Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[Suse 9.0] ORiNOCO OEM mit WEP64??

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
q-cumba
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 12. Mai 2004, 18:49

[Suse 9.0] ORiNOCO OEM mit WEP64??

Beitrag von q-cumba »

Hallo,

Mein Problem: WEP64 funktioniert an meiner alten Elsa MC-11 (ORiNOCO Silver OEM) unter Linux nicht. Ohne Verschlüsselung gibts überhaupt kein Mucken, mit Verschlüsselung klappts nur unter WindowsXP.

Der AP, mit dem verbunden werden soll, ist ein Netgear ME102 AP mit der Firmware 1.4h.4.


iwconfig

wlan0 IEEE 802.11-DS ESSID:"Wireless" Nickname:"Hermes I"
Mode:Managed Frequency:2.437GHz Access Point: 44:44:44:44:44:44
Bit Rate:11Mb/s Tx-Power=15 dBm Sensitivity:1/3
Retry limit:4 RTS thr: off Fragment thr: off
Encryption key:XXXX-XXXX-XX
Power Management: off
Link Quality:0/92 Signal level:134/153 Noise level:134/153
Rx invalid nwid:0 Rx invalid crypt:0 Rx invalid frag:0
Tx excessive retries:0 Invalid misc:0 Missed beacon:0

Was ins Auge sticht: die Link Quality und die MAC des AP.

Mit Kismet (unter Knoppix) kann ich den AP auch sehen, nur weiß ich nicht, was ich mit diesen Informationen dann noch anstellen kann.

Die ESSID ist auf jeden Fall korrekt (läuft aber auch mit "any" nicht), es wird auch kein MAC-Filter oder essid-hidden verwendet.

Der Key wurde in Hex eingegeben.

Was mich irritiert: Warum läuft die Karte unter Windows klaglos und völlig korrekt, streikt aber unter Linux?

5 weitere Clients im WLAN haben offensichtlich keine Probleme; alle benutzen meines Wissens Windows.

Sind Probleme mit der Kombination OS/Hardware bekannt und kann ein FW-Update des AP oder der Karte vielleicht Abhilfe schaffen?

Ciao,
Martin


~~
Nochmal zur Übersicht:

- in einem PCI-PC-Card-Adapter von Texas Instruments:
- ELSA Airlancer MC-11 (alte Version mit Station Functions Firmware 7.56)
- Netgear ME102 AP mit Firmware 1.4h.4
- Problem unter: SuSE Linux 9.0
- funzt unter: Windows XP Professional
~~
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

In der Datei /etc/pcmcia/wireles.opts kannst du Einstellungen vornehmen.
Unter IWCONFIG="ap XX:XX:XX:XX:XX:XX" kannst du die MAC des Routers eintragen und bei KEY den WEP in Hex.
q-cumba
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 12. Mai 2004, 18:49

Beitrag von q-cumba »

Das bringt leider nichts. Aber ich hatte kurz zuvor für kurze Zeit die MAC des AP dazustehen; beim nächsten Aufruf von iwconfig war sie wieder weg...

Es geht mir nicht in den Schädel; wo kann der Fehler liegen, wenn es unter Windows funktioniert und unter Linux nicht? Treiberproblem?
q-cumba
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 12. Mai 2004, 18:49

Beitrag von q-cumba »

Inzwischen habe ich eine Cabletron RoamAbout 802.11-DS hiergehabt; die im Gegensatz zu meiner ELSA eine ORiNOCO Gold OEM Version ist(unterstützt WEP128).

Mit der Karte gab es genau das gleche Problem. Liegt es also schonmal nicht daran... :p

Was mir aber beim booten von Knoppix (vesion 3.4 c't edition) aufgefallen ist, ist, dass es eine Fehlermeldung vom cardmgr[85] (??) gibt. Es sei eine Operation fehlgeschlagen und mit dem Status 1 beendet worden.

Könnte das ein Hinweis sein? Falls ja, poste ich hier gerne nochmal den genauen Wortlaut aus dem Bootlog.

