Am 20.05.2022 bekommt das Forum ein neues Update. Ab ca. 12:00 ist das Forum nicht mehr erreichbar und wird spätestens am 21.05. wieder online sein. Alle bis dahin erstellten Daten bleiben natürlich erhalten.

Vielen Dank für euer Verständnis. Bei Rückfragen: webmaster@linux-club.de (Christian)

Internetzugang mit PCMCIA-Karte klappt nicht

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
phigum
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 24. Jan 2005, 12:00
Wohnort: Wiener Neustadt, Österreich

Internetzugang mit PCMCIA-Karte klappt nicht

Beitrag von phigum »

Hallo!

Ich habe einen alten Laptop, auf dem ich Suse9.0 (Kernel 2.4) laufen habe. Für neuere Versionen sind die Systemanforderungen zu hoch. (300Mhz, 128 MB) Er läuft im Failsafe-Modus, da nur so die grafische Oberfläche funktioniert.
Meine Netzwerkkarte ist PCMCIA 32-bit Cardbus laut Yast mit einem Chipsatz Realtek RTL-8139/8139C/8139C+.
Der Laptop soll über einen Router (D-Link DI-624+) mit dem Internet verbunden werden. Ich verwende einen MAC-Filter, die entsprechende Adresse ist eingegeben. Die IP-Adresse wird über DHCP vom Router vergeben.

Code: Alles auswählen

ping localhost
funktioniert, bei jedem weiteren Ping-Versuch heißt es
connect: network is unreachable
ifconfig gibt folgendes aus:
IO
Protokoll:Lokale Schleife
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.255.255.0
inet6: ::1/128 Gültigkeitsbereich: Maschine
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
RX packets:60 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:60 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen: 0 Sendewarteschlangenlänge:0
RX bytes:4100 (4.0 Kb) TX bytes:4100 (4.0 Kb)

Code: Alles auswählen

route
gibt gar keine Werte aus, obwohl ich ein Standardgateway unter yast angegeben habe. Die manuelle eingabe mit "route add ..." schlägt fehl mit der Ausgabe
SIOCADDRT: Das Netzwerk ist nicht erreichbar
Die Firewall ist laut iptable-Ausgaben deaktiviert.

Unter Win98 funktioniert die Internetverbindung.

Was mir noch aufgefallen ist: Unter Yast steht bei Kernel-Modulen und Optionen kein Eintrag, ich weiß aber nicht wie ich da etwas hineinschreiben kann, da die Felder grau unterlegt sind, und /etc/pcmcia/config enthält keinen Eintrag für den in Yast angegebenen Chipsatz von Realtek.

Ich hab nun schon sehr viel gegoogelt, gelesen und ausprobiert, aber bisher hat nichts geklappt. Kann mir jemand weiterhelfen?

lg
phigum
Zuletzt geändert von phigum am 10. Mär 2006, 19:18, insgesamt 1-mal geändert.
openSUSE 11.1

Nexoc Osiris S 602
Centrino 1,6 GHz - 1 GB Ram

ASUS P4P800
Intel PIV, 3,06 GHz - 2GB DDR-Ram
Sapphire Radeon 9600
CMI 8738/C3DX PCI Soundkarte
phigum
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 24. Jan 2005, 12:00
Wohnort: Wiener Neustadt, Österreich

Beitrag von phigum »

...weiß da wirklich niemand weiter...?
Vielleicht überseh ich auch nur irgendetwas, was jedem sonnenklar ist, aber es will mir nicht auffallen.

lg
phigum
openSUSE 11.1

Nexoc Osiris S 602
Centrino 1,6 GHz - 1 GB Ram

ASUS P4P800
Intel PIV, 3,06 GHz - 2GB DDR-Ram
Sapphire Radeon 9600
CMI 8738/C3DX PCI Soundkarte
Benutzeravatar
sandino
Member
Member
Beiträge: 179
Registriert: 1. Dez 2004, 13:35
Wohnort: Rostock

Re: Internetzugang mit PCMCIA-Karte klappt nicht

Beitrag von sandino »

phigum hat geschrieben: Ich habe einen alten Laptop, auf dem ich Suse9.0 (Kernel 2.4) laufen habe. Für neuere Versionen sind die Systemanforderungen zu hoch. (300Mhz, 128 MB) Er läuft im Failsafe-Modus, da nur so die grafische Oberfläche funktioniert.
boote mal mit edd=off
phigum hat geschrieben: ifconfig gibt folgendes aus:
IO
Protokoll:Lokale Schleife
inet Adresse:127.0.0.1 Maske:255.255.255.0
inet6: ::1/128 Gültigkeitsbereich: Maschine
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
RX packets:60 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:60 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
Kollisionen: 0 Sendewarteschlangenlänge:0
RX bytes:4100 (4.0 Kb) TX bytes:4100 (4.0 Kb)
deine Karte ist nicht eingerichtet...
wer braucht schon ein System, bei dem man zum Beenden Start drückt :-)
phigum
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 24. Jan 2005, 12:00
Wohnort: Wiener Neustadt, Österreich

Beitrag von phigum »

Hallo!

Ich freu mich schon mal über eine Antwort... Danke!

Booten mit edd=off bringt leider nichts.

Das mit dem Einrichten versteh ich leider nicht ganz. Wenn in yast die Karte namentlich erkannt wurde und dabei steht, dass sie mit DHCP konfiguriert wurde, wieso ist sie dann nicht eingerichtet?

lg
phigum
openSUSE 11.1

Nexoc Osiris S 602
Centrino 1,6 GHz - 1 GB Ram

ASUS P4P800
Intel PIV, 3,06 GHz - 2GB DDR-Ram
Sapphire Radeon 9600
CMI 8738/C3DX PCI Soundkarte
Benutzeravatar
sandino
Member
Member
Beiträge: 179
Registriert: 1. Dez 2004, 13:35
Wohnort: Rostock

Beitrag von sandino »

laut deinem ifconfig ist nur die loopback aktiv/vorhanden 127.0.0.1
wer braucht schon ein System, bei dem man zum Beenden Start drückt :-)
phigum
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 24. Jan 2005, 12:00
Wohnort: Wiener Neustadt, Österreich

Beitrag von phigum »

Hi!

Ich habe die PCMCIA-Karte in Yast gelöscht und als eth0 (also nicht wie von yast vorgeschlagen als eth-pcmcia) konfiguriert. Kernel-Modul ist rtl8139.

Die Verbindung funktioniert jetzt, allerdings muss die Firewall deaktiviert sein, und nach einem Neustart muss ich einmal Yast>Netzwerkkarte ohne die Einstellungen zu verändern einmal durchlaufen lassen.

lg
phigum
openSUSE 11.1

Nexoc Osiris S 602
Centrino 1,6 GHz - 1 GB Ram

ASUS P4P800
Intel PIV, 3,06 GHz - 2GB DDR-Ram
Sapphire Radeon 9600
CMI 8738/C3DX PCI Soundkarte
Antworten