Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Modem-Installaition

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
RideronTheMoonlight
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 19. Apr 2004, 16:41
Wohnort: daheim
Kontaktdaten:

Modem-Installaition

Beitrag von RideronTheMoonlight »

Hi Ihr Freaks da draußen!
Konnte mich endlich dazu durchringen auf Linux umzusatteln. Trotzdem bin ich demnach immer noch ein ziemlicher Newbie (Habs erst seit Samstag auf der Platte).
Also Ich hab folgendes Problem:
HÄ?
Um ein bißchen deutlicher zu werden: Ich habe ein smart link 56K Voice Modem und hab mir auch schon die Linux treiber von der Website www.smlink.com runtergeladen, weil Linux das modem nicht erkannt hat (übrigens internes Modem). Hat mich auch nicht gewundert, weil nciht mal das Komplativitätswunder Windows hat das erkannt... Also entpacke ich den Trieber erst mal, aber jetzt komm ich nciht mehr weiter...Die readme sagt zwar etwas von "make install" und "make", aber ich weiß leider nciht mal, wo ich das eingeben soll..?Im Shell kommt dann nur "-bash not known command"(oder so ähnlich) Ich benutze Suse 9.0 Pro.
Ansonsten: PIII 700 Mhz, TNT2, 20GB, Soundblaster 4.1 Digital (die auch nciht läuft, aber die Geschichte erzähl ich euch ein andermal... :wink: )
Brauch ich nicht.
Xero
Member
Member
Beiträge: 107
Registriert: 31. Dez 2003, 15:43
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Xero »

Also hört sich so an als musstest du selbst kompilieren...

Geh mal in die Konsole, melde dich als root an. Dann wechselst du mit

Code: Alles auswählen

cd /da/wo/du/das/zeug/entpackt/hast 
in das richtige Verzeichnuss (cd = change directory) und führst folgende Befehle aus:

Code: Alles auswählen

./configure
make 
make install
So geht das Standartmäßig. Aber wenn es ein Readme gibt, sollte das doch da beschriben sein. Kann es sein, dass du einfach nicht in das Verzeichniss gewechselt bist???
Grüße, Xero

Die Board Suche ist dein Bester Freund, also benutze sie auch!!!!!!!!
RideronTheMoonlight
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 19. Apr 2004, 16:41
Wohnort: daheim
Kontaktdaten:

Beitrag von RideronTheMoonlight »

danke für die schnelle hilfe, aber geholfen hat es leider nciht. Auch inm richtigen Verzeichnis kommt immer noch "bash: command not found" Die Redme könnt ihr euch auf http://www.smlink.com/main/down/linux_instructions.txt
mal ganz anschauen. Vielleicht ist es auch nciht so toll schritt 3 einfach zu überspringen..?
und was soll überhaupt das komische $-zeichen bedeuten?
Deine Idee, Xero, mit ./configure hat leider auch nciht geklappt (das heißt doch, dass die datei configure im darüberliegenden Verzeichnis geöffnet werden soll, oder bin ich da falsch informiert?)Vielleicht hab ichs auch falsch entpackt, denn ich hab das nciht so gemacht, wie in der Readme beschrieben, sondern einfach mit rechtsklick->entpacken
Brauch ich nicht.
Xero
Member
Member
Beiträge: 107
Registriert: 31. Dez 2003, 15:43
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Xero »

Hmm... hast du make etwa nicht installiert??

http://www.linux-club.de/viewtopic.php? ... nstalliert
Grüße, Xero

Die Board Suche ist dein Bester Freund, also benutze sie auch!!!!!!!!
RideronTheMoonlight
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 19. Apr 2004, 16:41
Wohnort: daheim
Kontaktdaten:

Beitrag von RideronTheMoonlight »

Hat tatsächlich gestimmt ich hatte wirklich "make" nicht installiert, wär ichnie drauf gekommen, dass man das extra installieren muss. Nachdem ich das dann nachgeholt hatte, hat der leider erst nur Fehler gebracht (nachdem der 5 min nur riesige Buchstabenmengen über den Bildschirm gewälzt hat), und dann hab ich festgestellt, dass das alles Fehlermeldungen waren->zwischen den zeilen stand dann die Anweißung, ich soll "make cloneconfig && make dep" eingeben, da mein Kernel "not yet configured" ist. Hab ich dann gemacht, woraufhin der "make" befehl scheinbar fehlerfrei funktioniert hat. Der "make install" Befehl aber glaub ich nicht richtig, dann kam nämlich das hier:

