Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Installation von Opensuse ohne CD

Alles rund um die Installation Eures Linuxsystems, sowie die Updatefunktionen des Systems und das Paketmanagement

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
pilus
Hacker
Hacker
Beiträge: 718
Registriert: 19. Okt 2006, 15:04
Wohnort: Bonn

Installation von Opensuse ohne CD

Beitrag von pilus » 11. Apr 2008, 17:42

Hallo,
ich habe einen Thinpad T61 gekauft. Auf der 1. HDD ist Vita und soll auch da bleiben. Für den Ultrabay habe ich eine 2. HDD anstelle des DVD-Laufwerks angeschlossen. Problem jetzt: Wie bekomme ich auf der 2. HDD Opensuse installiert? Da die 2. HDD IDE ist, und die eingebaute HDD SATA ist, kann ich temporär leider auch nicht die HDD's vertauschen. Ich habe leider auch keinen USB-Stick. Wie kann ich Opensuse auf die 2. HDD installieren?
Danke

Pilus
Thinkpad T61, openSUSE 13.2

Werbung:
herrmeier
Member
Member
Beiträge: 95
Registriert: 24. Okt 2006, 13:43

Mein Tipp -

Beitrag von herrmeier » 11. Apr 2008, 18:10

1. MBR vom 1st HDD (SATA mit Vista) sichern
http://www.linux-club.de/ftopic92145.html

2. 1st HDD (SATA mit Vista) partitionieren und openSUSE von DVD installieren

3. 2nd HDD (IDE-Festplatte in Ultrabay-Adapter) hineinlegen und gegen DVD-Laufwerk austauschen, so dass nun 2*HDD und 0 DVD-ROM im Thinkpad sind

4. die angelegte Linux-Partition mittels eines USB-Sticks oder AndLinux oder VMware (unter Vista) oder sonst eines Linux oder sogar mit openSUSE von der 1st HDD selbst auf die neue Platte mit dd kopieren

5. anschließend openSUSE von der 2. Partition booten mit F12 oder F11 kann man die boot-Reihenfolge ändern

6. die openSUSE-Partition von der 1st-HDD aus dem openSUSE von der 2nd-HDD heraus mit YAST löschen, die Vista-Partition iweder groß ziehen, den MBR zurücksichern

7. ggf. noch Kleinigkeiten wie sda und sdb auf der 2nd hdd ändern.

Das ist nur ein theorethischer Ansatz.

HGe HM
ASUS P5QE, Core2Duo 7300, OpenSuse 11.1, KDE 4.2 stable
Lenovo T60p, openSUSE 11.1, KDE 4.2

Ghoul
Member
Member
Beiträge: 176
Registriert: 28. Mär 2004, 17:52
Wohnort: Niemandsland bei Bremen

Beitrag von Ghoul » 11. Apr 2008, 18:13

Kann man mit dem Laptop über das Netzwerk Booten?
Sieht mir nach der einzigen Lösung aus.

Oder USB Stick Leihen.
mfg
Ghoul
-------------------------------------
Pinguinfreund aber kein Fensterfeind

Benutzeravatar
TomcatMJ
Guru
Guru
Beiträge: 2480
Registriert: 1. Apr 2004, 00:29
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von TomcatMJ » 11. Apr 2008, 19:06

ftp://ftp.tu-cottbus.de/pub/unix/linux/ ... _LOCAL.exe önnte dabei auch helfen um openSUSE Linux vom runtergeladenen ISO-Image aus ohne DVD oder CD aus Windows heraus zu installieren.
Ausprobiert hab ich das zwar bisher noch nicht, aber in diversen anderen Foren gabs das schon as Hinweis bei adäquadter Problematik ;)
(Den Tip hab ich übrigens aus http://www.linux-forum.de/opensuse-10-3 ... 14161.html jetzt einfach mal Importiert*g*)

