Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[solved] k3b image brennen

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Ghoul
Member
Member
Beiträge: 176
Registriert: 28. Mär 2004, 17:52
Wohnort: Niemandsland bei Bremen

Beitrag von Ghoul »

Gimpel hat geschrieben:kanns sein dass die cd ganz einfach nen treffer hat??
mit nero verbrannt?

ich kann unter 9.0 und 9.1 ganz easy ne svcd öffnen, kopieren, was auch immer...ausser manche...und da weiß ich warum..hehe...nero 6.0 betamist...
Keine Ahnung ob die mit Nero gekokelt sind.
Werde aber mal versuchen ob ich ein anderes Programm bei mir bekomme
und dann eine eigene SVCD erstellen. Ob das dann geklappt hat melde ich
hier. Kann aber ein paar Tage Dauern.
mfg
Ghoul
-------------------------------------
Pinguinfreund aber kein Fensterfeind
Ghoul
Member
Member
Beiträge: 176
Registriert: 28. Mär 2004, 17:52
Wohnort: Niemandsland bei Bremen

Beitrag von Ghoul »

Habe jetzt eine mpeg Datei mit k3b in eine SVCD verwandelt.
Dann versucht die Video Datei wieder auf den Rechner zu kopieren.
Und Fehlanzeige, ich kann alle Dateien von der CD auf die Festplatte kopieren nur die Video Datei (avseq01.mpg) nicht.
Liegt also leider nicht an Nero.
Noch irgendwelche Ideen?

mfg
Frank
Ghoul
Member
Member
Beiträge: 176
Registriert: 28. Mär 2004, 17:52
Wohnort: Niemandsland bei Bremen

Beitrag von Ghoul »

Ghoul hat geschrieben:Habe jetzt eine mpeg Datei mit k3b in eine SVCD verwandelt.
Dann versucht die Video Datei wieder auf den Rechner zu kopieren.
Und Fehlanzeige, ich kann alle Dateien von der CD auf die Festplatte kopieren nur die Video Datei (avseq01.mpg) nicht.
Liegt also leider nicht an Nero.
Noch irgendwelche Ideen?

mfg
Frank
Jetzt geht es!!!!!!!!!!!!
Habe auf KDE 3.2 ein update gemacht, und nun haut auf einmal alles hin.
Nur was hat KDE mit dem Kopieren von CD's zu tun, kann mir das einer erklären???
mfg
Ghoul
-------------------------------------
Pinguinfreund aber kein Fensterfeind
datensurfer
Newbie
Newbie
Beiträge: 48
Registriert: 22. Feb 2004, 14:19
Wohnort: hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von datensurfer »

Ghoul hat geschrieben:
Ghoul hat geschrieben:Habe jetzt eine mpeg Datei mit k3b in eine SVCD verwandelt.
Dann versucht die Video Datei wieder auf den Rechner zu kopieren.
Und Fehlanzeige, ich kann alle Dateien von der CD auf die Festplatte kopieren nur die Video Datei (avseq01.mpg) nicht.
Liegt also leider nicht an Nero.
Noch irgendwelche Ideen?

mfg
Frank
Jetzt geht es!!!!!!!!!!!!
Habe auf KDE 3.2 ein update gemacht, und nun haut auf einmal alles hin.
Nur was hat KDE mit dem Kopieren von CD's zu tun, kann mir das einer erklären???
Bei einem kde update wird unter anderem auch ein update von dem Programm k3b gemacht, da es im kde-packet dabei ist.
Vielleicht hätte es bei dir schon gereicht, wenn du dir die neue k3b Version gesaugt hättest.

Aber mal zurück zum thema, wie kann ich unter linux eine *.cue image file brennen?
Mit k3b funktioniert nicht, da er keine *.cue files einlesen kann bzw. evtl. sind das auch images für/von nero.
Fehlermeldung: Die Datei ist möglicherweise keine image datei..." ist es aber, habe es jetzt schon mit 5 verschiedenen *.cue images probiert und habe keine Lust dafür jetzt x-tra unter Windows nero zu installieren! :(
Ghoul
Member
Member
Beiträge: 176
Registriert: 28. Mär 2004, 17:52
Wohnort: Niemandsland bei Bremen

