Am 20.05.2022 bekommt das Forum ein neues Update. Ab ca. 12:00 ist das Forum nicht mehr erreichbar und wird spätestens am 21.05. wieder online sein. Alle bis dahin erstellten Daten bleiben natürlich erhalten.

Vielen Dank für euer Verständnis. Bei Rückfragen: webmaster@linux-club.de (Christian)

SSH/SFTP unter Suse Linux 9.1 nutzen, Zugriff m.Putty/WinSCP

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Stefan8
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 21. Mär 2005, 20:10

SSH/SFTP unter Suse Linux 9.1 nutzen, Zugriff m.Putty/WinSCP

Beitrag von Stefan8 »

Hallöchen,

ein Bekannter hat bei alturo.de einen Root-Webserver gemietet (Sue Linux 9.1), auf den er mir Zugriff auf bestimmte Verzeichnisse geben will. Er hat mir einen User gemacht.

Problem mit SSH: Ich kriege das Logonfenster aus Putty, akzeptiere das Zertifikat, gebe User+Pass ein, es kommt für einen Sekundenbruchteil die Logon-Meldung und dann geht das Fenster einfach wieder zu.
Mir fehlen wohl die Rechte, SSH machen zu dürfen?! Die Frage ist, wo konfiguriert man das? Oder an was kann der Abbruch sonst noch liegen?

Das nächste Problem ist der Zugriff mittels WinSCP. Dazu läuft auf dem Server ja idealerweise SFTP, wenn ich das richtig sehe. In YAST hab ich nur Clients gesehen. Wie/wo richte ich den Server ein bzw. wie heißt der?

Danke und Gruß
Stefan
Benutzeravatar
deac
Member
Member
Beiträge: 111
Registriert: 14. Apr 2004, 22:31

Beitrag von deac »

warscheinlich is in deinem .bashrc ein echo ... drin.
lass das raus löschen, oder verwende ein ssh auf einem linux rechner.
sollte er beim login was ausgeben wollen, dann in /etc/motd reinschreiben.
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Re: SSH/SFTP unter Suse Linux 9.1 nutzen, Zugriff m.Putty/Wi

Beitrag von TeXpert »

Stefan8 hat geschrieben:ein Bekannter hat bei alturo.de einen Root-Webserver gemietet
dann soll er gefälligst vorher lernen, wie man so etwas administriert...

*grr*
Das nächste Problem ist der Zugriff mittels WinSCP. Dazu läuft auf dem Server ja idealerweise SFTP,
Lötzinn

SFTP und SCP sind 2 paar Schuhe. scp läuft über ssh und damit über den sshd

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Benutzeravatar
deac
Member
Member
Beiträge: 111
Registriert: 14. Apr 2004, 22:31

Re: SSH/SFTP unter Suse Linux 9.1 nutzen, Zugriff m.Putty/Wi

Beitrag von deac »

TeXpert hat geschrieben: Lötzinn

SFTP und SCP sind 2 paar Schuhe. scp läuft über ssh und damit über den sshd
sftp ist ein subsystem vom sshd!
useher
Member
Member
Beiträge: 138
Registriert: 2. Nov 2005, 14:55

Re: SSH/SFTP unter Suse Linux 9.1 nutzen, Zugriff m.Putty/Wi

Beitrag von useher »

deac hat geschrieben:
TeXpert hat geschrieben: Lötzinn

SFTP und SCP sind 2 paar Schuhe. scp läuft über ssh und damit über den sshd
sftp ist ein subsystem vom sshd!
Kann mal wer posten wie man das nutzt? Startet das automatisch wenn ein ftp-Zugriff auf den Server (Suse10) kommt? Oder muß da ein Daemon laufen? Was stelle ich am Client (Windows) ein? Welchen Port benutzt das? Ich komme mit dem Manual einfach net klar :oops: . Wenn ich auf dem Server sftp aufrufe (sftp <IP>) kommt immer Connection refused.

Danke UWe
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Re: SSH/SFTP unter Suse Linux 9.1 nutzen, Zugriff m.Putty/Wi

Beitrag von TeXpert »

deac hat geschrieben:sftp ist ein subsystem vom sshd!
stimmt, you are right, da hat sich bei mir eine (IMHO die sinvolle ;) ) Permuation in den Vordergund gedrängt...