Bis denne,
Tom

pilus
Hacker
Hacker
Beiträge: 718
Registriert: 19. Okt 2006, 15:04
Wohnort: Bonn

Beitrag von pilus » 11. Apr 2008, 23:08

Ich habe die Netzwerkinstallation versucht -> leider hat das nicht geklappt! Vermutlich weil ich nicht den Experten-Modus verwendet habe und so die 2. Platte ausgewählt habe. Fazit: Das kleine Programm hat den Bootsektor überschrieben. Nun habe ich einfach Opensuse auf der ersten HDD installiert.
1) Windows Vista kann ich nicht mehr starten (es ist noch da, aber da der MBR überschrieben wurde und jetzt Opensuse mit Grub da steht, kann ich Vista nicht mehr booten. Wie kann ich das ändern?
2) Wie bekomme ich nun Opensuse auf die 2. HDD? Ich möchte kein Bootmanager, da ich die Auswahl im BIOS treffe. Also wie bekomme ich nun Opensuse von der 1. HDD voll bootfähig auf die 2. HDD? Vielleicht mit YAST -> Installation in ein Verzeichnis? Nur wie?
Thinkpad T61, openSUSE 13.2

herrmeier
Member
Member
Beiträge: 95
Registriert: 24. Okt 2006, 13:43

MBR

Beitrag von herrmeier » 11. Apr 2008, 23:24

Unter Windows XP gab es in der Wiederherstellungskonsole immer ein fixmbr-tool.
Des Weiteren kann man, wenn ich mich recht erinnere bei genau bekannter Partitionsgröße den MBR wiederherstellen.
Hier etwas mehr zum Thema, mit dem Fazit man soll gefälligst vorher eine Recovery-CD erstellen.
http://www.linux-club.de/ftopic87122.html
HGe HM
ASUS P5QE, Core2Duo 7300, OpenSuse 11.1, KDE 4.2 stable
Lenovo T60p, openSUSE 11.1, KDE 4.2

pilus
Hacker
Hacker
Beiträge: 718
Registriert: 19. Okt 2006, 15:04
Wohnort: Bonn

Beitrag von pilus » 12. Apr 2008, 12:42

gibt es denn keine Beschreibung / Möglichkeit, über"Installation in Verzeichnis" auf einem anderen Laufwerk eine bootfähige Suse zu installieren?
Thinkpad T61, openSUSE 13.2

herrmeier
Member
Member
Beiträge: 95
Registriert: 24. Okt 2006, 13:43

Beitrag von herrmeier » 12. Apr 2008, 15:12

Hier hätte ich noch einen Vorschlag:
http://en.opensuse.org/Installation_without_CD

HGe
HM
ASUS P5QE, Core2Duo 7300, OpenSuse 11.1, KDE 4.2 stable
Lenovo T60p, openSUSE 11.1, KDE 4.2

pilus
Hacker
Hacker
Beiträge: 718
Registriert: 19. Okt 2006, 15:04
Wohnort: Bonn

Beitrag von pilus » 12. Apr 2008, 19:50

opensuse nun vom Stick installiert - und bootet! Jedoch wenn ich den Stick entferne, bootet es nicht mehr. Wie bekomme ich einen MBR mit Grub installiert? So dass ich ohne Stick booten kann
Thinkpad T61, openSUSE 13.2

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 12. Apr 2008, 20:17

opensuse wiki hat geschrieben:At the end of the install, the grub boot loader mbr may be written to the stick instead of the hard disk. Just leave the stick in and reboot the machine. It will boot into the new installed OS instead of the miniboot install menu. Go into yast, system, boot loader, boot loader installation. Select the appropriate device for your installation, Finish. Now the machine will boot itself without the stick installed.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

pilus
Hacker
Hacker
Beiträge: 718
Registriert: 19. Okt 2006, 15:04
Wohnort: Bonn

Beitrag von pilus » 13. Apr 2008, 13:01

danke. Wie bekomme ich denn unter YAST -> System -> Konfiguration des Bootloaders einen neuen Bootloader samt MBR auf sdb2? Habe ein bisschen da rumgespielt aber es hat bisher nicht hingehauen. Was muss ich machen?
Thinkpad T61, openSUSE 13.2

pilus
Hacker
Hacker
Beiträge: 718
Registriert: 19. Okt 2006, 15:04
Wohnort: Bonn

Beitrag von pilus » 27. Apr 2008, 21:44

ich habe jetzt Vista neu installiert. Auch ne Lösung ;-)
Jetzt fange ich von Vorne an. Diesmal möchte ich es anders versuchen. Da ich ja kein CD-Laufwerg im Laptop habe, wie bekomme ich einen Stick (Toshiba U3) bootbar mit opensuse bespielt, um von dort aus die Installation laufen zu lassen?
Thinkpad T61, openSUSE 13.2

admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8757
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine » 27. Apr 2008, 21:46

pilus hat geschrieben:wie bekomme ich einen Stick (Toshiba U3) bootbar mit opensuse bespielt, um von dort aus die Installation laufen zu lassen?
Neue Frage => neuer Thread bzw. bitte die SuFu nutze ;)

==>> closed
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast