Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Suse 9.1, Netzwerkkarte nach reboot nicht gefunden

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

SchwarNo
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 30. Apr 2004, 08:43

Suse 9.1, Netzwerkkarte nach reboot nicht gefunden

Beitrag von SchwarNo »

:roll: Hallo zusammen.....

ich habe Suse 9.1 frisch installiert...soweit alles i.O.
Alles erkannt, alle Treiber gefunden, alle Karten laufen (Netzwerk RTL8139), alles über Yast.

So wenn ich nun reboote...ich weiss braucht man bei Linux normal nie aber egal...,dann läuft alles wie immer bis zum Punkt Starting Network beim wechsel zum Runlevel 3.
Das Interface eth0 wird nicht gefunden.

Setting up network interfaces:
lo
lo IPaddress 127.0.0.1/8 -> done
Waiting for mandatory devices: eth-id-00:60:08:63:f0:83
19..18..17 usw. bis 0 dann
eth-id-00:60:08:63:f0:83 No interface found
Setting up service network -> failed

ich verstehe das nicht, denn unter Linux 9.0 und 8.1 trat dieses Problem überhaupt nicht auf.

Wenn ich danach von RunLevel 3 in 1 zurück gehe und modprobe 8139too eingebe und dann rcnetwork restart eingebe dann findet die Kiste die Netzwerkkarte ohne Probleme....danach wieder in RunLevel 3 und es läuft alles....

Aber warum beim Booten nicht ??? :cry:

Gruß Norbert
kjell

Re: Suse 9.1, Netzwerkkarte nach reboot nicht gefunden

Beitrag von kjell »

Ich habe genau das gleiche Problem, denke ich.

Netzwerkkarte wird nach dem Update von Suse 9 auf 9.1 nicht mehr beim Booten erkannt. Ich muss erst im Yast auf "Netzwerkgeräte->Netzwerkkarte" gehen, dort steht dann auch korrekt meine Netzwerkkarte, dann über /etc/rc.d/network restart das Netzwerk neustarten, dann gehts.

Einen ähnlichen Zirkus veranstaltet jetzt auch meine USB-Maus, vor dem Update ging sie, jetzt muss ich nach jedem Booten im Yast auf "Mausmodell wählen" gehen, verlassen kann ich den Dialog dann auch gleich wieder richtig luxuriös per Mausklick.

Und wo ich schonmal dabei bin : Mein USB Stick von Sandisk funktioniert eigentlich mit Kernel 2.6 (mit 2.4 geht er noch nicht), also z.B. unter Knoppix wird er problemlos erkannt, unter Suse 9.1 tut sich leider nichts.
limmatplatz

Re: Suse 9.1, Netzwerkkarte nach reboot nicht gefunden

Beitrag von limmatplatz »

SchwarNo hat geschrieben: Waiting for mandatory devices: eth-id-00:60:08:63:f0:83
19..18..17 usw. bis 0 dann
eth-id-00:60:08:63:f0:83 No interface found
Hatte das gleiche Problem nach dem Upgrade von 9.0 auf 9.1.

Versuch mal, das Paket hotplug neu zu installieren: yast denkt
irrtümlicherweise, das Paket von 9.0 sei neuer als das von 9.1
und behält das alte Paket bei.

Bei mir hat's geholfen.

gruß
max
Olaf64
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 13. Mai 2004, 12:56
Wohnort: Münster

Beitrag von Olaf64 »

Hatte vorgestern genau das gleiche Problem auf einem PC älterer Bauart,
den ich als Firewall nutze:
Zwei Netzwerkkarten eingebaut,
per yast installiert und alles ok.
Rechner neu gebbotet -> keine Netzwerkkarte erkannt und somit auch nciht installiert.

Da scheint neuerdings beim booten eine autom. Hardwareerkennung
abzulaufen und wenn die versagt wird auch nichts installiert (alter PC)

Habe mich folgendermassen (quick and dirty) beholfen:
Das letzte was beim booten vor Wechsel in runlevel 3 passiert
ist das ausfuehren von (normalerweise leerer) /etc/boot.local

Also einfach in boot.local per modprobe den/die erforderlichen Netzwerkkarten-Treiber laden und dann funktioniert es.
Bei mir sind das:

modprobe 8139too
modprobe ne2k-pci

Vielleicht hilft der Trick auich bei anderen Hardware-Treiberproblemen mit älteren PC's


Gruss
Olaf
Gast

Beitrag von Gast »

hm, was heißt denn "älterer PC" ? Ich habe bei mir auf einem ATX Rechner mit Celeron 1800 und Intel 845PE-Chipsatz MB von Gigabyte.
Ist das schon zu alt?

