Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Smartsurfer?????

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
rue.fr
Member
Member
Beiträge: 69
Registriert: 28. Jan 2004, 11:44

Smartsurfer?????

Beitrag von rue.fr »

Hallo Leute, :D

Kann mir vielleicht einer sagen ob es sowas wie den smartsurfer auch für Linux gibt?
SUSE 10.1; KDE 3.5.1; 2.6.16; AMD Sempron 2800+; ASUS a7n8x-e Deluxe; Sapphire ATi X 1600 512 MB AGP; 3ware 8006-2 RAID-Controller 2x250GB als RAID 1 :-)
admine
Administrator
Administrator
Beiträge: 8865
Registriert: 15. Feb 2004, 21:13
Kontaktdaten:

Beitrag von admine »

Hi,

leider gibt es sowas nicht.
Zumindest hab ich noch nix davon gehört :cry:
Über jede anders lautende Info wäre ich auch erfreut.

Meine Lösung:

hab mir die von mir meist gebrauchtesten Provider notiert und diese im Linux angelegt.
Nun halt bisschen auf die Uhr schauen und somit leben.
Und da ich noch 'ne Win-Kiste in der Nähe habe, mach ich mit dieser ab und an 'ne Einwahl via Smartsurfer und schau mir die neuesten Tarife an.
..:: unser Linux-Club-Wiki ::..
-------------------------
..:: Deutsche Mugge ::..
-------------------------
Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel »

mit kisdndial kann man den providerwechsel gut automatisieren...ist eine gute alternative zu kinternet!

geht auch für dsl!

kann aber nicht versprechen, ob das unter kde 3.1.4/3.2 noch kompiliert...
versuchts mal!

www.kisdndial.de

ps: hab grad mal geschaut, das gibts sogar für kde3.2...die jungs sind noch fit!!

also: günstige provider zusammensuchen, kisdndial wählt euch dann automatisch zur angegebenen uhrzeit beim günstigeren ein!
tarife müsst ihr selber aussuchen, aber das auf die uhr schauen könnt ihr euch sparen!

peaze!
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild
g4735
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 10. Jul 2004, 16:43

Eigene Entwicklung

Beitrag von g4735 »

Seit kurzem habe ich mir Suse Linux 9.1 zugelegt und versuche nun langsam Fuß zu fassen. Am meisten vermisse ich jedoch zwei Anwendungen, die ich geradezu genial bei Windows fand.
Zum einen war dies Fineprint, mit dem eine Druckvorschau und die zu druckenden Seiten ggf. löschen und mehrere Seiten auf ein Blatt Papier drucken konnte - leider gibt es offensichtlich nicht wirklich eine Entsprechung auf Linux. Die zweite Anwendung, die ich vermisse ist ein Least Cost Router zur immer günstigsten Einwahl ins Internet mit dem Modem. Für letzteres habe ich nun versucht einen Ablauf zu programmieren. Dies ist mir im Grunde auch bereits gelungen (als Datenbasis verwende ich eine lokal gespeicherte Kopie einer Tagesübersicht von billigersurfen.de), jedoch mit dem Schönheitsfehler, daß ich bei Verwendung von wvdial zur Einwahl als root angemeldet sein muß, da sonst nach der Einwahl, die Verbindung wegen eines Permission-Fehlers durch den pppd sofort wieder getrennt wird. Erstaunlich ist, daß das Setzen von suid-root auch nicht hilft.
Ähnlich ergeht es mir, wenn ich mit kinternet anwählen will. Damit der jeweils ausgewählte Provider gewählt werden kann, muß nämlich das Kommando "rcsmpppd restart" ausgeführt werden, das auch nur als root erfolgreich geschieht. Auch hier nutzt das Setzen von suid-root nichts.

Kann mir jemand sagen, woran dies liegt. Muß ich nur eine triviale Änderung in einer config-Datei durchführen. Wenn der Ablauf gut funktioniert, würde ich die Anwendung auch gerne öffentlich zugänglich machen.
Und kennt jemand eine einigermaßen brauchbares Gegenstück zu Fineprint?

Danke
peedee

Beitrag von peedee »

Hi, ich bin bei sourceforge auf ein Projekt mit dem Namen "dialow" gestossen. Hört sich gut an. Habe es schon mal runtergeladen, aber noch nicht installiert.

Vielleicht hilft es ja..

Viele Grüße
Peter
michi200i
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 16. Aug 2004, 16:45

Checked Dialow out. It Works

Beitrag von michi200i »

Zu finden ist das Projekt unter http://sourceforge.net/projects/dialow/

Ich verwende es und finde es ganz gut! Dialow bekommt seine Informationen von der billiger-surfen-Datenbank. Es ist zwar nicht so komfortabel wie der smartsurfer, aber dafür eben Linux!! Wenn man es aber einmal installiert und raus hat, ist es ganz einfach.

Ich habe es bei mir unter SuSE Linux 9.1 installiert. Für die pon/poff Scripte habe ich mir einfach die file von http://sourceforge.net/projects/dialow/ heruntergeladen und die Dateien in die entsprechenden Verzeichnisse kopiert, die nicht eh schon da waren. Dann dialow (0.07) downgeloaded und nach der readme installiert. Das Conigure-Script habe ich einfach so ausgeführt (ohne manuelle Einstellungen zu machen). Bei mir gings fehlerfrei und alles klappt.

Hinweis:

In der Readme ist ein Fehler: Das script heißt dialow_get_providers.sh und nicht dialow_get_provider.sh.