Was meint ihr, klingt das eher nach "fehler ist beim AP zu suchen", "Karten sind beide Müll", "Karten nicht korrekt in Linux eingebunden" oder "der PCMCIA-PCI-Adapter von Texas Instruments ist nicht ganz koscher"

Habt ihr eine Idee, wo ich noch kompetente Leute finden kann, die mir vielleicht helfen können?

Über ein paar Antworten würde ich mich sehr freuen... :cry:

Ciao,
Martin
funon
Member
Member
Beiträge: 52
Registriert: 16. Mai 2004, 23:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von funon »

Hi Martin,
ich hatte bis eben das gleiche Problem wie du. Meine WG511 hat den Key, den ich aus dem Router abgeschrieben habe auch nicht gefressen.

Versuch mal folgendes

Code: Alles auswählen

iwconfig eth0 key s:hierderkey123
wichtig sind me 13 zeichen beim Key, da sonst keine 128Bit dabei rumkommen, frag nur nicht wieso, dazu habe ich auch einen Thread am laufen. Dann guckst du dir mit

Code: Alles auswählen

iwlist enc
den key an und trägst die HEX Combi ohne bimsestriche in den Router ein. Bei mir hat das den ausschlag gegeben, und nun funzt es :-)

Hoffe bei dir auch :-)
~ ich bin gar keine Sig ich putze hier nur ~
q-cumba
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 12. Mai 2004, 18:49

Beitrag von q-cumba »

iwconfig eth0 key s:hierderkey123

> wichtig sind me 13 zeichen beim Key, da sonst keine 128Bit dabei
> rumkommen,

Hm, ich hab Probleme mit WEP64; und den Key (5 Zeichen) hab ich schon in Hex mit Hilfe von iwconfig eingegeben:

So: " iwconfig wlan0 key D3E4B5A7W3"

> Hoffe bei dir auch

Leider nicht... :cry:

Ciao,
Martin
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Die Orinoco sollte mit dem Linuxtreiber laufen. Der Key sollte mit Yast eingetragen auch übernommen werden. Wann du den WLAN-NG-Treiber nutzt, ist der Befehl anders.
q-cumba
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 12. Mai 2004, 18:49

Beitrag von q-cumba »

Wie gesagt; es hat alles wunderbar ohne Verschlüsselung funktioniert. Tagelang. Und funktioniert es ja auch; nur halt nicht unter Linux, ws schon seeeehr traurig ist. :|

Durch die andere Karte und meine Experimente mit einem ausgeliehenen Notebook (uralt) kann ich meine Hardware eigentlich ausschließen... Einzige Fehlerquelle, die übrigbleiben: Treiber, Betriebssystem, Acces-Point-Firmware, Unverträglichkeit AP<->Linux/Treiber?
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Ich hab auch nen Netgearrouter und hatte meine MA401 anfangs auch mit dem orinocotreiber laufen. Da ging selbst 128bit ohne Probleme.
q-cumba
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 12. Mai 2004, 18:49

Beitrag von q-cumba »

Na, aber irgendwo muss es ja einen Grund geben. Wenn ich zuhause bin, werd ich mir ifconfig nochmal genau angucken und es nochmal mit Knoppix versuchen. Vielleicht bin ich ja auch einfach nur zu doof ;)
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Lösch ALLES und mach die wlankarte neu. Ich musste übrigens meine interne Netzwerkkarte abschalten bevor es gefunzt hat.
epzilon
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 31. Mai 2004, 17:14
Wohnort: Germany

Beitrag von epzilon »

Auch ich hab etwas Probleme mit meiner Orinoco Classic Gold unter SuSE Linux 9.0:
Einrichten usw. kein Problem, jedoch kann ich mich nicht ins LAN einklingen, will sagen bekomme keinen Zugriff aufs Netzwerk obwohl mir iwconfig eine gute Signalsempfangsstärke bescheinigt. Ich habe jetzt aber gelesen dass man im "Moderated" Modus unter Linux den Channel nicht selbst einstellen kann und der dann automatisch auf Channel 3 gestellt wir. Da ich aber gerne Channel 6 nutzen wuerde glaube ich dass das mein Problem ist. Vielleiht auch bei dir?
Hat vielleicht jemand ne Idee zu meinem Problem?
q-cumba
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 12. Mai 2004, 18:49

Ich hoffe, daß es nicht arg zu viel ist...

