Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Intel Centrino Karte 2100 lässt sich nicht konfigurieren

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
BabsiNeuer
Newbie
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 20. Apr 2004, 19:14

Intel Centrino Karte 2100 lässt sich nicht konfigurieren

Beitrag von BabsiNeuer »

Hallo!

Ich verwende seit gestern auch SuSE Linux 9.1 auf meinem Centrino-Notebook. Ich habe, wie schon in einem anderen Thread, die neue Firmware von Intel in das dafür zuständige Verzeichnis (/usr/lib/hotplug/firmware/)kopiert.

Meine Freude war groß, als ich sah, dass SuSE die Netzwerkkarte in YaST konfigurieren lässt. Doch leider funktioniert das nicht so reibungslos, wie ich mir das vorgestellt habe.

Die Werte für mein WLAN habe ich (auf den ersten Blick) alle richtig mit YaST eingetragen.

Es treten folgende Fehler auf:

Log von rcnetwork restart:

eth0 device: Intel Corp. PRO/Wireless LAN 2100 3B Mini PCI Adapter (rev 04)
eth0 configuration: wlan-id-XX:XX:XX:XX:XX
eth0 command 'iwconfig eth0 mode Managed' returned
Error for wireless request "Set Mode" (8B06) :
SET failed on device eth0 ; Input/output error.
eth0 (DHCP) . . . . . no IP address yet... backgrounding. waiting

und ein Blick mit iwlist eth0 scanning verrät, dass mein AP erreichbar ist:

Cell 01 - Address: XX:XX:XX:XX:XX:XX
ESSID:"radio"
Mode:Master
Frequency:2.422GHz
Bit Rate:1Mb/s
Bit Rate:2Mb/s
Bit Rate:5.5Mb/s
Bit Rate:11Mb/s
Quality:66/100 Signal level:-32 dBm Noise level:-98 dBm
Encryption key:on

Einträge von /etc/sysconfig/network/ifcfg-wlan0-bus-pci...:

BOOTPROTO='dhcp'
MTU='1500'
REMOTE_IPADDR=''
STARTMODE='onboot'
UNIQUE='EFuy.QXn1l67RSa1'
WIRELESS_ESSID='radio'
WIRELESS_KEY='128 bit key'
WIRELESS_NICK='hello'
WIRELESS_NWID=''
WIRELESS_FREQ='2.422GHz'
WIRELESS_CHANNEL='3'
WIRELESS_POWER='yes'
_nm_name='bus-pci-0000:02:02.0'
WIRELESS_AP='XX:XX:XX:XX:XX:XX'
WIRELESS_BITRATE='auto'
WIRELESS_MODE='Managed'

mhm ...???
könntet ihr mir bitte helfen?

lg Babsi
Zuletzt geändert von BabsiNeuer am 6. Mai 2004, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.
Software is like sex; it's better when it's free. (Linus Torvalds)
Benutzeravatar
BabsiNeuer
Newbie
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 20. Apr 2004, 19:14

Beitrag von BabsiNeuer »

Hallo!

Also ich habe schon ein wenig im www gesucht und bin auf folgende Parallelen mit einigen anderen Problemen gekommen. Da die Lösungen dort nicht funktionieren will ich versuchen das Problem aus einer anderen Perspektive zu beleuchten.

Das Problem liegt meiner Meinung nach hier (auszug aus rcnetwork restart):

...
eth0 command 'iwconfig eth0 mode Managed' returned
Error for wireless request "Set Mode" (8B06) :
SET failed on device eth0 ; Input/output error.
...

iwconfig eth0 mode Managed returned Error ...


Aus diesem Grund habe ich versucht die Netzwerkkarte per Hand zu konfigurieren:

iwconfig eth0 essid radio
... mode managed
... freq 2.422G
... channel 3
... enc meinschluessel

So und jetzt wollte ich ein commit machen und mir die Einstellungen ansehen, doch zu meinem Erstaunen musste ich feststellen, dass die Werte bei freq und channel nicht stimmen, es wird die Frequenz für Kanal 0 angezeigt und channel 0. (??)

