Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Linux-Unterstützung für MA111/MA521 (Netgear WLAN)?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
pebo
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 20. Sep 2003, 09:47

Linux-Unterstützung für MA111/MA521 (Netgear WLAN)?

Beitrag von pebo »

Hallo,

wer kann mir bei der Inbetriebnahme der beiden WLAN-Teile von Netgear unter SuSE 8.2 behilflich sein?

MA111: USB 802.11b
MA521: PCMCIA 802.11b

Welche Module muß man laden? Welche Parameter sind wo einzutragen (z.B. SSID)?
Benutzeravatar
moenk
Administrator
Administrator
Beiträge: 1398
Registriert: 15. Aug 2003, 15:36
Wohnort: N52° 27.966' E013° 20.087'
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

Ich habe selber noch keine WLAN-Karten installiert, aber dieser Text hier scheint mir recht vollständig zu sein:
http://sdb.suse.de/de/sdb/html/wavelan.html
Troubleshooting wird beschrieben und die Einstellung der ESSID offensichtlich auch. Erklär doch mal was Du bis jetzt schon probiert hast und wo es dann hakt.
pebo
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 20. Sep 2003, 09:47

Re: Linux-Unterstützung für MA111/MA521 (Netgear WLAN)?

Beitrag von pebo »

Nachdem ich den USB-WLAN MA111 gesteckt habe, erscheint in /var/log/messages:

Sep 20 21:59:01 jupiter kernel: hub.c: new USB device 00:07.2-1, assigned address 3
Sep 20 21:59:01 jupiter kernel: usb.c: USB device 3 (vend/prod 0x846/0x4110) is not claimed by any acti

Mehr nicht.

Dann gibts noch in /proc/bus/usb die "Datei" devices, wo folgende Angaben nach Stecken des USB-Teils erscheinen.

T: Bus=01 Lev=01 Prnt=01 Port=00 Cnt=01 Dev#= 2 Spd=12 MxCh= 0
D: Ver= 1.10 Cls=00(>ifc ) Sub=00 Prot=00 MxPS= 8 #Cfgs= 1
P: Vendor=0846 ProdID=4110 Rev= 1.32
C:* #Ifs= 1 Cfg#= 1 Atr=80 MxPwr=500mA
I: If#= 0 Alt= 0 #EPs= 3 Cls=ff(vend.) Sub=ff Prot=ff Driver=(none)
E: Ad=81(I) Atr=02(Bulk) MxPS= 64 Ivl=0ms
E: Ad=02(O) Atr=02(Bulk) MxPS= 64 Ivl=0ms
E: Ad=83(I) Atr=03(Int.) MxPS= 8 Ivl=1ms

Nun weiß ich aber immer noch nicht, was danach zu tun ist. Ich habe versucht, einige der Module in /lib/modules/...../wireless aufzurufen, aber erfolglos.

Bevor ich die Hardware nicht zum Laufen bekomme, brauch ich mich um die Netz- und WLAN-Funktion gar nicht kümmern.

Was also nun? Ich habe von einem prism2-Modul gehört. Das finde ich aber nicht bei den Modulen. Muß man das erst übersetzen? Ist das überhaupt für die beiden Teile (USB/PCMCIA) geeignet?

Fragen, nichts als Fragen!

Beste Grüße

Peter
Mit besten Grüßen

Peter
pebo
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 20. Sep 2003, 09:47

Re: Linux-Unterstützung für MA111/MA521 (Netgear WLAN)?

Beitrag von pebo »

Hallo,

hab inzwischen selbst etwas recheriert und gebastelt. Zumindest beim MA111 (USB-WLAN) gehts langsam vorwärts.

Ich habe mir die neuesten Sourcen von linux-wlan geholt:

ftp://ftp.linux-wlan.org/pub/linux-wlan ... e12.tar.gz

Damit war zumind. möglich, ein Interface wlan0 einzurichten.

Weiter bin ich noch nicht (wg. Zeitmangel).

Für die MA521-Karte (PCMCIA) gibt's vo Realtek einen Treiber: rtl8150_24x. Hab ich aber noch nicht ausprobiert.
Mit besten Grüßen

Peter
Gast

MA111: GESCHAFFT (PUH)!

Beitrag von Gast »

Der Tip war gut: Der unter

ftp://ftp.linux-wlan.org/pub/linux-wlan ... e12.tar.gz

erhältliche Treiber läuft!

Nach dem Entpacken findet man eine nette README-Datei, dort ganz unten stehen die benötigten Befehle (funktionieren, nachdem man alles
gem. Autor-Empfehlung gemacht hat, z.B. ssid=NETGEAR ist sinnvoll,
damit der MA111 nicht erst nach anderen Netzwerken sucht!).