Beitrag von q-cumba »

Hm. Bei mir ist es ähnlich, ich kann mich nicht ins Netzwerk einklinken; nur ist von deiner "guten Signalstärke" bei mir nichts zu sehen.

Ich poste mal die Ausgabe vom Agere Client Manager, iwconfig und ifconfig und Auszüge aus dem var.log. Ich bin eben noch nicht sehr bewandert in Linux und vielleicht fällt dem einen oder anderen Experten was schlimmes auf.

Was jetzt auffällt: was der cardmanager sagt.... :(
Außerdem hab ich eben nicht die FW-Version, die der cardmanager annimmt, vor sich zu haben, sondern eben schon 9.42

<Cardmanager>
OS: WIN2001 Version 5.01 Build 2600

Variante 1, Version 3.30 of Client Manager
Variante 2, Version 7.82 of NDIS 5 Miniport driver
Variante 1, Version 4.02 of ELSA AirLancer MC-11
Encryption capabilities: WEP
Max. data rate: 11 Mbit/s
01UT30412224
Variante 1, Version 4.04 of Primary Functions firmware
Variante 2, Version 9.42 of Station Functions firmware
</Cardmanager>

<iwconfig,ifconfig>
linux:/home/Martin # iwconfig
lo no wireless extensions.

sit0 no wireless extensions.

wlan0 IEEE 802.11-DS ESSID:"Wireless" Nickname:"HERMES I"
Mode:Managed Frequency:2.437GHz Access Point: 44:44:44:44:44:44
Bit Rate:2Mb/s Tx-Power=15 dBm Sensitivity:1/3
Retry limit:4 RTS thr:off Fragment thr:off
Encryption key:D3A9-B2C1-F0
Power Management:off
Link Quality:0/92 Signal level:134/153 Noise level:134/153
Rx invalid nwid:0 Rx invalid crypt:0 Rx invalid frag:0
Tx excessive retries:0 Invalid misc:0 Missed beacon:0

linux:/home/Martin # ifconfig
lo Protokoll:Lokale Schleife
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0
inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
RX packets:94 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:94 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0
RX bytes:6624 (6.4 Kb) TX bytes:6624 (6.4 Kb)

wlan0 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:02:2D:32:05:BE
inet Adresse:192.168.8.12 Bcast:192.168.8.255 Maske:255.255.255.0
inet6 Adresse: fe80::202:2dff:fe32:5be/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:0 errors:34 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:100
RX bytes:0 (0.0 b) TX bytes:0 (0.0 b)
Interrupt:10 Basisadresse:0x100
</iwconfig,ifconfig>

