Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Fujutsi Siemens AMILO A | Grafikproblem (zu laaaaahm)

Alles rund um Hardware, die unter Linux läuft oder zum Laufen gebracht werden soll

Moderator: Moderatoren

Antworten
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Fujutsi Siemens AMILO A | Grafikproblem (zu laaaaahm)

Beitrag von Bonsai »

Ich bin dabei ein Suse9.0 auf dem AMILO DAU-Fähig zu machen.

Nach stunden DVD und SVCD Codecs installationen läuft die DVD. Das DVD-menue läuft, nur hackt der Ton und das Bild steht immer kurz.
Xine erzählt mir im log viel von verworfenen und ausgelassenen Bildern

Wegen der ATI IGP 320M diskutieren die Kernelfreaks noch, scheint noch nicht richtig laufen zu bringen sein. Ich habe jetzt 1024x768 16bit am laufen allerdings ohne 3D Beschleunigung.

In /var/log/messages bekomme ich noch eine Meldung:
Apr 2 15:07:37 martin kernel: i8253 count too high! resetting..
Das soll der Timer des Boards sein, der irgendiwe aus dem Ruder läuft. Kann das das Problem sein?

Sound läuft ohne Probleme.
Loci

Beitrag von Loci »

Hallo *handreich*
Ich hab das Notebook.

Für DVD und so nehme ich den MPlayer, xine hat bei mir dauernd nur Macken gehabt...
Das mit dem i8253 ist ein Kernelbug... der scheint mit dem 2.6 allerdings behoben zu sein, Abhilfe beim 2.4er gibts nur per Zeitabgleich ausm Netz
Den Monitor kriegste auch mit 32bit ans laufen, die 3D-Unterstützung kannst du aber getrost wieder vergessen, meines Wissens hat die Karte gar kein 3D.

Der Timer stellt an sich kein Problem dar, das Problem mit xine liegt an xine selber, nimm mplayer und alles funzt wonderbra.

Gruß
Loci
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Ohje, noch mehr Pakete installieren :(
Werds versuchen, danke!

Die karte hat 3D! In irgendeiner Kernelgruppe wird gerade über Kernelpatches dafür diskutiert und mit Slackware hats dann wohl auch bei irgendwem funktioniert.
Die meissten habens allerdings nicht hinbekommen.
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Hmmm gibts eine Website, wo man die vielen libarys alle findet, die der MPlayer noch benötigt?

martin:/var/tmp/yast-temp-source/suse/i686 # rpm -i MPlayer.rpm
Warnung: MPlayer.rpm: V3 DSA signature: NOKEY, key ID 5f6842a4
Fehler: Failed dependencies:
libcrypto.so.0.9.6 is needed by MPlayer-1.0pre3-pm.2
libdivxdecore.so.0 is needed by MPlayer-1.0pre3-pm.2
libdivxencore.so.0 is needed by MPlayer-1.0pre3-pm.2
liblzo.so.1 is needed by MPlayer-1.0pre3-pm.2
libmp3lame.so.0 is needed by MPlayer-1.0pre3-pm.2
libpopt.so.0 is needed by MPlayer-1.0pre3-pm.2
libsmbclient.so.0 is needed by MPlayer-1.0pre3-pm.2
libssl.so.0.9.6 is needed by MPlayer-1.0pre3-pm.2
libxvidcore.so.4 is needed by MPlayer-1.0pre3-pm.2
Loci

Beitrag von Loci »

nimm yast und such da nach den paketen, die meisten sollten da schon dabei sein... wenn nicht such bei packman.links2linux.de

loci
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

danke, den link kenne ich, Yast weiss auch nix :(
Google bringt mich nicht wirklich weiter
Loci

Beitrag von Loci »

hast du versucht die rpm zu installieren? versuchs mal über die quellen... selber bauen is beim mplayer meiner erfahrung nach erfolgreicher
Bonsai
Advanced Hacker
Advanced Hacker
Beiträge: 853
Registriert: 10. Mär 2004, 12:54
Wohnort: Rhein - Neckar

Beitrag von Bonsai »

Hmmmm hab eigentlich schon viel zu viel Zeit investiert, aber was solls, dann lerne ich wieder was! Werds versuchen.

Hast Du eigentlich das GRML Winmodem zum laufen bekommen? Nach ner stunde hatte ich aufgegeben und mein altes Elsa Microlink Fun angeschlossen, 2 minuten später war ich im Netz :)
Loci

Beitrag von Loci »

nein, brauchte ich ned da ich in der firma übers LAN ins netz geh und zuhause ISDN mit ner Fritz!Card-USB hab

Loci
Antworten