Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

CPUIdle für Linux

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
peedee

CPUIdle für Linux

Beitrag von peedee »

Hallo,

ich suche ein Programm wie CPUIdle für Linux.

LVCool kann leider nicht mit meinem Chipsatz umgehen. Ich habe ein ASUS A7V8X Board mit KT400-Chip.

Bei meinem Rechner hat dieses Tool CPUIdle die CPU von 53° auf 30° gekühlt. Das sollte doch auch unter Linux möglich sein..

google gibt dazu allerdings recht wenig Auskunft..
Vielleicht weiß jemand von Euch da mehr.

Peter
peedee

Beitrag von peedee »

So, einen Schritt weiter bin ich jetzt.
Habe mir athcool runtergeladen..

(athcool-0.3.3.tar.gz und pciutils-2.1.9.tar.gz)

pciutils mit make kompiliert, aber wenn ich dann atcool kompilieren will, kommt diese Meldung:

ws001:/home/pday/athcool/entp # make
gcc -O2 -Wall athcool.o scanpci.o -lpci -o athcool
/usr/lib/gcc-lib/i586-suse-linux/3.3.1/../../../../i586-suse-linux/bin/ld: cannot find -lpci
collect2: ld returned 1 exit status
make: *** [athcool] Fehler 1

cannot find -lpci ??

Ich habe das doch mit make installiert..

Peter
peedee

Beitrag von peedee »

Für alle, die an einer Lösung des CPUIdle-Problems interessiert sind:

http://www.daniel.nofftz.net/linux/index.html

Für den KT 400 einfach

setpci -v -H1 -s 0:0.0 D2=$(printf %x $((0x$(setpci -H1 -s 0:0.0 D2) | 0x80)))
setpci -v -H1 -s 0:0.0 D5=$(printf %x $((0x$(setpci -H1 -s 0:0.0 D5) | 0x02)))

eingeben oder in ein Script packen..

Peter
darq

Beitrag von darq »

danke, mir hats geholfen
athcool brauchte von 60°C auf 43°C
skep
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 16. Mai 2004, 17:54

Beitrag von skep »

Hallo

Wie kann ich die beiden setpci-Befehle beim hochfahren/booten automatisch aufrufen lassen. Weil die brauchen ja root-rechte zum ausführen und ich bin zu faul jedesmal das passwort einzugeben.
peedee

Beitrag von peedee »

einfach die Befehle in eine Skript-Datei packen und diese in das Verzeichnis /etc/init.d kopieren.
Dann mit Yast2 das Starten für die Runlevel aktivieren (Runlevel-Editor heißt das Ding, ich habe es bei Runlevel 1,3,5 eingetragen.

Peter
skep
Newbie
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 16. Mai 2004, 17:54

Beitrag von skep »

Ja, danke dir.

Hab das eben auch gefunden und schon integriert und es klappt wunderbar. trotzdem danke...
Antworten