Man muss nun nur noch den Default-Gateway festlegen (das ist bei
mir der Router, an dem der AP hängt):

route add default gw 192.168.1.1 wlan0

Unter SUSE 8.1 muss man noch den Name-Server einstellen in der Datei
/etc/resolv.conf; bei mir ist das ebenfalls der Default-Gateway, da dieser
auch der DNS-Server ist, also

nameserver=192.168.1.1

Damit das Ganze automatisch beim Einloggen passiert, musste ich noch
eine Datei /etc/profile.local erstellen und dort alles reinschreiben.
Unter SuSE 8.1 wird profile.local automatisch von der /etc/profile aufgerufen.


Viel Glück, hoffentlich klappt's nun!


Viele Grüße

Michael
Benutzeravatar
moenk
Administrator
Administrator
Beiträge: 1398
Registriert: 15. Aug 2003, 15:36
Wohnort: N52° 27.966' E013° 20.087'
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

Bietet sich da nicht die /etc/init.d/boot.local eher an? Ich hatte mal ein paar Ethernet-Interfaces an einem Server, wo diskrete IP-Nummern drüber geroutet werden sollten bei einer ganz alten SuSE-Version und hab dann das hochfahren der Interfaces und ein Hostrouting dort eingegeben.
TerraInkognita
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 10. Okt 2003, 23:49

MA111

Beitrag von TerraInkognita »

moenk hat geschrieben:Bietet sich da nicht die /etc/init.d/boot.local eher an? Ich hatte mal ein paar Ethernet-Interfaces an einem Server, wo diskrete IP-Nummern drüber geroutet werden sollten bei einer ganz alten SuSE-Version und hab dann das hochfahren der Interfaces und ein Hostrouting dort eingegeben.
Kann sein, im Kommentar zur /etc/profile war's nunmal so empfohlen...
mache SuSE gerade mal seit ein paar Tagen, also bitte nicht zu viel erwarten! Bin schon stolz, dass das Ding endlich 'nen WLAN-Zugriff hat:)


Gruß

Michael
Benutzeravatar
moenk
Administrator
Administrator
Beiträge: 1398
Registriert: 15. Aug 2003, 15:36
Wohnort: N52° 27.966' E013° 20.087'
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

Ich find das auch gut, dass Du es hinbekommen hast! Das wurde öfter schon mal gefragt.
In Deinem Anwendungsfall mag es auch so ok sein, der Treiber wird nun geladen sobald sich ein User anmeldet. Nur bei einem Server sollte das schon vorher erfolgen.
Gast

Beitrag von Gast »

Hallo zusammen.

Ich habe mir auch ein MA111 gekauft und verwende seit einiger Zeit Suse 9.0.
Leider bekomme ich das mit den linux-wlan-ng Treibern nicht zum laufen.
Das USB Gerät wird erst gar nicht erkannt, d.h. der Kernel meldet das kein passender Treiber das Gerät unterstützt.
Das Modul prism2_usb ist geladen und alles sollte klappen...tut es aber nicht.
Hat jemand eine Idee oder liegt es am neuen Kernel?
gruss
Markus
Gast

Beitrag von Gast »

ahoi,
in suse 9.0 sind die wlan-ng treiber schon eingebaut. diese version unterstützt ma111 leider nicht. die treiber lassen sich nicht über yast deinstallieren, deswegen musste ich selbst hand anlegen.
bei mir hat es hingehauen, nachdem ich alle wlan*, prism* und p20811* dateien aus dem /etc verzeichnis gelöscht habe.
danach habe ich die neusten wlan-ng treiber wie in der README beschrieben installiert und alles lief reibungslos.
hoffe es hilft

distopian
Anonymous hat geschrieben:Hallo zusammen.
Das USB Gerät wird erst gar nicht erkannt, d.h. der Kernel meldet das kein passender Treiber das Gerät unterstützt.
wmadam

Beitrag von wmadam »

Hi nochmal,

habe mit Freude diesen Beitrag hhier gelesen, da ich auch gerade Suse installiert hab und der MA111 natürlich nicht funktioniert...

Ich hab mir die Files von linux-wlan.org runterrgeladen, bin allerdings an der Installation gescheitert.

Beim ersten Versucht hat er bemängelt, dass die Kernel Soiurces nicht da wären, hab sie dann mit Yast nachinstalliert.

Danach lief das Configzure auch durch, allerdings mit einigen Fehlermeldungen.

Ich komme mit der anleitung der Readme einfach nicht klar. Kann mir irgendjemand eventuell helfen bzw. eine detaillierte Anleitung nennen?
Hab seit 3 Jahren kein Linux mehr gemacht und muss jetzt wieder ran - bin daher noch ziemlich unbeholfen...