Bei mir ist das gleiche Problem. Suse 9.1 Neuinstallation, zuerst nur mit der vorhandenen 3Com das Netzwerk eingerichtet, alles ohne Probleme incl. DHCP-Server.
Dann eine neue Netzwerkkarte mit dem Realtek chipsatz, und auf einmal erscheint beim booten die Meldung, das die Karten nicht aktiv sind, obwohl im Suseplugger und Yast die Karten 1a aufgeführt und zu konfigurieren sind.

die boot.local war bei mir unter /etc nicht zu finden, ich habe sie neu erstellt und für die Realtek den eintrag

modprobe 8139too

vorgenommen.
Keine Änderung.
was für'n Modul bräuchte ich denn für die 3Com 3C905B-TX ?

Gruß

Kalti
Olaf64
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 13. Mai 2004, 12:56
Wohnort: Münster

Beitrag von Olaf64 »

Hallo Kalti,

i'm so sorry, aber ich war heute mittag nicht an meinem PC.

es mus natuerlich /etc/init.d/boot.local heissen, die existiert nach
der SuSE 9.1 - Installation auf jeden fall mit ein paar Kommentarzeilen.

Fuer 3com nimmt man ueblicherweise 3c59x

Du kannst das aber selber ueberpruefen, indem du dir im Verzeichnis
/etc/sysconfig/hardware/
die Dateien hwcfg* ansiehst, z.B.

:/etc/sysconfig/hardware # cat hwcfg-bus-pci-0000\:00\:0a.0

liefert bei mir auf einem anderen Server mit 3com 905TX - Karte:

MODULE='3c59x'
MODULE_OPTIONS=''
STARTMODE='auto'

Dort steht der Name des Treibers unter MODULE=.

Gruss
Olaf
peter|at|mnemosyne

Beitrag von peter|at|mnemosyne »

Hi Everone,

I have similar problems after upgrading from 8.2 to 9.1.

network failure while booting:
<notice>start services (network)
Setting up network interfaces:
lo
lo IP address: 127.0.0.1/8
doneWaiting for mandatory devices: eth-id-00:02:44:40:7f:55 eth0_new
2 0
eth-id-00:02:44:40:7f:55 No interface found
failed eth0/new interface could not be set up
failed dsl0
doneSetting up service network . . . . . . . . . . . . . . . .failed
<notice>exit status of (network) is (7)

Poking around shows that eth0 and dsl0 are recognized.

The network runs however.

How come?
aysak
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 16. Mai 2004, 15:20

bei mir auch

Beitrag von aysak »

also ich hab das gleiche problem doch ich hab nur eine netzwerkkarte nämlich so eine von nem nforce2 board onboard, die erkennt er auch aber er erkennt noch eine andere die ich aber nicht hab und für die hat er natürlich keine treiber oder sowass!

hier das was bei mir in der hwcfg* steht, sind zwei dateien, einmal "hwcfg-bus-pci-0000:00:04.0" und dann "hwcfg-static-0"!
MODULE='forcedeth'
MODULE_OPTIONS=''
STARTMODE='auto'
MODULE=''
MODULE_OPTIONS=''
STARTMODE='auto'
magnummandel
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 12. Mai 2004, 08:36

Beitrag von magnummandel »

Servus,

also ich habe auch dieses Problem, allerdings nicht nach einem Update, sondern nach einer Neuinstallation. Habe mir auch quick'n'dirty geholfen, aber komisch ist das schon....
Und alt ist der Rechner nun wirklich nicht. Das notebook ist gerade mal ein dreivirtel Jahr alt...

