Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

C-Compiler installieren auf suse 7.2

Alles rund um die verschiedenen Konsolen und shells sowie die Programmierung unter Linux

Moderator: Moderatoren

gast

C-Compiler installieren auf suse 7.2

Beitrag von gast »

Hi, ich habe eine ältere version von suse linux (7.2), und ich schaff es nicht den c-compiler (gcc) zu installieren, bzw. ich finde ihn nicht.

Hab mir die bücher dazu gelesen, aber kann mit dem nicht so richtig was anfangen.

Bitte um hilfe der installation(bin auf linux noch großer noob)

mfg :)
Benutzeravatar
mh_
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 2. Apr 2004, 23:11

Re: C-Compiler installieren auf suse 7.2

Beitrag von mh_ »

gast hat geschrieben:Hi, ich habe eine ältere version von suse linux (7.2), und ich schaff es nicht den c-compiler (gcc) zu installieren, bzw. ich finde ihn nicht.

Hab mir die bücher dazu gelesen, aber kann mit dem nicht so richtig was anfangen.

Bitte um hilfe der installation(bin auf linux noch großer noob)

mfg :)
geh mal in eine konsole und tippe: whereis gcc.
auf netbsd sieht das so aus:
bash-2.05# whereis gcc
/usr/bin/gcc

das heisst die binary zu gcc liegt unter /usr/bin/
ob er tut kannst du dann mit
/usr/bin/gcc --version
testen. als output liefert er dir dann die versionsnummer.
default mässig sollte der gcc vorinstalliert sein.

HTH
gast

Beitrag von gast »

ich habe jetzt die ganzen dateien für gcc installiert und habe alles durchsucht aber kann ihn nicht finden bzw. nirgentwo starten?
:cry:
Benutzeravatar
mh_
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 2. Apr 2004, 23:11

Beitrag von mh_ »

gast hat geschrieben:ich habe jetzt die ganzen dateien für gcc installiert und habe alles durchsucht aber kann ihn nicht finden bzw. nirgentwo starten?
:cry:
was ergab denn ein whereis?
du kannst nach dateien suchen:

find / -name "gcc" -print
gast

Beitrag von gast »

auf whereis gcc: /usr/bin/gcc /usr/share/man/man1/gcc.1.gz

und auf /usr/bin/gcc --version: 2.95.3
Benutzeravatar
mh_
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 2. Apr 2004, 23:11

Beitrag von mh_ »

gast hat geschrieben:auf whereis gcc: /usr/bin/gcc /usr/share/man/man1/gcc.1.gz

und auf /usr/bin/gcc --version: 2.95.3
na also. dann laeuft doch gcc.

du kannst also gcc mit /usr/bin/gcc starten oder wenn es im pfad steht (was ich stark annehme) dann einfach mit gcc. um eine datei zu kompilieren (zB test.c) kannst dann dann so vorgehen:

gcc test.c -o test
das erzeugt eine ausfuehrbare datei test, die du mti ./test ausführen kannst.
am besten du liest dir mal ein gutes buch durch. (c für linux gefiel mir mal ganz gut)

gruss, mh_
freu

Beitrag von freu »

Danke für deine Hilfe, habs jetzt getscheckt :D

mfg
Benutzeravatar
mh_
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 2. Apr 2004, 23:11

Beitrag von mh_ »

wunderbar ;-) dann viel spass beim coden.w enn du die erste millionen mit deinen c progs machst, beteilige mich ;-)

8)
Loci

Beitrag von Loci »

nachtrag: wenn du eine neue gcc-version brauchst dann mach als root folgendes:
suse-get -i gcc
dann noch das richtige paket aussuchen und los gehts...

suse-get lädt die aktuellste version von nem spiegel eines suse-servers für deine suse-version... mit -i installiert ers auch gleich
DaRkWaVe

Beitrag von DaRkWaVe »

Bei mir kommt bei whereis gcc nur
gcc:
Wenn ich eingebe
find / -name "gcc" -print kommt gar nichts!
ich habe suse linux version 9.0!
suse-get -i gcc geht ebenfalls nicht...
Kann jemand Helfen?
MfG DaRkWaVe
Loci

Beitrag von Loci »

hast du gcc installiert??? geh mal in yast und installier mal nach...
und installier suse-get auch gleich mit... is standardmäßig nicht dabei soweit ich weiß...

Loci
v5b3t
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 19. Mär 2006, 19:32
Wohnort: Frankfurt

und wie gehts mit yast?

Beitrag von v5b3t »

Hi!

Nett, dass Ihr noch Platz in eurer Gemeinde für mich hattet!