Wär super, wenn ihr mir helfen könntet!

Danke im voraus

Sebastian
holton

netgear ma111 und SuSE 9.0

Beitrag von holton »

ich versuche auch gerade diesen MA111 Teil unter SuSE 9.0 zu konfigurieren und komme nicht weiter. Unter 8.2 funktionierte es wunderbar. Ich habe auch alle wlan* dateien unter /etc/ gelöscht und den neuesten Linux wlan-ng Treiber installiert (ohne Fehlermeldungen), aber es erkennt das USB Gerät immer noch nicht. Die prism2_usb und p80211 Modulen sind geladen. Wann ich lsmod eintippe gibt es

prism2_usb unused
p80211 [prism2_usb]

zurück.

Gibt es noch irgendwas, das ich beachten muss?

vielen Dank im Voraus
Fez

Re: netgear ma111 und SuSE 9.0

Beitrag von Fez »

holton hat geschrieben:prism2_usb unused
p80211 [prism2_usb]

zurück.

Gibt es noch irgendwas, das ich beachten muss?

vielen Dank im Voraus
Firewall ausschalten. Klingt zwar banal, aber als ich alles startbereit installiert hatte, scheiterte ein einfacher ping an meinen AP daran, daß die SuSE-Firewall alles blockte.
Ansonsten, wenn man so vorgeht, wie´s in der README-Datei steht, dürfte es keinerlei Probleme geben.

Good day
Fez
Benutzeravatar
captain nemo
Member
Member
Beiträge: 94
Registriert: 30. Jan 2004, 04:46
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von captain nemo »

he leute bei der suse linux 9.0 ist es ganz einfach einzurichten zumindest bei mir mit nem ma311. einfach das paket pcmcia installieren und laueft natuerlich noch die daten wie default gateway und so eingeben und dann rockt das teil

so long

captain nemo
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

MA521

Beitrag von dirk viher »

Die MA521 kannst du verbrennen.
Die einen Realtekchip. Der läuft nicht unter Kernel
2.4.21 und unter 2.6.3 auch nicht, wie ich heute feststellen mußte. Ohne driverloader von linuxant geht es nicht.
ankur

ma 111 usb

Beitrag von ankur »

>he leute bei der suse linux 9.0 ist es ganz einfach einzurichten zumindest bei mir mit nem ma311.


Hallo,

kanst Du das genauer beschreiben? Bei mir geht es nicht so einfach. Habe mit Yast die Treiber installiert. Was muß ich im yast beim einrichten des usb-Sticks genau angeben?
Danke / AK
Gast

Beitrag von Gast »

Hi,

ich habe die MA521 gekauf und unter Slackware 9.1 erst mal so weit zum laufen gebraucht, dass ich wlan0 habe. Verwendet hab ich dazu den rtl8180 Treiber von www.realtek.com.tw. Probleme macht die Karte dennoch. Zum einen löst er eine Kernel Panic aus wenn das Modul mittels rmmod vom kernel abgedockt wird, und zum anderen bekomm ich es einfach nicht hin eine Verbindung mit einem Access Point zu bekommen.

Dabei denke ich, dass letzteses damit zu tun hat, dass ich nciht weiß wie man so ein WLAN Teil richtig konfiguriert. Ich hasse das Zeug ja auch eigentlich. Geht nix über ein soliges Kabel. Aber egal. Was muss man bei der Einstellung eines WLAN Adapters beachten, was ist anders als bei normalen NICs?

cu
rgeber
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Die MA521 läuft ab Kernel 2.4.21 nur mit driverloder von linuxant und XP-treiber.
Ich habe ne MA401 mit prism2chip.Ich habe in der datei /etc/pcmcia/wlan-ng.conf vor die Einträge meiner Karte # gesetzt und in die /etc/pcmcia/config
die Karte mit der manfid die mir cardctl ident geliefert hat eingetragen mit bind orinoco_cs.
Dann habe ich sie mit YAST konfiguriert und sie läuft( auch mit WEP 128 bit).
Suse hat für die prism2-treiber die orinoco-treiber verwendet. Wlan-ng ist nur nötig, wenn der orinoco-treiber nicht geht. (vereinzelte prism2-karten)
obmib

Beitrag von obmib »

Hi,

kann mir vielleicht jemand sagen was mach nach "make install" von den Treibern für den MA111 machen muss? Ich komm mit der ganzen Konfiguration nicht so klar.
Währe nett wenn jemand sich für die Mühe mach und das ganze für nen Neuling erklären könnte ;)
Ich benutze Slackware.

Danke im Vorraus für die Hilfe
obmib
Antworten