Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Deutsche Sonderzeichen unter Samba

Alles rund um das Internet, Internet-Anwendungen (E-Mail, Surfen, Cloud usw.) und das Einrichten von Netzwerken einschl. VPN unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Epiphysius
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 29. Mär 2004, 20:54

Deutsche Sonderzeichen unter Samba

Beitrag von Epiphysius »

Hallo, und hier das Problem des Tages (zumindest aus meiner Sicht...):

Habe einen 9.0er Fileserver, der alle Benutzerdateien speichert und an die entsprechenden Clients weitergibt - Samba kommt zum Einsatz.

Das dumme ist: Alle Sonderzeichen werden entweder auf dem Server oder auf den Windowsclients vermurkst! Gibts da eine Erklärung oder einen Lösungsansatz?

Vielen Dank, Epi
LetzterDetektiv
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: 17. Nov 2003, 22:19
Kontaktdaten:

Beitrag von LetzterDetektiv »

Hab das gleiche Problem... ich nehm mal an das liegt an irgendeiner Kodierungs-Inkompatibiltät zwischen dem SuSE-Samba und Windows, weil Samba von SuSE zu SuSE klappt mit Sonderzeichen, und auch Win zu Win...

Kann man da irgendwelche Kodierungen einstellen? Hab ich da was in der Doku vielleicht einfach überlesen?

Ciao,
LetzterDetektiv
Benutzeravatar
Epiphysius
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 29. Mär 2004, 20:54

Beitrag von Epiphysius »

Die Daten liegen auf ner Reiser FS Platte, aber daran liegts nicht. Hab extra noch ne FAT32 Partition erstellt und freigegeben: Das Problem ist das selbe!
Kann eigentlich nur an der Codierung liegen... ich seh noch mal die Config- Dateien durch...
Gast

Beitrag von Gast »

Das durchforsten der Samba-ManPages hatte leider noch keinen Erfolg...
Kann mir da jemand weiterhelfen?

Hat jemand gegenteilige Erfahrungen gemacht?
Benutzeravatar
wenf
Hacker
Hacker
Beiträge: 422
Registriert: 8. Mär 2004, 11:23
Wohnort: ÖSI-Land
Kontaktdaten:

Beitrag von wenf »

Lösungsansatz: das war schon immer so
also-keine Sonderzeichen verwenden
ist immer besser
kann zu selzamen dingen kommen, wenn man diese Dateien in BASH - Scripen verarbeiten will
Gast

Beitrag von Gast »

liegt an den verwendeten zeichensätzen, windows (fat + ntfs) verwenden bei längeren (mehr als 8 zeichen) den sogenannten unicode zeichensatz (ISO-10646 Standard) = 16 Bit. Linux verwendet in der default-einstellung jedoch den Latin 1 Zeichensatz (ISO-8859-1 Standard) = 8 Bit.

Zwar ließe sich das bei linux auch umstellen, aber als ich das damals versucht habe, habe viele linux anwendungen gestreikt, weil sie mit unicode nichts anfangen konnten, weiß jedoch nicht, wie es heutzutage damit aussieht, kann es ja demnächst noch mal testen und hier posten,

mfg michiSPO
Gast

Beitrag von Gast »

Der Server selbst benötigt eigentlich keine Programmprozesse, insofern wäre es kein Problem, aber ich wollte eigentlich auch den Grossteil der Clients hier auf Linux trimmen, wenn sobald man vernünftig mit Word-Files umgehen kann usw...

Wär echt gut wenns da ne Lösung gäbe. Kann man nicht den Win XP Clients irgenwie sagen, welche Codierung sie verwenden sollen?
Gast

Beitrag von Gast »

??? Win XP ist für mich nen buch mit sieben siegeln, habe es noch nie auf einem meiner systeme laufen gehabt, und werde es wohl auch nie tun, aber bei 2k kann ich ja mal schauen, vielleicht ist es dann bei xp ähnlich/gleich...

mfg michiSPO
Benutzeravatar
Epiphysius
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 29. Mär 2004, 20:54

Beitrag von Epiphysius »

Ich hab mir die man pages noch mal angesehen und glaube, dass die 16bit ISO einfach (noch) nicht unterstützt ist. 8bit codes kann ich in der smb.conf einstellen, mehr geht nicht.
Man wartet gespannt auf ein update - bis jetzt hat sich das ja immer gelohnt;-)
Gast

Beitrag von Gast »

hast du samba noch in der 2er version laufen? Würde mich wundern, wenn die 3 dieses feature noch nicht in irgendeiner art und weise unterstützt....

mfg michiSPO
Benutzeravatar
Epiphysius
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 29. Mär 2004, 20:54

Beitrag von Epiphysius »

So... Das wars wohl.
Samba 3 läuft in der neuesten Version,

das Problem bleibt!

Sollte mich wundern, wenn es da keinen Weg geben sollte!
Warum werden die deutschen Sonderzeichen wie ä,ü,ö usw. nicht normal verarbeitet?
Beide Systeme (WinXP clients und SuSE 9 Server) laufen auf deutsch, aber die Zeichen werden uneinheitlich kodiert:
Entweder stimmts auf dem Server (wenn ich die Datei da erstellt habe) oder auf dem Client (wenn ich den Dateinamen Clientseitig festgelegt habe)

Hat da jemand noch ne Idee?
Gast

Unix Charset

Beitrag von Gast »

bei mir hat's mit Unix charset "ISO-8859-15" funktioniert.

MfG
Michael
Benutzeravatar
Epiphysius
Newbie
Newbie
Beiträge: 28
Registriert: 29. Mär 2004, 20:54

Beitrag von Epiphysius »

Das wär ja genial - ich kanns jetzt leider grad nicht probieren... Welche Samba Version hast Du denn?

Wo genau hast du das Char Set definiert?

Vielen Dank im Vorraus, Epi
_mkr2002
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 20. Apr 2004, 13:50

Beitrag von _mkr2002 »

Hatte das gleiche Problem,
nach durchforsten des HOWTO
ergab folgendes abhilfe:

[global]
unix charset = ISO8859-1
display charset = ISO8859-1


Samba 3.0.2
Antworten