Läuft die 2100 Karte schon bei jemanden, welcher SuSE Linux 9.1 verwendet und die selbe Methode, wie sie ich versuche anzwenden, angewendet hat?

lg babsi
Software is like sex; it's better when it's free. (Linus Torvalds)
Gast

Beitrag von Gast »

Hallo,

also ich hatte die letzten Tage auch so meine Nöte mit der 2100 WLAN-Karte. Bei mir ging es erstmal aber auch nicht. Ich habe ohne Ende an den Einstellungen rumgefummelt. Keine Besserung. Ich habe die Firmware dann nochmal gelöscht und neu ins Verzeichniss kopiert.

WEP habe ich beim Router ausgeschaltet, DHCP wieder ein. Ist natürlich nicht so doll für die Sicherheit, aber was solls.

Ab da ging es und wird auch bei jedem Rechnerstart fehlerfrei geladen. Die Verbindung ist sehr stabil.

Da ich Linux Neuling bin, kann ich dir aber weiter keine Tipps geben.

Grundsätzlich funktioniert es aber.

Grüsse
Benutzeravatar
BabsiNeuer
Newbie
Newbie
Beiträge: 30
Registriert: 20. Apr 2004, 19:14

Beitrag von BabsiNeuer »

Aber ohne WEP ist die Geschichte wirklich sehr unsicher; wohne in einem Ballungsraum und da empfange ich gleich 10(!) Netze. Vielleicht gibt es ja bei SF was Neues, denn ohne WEP werde ich doch lieber das Kabel bevorzugen. Danke aber für deine Lösung.

lg Babsi :(
Software is like sex; it's better when it's free. (Linus Torvalds)
Streamer
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 8. Okt 2004, 11:10
Wohnort: Essen

hab da ein ähnliches Problem gehabt

Beitrag von Streamer »

Hi,
ich weiß zwar nicht ob es Dir hilft, aber ließ mal den Beitrag hier,
vielleicht kommst Du damit weiter.
http://f24.parsimony.net/forum54930/messages/60954.htm

Björn
Benutzeravatar
Hermann
Hacker
Hacker
Beiträge: 442
Registriert: 11. Mai 2004, 18:55
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermann »

Hallo BabsiNeuer

> Läuft die 2100 Karte schon bei jemanden, welcher SuSE Linux 9.1

Bei mir läuft wlan & wep auf einem Centrino mit einer ipw2100 (IEEE 802.11b).

Mein vorgehen war etwas anders, erstmal klein anfangen:

1. kein Firmware update, habe die von SuSE 9.1pro benutzt
2. im Router nur die Zugangsdaten für Arcor eingestellt, keine Extras wie wep oder feste ip...
3. wlan Karte mit yast eingerichtet, auch ohne Extras, da ja 2 Karten in meinem Centrino sind ist wlan bei mir eth1.
4. erster Test mit ping x.x.x.x zum router funktioniert
5. zweiter Test mit ping www.suse.de funktioniert nicht, nameserver vergessen
6. nameserver angegeben und es funktioniert, nur noch kein wep
7. wep eingeschaltet nichts geht mehr, nach langem suchen nichts gefunden (mein Englisch ist miserabel).
8. ich kenne eine Linux Guru ein Mensch wie Du und ich, nicht überheblich weil er ein Guru ist (kann man von manchen anderen Gurus nicht sagen).
Also Guru schaut sich das Ganze an und entdeckt den Eintrag "Security mode" im Router open und bei eth1 restricted, im Router auch auf restricted eingestellt.

Nun klappt es auch mit dem WEP, ohne irgendwas von irgendwo zu downloaden. Bei mir war alles bei SuSE 9.1pro dabei.

