Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Mein Linux 9.1 findet bestehendes Win Xp Netzwerk nicht?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
ZeRo-Cool
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 19. Jun 2004, 20:55
Kontaktdaten:

Beitrag von ZeRo-Cool »

ja THX jetz findet Linux den Windreck rechner und hat zugriff...
Windreck findet Linux aber kann net drauf zugreifen...

aber es hat was gebracht...
P.s dass die IP adressen normalerweiße alle ähnlich sein sollten... das wusste ich auch *g* ich hab nur gedacht, dass bei mir noch die: 169.188.43.x drin Währe...
Windows-Profi steigt um...
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Was es gebracht hat ? Wir haben eine grundsätzliche Netzwerkfunktionalität. Die hatten wir vorher nicht. Das sollte Dir doch jetzt auch klar sein ?

Darauf aufbauend können wir jetzt versuchen Samba zum Laufen zu kriegen.

Vorausgesetzt meine Nerven halten das aus. Um die zu schonen geh ich jetzt erstmal ins Bett.

Welche Infos zur Diagnose von Samba-Problemem hilfreich sein könnten habe ich ja schon weiter oben gepostet.

Schau mal unter /usr/share/doc/packages/samba nach. Da liegt die Dokumentation zum Samba rum. LESEN. Samba läßt ich verwalten über YaST2 (eher sehr grundlegend), über SWAT (Samba Web Admin Tool) und über manuelles bearbeiten der /etc/samba/smb.conf. Da Du XP hast mußt Du entweder bei Samba verschlüsselte Paßwörter einschalten oder bei XP ausschalten. Unter Linux: Stichwort SMBPASSWD. Steht alles in der Doku.
Benutzeravatar
ZeRo-Cool
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 19. Jun 2004, 20:55
Kontaktdaten:

Beitrag von ZeRo-Cool »

jo danke ich geh jetzt auch ins Bett...
wann bisch du morgen online?
Windows-Profi steigt um...
mampfi
Hacker
Hacker
Beiträge: 670
Registriert: 17. Mär 2004, 19:33
Wohnort: München

Mal blöde Frage

Beitrag von mampfi »

Mal ein bißchen Themaverfehlung:

Heisst das, dass SuSE 9.1 Prof bei der Installation versucht, automatisch Samba zu installieren?
Programmieren macht Spaß und ärgert gleichzeitig
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Der Client ist dabei, wenn Du KDE mitinstallierst, der Server? Keine Ahnung, konfiguriert ist aber nix, egal was Du auswählst.

Suse installiert das was Du auswählst. Da es hunderte Pakete sind, kannst Du Dir Blöcke aussuchen. In einem ist Samba dabei.

Du kannst ja mal Deine *.sel Dateien auf dem Installationsmedium durchsuchen. In denen steht drin, was so ein Harken bei der Paketauswahl bewirkt.
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
mampfi
Hacker
Hacker
Beiträge: 670
Registriert: 17. Mär 2004, 19:33
Wohnort: München

danke

Beitrag von mampfi »

und um mit Windows Verbindung aufzunehmen, muss ich nicht unbedingt den Samba-Server installiert haben, sitmmts?

Als Netzwerk-Admin werd ich mich in nächster Zeit nicht bewerben. :roll: :oops:
Programmieren macht Spaß und ärgert gleichzeitig
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Solange Du nicht Dateien mit der Windows Netzwerkumgebung schaufeln willst, und auch nicht den Drucker von Linux unter Windows nutzen willst, ist samba nicht erforderlich.
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
Benutzeravatar
ZeRo-Cool
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 19. Jun 2004, 20:55
Kontaktdaten:

Beitrag von ZeRo-Cool »

Hi
ich hab jetzt n Netzwerk zwischen win Xp Pro und SuSe 9.1 Beide finden sich und können sich Pingen...
Geht alles...
aber Xp kann nicht auf den Linux Rechner zugreifen...(da kommt immer Passwort eingeben...)! :(

Währe sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte...

mfg
ZeRo-Cool
Windows-Profi steigt um...
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Dann verrate uns mal Folgendes:

Name Windows-Rechner
Name Arbeitsgruppe
Name einer Freigabe auf dem Windows-Rechner

und vom Linux-Rechner hätte ich mal gerne die /etc/samba/smb.conf.

'zu Fuß' kann man unter Linux ein Windows-Share mounten mit:

Code: Alles auswählen

mount -t smbfs -o username=benutzer,workgroup=arbeitsgruppe //windows/share /mnt
Ersetzen:
benutzer = Benutzername unter Windows
arbeitsgruppe = Name der Arbeitsgruppe
windows = Name des Windows-Rechners
share = Name der freigabe auf dem Windows-Rechner

Es wird nach dem Paßwort gefragt. Danach ist das Share unter /mnt gemountet.

