Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[solved] .wmv dateien abspielen?

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
zerberos
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: 28. Nov 2003, 14:21

[solved] .wmv dateien abspielen?

Beitrag von zerberos »

Hallo,

wie kann ich .wmv dateien abspielen?
Olaf
Member
Member
Beiträge: 244
Registriert: 24. Nov 2003, 09:54

Beitrag von Olaf »

xine !!!
Der ewige Einsteiger!
datebro

witzig

Beitrag von datebro »

und wie bringe ich Xine dazu?
(Suse 90pro, als Update auf 82 installiert)
Xine sucht nach Codecs, wo ich keine finde (/usr/lib/win32 ist leer)
Olaf
Member
Member
Beiträge: 244
Registriert: 24. Nov 2003, 09:54

Beitrag von Olaf »

Versuche es einmal hiermit:

http://cambuca.ldhs.cetuc.puc-rio.br/xine/
Der ewige Einsteiger!
medack

Re: .wmv dateien abspielen?

Beitrag von medack »

zerberos hat geschrieben:Hallo,

wie kann ich .wmv dateien abspielen?
als erstes mit yast aviplayer insalieren danach datei WMV.mit der rechten maustaste anklicken und öffenen mit den befehl aviplay eingeben.danach return und kannst kucken.....
Gast

Beitrag von Gast »

habe den codecs w32codec-0.52-1.i386.rpm installiert, öffne die .wmv datei mit kaffeine aber da kommt ne fehlermeldung : Warnung Kaffeine : application /octet-stream


kann mir da jemand weiterhelfen?

thx
snoopy78
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 7. Mär 2005, 20:02

application/octetstream

Beitrag von snoopy78 »

Hallo

Der Ersteller (Programm) hat einen falschen mimecode mitgegeben oder besser keinen. Ist bei vielen Windowsproggies so, das sich diese nur um Endungen kümmern und den Rest vergessen.

Du must bei der Datei also den Mimecode ändern, doch dazu muss auch ich googeln.

Gruss, Markus
MeinerstesLinux

Ja, wie denn nu?

Beitrag von MeinerstesLinux »

Hi,

nach google zu urteilen sind wir bestimmt nicht die einzigen, die Probleme haben wmv Dateien auf Linux zum laufen zu kriegen. Es gibt auch immer nur die selben Tipps: Codec runterladen von da und da.
Aber allein funzt das auch nicht.
Daher nochmal für alle zum mitlesen:

Problem: Kaffeine auf SuSE spielt keine wmv Dateien.

Schritt 1: Codec für Windows Media Files runterladen und installieren

Codecs sind über den Link oben zu bekommen. Ob sie installiert sind sieht man in der Datei usr/lib/win32. Es ist darauf zu achten, das Kaffeine auch die Codecs in dem Verzeichnis sucht. Zu überprüfen über Einstellungen/Xine konfigurieren im Reiter Codec.

Schritt 2: Mime Type konfigurieren

Geht unter SuSE über etc/mime.types
Hab im Netz leider nur Mime types für html gefunden. Daher bin ich mir nicht sicher ob

video/x-ms-wmv wmv

richtig ist.

Schritt 3: ?

Das ist alles gewesen, was ich bisher im Netz dazu gefunden hab. Trotzdem funktionieren wmv Dateien bei mir weiterhin nicht.
Wo liegt der Fehler?
Benutzeravatar
Geier0815
Administrator
Administrator
Beiträge: 4447
Registriert: 14. Jun 2004, 09:12

Beitrag von Geier0815 »

Moin MeinerstesLinux,

finde ich ja wirklich gut das mal einer die Boardsuche benutzt und dann seine Frage an einen uralten Thread ranhängt. Hättest Du dir aber die stickys durchgelesen, hättest Du mitgekriegt das man am besten mit den Playern von Packman fährt, da bei denen alle Codecs dabei sind bzw. die alle dort zum Download bereit stehen.
Wenn Windows die Lösung ist...
kann ich dann bitte das Problem zurück haben?
traffic
Guru
Guru
Beiträge: 2750
Registriert: 13. Feb 2005, 05:50

Beitrag von traffic »

Die Codecs alleine reichen nicht, sondern die xine-Version von SuSE muss komplett entfernt und durch die Version von PackMan ersetzt werden. Bei der Gelegenheit entfernt man die kaffeine-Version von SuSE am besten gleich mit und ersetzt sie durch die neueste Version von xine.

Das kann man entweder von Hand machen oder einfacher, indem man PackMan als YaST-Installationsquelle hinzufügt, dabei werden die Abhängigkeiten nämlich von YaST aufgelöst und man muss sich um nichts weiter kümmern. Das ist in ausreichender Ausführlichkeit im angepinnten Thread erklärt.

PS: Diesen Link zur brasilianischen Seite sollte man besser ignorieren, denn die RPMs von dort sind von schlechter Qualität (Abhängigkeiten lösen sich nicht auf, RealMedia-Codecs sind zusammen mit völlig unnötigen Dateien in einem eigenen Paket usw.) und außerdem gar nicht auf SuSE-Systemen gebaut.
Antworten