Weiterhin etwas verwirrend fand ich, dass man dialow.sh und dialow_getproviders.sh als root aufrufen soll, man es aber nur als user von überall aus aufrufen kann. Entweder sie direkt aus den user Verzeichnissen aufrufen oder 2 links von /usr/local/bin/dialow_get_providers.sh und /usr/local/bin/dialow.sh nach /bin erstellen, wenn man dialow auch als root einfach so ausführen können will (und man nicht erst in das entsprechende Verzeichnis gehen will)

Liebe Grüße
Michi
SuSE Linux rules :)
FlashIT
Newbie
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 23. Aug 2004, 11:30

Beitrag von FlashIT »

Hi, ich hatte vor einiger Zeit auch nach einem LCR für Linux gesucht aber leider nix gefunden...

Aber als Info-Studi hab ich mich einfach mal an die Umsetzung eines solchen Programms gesetzt und bin soweit auf dem besten Weg!
Eine Beta-Version die noch paar Minuten einrichten erfordert wird demnächst wohl schonmal online sein...

Das Programm übertrifft meiner persönlichem Meinung nach von der Funktion her sogar einige der WindowsLCR's, wobei ich dennoch ebenfalls Fan von Oleco und Co. bin!

Naja schaut halt mal rein, vielleicht gefällts...

Ich sag gleich mal vorweg, es basiert auf Java und XML, wodurch es wohl evtl. sogar später noch auf Windows-Systemen lauffähig sein wird... Na mal schaun...

http://www.slylcr.de
elektronaut1
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 16. Mai 2004, 01:28
Wohnort: Berlin

Beitrag von elektronaut1 »

bzgl. fineprint hab ich folgende möglichkeit:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?p=85528#85528
marxist
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 24. Sep 2004, 13:59

Beitrag von marxist »

hi,

als fineprint ersatz kann man sehr gut kprinter einsetzen. in den programmen als printerprogramm einfach kprinter anstatt lpr einstellen. wenn man dann druckt kommt der kprinter dialog, in dem man neben dem drucker auch noch eine menge mehr optionen einstellen kann. z.b. eben mehrere seiten auf eine zu drucken und noch viele mehr.

wenn man aus kde anwendungen druckt kann man sich auch eine wunderschöne vorschau anzeigen lassen. bei fremdprogrammen klappt das seltsamerweise leider nicht.

viel spass,
Tobias
Benutzeravatar
thw
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 26. Sep 2004, 20:57
Wohnort: Elbflorenz
Kontaktdaten:

Beitrag von thw »

@g4735:
Du willst ja i.P. nur das rcsmpppd-Skript (/usr/sbin/rcsmpppd) als User ausführen. Dann schau dir mal die Manpage zu sudoers an, damit geht das recht komfortabel

btw: Die Konfiguration mit visudo würde ich mir nicht antun, nimm einen Editor deiner Wahl und lasse die Datei danach einfach mit
visudo -c
überprüfen.

HTH,
thw
"Mein Computer ist so schnell, der schafft eine Endlosschleife in 3 Sekunden."
[Christian Guhl in ger.ct]

Against TCPA! TCPA bedeutet, Freiheit verlieren! http://www.againsttcpa.com
Benutzeravatar
bongoMan
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 16. Okt 2004, 14:08
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Smartsurfer für Linux

Beitrag von bongoMan »

Hi!

Ich habe ebenfalls lange nach einer alternative zum Smartsurfer für Linux gesucht (siehe Beitrag von FlashIT), bis ich ebenfalls eine alternative Lösung programmiert habe. Der bongoSurfer ( http://www.bongosoft.de ) ist ein in Java programmierter least-cost-router für Linux. Es bietet eine schöne graphische Oberfläche, ist leicht einzurichten, unterstützt Kanalbündelung, und bietet nützliche Tools wie eine ausführliche Kostenberechnung, einen Traffic-Monitor, einen Timer für zeitgesteuertes Einwählen etc... Try it!
intelligente Bomben explodieren nicht
peedee

Beitrag von peedee »

Das hört sich gut an. Ich probiere ihn mal.. :-)
Benutzeravatar
bongoMan
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 16. Okt 2004, 14:08
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Smartsurfer für Linux

Beitrag von bongoMan »

Schön! Bei Problemen kann man mich unter pascal@bongosoft.de kontaktieren. Ich werde versuchen zu helfen,und mir hilft es, systemabhängige Fehler zu finden.
Bei mir funktioniert das Programm sehr gut, deshalb habe ich diese Version nicht "beta" genannt.
Schaut regelmässig auf www.bongosoft.de nach, es wird in nächster Zeit öfters Updates geben.
Heute wird noch eine Deinstallationsroutine dazukommen, die bis jetzt noch fehlte :oops: .
Die Versionen werden ab jetzt 1.0.1, 1.0.2, etc... heissen.
intelligente Bomben explodieren nicht
aggro
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 20. Okt 2004, 12:24

Beitrag von aggro »

klar gibts den Smartsurfer für linux der sogar noch besser ist als das original.

hier www.slylcr.de

ist super das prog
rue.fr
Member
Member
Beiträge: 69
Registriert: 28. Jan 2004, 11:44

Beitrag von rue.fr »

hallo zusammen

ich nutze den bongosurfer unter linux jetzt schon sehr lange und ich muss euch sagen die tarife sind besser als beim smartsurfer :-)
SUSE 10.1; KDE 3.5.1; 2.6.16; AMD Sempron 2800+; ASUS a7n8x-e Deluxe; Sapphire ATi X 1600 512 MB AGP; 3ware 8006-2 RAID-Controller 2x250GB als RAID 1 :-)
Antworten