Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

ISDN und Dial on Demand

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Gast

ISDN und Dial on Demand

Beitrag von Gast »

Hallo zusammen.

Vorbemerkung:

Mir fällt immer wieder auf, dass ich in einem Forum wie diesem hier in einem Thread längere Zeit lese und sich bei der Internet-Verbindung nichts tut - eigentlich veschenkte Zeit und damit auch verschenkte Kosten. Das hat mich doch nicht in Ruhe gelassen. Drum folgendes Statement.

Zur Hauptsache:

Wir ISDNlerInnen haben ja keine FlatRate (mehr - und das schon seit längerem).

Also schauen wir treu und brav auf unsere OnlineCounter, um die Kosten im Griff zu behalten.

Drum wird auch in verschiedenen Foren immer wieder davor gewarnt, Dial on Demand zu benutzen, weil damit die Kosten unbemerkt in die Höhe getrieben werden könnten - wegen Zugriffen im Hintergrund, die der/die User/Userin nicht bemerkt, erst die Abrechnung bringe dann Staunen bis Entsetzen .....

Nicht so bei Suse 9.0 Prof .....

Ich habe meinen Provider im Dial in Demand-Modus und bin sehr zufrieden damit.

kinternet in der Taskleiste zeigt bei Dial on Demand eine kleine Veränderung an.

Wenn ich an den Rechner gehe, klicke ich mit der rechten Maustaste auf kinternet und finde dort unterhalb von Provider den Startknopf - damit wird DoD aktiviert.

Ich rufe firefox auf und sehe, wie sich bei Abruf der deutschen firefox-Seite kinternet einwählt.

Nun wähle ich das Suse-Forum an und will mal wieder einen Thread in Ruhe lesen.

Nach kurzer Zeit (bei mir sind es 120 Sekunden) wird die Internet-Verbindung getrennt - es passiert ja auch nichts .....

Sobald ich auf eine andere Seite wechsle, schaltet sich das Internet wieder ein.

Was das bringen soll?

Eine einfache Rechnung:

Heute war ich 47 Minuten im Forum unterwegs, doch in meiner OnlineÜberwachung kamen dank DoD nur 38 Minuten zusammen.

Wenn ich das nun mal hochrechne, kann ich doch sehr viel einsparen.

Achtung:

Nach Verlassen des Rechners klicke ich mit der rechten Maustaste auf kinternet und drücke Stop, damit in meiner Abwesenheit sich kein Programm heimlich einwählen kann.

So einfach, aber wirksam ist DoD.

Kann ich nur empfehlen, selbst auszuprobieren.

Gruss
Windhund
Torsas
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 13. Mai 2004, 07:22
Wohnort: Schwerin

Flatrate

Beitrag von Torsas »

Hallo,
es gibt sie noch die ISDN-Flatrate.
Habe selber eine über Arcor Online.
Gruß Torsas
Benutzeravatar
Linuxdino
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 12. Mai 2004, 19:31
Wohnort: Hainburg / Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Flatrate

Beitrag von Linuxdino »

Torsas hat geschrieben:Hallo,
es gibt sie noch die ISDN-Flatrate.
Habe selber eine über Arcor Online.
Gruß Torsas
Das geht doch aber nur beim ARCOR-Vollanschluß?
Und bei Problemen ist dann nur noch ARCOR, nicht mehr die TELEKOM zuständig?
Torsas
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 13. Mai 2004, 07:22
Wohnort: Schwerin

Flatrate

Beitrag von Torsas »

Ja das stimmt, aber keine Einrichtungsgebühr. Für Probleme ist dann natürlich auch Arcor zuständig,ist ja auch ein Telefonunternehmen wie die Telekom, ich finde aber viel billiger wie die Telekom. Es gibt dort auch viele weitere günstige Tarife. Du kannst das ja mal nach lesen auf www.arcor.de, dann auf der rechten Seite (etwa in der mitte)steht Internetzugang mit Arcor "mehr info" anklicken, da steht alles beschrieben. Also ich bin bis jetzt sehr zufrieden.
Gruß Torsas
Gast

Beitrag von Gast »

Ergebnis

Vorwahl: 07252
Straße/Haus-Nr:
PLZ/Wohnort:


Arcor-ISDN ist nicht verfügbar


Gruss
Windhund

*traurig_ist*
Antworten