Gruß, Hermann
SePpiK
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 14. Okt 2004, 16:18
Kontaktdaten:

Beitrag von SePpiK »

Hey Leute, ich versuche auch gerade dieses Teil ans laufen zu kriegen. Hat da vielleicht noch irgendjemand nen Tipp? Mein Problem ist folgendes. Ich habe WEP erstmal abgestellt. Meine WLan läuft, zumindest kriege ich ne IP über dhcp, die dann auch bei mir in router geloggt ist. Das ist ja alles wunderbar, allerdings kann ich noch nicht mal meinen Router anpingen. Der einzige der mein Notebook sieht ist mein Router.
Woran kann das liegen?
Ich kann mein Notebook auch nicht von andere Rechner aus anpingen
Benutzeravatar
Hermann
Hacker
Hacker
Beiträge: 442
Registriert: 11. Mai 2004, 18:55
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermann »

SePpiK hat geschrieben:Ich habe WEP erstmal abgestellt. Meine WLan läuft, zumindest kriege ich ne IP über dhcp, die dann auch bei mir in router geloggt ist.
Hallo SePpik, ein wenig mehr Bitte.

Zeige mal Deine Ausgabe von ifconfig, iwconfig, route und die ip vom Router.

Gruß, Hermann
SePpiK
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 14. Okt 2004, 16:18
Kontaktdaten:

Beitrag von SePpiK »

Hallo als ich muss da zu sagen, das ich mein WLAN nicht direkt bei Systemstart mit starte sondern nachher in der Konsole mit ifup eth0 starte. Hier mal meine ausgaben, zuerst die von ifup eth0:

ifup eth0
eth0 device: Intel Corp. PRO/Wireless LAN 2100 3B Mini PCI Adapter (rev 04)
eth0 configuration: wlan-bus-pci-0000:01:03.0
eth0 warning: using NO encryption
Starting DHCP Client Daemon on eth0... . IP/Netmask: 192.168.0.104 / 255.255.255

dann ifconfig eth0:

ifup eth0
eth0 device: Intel Corp. PRO/Wireless LAN 2100 3B Mini PCI Adapter (rev 04)
eth0 configuration: wlan-bus-pci-0000:01:03.0
eth0 warning: using NO encryption
Starting DHCP Client Daemon on eth0... . IP/Netmask: 192.168.0.104 / 255.255.255


dann iwconfig:

iwconfig
lo no wireless extensions.

eth0 IEEE 802.11b ESSID:"Klenke WLAN" Nickname:"linux"
Mode:Managed Channel:0 Access Point: 00:00:00:00:00:00
Bit Rate=0kb/s Tx-Power=0 dBm
Retry:on RTS thr=2304 B Fragment thr:off
Encryption key:off
Power Management:off
Link Quality:0/100 Signal level:-35 dBm Noise level:-98 dBm
Rx invalid nwid:0 Rx invalid crypt:0 Rx invalid frag:0
Tx excessive retries:0 Invalid misc:0 Missed beacon:0

eth1 no wireless extensions.

sit0 no wireless extension

dann route

route
Kernel IP Routentabelle
Ziel Router Genmask Flags Metric Ref Use Iface
192.168.0.0 * 255.255.255.0 U 0 0 0 eth1
192.168.0.0 * 255.255.255.0 U 0 0 0 eth0
link-local * 255.255.0.0 U 0 0 0 eth1
loopback * 255.0.0.0 U 0 0 0 lo
default 192.168.0.1 0.0.0.0 UG 0 0 0 eth0
default 192.168.0.1 0.0.0.0 UG 0 0 0 eth1

Der Router hat die IP 192.168.0.1

Ich hoffe hierraus lässt sich schnell ein Fehler finden, denn ich gemacht habe.
Habe übrigens vorhin noch einwenig rumprobiert, und konnte ein einziges mal von nem Desktop rechner aus mein Notebook anpingen. Ging aber nur das ein mal.