SFTP vs FTPs....

sftp ist eine alternative zu scp und ftps ist die TLS-Erweiterung von ftp... der Vorteil ist, dass Du bei sftp-Usern denen einen Shellzugang gewären musst (mindestens scp-Only) oder ein chroot einrichten... bei einem geeigneten ftps-Server nicht. proftpd lässt ich auch einfacher mit ldap o.Ä. verheiraten

ein nettes Tutorial ist: http://www.proftpd.de/HowTo_SFTP_TLS_ve ... .55.0.html

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Stefan8
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 21. Mär 2005, 20:10

Beitrag von Stefan8 »

Hi und danke,
leider funzt der Link zum Tut nicht...
Ciao
Stefan
flo41
Hacker
Hacker
Beiträge: 290
Registriert: 9. Feb 2005, 11:47

Beitrag von flo41 »

bei mir geht er einwandfrei.
PNS-Richi
Member
Member
Beiträge: 224
Registriert: 8. Jan 2006, 14:33
Wohnort: Österrreich
Kontaktdaten:

Beitrag von PNS-Richi »

Also bei einen fertig installierten Webserver wie er z.b. von Alturo, Strato, 1und1 angeboten wird ist alles dabei und läuft schon, du brauchst nur die richtigen progs. um darauf zu zu greifen.

Verwende doch einfach Linux als Administrationssystem - wennst windows benutzt nimm Knoppix, da ist eh alles dabei was du zur wartung brauchst.

SSH -> KSSH
SFTP -> Konqueror -> fisch://benutzer@serverip
FTP -> Konqueror -> ftp://domain

Ich hab mir mal son kleines Programm gecodet womit ich ganz einfach den server Administrieren kann. Also bei mehren ist das vll. sinnvoll wenns verschiedne distributionen sind und so. Bin aber noch ned dazu gekommen es fertig zu machen. Aber damit könnt man befehslreiehnfolgen ausführen, backups machen etc...

Also dann hätte man eine Grafische GUI um den Server leichter zu steuern/warten :)

z.b. dienste stoppen, backups machen oder sonst was...

man muss nurn pseudo terminal erzeugen und dann kssh drin starten und die befehle senden und abfangen. <- Coden

lg Richi
rolle
Guru
Guru
Beiträge: 3724
Registriert: 4. Mai 2004, 21:50
Kontaktdaten:

Beitrag von rolle »

Problem mit SSH: Ich kriege das Logonfenster aus Putty, akzeptiere das Zertifikat, gebe User+Pass ein, es kommt für einen Sekundenbruchteil die Logon-Meldung und dann geht das Fenster einfach wieder zu.
Dein Kumpel sollte mal in der /etc/passwd nachsehen, ob Du eine Shell hast oder nur die /bin/false.
Horrido, Roland

Für meine Postings gilt außer bei Zitaten hier im Linux-Club die Creative Commons.
jengelh
Guru
Guru
Beiträge: 4039
Registriert: 20. Nov 2004, 17:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jengelh »

fish: nicht fisch:
PNS-Richi
Member
Member
Beiträge: 224
Registriert: 8. Jan 2006, 14:33
Wohnort: Österrreich
Kontaktdaten:

Beitrag von PNS-Richi »

hubs ;)

Habs Abendessen mit fish:// verwechselt *hust*
Corona
Newbie
Newbie
Beiträge: 29
Registriert: 28. Apr 2004, 12:24
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitrag von Corona »

Ich glaube , hier bin ich richtig :)
Ich habe auf einem VIA Epia einen Suse 10.0 laufen der mir über vsftpd den ftp anbietet und über ssh die ganze Sache verschlüsselt übertragen lässt. Alles super und läuft schon ewig, aber eins stört, wenn jemand über ftp den Server betritt wird er in das freigegebene Verzeichnis gesetzt, wenn er aber über WinSCP kommt landet er in seinem /home/%user%.
Wo kann ich das einstellen, die /etc/vsftp.conf scheint hier nicht zu wirken.

besten Dank schon mal :)
________________________________

Grüßle Corona
________________________________

:) Jeder Pfeil ist ein neuer Pfeil :)
Antworten