Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[Tipp] Multimedia mit SUSE dank Apt

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
taki
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 974
Registriert: 30. Apr 2004, 17:40
Wohnort: Berlin

[Tipp] Multimedia mit SUSE dank Apt

Beitrag von taki » 23. Dez 2005, 12:40

Vorab
Auf speziellen Wunsch und weil es so schön passt, habe ich mal folgende Blitz-Einführung in Multimedia für SUSE mit Apt aus einem anderen Thread hierher übernommen. Immer wieder trifft man hier auf den gleichen verständlichen Frust von Neueinsteigern, die an den recht umfangreichen Abhängigkeiten bei der Installation der wichtigsten Multimedia-Anwendungen scheitern, weil sie Apt noch nicht kennen.

Worum es geht
Fragt mich jemand nach einem einfacheren Weg SUSE multimedial zu verbessern, verweise ich immer auf unser apt-Forum. Wer apt installiert, sich ein kleines Bischen Zeit im Apt-Forum nimmt, um die Grundlagen zu verstehen, wird danach den ganzen Frust nicht mehr verstehen.

Zur libdvdcss, die zum Anschauen legal erworbener DVDs benötigt wird, werde ich kein weiteres Wort verlieren. An anderen Stelle ist alles zu dem Thema gesagt ;-) . Wer es nicht findet, verdient es nicht, seine legal erworbenen DVDs auch unter Linux anzuschauen :shock: Alles andere kann über Apt installiert werden.


Kurzanleitung für SUSE 10.0
Apt für RPM gibt es bei Packman (www.links2linux.de). Seit SUSE 10.0 ist es sogar schon auf der DVD, also einfach über YaST zu installieren.

Nach der Installation hängt man als root in der Datei /etc/apt/sources.lst die Repositorys packman-i686 und packman an. Dann müssen die RPM-Signaturschlüssel der Paketersteller installiert werden:

Code: Alles auswählen

apt-get update && apt-get --no-checksig install rpmkeys*
Wir erstellen noch eine Präferenzendatei für apt, damit Pakete aus packman-i686 und packman Vorang haben (Stichwort "Pakete pinnen"). In die Datei /etc/apt/.preferences tragen wir ein:

Code: Alles auswählen

Package:*
pin: release a=packman-i686
Pin-Priority: 1001

Package:*
pin: release a=packman
Pin-Priority: 1002
Schon steht die multimediale Welt offen:

Code: Alles auswählen

apt-get install MPlayer kaffeine transcode

Weiterführende Informationen
Unterforum Apt - Smartpm - YUM:
http://www.linux-club.de/viewforum.php?f=62

Bitte lest dort mindestens alle als Wichtig markierten Beiträge! Besonders lege ich Euch Grothesks Schnellhilfe zur Installation von Apt in SUSE 10.0 ans Herz:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=48830
SuSE 12.3 kernel 3.7.10-1.16-desktop, K Desktop Environment Version 4.10.5 r1 - Medion Titanium Aldi v. 03/2009

Werbung:
Aristoteles
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 4. Jan 2006, 19:10

Beitrag von Aristoteles » 2. Sep 2006, 11:05

Ähnlich schnell geht es auch ohne Apt, mit Xine und damit mit Kaffeine:

Xine ist i.d.R. standardmäßig installiert.

Einfach unter www.links2linux.de nach "Xine" suchen, dann alle Xine-Bibliotheken installieren. Schon laufen einige DVDs.

Sucht und findet man die Datei, "die zum Anschauen legal erworbener DVDs benötigt wird", gibt es kaum DVDs, die unter SuSE nicht laufen.

Rechtliches: Das Anschauen legal erworbener DVDs ist legal. Die Film-Industrie liefert ihre Filme jedoch in der Regel verschlüsselt aus. Und derzeit ist die Rechtslage nicht eindeutig, ob das Entschlüsseln dieser Filme unter Linux (mit genannter Datei) legal ist. Hier gibt es verschiedene Auslegungen und jeder muss selbst entscheiden, was er macht.

Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk » 2. Sep 2006, 11:20

Das stimmt zwar, das man auch alles 'zu Fuß' runterladen kann, aber warum sollten man auf den Komfort eines Paketmanagers verzichten?
Man richtet den genau einmal ein und hat dann Ruhe und installiert zentral alles per Mausklick. Bequemer geht es doch nicht mehr.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

Antworten