Am 20.05.2022 bekommt das Forum ein neues Update. Ab ca. 12:00 ist das Forum nicht mehr erreichbar und wird spätestens am 21.05. wieder online sein. Alle bis dahin erstellten Daten bleiben natürlich erhalten.

Vielen Dank für euer Verständnis. Bei Rückfragen: webmaster@linux-club.de (Christian)

Editoren für Linux?

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Prophet005
Newbie
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: 5. Mär 2006, 00:46

Editoren für Linux?

Beitrag von Prophet005 »

Also grundsätzlich bin ich mir GEdit ganz zufrieden besitzt ja auc SyntaxHighlight und Tabs aber unter Windows benutzte ich www.pspad.com .

Das dumme ist nur das es denn nicht für Linux gibt. Ich finde diesen Editor sehr gut! Er ist sehr umfangreich und deshalb ob hier jemand einen Editor mit ähnlichen bzw. besseren leistungen und einstellungsmöglichkeiten kennt?

mfg Prophet005

EDIT: Hier noch ein paar leistungsmerkmale die mir besonders wichtig sind:
-> Syntaxhieghlight für möglichst viele sprachen
-> am textfeld sollte alles von der schriftgröße bis zu den fareben des heighlights einstellbar sein
-> ähnlich wie unter firefox eine konfigurierbare Symbolleiste
-> tabs zum öffnen mehrer dokumente
-> KEIN konsolen editor
-> einen spalten editier modus um in horzontale oder vertikale markieren und editieren kann
-> zeichensatz einstellbar
-> evt. compiler/interpreter jenach benutztem highlighter aus der symbolleiste zu starten.
-> XHTML Multihighlighter (ein feature was ich bis jetzt nur aus PSPad kenne), ermöglicht das man PHP, CSS, HTML, XML und JS innerhalb einer datei stehen haben kann und der editor alles richtig heighlighted! ohne das man den heighlighter umstellt

PSPad kann das meiste davon aber auch nicht alles. Manches sind noch wünsche ;)
Vielleicht kennt ja jemand einen editor der all das unterstützt...
Zuletzt geändert von Prophet005 am 6. Mär 2006, 17:07, insgesamt 1-mal geändert.
whois
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 16685
Registriert: 11. Okt 2004, 08:50
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von whois »

Hi

Hier sind einige guten Editoren versammelt.

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=55092
Benutzeravatar
Prophet005
Newbie
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: 5. Mär 2006, 00:46

Beitrag von Prophet005 »

Danke, werde ich mir durchlesen. Ich habe oben noch ein paar sachen hinzu geschrieben vll kennt ja jemand einen solchen editor wie oben beschrieben.
Baridiane
Newbie
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 16. Feb 2006, 16:03

Beitrag von Baridiane »

War auch schon auf der Suche, und habe mir jedit installiert. Kann man jede Menge einstelleun und der Spaltenmodus ist hier zwar einwenig gewöhnungsbedürftig zu handhaben, aber mit linker Maustaste Text markieren und gleichzeitig gedrückter Strg-Taste funzt es :).
Benutzeravatar
Prophet005
Newbie
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: 5. Mär 2006, 00:46

Beitrag von Prophet005 »

ALso das was ich mir bis jetzt angeschaut habe war nicht besonders berauschend... Kennt jemand weitere? Vll eine Liste mit vielen Editoren?
Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada »

Ohne jetzt gekuckt zu haben, ob der da schon erwähnt wurde: mal KATE probiert? Trifft Deine Beschreibung würde ich sagen! Halte ich jedenfalls für viel mächtiger als gEdit!
*Evidently, one is not going to be able to build a castle of blocks unless the blocks are a good deal smaller than the castle - E. Hecht
Benutzeravatar
Prophet005
Newbie
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: 5. Mär 2006, 00:46

Beitrag von Prophet005 »

Ja das hört sich schon gut an...

Das einzige Problem was sich mir als neuanfänger bei Linux stellt ist das ich keinen DL link finde und der Editor teil von KDE ist ich aber Gnome nutze :/
Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada »

Ja, hmm. Vielleicht musst Du Deine Ansprüche reduzieren? Eigentlich suchst Du ja die Linuxversion des Editors, auf den Du Dich in Win festgelegt hast, und nachdem das wohl schlecht geht solls auch noch perfekt Gnome-integriert sein? KDE-Programme laufen doch auch glücklich unter Gnome und umgekehrt.

Und wenn Du immer noch die Windowsangewohnheit hast, Dir von 1000 Orten die Downloads zusammen zu suchen, dann bist Du noch nicht wirklich tief in Linux eingestiegen.

Kuck Dir APT an, damit sollten Deinen Softwareprobleme gelöst sein.
*Evidently, one is not going to be able to build a castle of blocks unless the blocks are a good deal smaller than the castle - E. Hecht
Ravetracer

Beitrag von Ravetracer »

Tjo, KDE Progs laufen ja auch unter Gnome usw. usf... (andere Windowmanager).
Ich persönlich bevorzuge "Quanta+". Der hat für viele Sprachen Highlighting und
man kann auch fast alles am Editor einstellen. Trifft auch sehr auf deine Ansprüche
zu.
Dein "Nachteil": Das Programm befindet sich im Paket "KDE-Devel".
Nunja, mach wie du meinst, hier war mein Vorschlag.

Gruß,
Christian
DonTermi
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 24. Feb 2006, 16:53

Beitrag von DonTermi »

Bin ja auch erst vor kurzem zu Linux gewechselt. Muß sagen, für Linux gibt es bisher keinen PsPad ersatz. Bin zur Zeit bei Bluefish gelandet. Damit komme ich für meine HTML/PHP Sachen am besten klar.

Leider vermisse ich die integrierte ASCII Tabelle, mit der ich sofort sehe welche Zeichen welchen Dez und Hex Wert hat und vorallem den HTML Character zu dem Zeichen. (ä = ä usw). Gibts da irgendwas? Denn ich kann mir nicht alle HTML Codes merken :D
[visit Donvelopment.org]
PGP-KeyID: 0xBEC31126
Debian (testing) / 2.6.16.12 / xfce4
Benutzeravatar
TeXpert
Guru
Guru
Beiträge: 2166
Registriert: 17. Jan 2005, 11:22

Beitrag von TeXpert »

DonTermi hat geschrieben:und vorallem den HTML Character zu dem Zeichen. (ä = ä usw). Gibts da irgendwas? Denn ich kann mir nicht alle HTML Codes merken :D
lass den Unsinn und kodiere Deine Datei richtig (header-feld -> encoding)

dann kann man direkt richtig schreiben, Du kannst davon ausgehen, dass auf dem Weg Server-> Kunde heute keine 7-Bit Proxies mehr rumgeistern

Code: Alles auswählen

# to resolve all your problems, try this:
HOWTO='pack c5,41*2,sqrt 7056,unpack(c,H)-2,oct 115' && perl -le "print $HOWTO"
Ich beantworte keine Supportfragen per PM!
Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada »

quanta hat Tabellen für alles mögliche, und jEdit kann man mittels Erweiterungen auch für (fast) alles aufbohren...
*Evidently, one is not going to be able to build a castle of blocks unless the blocks are a good deal smaller than the castle - E. Hecht
Benutzeravatar
Prophet005
Newbie
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: 5. Mär 2006, 00:46

Beitrag von Prophet005 »

Ja ich bin jetzt auch bei BlueFish. Quanta muss ich mir noch mal anschauen. Mir fehlt bei Bluefish bis jetzt am meisten das man nicht vertikal markieren kann. aber ansonsten ist der schon ganz gut, man muss ihm vor allem das geniale highlighting system mit regexp zugute halten! das ist echt nicht schlecht. Aber wie du schon bemerkt hast kommt keiner von dennen an PSPad rann (leider).
Benutzeravatar
mada
Hacker
Hacker
Beiträge: 570
Registriert: 22. Sep 2004, 20:38
Wohnort: Freiburg i.Brsg.
Kontaktdaten:

Beitrag von mada »

Also aufgrund Eurer Lobeshymnen über dieses PsPad hab ich mir das mal angeschaut: klar, diese eierlegende Wollmilchsau gibt es in der integrierten Form so vermutlich nicht direkt für Linux, aber sämliche Features die in den Screenshots dargestellt werden sind in verschiedenen einzelnen KDE Programmen zu finden. Also zwar nicht alles in einem Programm, aber zumindest unter einem Dach. Das muss aber der Funktionalität ja keinen Abbruch tun, im Gegenteil.

Ich würde empfehlen Ihr schaut Euch mal die ganzen Devel Tools von KDE näher an.
*Evidently, one is not going to be able to build a castle of blocks unless the blocks are a good deal smaller than the castle - E. Hecht
Dr. Glastonbury
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 1149
Registriert: 20. Aug 2004, 12:27
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Glastonbury »

Hi,
warum nimmst du nicht einfach Wine her???
Ich hab das grad einmal mit Cedega und einmal mit Wine getestet - das ganze lief soweit wunderbar!

Brauchst dir nur das .cab-Paket runterladen, in nen Ordner entpacken - dann in der Konsole in den Ordner rein und dort mit wine PSPad.exe das Programm starten ;)

Ich hab Wine 20050725 also noch nichtmal das neueste!
Das Leben: hasse oder ignoriere es, lieben kannst du es nicht.
DonTermi
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 24. Feb 2006, 16:53

Beitrag von DonTermi »

@Prophet005:

Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen :D Installier dir wine und lasse PsPad unter wine laufen. So brauchen wir auf einen all-in-one Editor nicht zu verzichten 8)
[visit Donvelopment.org]
PGP-KeyID: 0xBEC31126
Debian (testing) / 2.6.16.12 / xfce4
Benutzeravatar
Prophet005
Newbie
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: 5. Mär 2006, 00:46

Beitrag von Prophet005 »

Die Idee ansich hatte ich schon nur dachte ich mir das sich dann damit nicht mehr vernünftig arebeiten läst. Ich werde erstmal als letzt native möglichkeit Quanta versuchen und danach das ganze mit wine versuchen. danke für eure hilfe und beratung!
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von taki »

Da hier erst Kate und dann Quanta als Alternative dazu genannt wurde, muss ich doch mal auf einen der Hauptgründe hinweisen, weswegen ich KDE bevorzuge:

Quantas Editor IST Kate.

KDevelops Editor übrigens auch. Und in KDE4 wird Quanta auch als Part in KDevelop eingebunden werden können.

Quanta ist dabei nicht einfach ein Editor. Es ist eine Entwicklungsumgebung für beliebige Auszeichnungssprachen. HTML ist wohl die bekannteste, aber Quanta beschränkt sich nicht darauf. Und mit Komander kann man es beliebig an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Deshalb hat Andras Komander so mächtig gemacht.

Mit Komander wiederum kann man aber auch eigenständige Anwendungen erstellen, wie man feststellen kann, wenn man mal auf ein wenig www.kde-apps.org stöbert.
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009
PNS-Richi
Member
Member
Beiträge: 224
Registriert: 8. Jan 2006, 14:33
Wohnort: Österrreich
Kontaktdaten:

Beitrag von PNS-Richi »

Hallo,

NVU ist auch sehr mächtig, wenn man damit umgehen kann
Was html, php, css angeht.

Macht perfekte einrückungen und so.
Sonst ist Kate ein Toller Texteditor.

lg Richi
ALenz68
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 27. Mär 2006, 09:09

Beitrag von ALenz68 »

Also ich bin ein Fan von nedit. Ist für mich der editor mit den besten und meisten Features, lässt sich über Macros erweitern. Einfach mal reinschauen unter www.nedit.org

Grüsse, Andre
Antworten