Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[solved] Eine Frage des packages

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
X-Zibit
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 28. Feb 2004, 16:12

[solved] Eine Frage des packages

Beitrag von X-Zibit »

Hy Leute

Bin ein frischgebackener Debian user. Bin umgestiegen von Suse, aus reiner neugier und wegen der stabilität :wink:

Nun zu meiner Farage mit den packages.

Bis dahin hab ich mich eigentlich nur mit RPM herumgeschlagen.
Nun würde es mich interessieren was besser ist wenn mal kein deb file zur verfügung steht.

:arrow: Ein RPM runterladen und dann in ein deb file umwandeln

:arrow: Ein Archiv runterladen und mit make installieren

Oder gibt es noch andere wege im weiten Debian Universum :?:
Linux gibt mir die freiheit die ich brauche.

Mein System:
Shuttle XPc P4 3ghz
GeForce4 4800 SE
1gb Ram
2x s-ata 100gb
Debian unstable
Benutzeravatar
wenf
Hacker
Hacker
Beiträge: 422
Registriert: 8. Mär 2004, 11:23
Wohnort: ÖSI-Land
Kontaktdaten:

Beitrag von wenf »

ich würde archiv verwenden
kann man meist vesser auf eigene wünsche anpassen
bei SuSE gibt es oft andere Pfade wie bei DEB darum kann es schon mal vorkommen dass in einem SuSE RPM Pfade vorkommen, welche unter Deb. micht existieren
datensurfer
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 22. Feb 2004, 14:19
Wohnort: hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von datensurfer »

Ein Archiv runterladen und mit make installieren!!!
Der Rest ist quatsch, wenn du dir die Mühe machst rpms anzupassen, dann kannst auch gleich neue deb-packete erstellen! ;)
Benutzeravatar
X-Zibit
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 28. Feb 2004, 16:12

Beitrag von X-Zibit »

Ok danke schon mal für die raschen Antworten.

Irgendwie hab ich solche antworten schon vemutet :roll:

Wie kann ich wenn ich ein Archiv installiere wieder alles sauber deinstallieren?
Da das dann ja nicht im Packetsystem ist, wie ich vermute.

Rpm in deb umwandeln ist in dem fall auch nicht ne saubere lösung?

DEB packete selber bauen ist wohl nicht gerade die einfachste variante, oder?
Linux gibt mir die freiheit die ich brauche.

Mein System:
Shuttle XPc P4 3ghz
GeForce4 4800 SE
1gb Ram
2x s-ata 100gb
Debian unstable
Benutzeravatar
zero0109
Hacker
Hacker
Beiträge: 367
Registriert: 21. Apr 2004, 13:50
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von zero0109 »

Mit dem Programm alien kannst du meines Wissens rpms in debs umwandeln
Wastl
Member
Member
Beiträge: 51
Registriert: 14. Jun 2004, 16:18

Beitrag von Wastl »

Es gibt neben den offiziellen QUellen auch noch eine Menge anderer Debian Quellen.
Es lohnt sich durchaus mit rpmseek oder ähnlilchem mal nach einem Debian Package zu suchen :)

Sehr probate Quelle für aktuelle Kernelimages ist beispielsweise backports.org (Kernel 2.6.6 haben die schon als Image)

lg
Wastl
Antworten