Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wo versteckt kinternet seine Daten?

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
hajoeha
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 17. Apr 2004, 08:44

Wo versteckt kinternet seine Daten?

Beitrag von hajoeha »

Hallo,

Als ich meinen Provider gewechselt habe (jetzt GMX-analog), habe ich versucht, KInternet einfach über YAST einzustellen - hat aber nicht geklappt.
Alternativ gehe ich jetzt über wvdial ins Netz - das geht problemlos, ist aber nervig, weil ich mich immer erst über die Konsole als su-root anmelden muss, um wvdial zu starten.

Meine Frage ist jetzt: wie kann ich KInternet doch noch dazu überreden, seine Dienste für mich zu erledigen, genauer: wo finde ich die Konfigurationsdatei für KInternet?
Alternativ: was muss ich tun, wie sieht ein Script aus, damit ich wvdial nicht immer manuell sondern auf Klick starten kann (kein Dial-on-demand).

Über Antworten würde ich mich freuen...
Grüße,
Hans-Jörg
Benutzeravatar
edding400
Newbie
Newbie
Beiträge: 41
Registriert: 25. Apr 2004, 22:08

Beitrag von edding400 »

schau mal bei

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=5907

damit lässt sich kinternet starten

mfg
edding400
hajoeha
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 17. Apr 2004, 08:44

Beitrag von hajoeha »

Ich habe keine Probleme, kinternet zu starten, er beginnt auch eine Verbindung aufzubauen.
Hier ein Protokollauszug:

Code: Alles auswählen

SuSE Meta pppd (smpppd-ifcfg), Version 1.00 on linux.
We are disconnected.
trying to connect to smpppd
connect to smpppd
We are disconnected.
We are connecting.
pppd: Plugin passwordfd.so loaded.
pppd: Perms of /dev/modem are ok, no 'mesg n' neccesary.
pppd: --> WvDial: Internet dialer version 1.42
pppd: --> Initializing modem.
pppd: --> Sending: ATZ
pppd: ATZ
pppd: OK
pppd: --> Sending: AT Q0 V1 E1 S0=0 &C1 &D2
pppd: AT Q0 V1 E1 S0=0 &C1 &D2
pppd: OK
pppd: --> Sending: ATM1
pppd: ATM1
pppd: OK
pppd: --> Modem initialized.
pppd: --> Sending: ATDT019102345
pppd: --> Waiting for carrier.
pppd: ATDT019102345
pppd: CONNECT 44000/ARQ/V90/LAPM/V42BIS
pppd: --> Carrier detected.  Waiting for prompt.
pppd: NO CARRIER
Bei wvdial sieht das Protokoll fast genauso aus, nur klappt hier die Verbindung:

Code: Alles auswählen

CONNECT 44000/ARQ/V90/LAPM/V42BIS
--> Carrier detected.  Starting PPP immediately.
--> Starting pppd at Tue Apr 27 16:31:16 2004
--> pid of pppd: 3709
--> pppd: Using interface ppp0
--> pppd: Authentication (PAP) started
--> pppd: Authentication (PAP) successful
--> pppd: local  IP address 217.2.244.141
--> pppd: remote IP address 217.5.123.237
--> pppd: primary   DNS address 217.237.151.33
--> pppd: secondary DNS address 194.25.2.129
--> pppd: Script /etc/ppp/ip-up run successful
--> Default route Ok.
--> Nameserver (DNS) Ok.
--> Connected... Press Ctrl-C to disconnect
Vielleicht findet ja jemand eine Lösung,
Danke im voraus,

Hans-Jörg[/i][/code]
Antworten