Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[solved] Nvidia Grafiktreiber deinstallieren

Alles rund um das Thema Multimedia unter Linux

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
stefan.iks
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2004, 18:10

[solved] Nvidia Grafiktreiber deinstallieren

Beitrag von stefan.iks »

Hi,

habe mir vor ein paar Wochen Suse 9.0 parallel zu meinem Win XP installiert, vorgestern dann per Yast Online Update den Nvidia-Grafiktreiber installiert. Seitdem bleibt mein System nurnoch hängen, so alle 10 bis 20 min. Ich kann nicht mehr vernünftig damit arbeiten, ständig muss ich nen Reset machen weil nichts mehr reagiert. :x

Deshalb möchte ich den Treiber so schnell wie möglich wieder von System entfernen. ABER WIE???
Wie gesagt ich hab den Treiber über Yast Online Update eingespielt, also kein .rpm o.ä. zur Hand.

Kann mir jemand sagen wie ich das am besten anstelle, hab zwar selbst schon ein wenig gesucht aber nichts gefunden. (Erklärung bitte einfach halten, bin nämlich Linux-Neuling)

mfg Stefan
pixel
Hacker
Hacker
Beiträge: 250
Registriert: 30. Mär 2004, 13:26
Wohnort: Bühl

Beitrag von pixel »

Hi@all,

an deiner Stelle würde ich ihn erst einmal drauf lassen und ihn lediglich deaktivieren. Dazu änderst du in der Datei
/etc/X11/XF86config

den Eintrag im Device von 'nvidia' auf 'nv'

Ausserdem würde ich mal ein Blick ins Logfile von X werfen was da so steht.

Gruß Pixel
Gast

Beitrag von Gast »

hatte das problem auch, habe einfach den treiber von der nvidia seite drübergebügelt und seit dem funktioniert es....

mfg michiSPO
Benutzeravatar
stefan.iks
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2004, 18:10

Beitrag von stefan.iks »

pixel hat geschrieben:Hi@all,

an deiner Stelle würde ich ihn erst einmal drauf lassen und ihn lediglich deaktivieren. Dazu änderst du in der Datei
/etc/X11/XF86config

den Eintrag im Device von 'nvidia' auf 'nv'
Danke für den Tipp, bin den Treiber damit losgeworden. Hoffe mein System läuft jetzt wieder stabil.

@michiSPO: Auch dir danke, aber ich hatte jetzt nicht die Zeit den neuen Treiber zu saugen (da müsste ich mir außerdem erst die Kernelsources besorgen), hab leider nur ISDN da dauert das imer ein Weilchen. Werds aber später auf jeden Fall probieren.

mfg Stefan
pixel
Hacker
Hacker
Beiträge: 250
Registriert: 30. Mär 2004, 13:26
Wohnort: Bühl

Beitrag von pixel »

hab leider nur ISDN da dauert das imer ein Weilchen
Das finde ich, naja sagen wir mal: "nicht gerade ideal gelöst"
Was nVIDIA mit diesem all_in_one - Treiberpaket da gemacht hat. Früher war das Teil wesentlich kleiner.

Solltest du dann die Zeit haben den Treiber zu saugen, mußt du, wie du bereits richtig erkannt hast, die Kernel-Sourcen installieren und in RL3 herunter fahren.

Ausserdem wirst du, bevor du den Installer aufrufst ein:

Code: Alles auswählen

export IGNORE_CC_Mismatch=yes
in der Shell als root aufrufen müssen. Dann sollte die Installation klappen.

Gruß Pixel
Benutzeravatar
stefan.iks
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2004, 18:10

Beitrag von stefan.iks »

Das runterladen des Treibers ist nicht das Problem, aber der kernelsource ist denke ich recht groß, das macht mir mehr sorgen. (naja, mal auf den nächsten Sonn- o. Feiertag verschieben :D )

mfg Stefan
pixel
Hacker
Hacker
Beiträge: 250
Registriert: 30. Mär 2004, 13:26
Wohnort: Bühl

Beitrag von pixel »

Wieso Kernel-Sourcen saugen. Benutzt du nicht den SuSE-Kernel?
Gast

Beitrag von Gast »

doch. aber wieso? zum kompilieren des treibers brauch ich doch trotzdem den Kernelsource, oder etwa nicht???

mfg Stefan
pixel
Hacker
Hacker
Beiträge: 250
Registriert: 30. Mär 2004, 13:26
Wohnort: Bühl

Beitrag von pixel »

Hi,

wenn das nVIDIA-Kernelmodul durch den nVIDIA-Installer gebaut werden muß brauchst du die Kernel-Quellen. Diese brauchst du aber nicht herunterladen wenn du den SuSE-Orginal-Kernel verwendest.
Die kannst du ganz 'normal' mit Yast nachinstallieren.

Gruß Pixel
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3730
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo »

pixel hat geschrieben:Hi,

wenn das nVIDIA-Kernelmodul durch den nVIDIA-Installer gebaut werden muß brauchst du die Kernel-Quellen. Diese brauchst du aber nicht herunterladen wenn du den SuSE-Orginal-Kernel verwendest.
Die kannst du ganz 'normal' mit Yast nachinstallieren.

Gruß Pixel
Aber nicht, wenn er die CB Version hat, da sind die Kernel-Sourcen nicht auf dem Datenträger mit drauf
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild
pixel
Hacker
Hacker
Beiträge: 250
Registriert: 30. Mär 2004, 13:26
Wohnort: Bühl

Beitrag von pixel »

Was ist CB ? Aber du hast recht. Ich glaube bei personal sind die Kernel-Sourcen auch nicht dabei. Ups :oops:
towo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3730
Registriert: 15. Feb 2004, 16:42
Wohnort: Nimritz
Kontaktdaten:

Beitrag von towo »

Was ist CB ?
CB = Computer Blöd
Signatur nach Diktat spazieren gegangen

Bild
Benutzeravatar
stefan.iks
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 30. Mär 2004, 18:10

Beitrag von stefan.iks »

Hi,

hab nicht die CB-Version, sondern die aus der EasyLinux, dh. 2 CDs mit den Paketen (müssten den orginalen CD 1+2 entsprechen), nur die 3. CD mit den Quellen fehlt.

Naja, bin gerade dabei ein Online-Update zu machen, kommt auch ein neuer Kernel mit drauf, vielleicht läuft der Grafiktreiber ja dann stabil (werd ihn zum Testen mal aktivieren, weis ja jetzt wie ich ihn auch iweder abschalten kann).

mfg Stefan
Benutzeravatar
Gimpel
Guru
Guru
Beiträge: 1983
Registriert: 11. Feb 2004, 13:58
Wohnort: Mjunik .... "no a hoibe, resi!"
Kontaktdaten:

Beitrag von Gimpel »

du musst garnicht die XF86config editieren, das geht wesentlich einfacher:

einfach konsole öffnen und als root:

Code: Alles auswählen

switch2nv
um den "dummy" zu aktivieren..

bzw

Code: Alles auswählen

switch2nvidia
um den original-nvidia-treiber zu aktivieren
:wink:
Bild on AMD Athlon64 X2 5600+|64bit|6GB DDR2 800MHz|nVidia GF 8500GT|2.6.29-rc1-moo1|BTRFS|KDE-4.2 SVN trunk + Compiz++|M-Audio Audiophile 2496
----
Bild
Antworten