linux:/windows/D/alles/Modem/slmdm-2.7.14 # make install-amr
make: execvp: ./kernel-ver: Keine Berechtigung
make: execvp: ./kernel-ver: Keine Berechtigung
make: execvp: ./kernel-ver: Keine Berechtigung
make: execvp: ./kernel-ver: Keine Berechtigung
install -D -m 644 slmdm.o //lib/modules//misc/slmdm.o
install -D -m 644 slfax.o //lib/modules//misc/slfax.o
install -D -m 644 slamrmo.o //lib/modules//misc/slamrmo.o
install -D -m 644 slusb.o //lib/modules//misc/slusb.o
install -D -m 755 country.dat /etc/country.dat
install -d /dev
rm -f /dev/ttySL0
mknod -m 666 /dev/ttySL0 c 212 0
ln -sf ./ttySL0 /dev/modem
/sbin/modprobe -r slusb
/sbin/modprobe -r slamrmo
/sbin/modprobe -r slfax
/sbin/modprobe -r slmdm
cp /etc/modules.conf /etc/modules.conf.slmdm && \
grep -v 'slmodem' /etc/modules.conf.slmdm > /etc/modules.conf
/sbin/depmod -a
cp /etc/modules.conf /etc/modules.conf.slmdm
echo 'alias char-major-212 slmodem' >> /etc/modules.conf
echo 'alias slmodem off' >> /etc/modules.conf
cp /etc/modules.conf /etc/modules.conf\.slmdm && \
sed -e 's/^alias slmodem .*$/alias slmodem slamrmo/' /etc/modules.conf.slmdm > /etc/modules.conf
/sbin/depmod -a
linux:/windows/D/alles/Modem/slmdm-2.7.14 #

Was soll den das mit keine Berechtigung heißen? Ich war als root angemeldet, müsste also eigentlich alle Berechtigungen haben, oder?
Spielt es eine Rolle aus welchem Verzeichnis, installiert wird, und vor allem in welches Verzeichnis man installiert? Und wenn ja in welches muss man denn installieren?
Kurz und gut: YaST findet das Modem immer noch nciht, und eine Inet Verbindung wird nicht aufgebaut...Hilfe bitte :cry:
Brauch ich nicht.
RideronTheMoonlight
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 19. Apr 2004, 16:41
Wohnort: daheim
Kontaktdaten:

Beitrag von RideronTheMoonlight »

PS: das mit dem ./configure funkt überhaupt nciht, da kommt nur es sei keine solche Datei vorhanden. Mach ich was falsch?
Brauch ich nicht.
Gast

Beitrag von Gast »

also das mit dem ./configure is ok, funktioniert halt in dem Fall nicht, ist nur das Standartvorgehen.

Zu deinem neuen Problem (ist doch schön wenn man weiterkommt :wink: ) : Bist du sicher root? Denn für make install muss man root sein. Einfach mal
eingeben. Dann dein Root-Passwort eingeben (das siehst du nicht).
RideronTheMoonlight
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 19. Apr 2004, 16:41
Wohnort: daheim
Kontaktdaten:

Beitrag von RideronTheMoonlight »

ja ich denke schon. Wenn einmal eine Befehlskonsole als root öffnet ist man doch immer root, oder? Oder muss ich aus dem optischen X-dings raus?
Brauch ich nicht.
Xero
Member
Member
Beiträge: 107
Registriert: 31. Dez 2003, 15:43
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Xero »

Wenn einmal eine Befehlskonsole als root öffnet ist man doch immer root, oder? Oder muss ich aus dem optischen X-dings raus?
Du meinst, wenn du dich im KDE (grafisch) als root anmeldest und dort ne shell aufmachst? Jo, dann bisste root.

Also solangsam bin ich mit meinem Latein am Ende! Ich kann dir nur noch raten, nochmal von anfang an das durchzuführen, was im Readme steht. Probiers auch mal in ner Konsole (Strg+Alt+(F1 bis F6) ). Aber das sollte alle nichts machen.

