei Nutzung von NFS unbrauchbar, weil beim Markieren einer mehrere GB großen MPG-Datei diese dann zwecks Darstellung im Vorschaubereich komplett erst mal übers Netz georgelt wird.

Leider sind manche Komponenten in der OpenSuSE nur noch in Version für KDE 4 vorhanden, was eine reine 3.5.9-Umgebung unmöglich macht.

Bis denn.

Prinzunix.
Der Trend geht klar zum Siebtrechner. 64 Bit für alle!
Greets to linux-club.de powercrunchers!
knuckles
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 30. Mai 2007, 07:00

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von knuckles »

Also ich bin begeistert von KDE4, all die Ideen die in der neuen Version dahinter sind finde ich klasse.

Ok es fontioniert noch nicht alles und es sind noch nicht alle Programme Portiert.
Aber wie schon ein Vorredner schrieb:
die verion 4.0 ist an sich um die Entwickler anzukurbeln damit die sich nicht an KDE3 festbeissen
die 4.1 ist durchaus brauchbar
4.2 wird für den Normalo ohne sonderwünsche komplett von kde3 wegbringen
denke aber auch dass 4.3.x KDE4 erst richtig ins rollen bringt!

und ich bin mir sicher wenn gnome3 kommt wird man in anderen foren das gleiche lesen...
Benutzeravatar
SUSEDJAlex
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 863
Registriert: 18. Apr 2008, 22:09
Wohnort: Heimatplanet Abydos

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von SUSEDJAlex »

WMUNZ hat geschrieben: - Die Soundkarte, die normal in KDE3 als 8201 EB/ER (ICH5/ICH5R) AC'97 Audio Controller übernommen wird, wird in KDE4 nicht erkannt und trotz "alsaconf" und sonstige Anstrengungen, das System schaltet die Soundkarte auf "default". D. h., ich habe zwar einen Ton im Internet, wenn ich evtl. ein Video abspiele, aber die üblichen Töne bei auflaufen des Systems und anders funktionieren nicht.
quote]

Das paket heisst: phonon-xine-backend. Diese über YAST nachinstallieren und anschließend K-Menü -> Systemeinstellungen -> Sound öffnen.
Hier bitte den Reiter Backend anklicken und nun die Xine nach vorne vorzuziehen.

Anschließend sollten die systemlaute ertönen.

Viel Spass!

LG SUSEDJAlex
openSUSE LEAP 15.0 mit Plasma 5.13 / arch linux mit Kernel 4.14.67-1-lts und XFCE4
mrehm
Hacker
Hacker
Beiträge: 654
Registriert: 10. Mär 2007, 00:58
Wohnort: Vila do Bispo - Portugal

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von mrehm »

boa noite a todos!

ich schmeisse kde4.1 jetzt von der platte und warte auf was besseres und reiferes; bis dahin bleibe ich bei kde3.5

dauernde abstürze - A Fatal Error Occured... caused signal 11 (SIGSEGV) -, probleme mit der kontrollleiste, die sich immer wieder ohne fremdeinwirkung auflöst.
1 Spielzeug, das nicht will
Ich habe den DE schon auf minimalen Verbrauch eingestellt für den alten t23-laptop, opensuse11 mit kde3.5 läuft ohne probleme.

Gruss

Martin
Benutzeravatar
Juan_Lutz
Hacker
Hacker
Beiträge: 398
Registriert: 11. Jun 2004, 11:38
Wohnort: Basel - Switzerland

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von Juan_Lutz »

So wie ich ohne einige Fähigkeiten von KDE3.5.x noch gut leben ( und arbeiten) kann, bleibe ich bei KDE4.x. weil ich es einfach Klasse finde was das Team von KDE geleistet hat.

Über ein Vergleich zwischen XP und KDE 3.5.x oder Vista und KDE4.x bitte schön, dieser Quatsch wo anders plappern. Letztendlich kann jeder freiwillig entscheiden welche Version von KDE installieren und benutzen will und das ohne Verpflichtungen ;)

Grüße und Danke KDE Team,
J.-L.
openSUSE Leap 42.3 is out MINT 18.3 is in ! |
Buddha: Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklich-sein ist der Weg.
whois
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 16667
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von whois »

Egal jeder hat seine Präferenzen.
Der eine so der andere so bleibt nur locker dabei. :smile:
Kein Grund sich aufzuregen.
Benutzeravatar
P6CNAT
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1060
Registriert: 24. Jul 2006, 14:26
Wohnort: Mainhausen

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von P6CNAT »

Hallo,

ich beziehe mich auf den Vorschlag von dietger am 2008-Aug-07, 11:15

Ich habe das File .kde/share/config/kmailrc nach .kde4/share/config/kmailrc kopiert und habe damit meine Mail-Konfiguration fast komplett in KDE4 übernehmen können. Allerdings ist kmail4 nicht in der Lage die Konfiguration für den Mailversand zu erkennen. Die stehen in einer neuen Datei mit dem Namen mailtransports.
Auch die Datenstrukturen von knotes haben sich geändert. Kontakte scheint kompatibel zu sein. Andere Programme habe ich nicht geprüft.
Ergo, falls es keine Migrationshilfen geben wird, ist doch so manche manuelle Umstellung angesagt.

Da fällt mir gerade ein, anstatt die kmailrc zu kopieren könnte man auch einen symbolischen Link erstellen.

Gruß
Georg
openSUSE Leap 15.1 64 Bit
KDE-Plasma 5.55
CPU: AMD A8-5500 mit integrierter GPU Typ AMD Radeon HD 7560D
Benutzer 5868 gelöscht

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von Benutzer 5868 gelöscht »

So, ich habe einen neuen Anlauf unternommen und noch ein Mal opensuse 11 neu aufgesetzt und anschliessend KDE 4.1 von kde.org nachinstalliert. Das funktioniert bei mir überhaupt nicht. Dann habe ich opensuse 10.3 neu installiert und zusätzlich von kde.org die KDE 4.1 als zusätzlichen Windows Manager. Einige bereits portierte Programme wie Kmail habe ich noch nachinstalliert. Alles läuft nun ohne Probleme einschliesslich aller Multimediaeigenschaften und auch performant. Ich denke, das ich jetzt bei KDE 4.1 bleibe, weil ich zufrieden bin. Gleichzeitig mit dem KDE 4 Paket wurde auch mein QT automatisch aktualisiert. Und alles funktioniert einwandfrei. Mein Dank gilt allen, die an dem KDE Projekt mitarbeiten, das neue KDE ist auf einem guten Weg.
ralli
Autchirion
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 13. Jun 2006, 12:00

Re: Erfahrungten mit KDE4.1

Beitrag von Autchirion »

SUSEDJAlex hat geschrieben: Das paket heisst: phonon-xine-backend. Diese über YAST nachinstallieren und anschließend K-Menü -> Systemeinstellungen -> Sound öffnen.
Hier bitte den Reiter Backend anklicken und nun die Xine nach vorne vorzuziehen.
danke, du bist mein Held! :-) Zwar heißt das Packet (vlt. erst seit neustem) phonon-backend-xine, aber das ändert nichts an seiner Funktion... :-) Endlich bekomme ich Töne wenn mir jemand in Kopete schreibt... :D

gruß, Auti
Antworten