Beitrag von Ghoul »

k3b kann *.cue mit Images Brennen (Zumindest die die ich unter Windows
mit CloneCD erstellt habe).
Das mit dem Update wird wohl die lösung sein, obwohl ich geglaubt hatte
schon auf die neueste k3b Version upgedatet (was für ein Wort brrrr) zu haben (vor dem KDE update).
Haut bei mir mit dem Kopieren aber immer noch nicht ganz hin.
Mit meinem Brenner kann ich die CD's Klonen mit meinem CD Rom immer
noch nicht, obwohl beides Laufwerke von LiteOn sind. Wird wohl etwas
mit der Firmware Zutun haben.
mfg
Ghoul
-------------------------------------
Pinguinfreund aber kein Fensterfeind
Schmarrnn
Newbie
Newbie
Beiträge: 37
Registriert: 9. Mai 2004, 12:26

Beitrag von Schmarrnn »

@ghoul: das problem, gebrannte (s)vcds von cd auf platte zu kopieren, ist eine weitläufige anwendung von windows-usern, die aber auch NUR unter windows funzt. wie du bestimmt weisst, werden beim brennen einer vcd die daten auf cd-grösse angepasst, also verändert, was es EIGENTLICH unmöglich macht, die daten, wie sie auf der cd geschrieben sind, in ein normales dateisystem zu integrieren. mit windows ist das schon immer möglich, seit es vcds gibt, aber mit deutlichen qualitätsverlusten (der ton wird immer superleise und scheisse, teste es mal). ich würde dir also NIE empfehlen, das so zu machen, im vergleich zu dvds sind vcds schon schlecht genug.
du wirst es übrigens mit keiner linux-distribution einfach so hinkriegen, das beste ist rippen, mounten, brennen.
p.s. ich hab das grad hier gelesen, dass das mit neuem kde klappen soll, das glaub ich nicht aber ich schau mal
Ghoul
Member
Member
Beiträge: 176
Registriert: 28. Mär 2004, 17:52
Wohnort: Niemandsland bei Bremen

Beitrag von Ghoul »

@Schmarrnn
Vielen Dank für die Info. Das mit den ändern der Daten habe ich nicht
gewusst. Ich kann jetzt aber wirklich mit dem Brenner von LiteOn, aber
nicht mit dem CDRom Laufwerk, SVCD's auf die Platte kopieren.
mfg
Ghoul
-------------------------------------
Pinguinfreund aber kein Fensterfeind
GSkordev
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 8. Okt 2004, 14:18
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag von GSkordev »

Hallo,

Das VCD filesystem ist etwas anders, d.h., unter Linux erscheinen die Dateinamen,
aber sind nicht lesbar. Das ist hier erklärt:

http://www.mplayerhq.hu/DOCS/HTML/en/vcd.html
To play a .DAT file you need the kernel driver which can be found in the Linux version of PowerDVD. It has a modified iso9660 filesystem (vcdfs/isofs-2.4.X.o) driver, which is able to emulate the raw tracks through this shadow .DAT file. If you mount the disc using their driver, you can copy and even play .DAT files with MPlayer. But it will not work with the standard iso9660 driver of the Linux kernel! Use vcd:// instead.
Vielleicht kann dieser Treiber auch zum kopieren benutzt werden.

Etwas anderes, was mir einfällt, ist das Programm bchunk. Es scheint, dass neuere Versionen das Zerteilen auch von VCD-Imaqges können, aber habe das nie ausprobiert.
http://he.fi/bchunk

Laut anleitung liest das Progremm .bin und .cue-Dateien, ich weiss nicht, ob sie auch
mit .toc-Dateien aus cdrdao zurechtkommt - eher nicht. cdrdao kann einige .cue files
lesen, aber IMHO nicht schreiben.

Ein konvertierungsprogramm gibt's hier: http://developer.berlios.de/projects/cuetools/
Ich weiss auch nicht, ob es mit den nötigen Formaten von .toc (z.B. von VCD) zurechtkommt.

Ich kenne k3b aus Knoppix und es ist mir aufgefallen, dass in Knoppix 3.4 k3b eine .img und .toc erstellt hat, und im 3.6 separate .wav-Dateien, es scheint, dass sich die aufgerufenen Programme (oder mindestens die Optionen) sich zwischen den Versionen unterscheiden.
Antworten