Gruß Seppi
Benutzeravatar
Hermann
Hacker
Hacker
Beiträge: 442
Registriert: 11. Mai 2004, 18:55
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermann »

Hallo Seppi, mach doch mal ifconfig ohne eth0 damit man sieht was die andere Netzwerkkarte macht. Hat es einen besonderen Grund das wlan bei Dir eth0 ist?

Du hast doch nicht etwa beide Netzwerkkarten im gleichen Netz und auch eingeschaltet? Dann solltest Du vor ifup eth0 ein ifdown eth1 machen.

Zu empfehlen währe erstmal ein Netz ans laufen zu bringen.

Gruß, Hermann
SePpiK
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 14. Okt 2004, 16:18
Kontaktdaten:

Beitrag von SePpiK »

Eigentlich hatte ich gestern alles ausprobiert. Nur Wlan und beides zusammen. Hatte das sogar mal so gemacht, das meine normale Netzwerkkarte garnicht mitstartet, sondern nur meine WLan. Hat aber auch nicht viel gebracht. Warum meine WLan-Karte eth0 weiß ich auch nicht, das hat Yast irgendwie so gefummelt. Bin ja froh das ich die überhaupt schon ansprechen kann :). Mein Netzwerk über die normale Netzwerkarte läuft wunderbar. Hab dem wohl ne statische IP verpasst, und dem den Standardgateway eingerichtet.
Hier mal meine ausgabe für ifconfig:

ifconfig
eth0 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:04:23:8B:A5:59
inet Adresse:192.168.0.104 Bcast:192.168.0.255 Maske:255.255.255.0
inet6 Adresse: fe80::204:23ff:fe8b:a559/64 Gültigkeitsbereich:Verbindu
ng
UP BROADCAST NOTRAILERS MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:1 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:6 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:1
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:590 (590.0 b) TX bytes:934 (934.0 b)
Interrupt:7 Basisadresse:0x9000 Speicher:fcfff000-fcffffff

eth1 Protokoll:Ethernet Hardware Adresse 00:0D:56:74:7E:8A
inet Adresse:192.168.0.110 Bcast:192.168.0.255 Maske:255.255.255.0
inet6 Adresse: fe80::20d:56ff:fe74:7e8a/64 Gültigkeitsbereich:Verbindu ng
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:175 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:119 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
RX bytes:76601 (74.8 Kb) TX bytes:12998 (12.6 Kb)

lo Protokoll:Lokale Schleife
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.0.0.0
inet6 Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
RX packets:52 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:52 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0
RX bytes:3360 (3.2 Kb) TX bytes:3360 (3.2 Kb).

Gruß Seppi
Benutzeravatar
Hermann
Hacker
Hacker
Beiträge: 442
Registriert: 11. Mai 2004, 18:55
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Hermann »

Hallo Seppi, bist Du sicher dass die Einstellungen im Router mit denen Deiner wlan-Karte übereinstimmen?

Wenn ja, gib eth1 einfach mal die ip 192.168.1.110 damit sie eth0 nicht ins Gehege kommt.

Gruß, Hermann
SePpiK
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 14. Okt 2004, 16:18
Kontaktdaten:

Beitrag von SePpiK »

Vielen Dank für die Antwort, leider kann ich das erst am Wochenende testen, da ich die Woche über nicht zu Hause bin. Bin in meiner Wohnung in meinem Studienort. Habe hier Leider kein WLAN :)

Gruß Seppi
SePpiK
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 14. Okt 2004, 16:18
Kontaktdaten:

Beitrag von SePpiK »

So bin jetzt wieder zu Hause. Hab es einfach nochmal so ausprobiert wie sonst auch, und siehe da es läuft plötzlich. keine Ahnung warum. Jetzt muss ich nur noch mein WEP-Schlüssel wieder einstellen und gucken das es funzt.

Vielen dank für die Hilfe

Gruß SePpiK
Antworten