Vielleicht ha noch jemand anderes eine Idee??
Grüße, Xero

Die Board Suche ist dein Bester Freund, also benutze sie auch!!!!!!!!
RideronTheMoonlight
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 19. Apr 2004, 16:41
Wohnort: daheim
Kontaktdaten:

Beitrag von RideronTheMoonlight »

Frag mcih nciht warum, aber heute hatte ich scheinbar die Berechtigung, keine ahnung warum, ich hab jetzt einfach mal von woanderes Installiert, und so hats geklappt. Die treiber sind jetzt eigentlich voll auf der Platte, aber finden tut er das Modem immer noch nciht. Jetzt hab ich mal im Suse Plugger oder wie des Ding heißt, unter Unbekannte Geräte gaschaut. Da wird es als "Intel irgendwas" erkannt (in Klammer steht nur Modem) und der Hersteller ist auf einmal VIA (mein Mainboard). Aber unter dem Reiter "Treiber" werden die Treiber genannt. Nur steht da, sie seien nicht aktiv. Wie kann ich die denn aktivieren? Am Anfang steht auch da, dass das Gerät verfügbar ist, aber nicht konfiguriet wurde. In YaST kommt aber immer noch nur "Andere(nicht erkannte)" Muss ich die Treiber in ein bestimmtes "Treiber-Verziechnis" (wie in Windows etwa der inf-Ordner) in Linux installieren?
Naja aber immerhin tasten wir uns langsam hin...
Brauch ich nicht.
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

Kann es sein, dass du mit einem config-Befehl die Treiber aktivieren musst??
Sollte in einer Readme stehen.

Kann mich nur erinnern, dass das so bei HSF-Treibern war.
Da musste ich nach der Installation noch ein "hsfconfig" ausführen.
Evt. ist das bei dir ähnlich.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
ralflin
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 21. Apr 2004, 21:09

Beitrag von ralflin »

Hallo,

darf ich mal kurz einspringen. Bin in der gleichen Situation, habe Linux das erste Mal installiert und kämpfe nun mit meinem Modem. Es ist wohl ein AZTECH WinModem (ja, ich weiß, eigentlich laufen die Dinger unter Linux nicht), welches im AMR-Slot steckt. Die Innereien kommen wohl auch von Smart Link.

In SUSE Plugger habe ich die gleiche Anzeige bekommen:
Driver Info #0:
Driver Status: slamrmo is not active
Driver Activation Cmd: "modprobe slamrmo"

Als root habe ich dann in einer Konsole den Befehl "modprobe slamrmo" ausprobiert. Dies war das Ergebnis:
Warning: loading /lib/modules/2.4.21-171-athlon/misc/slmdm.o will taint the kernel: non-GPL license - Smart Link Ltd.
See http://www.tux.org/lkml/#export-tainted for information about tainted modules
Module slmdm loaded, with warnings
Warning: loading /lib/modules/2.4.21-171-athlon/misc/slamrmo.o will taint the kernel: non-GPL license - Smart Link Ltd.
Module slamrmo loaded, with warnings

Sieht doch schon gar nicht so schlecht aus. Die Prüfung mit lsmod, ob das Modul auch wirklich läuft, ergab:

Module Size Used by Tainted: P
slamrmo 137860 0 (unused)
slmdm 1084736 0 [slamrmo]

Hier bin ich jetzt am Ende meines Lateins. RideronTheMoonlight, was kommt denn bei Dir raus, wenn Du modprobe und lsmod probierst?

Hat sonst jemand eine Idee, wie es weitergeht? Die Treiber sind doch da, sie sind geladen, nur konfigurieren kann ich das Modem nicht.
RideronTheMoonlight
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 19. Apr 2004, 16:41
Wohnort: daheim
Kontaktdaten:

Beitrag von RideronTheMoonlight »

dazu kann ich ur sagen: dito
hab gestern das gleiche gemacht und exakt die gleiche Meldung bekommen.
Naja, aber wie wir alle wissen sind alle die im Vorteil, die lesen können, deshalb hab ich die README einfach mal weitergelesen. Weiter unten kommt nämlich nochmal was mit .rpm dateien, die ich für meine Provider-Software bracuhe und deshalb installieren muss...Hab ich auch gemacht, aber jetzt weiß ic nicht wo die stecken.Kann mir jemand sagen wo man die normalerweise findet?
Brauch ich nicht.
ralflin
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 21. Apr 2004, 21:09

Beitrag von ralflin »

Was für eine README meinst Du? Habe ich irgendwie nicht mitbekommen.

Apropos "Wer lesen kann, ist im Vorteil": Kennst Du diesen Link? Habe ich heute gefunden und werde die Anweisung heute abend mal testen:

SmartLink Treiber manuell einrichten
http://portal.suse.com/sdb/de/2003/11/t ... tlink.html
RideronTheMoonlight
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 19. Apr 2004, 16:41
Wohnort: daheim
Kontaktdaten:

Beitrag von RideronTheMoonlight »

Danke für den Tip. Probiers auch gleich mal aus. Des blöde Ding wird doch zu laufen zu bewgen sein.... :twisted:
Brauch ich nicht.
ralflin
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 21. Apr 2004, 21:09

Beitrag von ralflin »

Negativ! Der Befehl zur Installation des Treibers wird ohne (sichtbare) Rückmeldung ausgeführt. Der Start des Konfigurationsmoduls "smartlink-softmodem-config" schlägt fehl, die Datei gibt es nicht.