MM
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Die gleiche Karte? Wenn solche Bugs bei Suse gemeldet werden, dann beheben die das irgendwann auch mal.
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
magnummandel
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 12. Mai 2004, 08:36

Beitrag von magnummandel »

Bonsai hat geschrieben:Die gleiche Karte?
Nein! Habe 9.1 gerade auf der Workstation installiert. Da habe ich das gleiche. Im Notebook ist das der standard RTL-Chip, im Rechner ein 3Com-GBit....
stealth
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 22. Mai 2004, 02:37

Beitrag von stealth »

hallo zusammen

ich verzweifel an diesem problem.
ich habe eine neuinstallation gemacht.
der server lief top über 2 wochen.
dann habe ich mir erlaubt einen neustart zu machen, und nichts geht mehr.
gleiches problem wie hier angeführt.
leider habe ich es noch nicht geschafft mir wieder zugriff auf den rechner zu verschaffen.
ich habe eine netgear netwerkkarte und keinen plan was ich nun eintragen soll. im yast ist alles ok, keine fehler bei den einstellungen der parameter und der ip wie auch den gateway. ich gehe über einen router ins internet und benutze eine fixed ip. die hier vorgeschlagenen löunsgen haben mir nicht geholfen.
wenn ich rcnetwork restart machen, dann kommt
setting up network interfaces skipped
lo done
eth0 failed

das ganze unter suse 9.1

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, ich bin linux anfänger und etwas überfordert mit deer ganzen geschichte.

stealth
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Der Konsolenbefehl lsmod listet Dir die geledenen Kernelmodule auf. Da muß der Treiber für Deine Netzwerkkarte dabei sein, ansonten mal mit insmod einbauen.

Kannst Du denn manuell eine IP zuweissen? Beispielsweisse mit
Rootshell hat geschrieben:ifconfig eth0 192.168.0.1 netmask 255.255.255.0
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
stealth
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 22. Mai 2004, 02:37

Beitrag von stealth »

ich werde es mal eben testen. leider steht die kiste nicht hier im raum.
ich drucke mir mal die postings hier aus und geh mal eben in den keller.
mal schaun wie weit ich mit deinem tipp jetzt komme.
ich melde mich ...

danke für die info.
stealth
stealth
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 22. Mai 2004, 02:37

Beitrag von stealth »

so, ich habe es mal eben mit lsmod versucht. da steht nichts was ich meiner netwerkkarte zuordnen könnte.

bei der eingabe:
ifconfig eth0 192.168.0.5 netmask 255.255.255.0
kommt die meldung.
SIOCSIFNETMASK: kein passendes gerät gefunden.

also nochmal. im yast wird die karte erkannt und ist auch auf meine interne ip konfiguriert. auch der gateway steht drinne wie immer. vor dem reboot lief das ja auch top. es war eine neuinstall und kein update.
ich habe aber im zuge der probleme diese netwerkkarte eingebaut, vorher war eine planet mit realtek chipsatz drinne. ich nahm wohl fälschlich an das die defekt ist.
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

also ich habe den ifconfig Befehl eben mal bei meiner Kiste getestet. Kein Tippfehler. Wenn das Modul geladen ist, müsste es gehen.

Geh mal folgendes durch:
- Welche Karte ist es
- Welchen Chipstaz hat die (Google hilft)
- Welches ist das Passende Modul für Deinen Kernel (Google hilft)
- Läuft das Modul? (lsmod)

Ab dann wirds einfacher, und vergiss den Yast. Wenns damit nicht sofort will, dann glaube ich nicht, daß es damit noch zu machen ist.
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
stealth
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 22. Mai 2004, 02:37

Beitrag von stealth »

Geh mal folgendes durch:
- Welche Karte ist es : es ist eine Netgear FA 311
- Welchen Chipstaz hat die: laut google einen National Semiconductor
- Welches ist das Passende Modul für Deinen Kernel hier habe ich einiges an suchkompinationen versucht, google wie auch altavista, leider ohne wirklichen erfolg. ich habe da infos das es sich wohl um ein prim54 modul handeln soll. aber das ist sehr wage. richtigen erfolg habe ich da nicht. scheinbar kommt die karte nicht so oft zum einsatz. notfals setze ich eine andere ein.
- Läuft das Modul? (lsmod) nein, wenn ich da überhaupt das richtige er googelt habe.
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

und insmod Modulname? Fehlermeldung?
Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
stealth
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 22. Mai 2004, 02:37

Beitrag von stealth »

ich komme irgendwie nicht weiter. ich denke ich bau erstmal ne karte ein mit einem normalen realtek chipsatz, diese exotenkarte werde ich mal der tonne zuführen. dann kann ich auch bessere ergebnisse mit google finden. mit insmod modulname kann ich wenig anfangen, ich vermute das dieses modul prism54 eh falsch ist. davon finde ich sonst nichts.
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Wer ein Problem erkannt hat und nichts dagegen unternimmt, ist ein Teil des Problems (Indianisches Sprichwort)
Antworten