Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

reiner sct cyberjack unter 9.1

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

montelino
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 2. Jun 2004, 17:13

Anleitung Cyberjack patch

Beitrag von montelino »

Hallo zusammen!

Hier eine Anleitung die funktionieren sollte :P
Bei mir hat es geklappt :lol:

Installiert die Quellen eures Kernels (bei SuSE mit YaST)
(diese muessten sich jetzt unter /usr/src/linux befinden)
2. Sichert die alte cyberjack.c, welche sich unter
/usr/src/linux/drivers/usb/serial befindet
z.B. mit "mv /usr/src/linux/drivers/usb/serial/cyberjack.c
~/cyberjack.c.org"
3. Kopiert dort hin die neue cyberjack.c
z.B. mit "cp ~/cyberjack.c /usr/src/linux/drivers/usb/serial"
4. Wechselt nach /usr/src/linux
mit "cd /usr/src/linux"
5. "make cloneconfig" (erstellt eine Kernelkonfiguration die auf dem aktuell
gebootetem Kernel basiert)
6. "make modules" (bersetzt die Module, also auch u.a die cyberjack.c, kann
etwas laenger dauern)
7. Kopiert die cyberjack.ko welche sich unter /usr/src/linux/drivers/usb/serial
befindet nach /lib/modules/[Kernelversion]/kernel/drivers/usb/serial
8. Cyberjack abstecken
9. rmmod cyberjack, bei Fehlermeldung neu booten ohne den Cyberjack angesteckt
zu haben
10. Cyberjack anstecken und es sollte nun funktionieren.

Diese Anleitung und den cyberjack patch findet Ihr auf der Homepage von Matrica

http://www.matrica.de/service/service.htm#24
isolde
Member
Member
Beiträge: 57
Registriert: 20. Mai 2004, 16:35
Wohnort: Hallbergmoos

Beitrag von isolde »

Hallo zusammen,

auch ich habe mich an die Anleitung von montelino gehalten, auch wenn ich sie davor auf der Matrica- Homepage gefunden habe. Allerdings, muss ich sagen, habe ich die CYBERJACK.C aus dem Kerneltree von der Version 2.6.7 genommen und in meinen aktuellen SuSE Linux 9.1er Kerneltree 2.6.5-7.irgendwas kopiert. Der Rest ist dann genau wie in der Anleitung, denn leider hatte es weder mit dem KernelPatch seitens Reiner-SCT noch mit der auf der Matrica- Website bereit gestellten C-Datei funktioniert.

Und - was soll ich sagen - die Funktion des Geldkarte- Checks funktioniert (Stichwort cjgeldkarte) und Moneyplex lies sich problemlos einrichten und das Konto abfragen. Man bin ich froh...

Hoffe das dieser Zustand nach dem nächsten Reboot anhält...
GreeZ!

Isolde

PS: Nichts mache ich lieber als Arbeiten...
bruchmann
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 3. Nov 2003, 21:07
Wohnort: Bochum

Beitrag von bruchmann »

Hallo,

kann nur bestätigen was Isolde gesagt hat. Mit dem Cyberjack.c von Matrica Website funktioniert es nicht, mit dem aus Kernel 2.6.7 geht alles wieder wie vorher, auch nach Reboot.

Gruss

Andreas
Benutzeravatar
Banana-Joe
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 10. Mai 2005, 02:53
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Anleitung Cyberjack patch

Beitrag von Banana-Joe »

montelino hat geschrieben:Hallo zusammen!

Hier eine Anleitung die funktionieren sollte :P
Bei mir hat es geklappt :lol:

Installiert die Quellen eures Kernels (bei SuSE mit YaST)
(diese muessten sich jetzt unter /usr/src/linux befinden)
2. Sichert die alte cyberjack.c, welche sich unter
/usr/src/linux/drivers/usb/serial befindet
z.B. mit "mv /usr/src/linux/drivers/usb/serial/cyberjack.c
~/cyberjack.c.org"
3. Kopiert dort hin die neue cyberjack.c
z.B. mit "cp ~/cyberjack.c /usr/src/linux/drivers/usb/serial"
4. Wechselt nach /usr/src/linux
mit "cd /usr/src/linux"
5. "make cloneconfig" (erstellt eine Kernelkonfiguration die auf dem aktuell
gebootetem Kernel basiert)
6. "make modules" (bersetzt die Module, also auch u.a die cyberjack.c, kann
etwas laenger dauern)
7. Kopiert die cyberjack.ko welche sich unter /usr/src/linux/drivers/usb/serial
befindet nach /lib/modules/[Kernelversion]/kernel/drivers/usb/serial
8. Cyberjack abstecken
9. rmmod cyberjack, bei Fehlermeldung neu booten ohne den Cyberjack angesteckt
zu haben
10. Cyberjack anstecken und es sollte nun funktionieren.

Diese Anleitung und den cyberjack patch findet Ihr auf der Homepage von Matrica

http://www.matrica.de/service/service.htm#24
Ist ja alles schön und gut, aber kann mir jemand verraten, wie ich die Quellen installieren muss?
So weit bin ich mit Linux nämlich noch nicht.
Habe SuSE 9.1

Gruss B.-J.
BildBildBildWas nicht fliegen kann, kann auch nicht abstürzen
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4014
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

Du brauchst die SuSE-Linux Kernel-Quellen, die du
einfach mit YaST->Software von CD/DVD nachinstallieren kannst (Evtl. auch im Internet auf den SuSE-FTP -Server)

MfG
misiu
Benutzeravatar
Banana-Joe
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 10. Mai 2005, 02:53
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Banana-Joe »

misiu hat geschrieben:Du brauchst die SuSE-Linux Kernel-Quellen, die du
einfach mit YaST->Software von CD/DVD nachinstallieren kannst (Evtl. auch im Internet auf den SuSE-FTP -Server)

MfG
misiu
War mir schon fast klar, aber was, wie und wo?????
Sorry, aber mit Software in- oder deinstallieren habe ich mich schon beschäftigt, nur an den Kernel habe ich mich noch nicht ran getraut.

MfG

B.-J.
BildBildBildWas nicht fliegen kann, kann auch nicht abstürzen
Benutzeravatar
Banana-Joe
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 10. Mai 2005, 02:53
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Banana-Joe »

misiu hat geschrieben:Du brauchst die SuSE-Linux Kernel-Quellen, die du
einfach mit YaST->Software von CD/DVD nachinstallieren kannst (Evtl. auch im Internet auf den SuSE-FTP -Server)

MfG
misiu
War mir schon fast klar, aber was, wie und wo?????
Sorry, aber mit Software in- oder deinstallieren habe ich mich schon beschäftigt, nur an den Kernel habe ich mich noch nicht ran getraut.

MfG

B.-J.
BildBildBildWas nicht fliegen kann, kann auch nicht abstürzen
Benutzeravatar
misiu
Moderator
Moderator
Beiträge: 4014
Registriert: 8. Mär 2004, 11:27
Wohnort: bei Schweinfurt

Beitrag von misiu »

-Yast an
-Software install./deinstall. an
-Suchfunktion bemühen (Filter: Suche), Begriff: kernel-source
-Im rechtem Fenster Häckchen bei "kernel-source" rein
-unten Button "Akzeptieren"

fertig, Linux-Quellen da
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

! Und anschließendes Update per you nicht vergessen! Sonst passen evtl. die Quellen nicht zum installierten Kernel und du stehst doof da!
Benutzeravatar
Banana-Joe
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 10. Mai 2005, 02:53
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Banana-Joe »

misiu hat geschrieben:-Yast an
-Software install./deinstall. an
-Suchfunktion bemühen (Filter: Suche), Begriff: kernel-source
-Im rechtem Fenster Häckchen bei "kernel-source" rein
-unten Button "Akzeptieren"

fertig, Linux-Quellen da
Das is doch´n Wort, so kapier auch ich das :lol:
Wollte nur nix falsch machen, hatte erst nen Plattencrash und habe keinen Bock schon wieder alles zu installieren.

Dank auch an Grothesk, das hätte ich erst später gemacht.

Gruss B.-J.[/b]
BildBildBildWas nicht fliegen kann, kann auch nicht abstürzen
Antworten