Man kann das Paßwort auch im Befehl angeben und zwar mit ',password=kennwort' hinter arbeitsgruppe im obigen Beispiel. 'kennwort' durchs Paßwort ersetzen.
Benutzeravatar
ZeRo-Cool
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 19. Jun 2004, 20:55
Kontaktdaten:

Beitrag von ZeRo-Cool »

HI,

Jo mach ich:

Windows-Rechner:

Name: Stefan-AMD
Arbeitsgruppe: HOPF
Freigabe: Download

Linux-Rechner:

/etc/samba/smb.conf.:

# smb.conf is the main Samba configuration file. You find a full commented
# version at /usr/share/doc/packages/samba/examples/smb.conf.SuSE
# Date: 2004-04-06
[global]
workgroup = HOPF
interfaces = 127.0.0.1 eth0
bind interfaces only = true
printing = cups
printcap name = cups
printer admin = @ntadmin, root, administrator
map to guest = Bad User
security = user
encrypt passwords = yes
server string = Samba Server
netbios name = Stefan-Server
add machine script =
domain master = false
domain logons = no
local master = no
preferred master = auto
ldap suffix = dc=example,dc=com
passdb backend = smbpasswd:erwiner1

[homes]
comment = Home Directories
valid users = %S
browseable = no
read only = No
guest ok = no
printable = no
[users]
comment = All users
path = /home
writeable = Yes
inherit permissions = Yes
veto files = /aquota.user/groups/shares/
browseable = yes
guest ok = no
printable = no
[groups]
comment = All groups
path = /home/groups
writeable = Yes
inherit permissions = Yes
browseable = yes
guest ok = no
printable = no
[pdf]
comment = PDF creator
path = /var/tmp
printable = yes
print command = /usr/bin/smbprngenpdf -J '%J' -c %c -s %s -u '%u' -z %z
create mask = 0600
browseable = yes
guest ok = no
[printers]
comment = All Printers
path = /var/tmp
printable = yes
create mask = 0600
browseable = no
guest ok = no
[print$]
comment = Printer Drivers
path = /var/lib/samba/drivers
write list = @ntadmin root
force group = ntadmin
create mask = 0664
directory mask = 0775
browseable = yes
guest ok = no
printable = no



So brauchst du sonst noch was???

mfg by
ZeRo-Cool 8)
Windows-Profi steigt um...
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Was passiert wenn Du unter Windows eingibst:

net view \\192.168.0.2

und

net view \\stefan-server

Hast Du unter Linux mal den mount Befehl ausprobiert den ich weiter oben beschrieben habe ?

Unter Linux kannst Du auch mit dem smbclient Befehl testen. Z.B.

smbclient -L 192.168.0.1 -U benutzername

sollte nach einem Paßwort der Users 'benutzername' fragen und dann die Shares des Windows-Rechners anzeigen.
Benutzeravatar
ZeRo-Cool
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 19. Jun 2004, 20:55
Kontaktdaten:

Beitrag von ZeRo-Cool »

HI

sorry dass ich so lange net Online war...

also unter Windows:

C:\WINDOWS>net view \\192.168.0.2
Freigegebene Ressourcen auf \\192.168.0.2

Samba Server

Freigabename Typ Verwendet als Kommentar

-------------------------------------------------------------------------------
groups Platte All groups
pdf Drucker PDF creator
users Platte All users
Der Befehl wurde erfolgreich ausgefhrt.


C:\WINDOWS>net view \\Stefan-server
Freigegebene Ressourcen auf \\Stefan-server

Samba Server

Freigabename Typ Verwendet als Kommentar

-------------------------------------------------------------------------------
groups Platte All groups
pdf Drucker PDF creator
users Platte All users
Der Befehl wurde erfolgreich ausgefhrt.


C:\WINDOWS>

und bei Linux:

Der Mount-Befehl:

Stefan-Linux:~ # mount .t smbfs -o Stefan,HOPF //Stefan-AMD/Download /mnt
Usage: mount -V : print version
mount -h : print this help
mount : list mounted filesystems
mount -l : idem, including volume labels
So far the informational part. Next the mounting.
The command is `mount [-t fstype] something somewhere'.
Details found in /etc/fstab may be omitted.
mount -a [-t|-O] ... : mount all stuff from /etc/fstab
mount device : mount device at the known place
mount directory : mount known device here
mount -t type dev dir : ordinary mount command
Note that one does not really mount a device, one mounts
a filesystem (of the given type) found on the device.
One can also mount an already visible directory tree elsewhere:
mount --bind olddir newdir
or move a subtree:
mount --move olddir newdir
A device can be given by name, say /dev/hda1 or /dev/cdrom,
or by label, using -L label or by uuid, using -U uuid .
Other options: [-nfFrsvw] [-o options] [-p passwdfd].
For many more details, say man 8 mount .
Stefan-Linux:~ #

und der smbclient-Befehl:

Stefan-Linux:~ # smbclient -L 192.168.0.1 -U Stefan
Password:
Domain=[STEFAN-AMD] OS=[Windows 5.1] Server=[Windows 2000 LAN Manager]