Ich glaube, ich hole mein altes ELSA Modem aus dem Keller und entstaube es. :)

Ich scheine sowieso nur eine eingeschränkte SUSE zu haben, die aus der letzten PC-Welt Spezialausgabe. Da fehlen wohl make und Co., da komme ich nicht weit mit. Vielleicht fehlen da auch die Dateien für die oben dargestellte Vorgehensweise.

Entweder kaufe ich mir die neue 9.1 oder besorge mir über ebay eine Vollversion von 9.0. Vorher wird das nix mit dem Modem.
RideronTheMoonlight
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 19. Apr 2004, 16:41
Wohnort: daheim
Kontaktdaten:

Beitrag von RideronTheMoonlight »

Hmmm, also bei mir hat die Installation einwandfrei geklappt, nur gebracht hats nichts. Nach wie vor wird das Modem nciht erkannt und keine Internet wid hergestellt.
Ich meine die Readme für die ich oben den Link angegeben habe.
Beim Veruch mich einzuwählen scheint erst alles zu funktionieren, bis er "ÁTC" oder so ähnlich sendet...dann kommt nur noch "Modem reagiert nicht"
Kann mir denn echt keiner mehr helfen???
Brauch ich nicht.
RideronTheMoonlight
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 19. Apr 2004, 16:41
Wohnort: daheim
Kontaktdaten:

Beitrag von RideronTheMoonlight »

Ok ich versuchs nochmal:
Bin jetzt bei Schritt II in der Readme und komm nicht mehr weiter:
Using RPM
=========
1. Build SRPM and RPM from tar.gz package:
In order to build RPM and SRPM run command:

# rpm -ta slmdm-2.X.X.tar.gz

It will build in your RPM directory:
- slmdm-2.X.X-Y.src.rpm - Source SRPM package
- slmdm-2.X.X-Y.i386.rpm - Core Modem RPM package
- slmdm-amr-2.X.X-Y.i386.rpm - AMR/CNR/PCI Modem driver
- slmdm-usb-2.X.X-Y.i386.rpm - USB Modem driver

2. Install

To install Modem core package run:

# rpm -i /path/to/slmdm-2.X.X-Y.i386.rpm

To install Modem hw driver run:

# rpm -i /path/to/slmdm-amr-2.X.X-Y.i386.rpm

if you are going to use AMR/CNR/PCI Modem, or

# rpm -i /path/to/slmdm-usb-2.X.X-Y.i386.rpm

if you are going to use SmartUSB56 Modem.

Note: currently you cannot install and use both AMR/CNR/PCI and USB Modems.

Immer wenn ich "rpm -ta /pfad/slmdm-xxxx.tar.gz" kommt der fehler "unknown command"
Ich denke mal das müsste doch so gehen, oder?
Kann mir außerdem jemand sagen mein "RPM directory" ist?
Brauch ich nicht.
RideronTheMoonlight
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 19. Apr 2004, 16:41
Wohnort: daheim
Kontaktdaten:

Beitrag von RideronTheMoonlight »

PS: hsfconfig hat leider auch ciht funktiniert... Wo soll ich das eingeben? Aus dem Installationsverzeichnis kommt nur "bash: command not found"
Brauch ich nicht.
Zimmererdoc
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 14. Jun 2004, 09:14
Wohnort: Serrig
Kontaktdaten:

Smartlink 56k modem

Beitrag von Zimmererdoc »

Hallo Freunde!!
Habe schon Stunden an der Kiste verbracht; ich bekomme das Modem nicht ins Laufen. Vorher hatte ich ein ELSA-Modem, welches automatisch erkannt und installiert wurde. Wurde leider bei Blitzschlag zerstört. Also folgender Tip: Einen dicken Hammer nehmen und diese Smartlink56kmodems zu Schrott verwandeln.
Selbst und XP hatte ich sehr viel Schmierigkeiten.
Also: Wichtig ist der slusb-Treiber muss installiert sein, damit das Modem erkannt wird. Alles andere wie die Vorgänger beschrieben haben. Hi
Antworten