Ich koch das alte Thema mal auf :-)

Hab Linux 9.3 und bei mir ist auch kein gcc installiert. Ich würde nun gerne 3.0 installieren. Greife über putty auf meinen Server zu und habe in YASt aber nichts gefunden was nach gcc oder suse-get aussieht. Kann mir jemand so ne art "Klickpfad" hier reinsetzen? Nimm den menüpunkt-> dann den -> dann den nächsten...

Das wäre super!

OKOK!
Das ma ein Einstand...
Also für alle die über Google her kommen:
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=56237

:-)

PS: Yeah, das ging geil leicht!!!
Zuletzt geändert von v5b3t am 19. Mär 2006, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

gcc auf einem Server? Bist du sicher, das du das willst?
Ich nicht...

Pakete nachinstallieren kannst du jedenfalls, indem du einen Installationspfad im yast anlegt. Wie das geht findest du über die Suchfunktion.
Und übrigens hast du kein Linux 9.3...
Der Server ist ein root-Server?
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
v5b3t
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 19. Mär 2006, 19:32
Wohnort: Frankfurt

doch

Beitrag von v5b3t »

Produkt: SUSE LINUX │
Version: 9.3

So sieht es aus wenn ich YAST aufrufe und ein Update fahren will.

Ja es ist ein root Server.

Warum kein gcc auf einem Server? Ich wollte GD und Image::Magick installieren. Soll ich es besser wieder runter werfen?
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?t=48323

Und gcc (und auch eine graphische Oberfläche) haben auf einem Server nichts verloren, meiner Meinung nach.
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
v5b3t
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 19. Mär 2006, 19:32
Wohnort: Frankfurt

YAST

Beitrag von v5b3t »

Und was ist der technische hintergrund im bezug auf gcc? Ich habs wieder runter geworfen.
Findest Du nicht, dass man irgendwann anfangen muss?

Ich wurde auch schon mit fremd administrierten Servern gehackt. Ich hatte aber auch schon Autounfälle. Ich hab nach wie vor nen riesen Spass am Autofahren...

Ich gelobe mich hin und wieder gut beraten zu lassen.
na-cx
Hacker
Hacker
Beiträge: 493
Registriert: 18. Mai 2004, 20:00
Wohnort: Syke

Re: YAST

Beitrag von na-cx »

v5b3t hat geschrieben:Und was ist der technische hintergrund im bezug auf gcc? Ich habs wieder runter geworfen.
Sobald ein unbefugter an den Compiler herankommt kann er machen was er lustig ist, entsprechende Kenntnisse vorausgesetzt.
CU
Christian

Bild
Benutzeravatar
Maddin/Samurai
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 15. Mär 2006, 12:32
Wohnort: treuer M-V Anhänger (Pasewalk)

Beitrag von Maddin/Samurai »

Hey,

ich habe alles getan was da oben steht. aber es funktioniert immer noch nicht. bei mir zeigt er die Version

Code: Alles auswählen

gcc (GCC) 3.3.5 20050117 (prerelease) (SUSE Linux)
Copyright (C) 2003 Free Software Foundation, Inc.
This is free software; see the source for copying conditions.  There is NO
warranty; not even for MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE.
aber wenn ich /usr/bin/gcc eingebe, dann startet er nicht, er sagt mir dann

Code: Alles auswählen

gcc: no input files
kann mir jemand helfen??? (ich habe SuSe 9.3)

MFG Martin
Das glück bevorzugt den, der Vorbereitet ist!
Grothesk
Ultimate Guru
Ultimate Guru
Beiträge: 14662
Registriert: 26. Okt 2003, 11:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Grothesk »

? Was soll dann passieren? gcc ist ein reines Kosolenprogramm. Damit kannst du Programmcode aus einer Datei in ein binäres Format übersetzen.
Was hast du denn eigentlich vor?
"Die Rechtschreibung ist Freeware, du darfst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht OpenSource, d.h. du sollst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Benutzeravatar
Maddin/Samurai
Newbie
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 15. Mär 2006, 12:32
Wohnort: treuer M-V Anhänger (Pasewalk)

Beitrag von Maddin/Samurai »

hey,

ich ahtte gedacht, das das so wie ein text programm ist, fenster öffnet sich,du schreibst dein code rein und speicherst es.

So hatte ich mir das gedacht und du sagst, das ich das einfach in einen herkölichen editor speichern soll und dann mit hilfe von gcc in ein binäres format übersetzten lassen soll oder was? Welche endung muss die Text/Code Datei haben?????


MFG Martin
Das glück bevorzugt den, der Vorbereitet ist!
Antworten