Sharename Type Comment
--------- ---- -------
E$ Disk Standardfreigabe
IPC$ IPC Remote-IPC
SharedDocs Disk
Download Disk
ADMIN$ Disk Remoteadmin
C$ Disk Standardfreigabe
session request to 192.168.0.1 failed (Called name not present)
session request to 192 failed (Called name not present)
Domain=[STEFAN-AMD] OS=[Windows 5.1] Server=[Windows 2000 LAN Manager]

Server Comment
--------- -------

Workgroup Master
--------- -------
Stefan-Linux:~ #

so und weiter...???



mfg by
ZeRo-Cool
Windows-Profi steigt um...
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Also der Windows-Rechner kann schonmal mit dem Samba reden.

Bei dem mount-Befehl war ein Tippfehler drin. Das muß 'mount -t' und nicht 'mount .t' heißen.

Der smbclient-Befehl konnte jedenfalls auch mit dem Windows-Rechner reden.

Welches Problem haben wir momentan eigentlich noch ? :)
Benutzeravatar
ZeRo-Cool
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 19. Jun 2004, 20:55
Kontaktdaten:

Beitrag von ZeRo-Cool »

Der Windows-Rechner kann in der Netzwerkumgebung net auf den Linux-Rechner zugreifen...
Wenn ich im konfigurationsmonitor eine einladung aufgeb, dann hat er zugriff... aber sonst net und der soll ja zugriff haben, OHNE EINLADUNG!!!!

Das währe mal das erste dann noch die Internetverbindungsfreigabe...
aber dass kommt ganz zum Schluss!
Windows-Profi steigt um...
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Taucht der in der Netzwerkumgebung nicht auf oder taucht er auf und es klappt nix wenn man ihn anklickt ?

Wenn er nicht in der Netzwerkumgebung auftaucht dann probier mal Folgendes:

Mach den Samba zum WINS-Server (wins support = yes)
Stelle unter Windows ein daß er den WINS benutzen soll

Theoretisch sollten die sich auch ohne WINS sehen. Aber probieren kann man's ja.

Wenn er auftaucht, Dich aber nicht draufläßt - könnte an den verschlüsselten Paßwörtern liegen. Die kann man unter Samba einschalten oder unter Windows ausschalten.
Benutzeravatar
ZeRo-Cool
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 19. Jun 2004, 20:55
Kontaktdaten:

Beitrag von ZeRo-Cool »

Doch finden tu se sich schon!!!
aber wenn keine Einladung da is kommt ne Windows-Fehlermeldung und wenn eine da is kommt er rein aber auf keine Share...
da will er dann n Passwort!

Das mit den verschlüsselten kennwörtern was is da besser??
bei wondows aus oder bei Linux an?

beschreib mir bitte den Weg, der, der bessere ist...! :D
Windows-Profi steigt um...
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

Steht alles in der Samba-Doku.

Man kann unter Windows verschlüsselte Kennwörter mit einem Registry-Patch abschalten. Wo das in der Samba-Doku steht darfst Du selber rausfinden.

Man kann unter Samba verschlüsselte Kennwörter einschalten (encrypted passwords = yes). Da Windows und Linux leider die Kennwörter anders handhaben muß man eine separate Paßwortverwaltung für Samba anlegen. Dafür gibts den smbpasswd Befehl.

Mit 'smbpasswd -a username' wird ein User hinzugefügt. Er fragt dann nach dem Kennwort.

Näheres zum smbpasswd Befehl findet man in der Samba Doku.
Benutzeravatar
ZeRo-Cool
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 19. Jun 2004, 20:55
Kontaktdaten:

Beitrag von ZeRo-Cool »

Dumme frage jetzt...

aber wo finde ich die "Samba Doku"???
Windows-Profi steigt um...
Benutzeravatar
Martin Breidenbach
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 5632
Registriert: 26. Mai 2004, 21:33
Wohnort: N 50.17599° E 8.73367°

Beitrag von Martin Breidenbach »

In

/usr/share/doc/packages

liegen Dokus zu (fast) allen installierten Paketen. Doku zu Samba findest Du also in

/usr/share/doc/packages/samba

oder

/usr/share/doc/packages/samba3

Dann kann man natürlich auf dem Samba Website nachschauen:

http://www.samba.org

und von da kommt man z.B. zu

http://de.samba.org/samba/docs/

Davon sehr zu empfehlen:

http://de.samba.org/samba/docs/Samba-Guide.pdf
Zuletzt geändert von Martin Breidenbach am 27. Jun 2004, 18:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ZeRo-Cool
Newbie
Newbie
Beiträge: 32
Registriert: 19. Jun 2004, 20:55
Kontaktdaten:

Beitrag von ZeRo-Cool »

ok danke...
...ich werd mal nachschauen!

mfg by

ZeRo-Cool
Windows-Profi steigt um...
Antworten