<var.log messages>
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: socket 0: ELSA AirLancer MC-11
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: module /lib/modules/2.4.21-202-default//pcmcia/hermes.o not available
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: executing: 'modprobe -v hermes'
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: + /sbin/insmod /lib/modules/2.4.21-202-default/kernel/drivers/net/wireless/hermes.o
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: + Using /lib/modules/2.4.21-202-default/kernel/drivers/net/wireless/hermes.o
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: + Symbol version prefix ''
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: module /lib/modules/2.4.21-202-default//pcmcia/orinoco.o not available
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: executing: 'modprobe -v orinoco'
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: + /sbin/insmod /lib/modules/2.4.21-202-default/kernel/drivers/net/wireless/orinoco.o
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: + Using /lib/modules/2.4.21-202-default/kernel/drivers/net/wireless/orinoco.o
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: + Symbol version prefix ''
May 27 11:39:35 linux kernel: orinoco.c 0.13e (David Gibson <hermes@gibson.dropbear.id.au> and others)
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: module /lib/modules/2.4.21-202-default//pcmcia/orinoco_cs.o not available
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: executing: 'modprobe -v orinoco_cs'
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: + /sbin/insmod /lib/modules/2.4.21-202-default/kernel/drivers/net/wireless/orinoco_cs.o
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: + Using /lib/modules/2.4.21-202-default/kernel/drivers/net/wireless/orinoco_cs.o
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: + Symbol version prefix ''
May 27 11:39:35 linux kernel: orinoco_cs.c 0.13e (David Gibson <hermes@gibson.dropbear.id.au> and others)
May 27 11:39:35 linux kernel: wlan0: Station identity 001f:0001:0008:000a
May 27 11:39:35 linux kernel: wlan0: Looks like a Lucent/Agere firmware version 8.10
May 27 11:39:35 linux kernel: wlan0: Ad-hoc demo mode supported
May 27 11:39:35 linux kernel: wlan0: IEEE standard IBSS ad-hoc mode supported
May 27 11:39:35 linux kernel: wlan0: WEP supported, 104-bit key
May 27 11:39:35 linux kernel: wlan0: MAC address 00:02:2D:32:05:BE
May 27 11:39:35 linux kernel: wlan0: Station name "HERMES I"
May 27 11:39:35 linux kernel: wlan0: ready
May 27 11:39:35 linux kernel: wlan0: index 0x01: Vcc 5.0, irq 10, io 0x0100-0x013f
May 27 11:39:35 linux cardmgr[1195]: executing: './network start wlan0'
May 27 11:39:35 linux kernel: wlan0: Unknown information frame received (type f202).
May 27 11:39:36 linux /etc/hotplug/net.agent[1212]: Interface wlan0 is handled by service PCMCIA ... exiting
May 27 11:39:37 linux kernel: wlan0: Unknown information frame received (type f202).
.
.
May 27 11:46:18 linux kernel: wlan0: Unknown information frame received (type f202).
May 27 11:46:50 linux last message repeated 3 times
May 27 11:47:42 linux last message repeated 5 times
May 27 11:48:45 linux last message repeated 6 times
May 27 11:49:48 linux last message repeated 6 times
May 27 11:50:40 linux last message repeated 5 times
May 27 11:51:43 linux last message repeated 6 times
May 27 11:52:46 linux last message repeated 6 times
May 27 11:53:49 linux last message repeated 6 times
May 27 11:54:42 linux last message repeated 5 times
May 27 11:55:45 linux last message repeated 6 times
May 27 11:56:47 linux last message repeated 6 times
</var.log messages>

die letzten Meldungen traten bezeichnenderweise immer bei einem "Einlogversuch" im LAN auf.

Ciao,
Martin
q-cumba
Newbie
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 12. Mai 2004, 18:49

Beitrag von q-cumba »

Hallo,

evtl eine Lösung für das Problem:

In http://sourceforge.net/mailarchive/mess ... id=3772112 wird beschrieben, dass in der Firmware der Karte "shared key authentication" nicht zureichend implementiert wurde:

>> The problem is that (looking at lines 830 through 860 or so of the
>> orinoco.c driver) only Intersil and Symbol style firmware currently
>> support shared key authentication. The Agere firmware blissfully
>> ignores any authentication preferences (hence the "restricted"
>> keyword not working in iwconfig). This means that connection to the
>> AP will work fine in open mode or with WEP disabled, but it will
>> flicker on for only a second when the AP expects shared key
>> authentication. After that the AP rejects it and it loses the
>> connection.


Naja, auf der Seite ist ein Hack veröffentlicht, wie man den Treiber dazu überreden kann, vielleicht zu funktionieren, aber das ist wohl eher für Leute, die sich mit Programmierung im weitesten Sinne auskennen.

Also meine Frage: Wißt ihr, ob dieser Authentifikationsmodus zwingend notwendig ist? Falls nicht, kann man das einfach abschalten?

Ansonsten: weiß jemand, wie man einen solchen Patch "installiert" oder in den Treiber einbindet? Ich nehme an, man müsste die Zeilen in die Quelltexte einfügen und den Krempel neu kompilieren... Nur bin ich natürlich doof und ich brauch jemanden, der mir dabei unter die Arme greift...

Ciao,
Martin
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Wenn Dir Kreidezeichen vor Deiner Haustür egal sind :) und Du die ganze Nachbarschaft mit WLAN ausrüsten willst, ist Authentifizierung egal.
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
dirk viher
Hacker
Hacker
Beiträge: 568
Registriert: 19. Feb 2004, 18:08
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von dirk viher »

Wenn du den Treiber von Suse nutzt ( nicht wlan-ng ),kannst du den Channel in der Datei /etc/pcmcia/wireless.opts angeben und noch einige Einstellungen mehr.
Antworten